Thorens TD 146 Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Loeckchen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2020, 18:51
Hallo@all,

nach zig Jahren habe ich meinen Plattenspieler Thorens TD146 aus dem Keller geholt. Mein alter Onkyo A-8450 und meine Dynaudio Pentamyd 3 ebenfals.

Die alten Platten entstaubt und wollte mal wieder schöne laute Musik hören. Alles angeschlossen und---------Verstärker und Boxen funktionieren aber der Plattenspieler läuft nicht an. Das Netzteil ist ok. Motor defekt ? Motor austauschen ? Jetzt habe ich mal gelesen, dass das Schmierfett im Motor nach langer Nichtbenutzung hart werden soll. Ist das möglich ? Kann man es wieder "Weich" machen bzw austauschen ?

Hat jemand Unterlagen über den Thorens TD 146 ?

Schon mal vielen Dank im Voraus.

Gruss Hans
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 14. Dez 2020, 18:53
Mal langsam, zuerst den äußeren Teller abnehmen und nach dem Riemen schauen. Den und die Laufflächen säubern schadet auch nicht.
Loeckchen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Dez 2020, 19:14
Schon gemacht.
plattenmax
Stammgast
#4 erstellt: 14. Dez 2020, 19:37
Bedienungsanleitung gibts hier:
http://www.hifi-archiv.info/Thorens/TD146/
Wenn Du den Schalter auf 33 oder 45 drehst, mußt du noch etwas nachdrücken,
dann sollte er drehen.
Holger
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2020, 20:12
Korrekt. Den Schalter auf 33 oder 45 und dann noch etwas hoch in Richtung des Schriftzugs "Start" drücken.
Loeckchen
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Dez 2020, 21:05
Danke der Info aber das weiss ich.

Es tut sich aber trotzdem nichts !
Ralf_Hoffmann
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2020, 01:55
Wenn der Motor nicht läuft = das pulley sich nicht bewegt, würde ich das Gerät auf den Rücken legen und öffnen.
Mal gucken ob sich am Motor oder der Netzteilbuchse ein Kabel (warum auch immer) gelöst hat.
Wie hast du denn das Netzteil gecheckt?
Loeckchen
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Dez 2020, 10:57
Das Netzteil ist ein neues.
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2020, 13:19
Hallo,

ist es denn ein Netzteil was eine Wechselspannung am Ausgang hat?

Der Motor ist ein Synchronmotor und benötigt zum Betrieb Wechselstrom.
Die meisten kleinen Wandwarzen werfen aber heute Gleichstrom raus.

Peter
Loeckchen
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Dez 2020, 15:28
Es ist ein original Thorens Netzteil.

Model: PCD41-160500
Input: AC230V - 50Hz
Output: AC16V 500mA

Made in China
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2020, 15:46
Hallo,

dann teste mal ob sie auch die 16 Volt liefert... (Voltmeter)

Peter
Loeckchen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Dez 2020, 17:50
18,56 V sagt das Voltmeter
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 15. Dez 2020, 18:34
Hallo,

dann hilft nur mal durchmessen...

Servicanleitung findest bei Vinylengine.

Peter
Loeckchen
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Dez 2020, 19:16
Danke für den Link.

Beim Registrieren kommt folgende Meldung:

Blocked Registration


Sorry, but due to abuse registration is not currently available in your region:

IP Range:
Ralf_Hoffmann
Inventar
#15 erstellt: 15. Dez 2020, 19:53

Loeckchen (Beitrag #1) schrieb:
Jetzt habe ich mal gelesen, dass das Schmierfett im Motor nach langer Nichtbenutzung hart werden soll. Ist das möglich ? Kann man es wieder "Weich" machen bzw austauschen ?



Klar ist das möglich; vieles ist möglich, nur ist das bei einem Thorens Motor eher unwahrscheinlich.
Und natürlich kann man den Motor, je nach Geschicklichkeit, Wissen und Werkzeug auch zerlegen.

Aber wie immer: erst die Diagnose, dann die Therapie.

- Lässt sich das (der?) pulley ohne nennenswerten Widerstand mit der Hand drehen? Wenn ja.........

- ...........bekommt der Motor Strom? Netzteil funktioniert - das ist gut. Auf dem Weg zum Motor liegen allerdings noch einige Kontaktstellen, die in den Jahren in der Kellergruft zu Problemen führen können. Die Buchse für den Netzteilanschluss ist eine Schwachstelle. Je nach Nutzung kann es da zu Kontaktstörungen kommen. Hab ich (allerdings bei 3XX Modellen - schon erlebt.

- Wird der Motor "angesprochen" Der 146er ist ein Thorens mit Elektronik in Form einer Platine im Bauch. Wieder Kontakte durch Steckverbindungen + elektronische Bauteile die - selten aber möglich - zum Teil fritte sind
Loeckchen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Dez 2020, 19:58
Meine letzte Nachricht einfach Vergessen. Mein Fehler.
Loeckchen
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Dez 2020, 20:10
So, jetzt mal etwas mehr von mir.

Habe mir meine Werkbank frei gemacht und Plattenspieler drauf plaziert. Strom angeschlossen, reingesteckt.
Angeschaltet > Nix.
Plattenteller ab und mal geschaut.
Riemen war ab.
Angeschaltet > Nix.
Gesehen das der Riemen nicht richtig auf der Antriebrolle lag > einmal an dem weissen Antriebsrad gedreht.
Angeschaltet und dabei am Antriebsrad gedreht > LÄUFT ! ! !



Freude.

Vielen Dank. Ich hätte in meinem "Was auch immer" das ganze Teil zerlegt. Nochmals vielen Dank.

Was jetzt noch nicht richtig funktioniert ist wenn ich von 33 auf 45 Umschalte, dann bleibt der Riemen auf dem Kleineren Durchmesser. Sollte ein neuer Riemen her ?

Gruss Hans
Holger
Inventar
#18 erstellt: 15. Dez 2020, 20:20
Er hätte bestimmt mal einen neuen Riemen verdient...

Es sollte aber kein Billigheimer-Nachbau sein. Hier gibt es die richtigen Riemen >>> http://www.plattenspieler-reparatur.de/

Zudem aber mal die Laufflächen des Pulleys / Antriebsrades mal mit Alkohol säubern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nochmal Thorens : TD 146
good.g am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  2 Beiträge
Thorens TD 146
mathew1102 am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  4 Beiträge
Justierung Thorens TD 146
radioandi am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  3 Beiträge
Lautstärkeprobleme Thorens TD-146
jagarou1337 am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  7 Beiträge
Thorens TD 146 Wartung
raxthemax am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  11 Beiträge
Thorens TD 146
qwerti am 26.08.2016  –  Letzte Antwort am 31.08.2016  –  35 Beiträge
Thorens TD 146 Lagerspiegel
qwerti am 10.09.2016  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  14 Beiträge
Reparatur Thorens td 146
ziopaperino am 07.09.2020  –  Letzte Antwort am 30.09.2020  –  15 Beiträge
Thorens td 320, 160, 146
Jabou9 am 07.02.2019  –  Letzte Antwort am 20.02.2019  –  14 Beiträge
Thorens TD 146 Analog Exclusiv
BBS13126 am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedSebaCramer
  • Gesamtzahl an Themen1.508.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.825

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen