Plattenspieler Erdung

+A -A
Autor
Beitrag
yvixxx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2021, 15:26
Hallo ihr Lieben!
Ich hab zu Weihnachten einen recht einfachen Plattenspieler geschenkt bekommen.
Eigentlich habe ich wochenlang nach dem passenden gesucht, allerdings möchte ich den geschenkten nun auch nicht einfach abgeben.
Ich habe einen alten Vollverstärker erworben (mit Erdungsstecker), jedoch befindet sich am Plattenspieler keiner. Ich höre nur ein sehr lautes Brummen und ganz leise Musik.
Kann ich das beheben? Reicht es, wenn ich mir einen neueren Vollverstärker hole oder brauche ich immer diese Erdung?

Wenn ihr die Zeit findet, wollte ivh gerne noch wissen, ob sich die Nadel austauschen lässt (oder man dies überhaupt herausfinden kann bei No Name Tonarm).

Der Plattenspieler nennt sich Voksun 1689.
Der Vollverstärker ist der AKAI AM 39.

Ich habe mal Bilder angefügt, hoffe die helfen ein wenig.

IMG_20210103_132223
IMG_20210103_132237
IMG_20210103_132241amazon.de
Ralf_Hoffmann
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2021, 15:34
Dein Plattenspieler ist halt nicht nur Plattenspieler, sondern eine komplette Anlage (hüstel) mit Verstärker, Radio und Lautsprechern.

Das verbindet man nicht mit einem reinen Vollverstärker.

Back to Amazon mit dem komischen Ding (mit dem du wohl eher Platten beschädigst als abspielst) und einen reinen Plattenspieler bestellen - dann klappt das auch
yvixxx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jan 2021, 16:08
Gibt es denn Wege, wie man externe Lautsprecher anschließt? Phono Anschlüsse besitzt er nämlich.

Das mit den zurückschicken wird nur leider nichts. Mein Vater hat sich so den Arsch abgefreut, dass er mir was so Schönes geschenkt hat, ich will nicht, dass er hierher kommt und da was anderes steht.
Dementsprechend möchte ich das beste draus machen und mir gerne wie gesagt auch eine andere Nadel zulegen.
Rahel
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2021, 16:28
Seltsamerweise besitzt der Voksun einen Cinch-Ausgang, der wohl
zum Anschluss an einen Verstärker gedacht ist.

Dein Akai hat einen Phono-Eingang für 'nen Dreher, wie ich gesehen habe.

Vielleicht mal das Cinch-Kabel wechseln.
cornflakes
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jan 2021, 16:37
Alternativ Erdung an der Stechdose versuchen? Aber nur, wenn Du in einem neuen Haus ohne „klassische Nullung“ wohnst.
akem
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2021, 16:42
Das ist ein Keramik-Tonabnehmer - an einem Phono-Eingang hat das eh nix zu suchen, Phono-Eingänge sind für magnetische Tonabnehmer gedacht.
Auf der Oberseite ist ein Kopfhörer-Ausgang. Mit einem Adapterkabel kann man das dann an einen Line-Input des Verstärkers anschließen.
Aber wie meine Vorredner schon gesagt haben: mit diesem Ding machst Du Deine Platten leider mehr kaputt als daß Du sie abspielen würdest...

Gruß
Andreas
yvixxx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jan 2021, 16:46
Vielen Dank für eure Antworten! Eine andere Nadel wird wohl auch nichts besser machen, oder?

Vielleicht lasse ich das gute Stück auch einfach im Keller und krame es raus, wenn er hier ist.. Mal sehen, wie ich das am besten hinkriege.😅
cornflakes
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Jan 2021, 16:52
Nein. Die Nadel wird da nichts ändern. Im Zweifel tatsächlich selbst wieder verkaufen...
cornflakes
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jan 2021, 16:54
PS: Du hast einen Kopfhörer Ausgang am Plattenspieler. Du kannst versuchen mit einem 3,5 Klinke auf Cinch den PS am Verstärker anzuschließen.
siciliano1
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2021, 17:02

yvixxx (Beitrag #7) schrieb:
...

Vielleicht lasse ich das gute Stück auch einfach im Keller und krame es raus, wenn er hier ist.. Mal sehen, wie ich das am besten hinkriege.😅


Hi!

Wenn er wieder bei Dir ist, zeige ihm doch die Meinungen hier. Er wird sich bestimmt auch nicht freuen, wenn Du den Player im Keller versteckst.

Zurück damit und gib schon mal vorab Deine PLZ. Dann suchen Dir hier die Jungs was Gebrauchtes für 100€ raus, wenn mehr Budget nicht zur Verfügung steht.

Ich würde mit dem Ding ganz bestimmt nicht meine LPs mit abspielen.

Ciao siciliano1
akem
Inventar
#11 erstellt: 03. Jan 2021, 17:53

yvixxx (Beitrag #7) schrieb:
Vielen Dank für eure Antworten! Eine andere Nadel wird wohl auch nichts besser machen, oder?

Es paßt leider nur die eine Nadel und der Tonabnehmer läßt sich leider nicht wechseln.

Gruß
Andreas
WBC
Inventar
#12 erstellt: 03. Jan 2021, 18:34
Das ist ja wohl eher ein Nagel als eine Nadel...


Wobei ich die Gewissensbisse seinem Dad gegenüber schon verstehen kann...

Ich würde das Gerät als Zweitanlage irgendwo integrieren, wo man es nicht sofort sieht - die Optik ist ja leider auch iwi ein Schlag in die XXXXXX...

Und wenn Dad dann mal zu Besuch kommt, immer eine - abgeranzte - Platte draufliegen haben, die dann auch brav abgespielt wird... - die Vinylspäne rundherum kann man ja nachher wegsaugen...


[Beitrag von WBC am 03. Jan 2021, 18:37 bearbeitet]
eStyle
Inventar
#13 erstellt: 03. Jan 2021, 20:22
Der arme Papa - denkt, dass er seinem Sohn etwas richtig Gutes kauft und greift ausgerechnet zu sowas. Selbst die einfachsten Geräte in der Preisklasse 150-300€ sind 100000000000 mal besser als das Ding da.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#14 erstellt: 03. Jan 2021, 21:14
Es ist ja nicht nur die Nadel, die das Gerät für vernünftige Wiedergabe untauglich macht.

Ist natürlich, wenn man sich nicht ausreichend mit der Materie beschäftigt, wie ich deinem Vater mal unterstelle (was gar nicht böse gemeint ist - Hifi ist nun wirklich nicht sooo wichtig), auch schwer.
Ist doch ein Plattenspieler. Rest ist egal. Platte drauf und gut ist. Klingt doch eh alles gleich.

Nur leider ist es gerade bei Phono nicht so. Bei CD und/oder streaming Gedöns kriegt man auch mit einfachen Geräten einen sehr guten Klang - bei Platte macht leider die Knete die Musik. Klar ist auch da irgendwann mal Ende der Fahnenstange und ein mehr an Klang - wenn auch vielleicht nur eingebildet/eingeredet - kostet dann unverhältnismäßig viel Taler, aber dein Gerät ist leider das schlimmste Teil, das man sich ins Haus holen kann.

Natürlich spielt es auch ab; aber die Qualität ist derart mies, das man die Lust am Vinyl verliert. So ne Platte kostet 20 bis ???€ und dann so ein Klang. Was ist denn das für ein gehypter Scheiß mit der Schallplatte von dem die Verstrahlten immer reden?

Das ist schade - weil Vinyl kann auch richtig gut klingen. Dein Akai ist eine gute Basis. So ab 75€ findest du im Gebrauchtmarkt solide Spieler aus den 70er-80er Jahren. Technics, Dual & Co gibt´s wie Sand am mehr für wenig Kohle.
Mit Glück ist sogar noch die Nadel OK.

Wenn´s dann nicht für dich klingt.....OK. Pech gehabt. Weiter mit Spotify & Co.
Albus
Inventar
#15 erstellt: 03. Jan 2021, 21:55
Tag,

es gibt zu dem Gerät eine Bedienungsanleitung, diese hier: https://fccid.io/2ASWF-1689/User-Manual/user-manual-4257398.pdf
Liegt dem Gerät vielleicht eine BDA in Deutsch bei? Nicht, das wäre ärgerlich.

Denn nach der Anleitung sollte es immerhin möglich sein eine Schallplatte, auch mehrere damit, abzuspielen. Die Schritte sind nachvollziehbar.
Die Verbindung zu dem AKAI AM 39 wird von hinten den beiden Buchsen VOKSUN 1689 LINE OUT per Kabel mit RCA/Cinch-Steckern an AKAI TAPE IN/Playback oder AUX oder CD hergestellt. Das ist am AKAI also ein sogenannter Hochpegel-Eingang/LINE IN. Die Verbidnung ist also VOKSUN 1689 LINE OUT an AKAI AM 39 LINE IN.
Das VOKSUN-Gerät muss dann am Volume/ON/OFF-Knopf eingeschaltet werden, Netzspannung - der untere dicke Knopf, bis es einen Klick gibt, die blaue LED leuchtet.
Es muss für eine Nutzung des PHONO-Schaltkreises von den Wahlschaltern, die mit AUX/PH/FM/AM beschriftet sind, die Taste PH (PHONO) gedrückt werden. Damit ist PHONO-Betrieb ausgewählt.
Der Plattenspieler selbst ist sodann mit dem Schalter ON/OFF rechts neben der Ablage des Tonarmes auf ON einzuschalten für den eingestellten Betrieb mit 33 oder 45 Umdrehungen, Langspielplatte oder Single.
Eine Platte sollte aufgelegt werden oder liegt bereits auf dem Plattenteller.
Wird nun der Arm in Richtung Platte geführt, über die Einlaufrille, dann kann mit dem Lifthebel der Arm auf die Platte abgesenkt werden.

Mann, die BDA ist unvollständig für den Fall einer solchen Verbindung, die nicht den Kopfhörer-Ausgang am VOKSUN nutzt oder die eingebauten Lautsprecher, sondern einen anderen Vollverstärker. Anzunehmen ist, dass die Lautstärke in der Verbindung VOKSUN/AKAI am AKAI einzustellen ist (die Nutzung der LINE OUT-Buchsen sollte die internen LS abschalten) - aber bitte vorsichtig den Lautstärkesteller AKAI nutzen, mit minimaler Lautstärke anfangen. Es ist mit irgend Störgeräuschen zu rechnen, bei aller Sorgfalt der Vorgehensweise.

So in etwa kann man versuchen, einen Anfang überhaupt zu machen. Ja, geht das so?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 03. Jan 2021, 22:15 bearbeitet]
Fabian-R
Stammgast
#16 erstellt: 04. Jan 2021, 13:32
Schade. Habe gestern einen Dual 1228 entsorgt, weil ihn selbst für 65€ VB niemand wollte.
einstein-2
Stammgast
#17 erstellt: 04. Jan 2021, 14:11

Fabian-R (Beitrag #16) schrieb:
Schade. Habe gestern einen Dual 1228 entsorgt, weil ihn selbst für 65€ VB niemand wollte.

Hallo
So einen habe ich auch noch, allerdings zerlegt .
Das Vorgängermodell war glaube ich der 1209.
Diesen hatte ich mir 1970 als ersten Plattenspieler
zugelegt. Was ich nicht verstehen kann ist, Du bist
hier im HIFI-Forum tätig und wirfst so ein Teil weg.
beeble2
Stammgast
#18 erstellt: 04. Jan 2021, 16:55
Der 1209 war einer der Vorgänger des 1228. Eigentlich der Urvater aller 12xx Spieler.
Mit dem 1209 wurden das erste Mal die neuen Schalter bei DUAL eingeführt. Er hat allerdings einen längeren
Tonarm wie alle späteren 12xx (außer 1219/29). mit dem mittleren Chassis und dem kleinen Teller.
Der 1209 war Das Spitzengeräte seiner Zeit (und ist es auch heute noch).

Danach kamen erst die 1214/16/18 mit getrennter Geschwindigkeit- und Größeneinstellung. 1218 mit kardanischer
Tonarmlagerung. Und dann die nächste Seria 1224/25/26/28. Jetzt mit kombinierter Größen- und Geschwindigkeitseinstellung.
Wieder der der 1228 als Flagschiff der mittleren Chassis.

Ulli
eStyle
Inventar
#19 erstellt: 04. Jan 2021, 18:46

einstein-2 (Beitrag #17) schrieb:
Was ich nicht verstehen kann ist, Du bist
hier im HIFI-Forum tätig und wirfst so ein Teil weg.


Es war die ganze Zeit hier im "Biete" - Bereich des Forums im Verkauf, aber wollte anscheinend niemand. Was mich sehr wundert, da viele User hier mehr als 10 Plattenspieler besitzen und die immer mal wieder irgendwo mitnehmen für wenige Euros, aufpäppeln und später weiterverkaufen oder selbst nutzen. Aber so einen schicken Dual 1228 für lächerliche 65€ möchte keiner...
MBurock
Stammgast
#20 erstellt: 04. Jan 2021, 20:27

Fabian-R (Beitrag #16) schrieb:
Schade. Habe gestern einen Dual 1228 entsorgt, weil ihn selbst für 65€ VB niemand wollte.

Nunja, ich hatte angeboten für Verpackunhsmaterial zu sorgen und um Versand für einen wie ich finde angemesse Aufwandsentschädigung gebeten.
Andere hier im Forum wollten den Spieler auch kaufen, was aufgrund der sehr langen Antwortzeiten nicht passierte.
Bei echter Verkaufsabsicht, gerade von einem Dreher, den es in mehreren Zargen gibt, wäre ein Bild wohl auch hilfreich gewesen.
Finde das auch schade, dass ein intakter Dreher so im Müll landen musste.
Fabian-R
Stammgast
#21 erstellt: 04. Jan 2021, 20:55
Genau, das einzige reale Angebot war, Verpackungsmaterial bereitzustellen. Weil selbst 65€ zu viel waren. Zum einen sollte man aber solche Geräte nicht verschicken, zum anderen wäre ein Versand nur mit extremen Aufwand sicher möglich. Dies alles für nicht mal 65€, Sorry Leute, das Angebot fand ich schlicht eine Frechheit. Hatte ich auch so kommuniziert.

Bei mir steht ein SL-Q2 und macht einen guten Job. Deshalb ging letztlich der Dual in die Tonne


[Beitrag von Fabian-R am 04. Jan 2021, 20:56 bearbeitet]
Fabian-R
Stammgast
#22 erstellt: 04. Jan 2021, 20:59

eStyle (Beitrag #19) schrieb:

einstein-2 (Beitrag #17) schrieb:
Was ich nicht verstehen kann ist, Du bist
hier im HIFI-Forum tätig und wirfst so ein Teil weg.


Es war die ganze Zeit hier im "Biete" - Bereich des Forums im Verkauf, aber wollte anscheinend niemand. Was mich sehr wundert, da viele User hier mehr als 10 Plattenspieler besitzen und die immer mal wieder irgendwo mitnehmen für wenige Euros, aufpäppeln und später weiterverkaufen oder selbst nutzen. Aber so einen schicken Dual 1228 für lächerliche 65€ möchte keiner... :?



Da war nicht mal was aufzupäppeln. Nur die Haube fehlte. Der Stand Jahrzehnte beim Großvater im Wohnzimmer zusammen mit einem Quadrophonieverstärker von Dual. Den auch niemand wollte.
MBurock
Stammgast
#23 erstellt: 04. Jan 2021, 20:59
Das Angebot war Verpackungsmaterial, 65€ für den Spieler und 30€ für den Versand.
Die pampige Antwort entsprang dann wohl einem Missverständnis ich wolle den Dreher geschenkt, spätestens meine nächste Antwort sollte das aber geklärt haben...
Fabian-R
Stammgast
#24 erstellt: 04. Jan 2021, 21:01

MBurock (Beitrag #20) schrieb:

Fabian-R (Beitrag #16) schrieb:
Schade. Habe gestern einen Dual 1228 entsorgt, weil ihn selbst für 65€ VB niemand wollte.

Nunja, ich hatte angeboten für Verpackunhsmaterial zu sorgen und um Versand für einen wie ich finde angemesse Aufwandsentschädigung gebeten.
Andere hier im Forum wollten den Spieler auch kaufen, was aufgrund der sehr langen Antwortzeiten nicht passierte.
Bei echter Verkaufsabsicht, gerade von einem Dreher, den es in mehreren Zargen gibt, wäre ein Bild wohl auch hilfreich gewesen.
Finde das auch schade, dass ein intakter Dreher so im Müll landen musste.



Bilder hatte ich nachgereicht, Antwortzeiten, nun ja, es gibt Menschen in Berufen, die in der derzeitigen Lage extrem viel zu tun haben. Und das durchaus mit 24h Diensten. Aber sei es drum.

Missverständniss:..... bevor du ihn wegwirfst, sorge ich für Verpackungsmaterial..... da war kein Kaufangebot erkennbar.


[Beitrag von Fabian-R am 04. Jan 2021, 21:02 bearbeitet]
MBurock
Stammgast
#25 erstellt: 04. Jan 2021, 21:14
Ich verstehe durchaus wie das missverstanden werden konnte, ich bezog mich da gedanklich auf den "Versand ungern" - Passus.
Spätestens bei "Ich wollte den Preis schon bezahlen" sollte die Kaufabsicht wohl klar gewesen sein.
Ich will auch garnicht groß darüber diskutieren, jetzt ist er nunmal (hoffentlich) beim Wertstoffhof verschrottet.
Um 24h Schichten bin ich sicher nicht neidisch.
.JC.
Inventar
#26 erstellt: 04. Jan 2021, 21:16

Fabian-R (Beitrag #21) schrieb:
Bei mir steht ein SL-Q2 und macht einen guten Job. Deshalb ging letztlich der Dual in die Tonne


ok, gegen den SL-Q2 wirkt der 1228 wie Spielzeug, aber deshalb gleich wegwerfen?
Hast Du das echt gemacht?
Fabian-R
Stammgast
#27 erstellt: 04. Jan 2021, 21:39
ok, gegen den SL-Q2 wirkt der 1228 wie Spielzeug, aber deshalb gleich wegwerfen?
Hast Du das echt gemacht? :?[/quote]


Ja. Hatte versucht den echt günstig loszuwerden. Ohne Erfolg. Wozu hätte ich den aufheben sollen?

Wobei ich ja selbst verwundert war, da andere Dual dieser Baureihe scheinbar über 100€ kosten. Aber sei es drum. Ich habe so viele Vintage-Geräte die nur Platz wegnehmen, da wollte ich nicht das nächste dazustellen.
yvixxx
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Jan 2021, 12:48
Hallo ihr Lieben! Entschuldigt die späte Rückmeldung.
Einmal zum Aussehen: tatsäcjlich finde ich den Spieler optisch super. Habe dieses Jahr mein Wohnzimmer im industriellen Design renoviert und der passt wirklich perfekt rein. Steht auf einer Konsole mit dunklem Holz und Glasplatte auf schwarzem Metall, macht schon was her. Soll mir aber natürlich nicht meine Platten zerkratzen!
Ich habe mit meinem Vater geredet (zugegeben, auch etwas "getrickst", da er nicht so ganz "funktioniert") und wir schicken ihn zurück.
Da mein Budget jetzt schon in Platten investiert ist und mir das optische tatsäcjlich auch ziemlich wichtig ist, hab ich gerade folgende zur Auswahl:
Einen Dual CS 504
https://www.ebay-kle..._content=app_android

Einen Dual CS 138
https://www.ebay-kle..._content=app_android

Ein anderer 504
https://www.ebay-kle..._content=app_android

Dual 415-2 (davon einige, ich verlinke mal einen)
https://www.ebay-kle..._content=app_android

Ein Dual CS 450
https://www.ebay-kle..._content=app_android

Dual CS 604 (will sich gerade nicht verlinken lassen, Sorry)


Dual 506-1
https://www.ebay-kle..._content=app_android

Pro-ject Debut II
https://www.ebay-kle..._content=app_android

Und ein Thorens 280 MK II

Ich weiß, recht beschränkte Auswahl, aber das würde mir optisch erst einmal gut passen.
Geld für eine neue Nadel wäre dann immer noch drin.

Was haltet ihr von dem Preis Leistungsverhältnis?

Ich hab ihn im circa 15qm großen Wohnzimmer stehen. Er muss also keine Wunder verbringen, aber möchte natürlich "das Beste für mein Geld"

Ich hatte übrigens einen Dual CS 503 schon hier, als mir meine Mutter sagte, dass mir mein Vater einen zu Weihnachten schenkt. Habe ihn also prompt wieder verkauft (wusste da natürlich noch nicht, welcher Spieler es wird)
Also fängt die Suche erneut an.😅
Ich danke euch schon einmal!
Holger
Inventar
#29 erstellt: 05. Jan 2021, 12:56

Fabian-R (Beitrag #27) schrieb:
Wozu hätte ich den aufheben sollen?


Für den Fall, dass der SL-Q2 die Grätsche macht?
Kann schließlich passieren.
Und sooo viel Platz nimmt ein 1228 nun auch nicht weg...

Aber OK, ist Geschichte.
MBurock
Stammgast
#30 erstellt: 05. Jan 2021, 13:25
das hängt jetzt natürlich alles auch vom Zustand und verbauten TA ab, aber grobe Reihenfolge der Modelle wäre für mich:

CS 604, TD 280 MK II und dann mit etwas Abstand die 504 und der Project auf etwa einer Stufe.
beeble2
Stammgast
#31 erstellt: 05. Jan 2021, 13:38
Nimm den 504 oder 604. Beide recht identisch nur der 504 hat Riemen der 604 Directdrive.
Beides Halbautomaten. D.h. Beim Start musst du den Tonarm selber auflegen, am Ende schwenkt er automatisch
zurück und legt sich auf die Stütze und schaltet ab. Bei beiden ist wenig zu warten. Der 504 braucht
eventuell einen neuen Riemen und der 604 eventuell eine Elektronikwartung (ist aber einfach). Natürlich
kann es sein das beide eine neue Nadel brauchen.

Ulli
yvixxx
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 05. Jan 2021, 20:22
Hey ihr Lieben, danke für die Tipps! Mal aus reinem Interesse, warum eher der 504 als der 506?
In meinen Kopf wäre das ja einfach das "neuere Modell", aber wahrscheinlich kann man sich das nicht so einfach machen, hm?😁
akem
Inventar
#33 erstellt: 05. Jan 2021, 20:59
Der 506 hat einen ULM-Tonarm nebst proprietärem Tonabnehmer. Den Tonabnehmer kann man also nicht wechseln bzw. nur mit Hilfe eines Adapters, der a) bescheiden aussieht, b) schwer zu kriegen ist, c) ziemlich teuer ist und d) dann auch noch die erlaubte Bauhöhe des Tonabnehmers einschränkt. Und e) wird daraus dann trotzdem noch kein wirklich guter Tonarm.
Da ist der Tonarm des 504 dann doch erheblich universeller und unkomplizierter.

Gruß
Andreas
straylight23
Stammgast
#34 erstellt: 05. Jan 2021, 22:13

yvixxx (Beitrag #28) schrieb:

Einmal zum Aussehen: tatsäcjlich finde ich den Spieler optisch super. Habe dieses Jahr mein Wohnzimmer im industriellen Design renoviert und der passt wirklich perfekt rein. Steht auf einer Konsole mit dunklem Holz und Glasplatte auf schwarzem Metall, macht schon was her.


Hallo,

Du kommst aus der Ecke im Düsseldorf irgendwo? Wenn Du mit einer braunen Rauchglas-Haube leben kannst, könnte ich Dir einen CS604 anbieten. Wahlweise in einer weißen Zarge des CS601 oder der originalen schwarzen Zarge.

So in weiß, braun sieht er schon 70ies mäßig aus. Muss man mögen.
Dual CS604

Der Dreher ist nicht revidiert, funktioniert aber. Irgendwann sollte man mal die Knallfrösche tauschen. Hierbei sind Dir die freundlichen User des Dual-Boards.de sicher behilflich. Als Tonabnehmer ist ein Dual DMS 242 mit Black Diamond Nachbaunadel montiert. Dieses Exemplar der Nadel ist völlig ok und spielt einwandfrei.

Einen passenden Adapter DIN -> Cinch Adapter habe ich auch noch.

Standort wäre Mönchengladbach. Über den Preis werden wir uns schon einig. Interesse?


[Beitrag von straylight23 am 05. Jan 2021, 22:17 bearbeitet]
yvixxx
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 05. Jan 2021, 23:07
Hallo Thomas!

Das klingt an sich ganz super. Wäre definitiv mehr für die schwarze Zarge.😁
Ich komme aus Essen, gäbe es eventuell die Möglichkeit, sich in Düsseldorf zu treffen? Bezüglich der Funktionalität würde ich dir vertrauen.😁
Nach Düsseldorf komme ich nämlich mit einem Zug und müsste da nicht umsteigen.
Wenn wir uns preislich einigen, wäre das wirklich super!😊
Danke jedenfalls schon einmal für das Angebot!
eStyle
Inventar
#36 erstellt: 05. Jan 2021, 23:14
Oh wow, toller Plattenspieler, tolles Angebot!
Na, dann wird das ja doch noch was mit einem richtig guten Plattenspieler!
straylight23
Stammgast
#37 erstellt: 05. Jan 2021, 23:23

yvixxx (Beitrag #35) schrieb:
Hallo Thomas!

Das klingt an sich ganz super. Wäre definitiv mehr für die schwarze Zarge.😁
Ich komme aus Essen, gäbe es eventuell die Möglichkeit, sich in Düsseldorf zu treffen? Bezüglich der Funktionalität würde ich dir vertrauen.😁


Ich wollte die Tage mal meine Eltern besuchen. Die wohnen in Heidhausen. Je nachdem wo in Essen, könnte ich den auch rumbringen und ausprobieren.

Ich schicke Dir später mal eine PM.

LG,
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautes Brummen (trotz Erdung)!
Mellowdrone am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  14 Beiträge
Plattenspieler Kauf Vollverstärker
yvixxx am 05.12.2020  –  Letzte Antwort am 14.12.2020  –  96 Beiträge
Brummen Plattenspieler
danmojar am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  2 Beiträge
Plattenspieler brummen
Dom123 am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  20 Beiträge
Erdung+Brummen?
Okadah am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  12 Beiträge
Brummen beim Plattenspieler
muluku44 am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  9 Beiträge
Plattenspieler gesucht?
matipp am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
Erdung Plattenspieler
JacksRoadhouse am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  10 Beiträge
Plattenspieler zu leise!
Biobanane am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  2 Beiträge
Plattenspieler, Phono-Vorverstärker, Vollverstärker = sehr schlechter Sound!
mattae0 am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.168 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedlovome
  • Gesamtzahl an Themen1.510.398
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.733.733

Hersteller in diesem Thread Widget schließen