Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


aerodynamischer einfluss..

+A -A
Autor
Beitrag
airdbear
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Sep 2003, 07:49
hallo miteinander!

bin gerade auf der web-site von michell und geniesse die optik des gyro se...
was mir aber auffällt: da hängen doch tatsächlich metall-zylinder am plattenteller - oder täusche ich mich?
wenn dem so ist, dann frage ich mich, ob sich da schon jemand gedanken gemacht hat, welche luftwirbel diese erzeugen, wenn sich der teller dreht... wenn das keinen einfluss auf den klang haben soll - dann kann man jede diskussion über tonarm-hebelchen, kabel, etc. beenden, denke ich mir...
was sagt ihr dazu???

nachdenkliche grüsse
stefan
Holger
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2003, 11:55
Würden wir hier vonn 333 oder gar 450 Umdrehungen pro Minute reden, ja dann ...

Aber so - nö !
nathan_west
Gesperrt
#3 erstellt: 16. Sep 2003, 09:22
Und selbst dann könnte man es berechnen und den Antrieb regeln.
Ist keine Kunst, ich nehme an die Zylinder sind symetrisch ringsrum angeordnet...
airdbear
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Sep 2003, 09:59
hi!

wollte mit meinem beitrag nur mal zum nachdenken anregen - ich meine, da werden oft ideologische, religiöse, parapsychologische und andere nicht nachvollziehbare einflüsse auf den klang, die räumlichkeit, die dynamik und weiss gott noch was geltend gemacht, andererseits physikalisch eindeutig nachweisbare tatsachen als lächerlich, irrelevant, vernachlässigbar etc. abgetan...
es kann halt nicht sein, was nicht sein darf...

und dass die hersteller schon wissen, was sie tun, wie holger meint - das mag schon sein - nur in welche richtung das geht, da denken wir erst gar nicht nach... sonst müssten wir am ende einsehen, sinnlos geld rausgeworfen zu haben...(obwohl ich ´s auch demnächst mach...)

da wird ideologie verkauft und keine physik - ist ja auch bekannt, dass man mit dem bauch und nicht mit dem hirn kauft - mich gar nicht ausgenommen!

wenn ich dann sehe, wie boxenkabel auf brückenpfeilern 10cm überm boden geführt werden, damit das klangbild luftiger oder sonst was wird (!), andererseits induzierte luftwirbel bei angehängten tellergewichten keinen einfluss auf das klanggeschehen haben sollen, dann ist da irgendwo der wurm drin...

oder....????

stefan
drbobo
Inventar
#5 erstellt: 16. Sep 2003, 23:22
Tja, da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen, kannst die Firma ja anschreiben, wahrscheinlich haben die sich eben schon Gedanken gemacht, allerdings andere als du, sonder vielleicht eher so aus der Vodoo-Ecke
Wie der Vodoo Jünger immer wieder feststellt, führt ja jedwede Massnahme, sei sie auch noch so unsinnig stets zur Klangverbesserung und nie zur Klangverschlimmerung
airdbear
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Sep 2003, 04:17
es gäbe ja eine ganz einfache möglichkeit, einmal zu testen, ob da wirklich unterschiede gehört werden: man braucht ja nur zu sicherzustellen, dass man nicht weiss, welche komponente oder kombination gerade gespielt wird, und nicht so: und jetzt hör dir mal kabel x an... aaaaaaahh..!
hab das selbst mehrfach ausprobiert - funktioniert bestens...

fallen mir gerade die vergoldeten anschlüsse ein: gold leitet nachweislich schlechter als kupfer - wenn schon, dann sollte man versilbern... aber was besser aussieht, klingt auch besser... deswegen hab ich ja auch t+a komponenten - naja, a bissl an (hör)schaden hob i a schon...

stefan
Bruno
Stammgast
#7 erstellt: 17. Sep 2003, 11:55
Hey Stefan,


fallen mir gerade die vergoldeten anschlüsse ein: gold leitet nachweislich schlechter als kupfer - wenn schon, dann sollte man versilbern... aber was besser aussieht, klingt auch besser...


Bevor Du anfängst, in irgendwelche Voodoo-/Vorurteil-Schubladen abzugleiten:

Soweit ich weiss, nimmt man Gold weil es nicht oxidiert (im Gegensatz zu Kupfer) und der Widerstand von oxidiertem Kupfer dürfte einiges grösser sein als der von Gold, oder !?

Manchmal ists eben kein Voodoo, sondern einfach nur selbst nicht zuende gedacht

und wech
Bruno


[Beitrag von Bruno am 17. Sep 2003, 11:57 bearbeitet]
airdbear
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Sep 2003, 12:14
[q]
Manchmal ists eben kein Voodoo, sondern einfach nur selbst nicht zuende gedacht

hai!

aber bis zum ende LESEN, bitte! deswegen meinte ich ja versilbern - oda is des a net guat???
ABA DES EIGENTLICHE THEMA HÄTT MA JEZ VERLASSN...


lg stefan
Bruno
Stammgast
#9 erstellt: 17. Sep 2003, 12:55

aber bis zum ende LESEN, bitte! deswegen meinte ich ja versilbern - oda is des a net guat???


Nööö - ich hab ja gelesen - aber davon wirds leider auch nicht besser:
Wie konnte ich nur glauben Du weisst, dass Silber auch mit der Zeit anläuft (denk mal an Silber-Besteck oder -Schmuck und Omas Hausmittel zum Silber reinigen) und somit sicher keinen dauerhaft niedrigen Widerstand gewährleistet.


ABA DES EIGENTLICHE THEMA HÄTT MA JEZ VERLASSN...

Schon länger... aber damit hast Du angefangen.


[Beitrag von Bruno am 17. Sep 2003, 12:57 bearbeitet]
airdbear
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Sep 2003, 16:33
najo, dann würd i sogn: du spielst mit deine vagoldetn kabel und mit meine kupfanen - i bin zfriedn, und du a...

stefan
snark
Administrator
#11 erstellt: 17. Sep 2003, 17:19
Ich kann mir nicht vorstellen, dass da "Verwirbelungen" auftreten, die Strömung wird gemütlich annähernd laminar bleiben und über die Drehzahlregelung KEINEN weiteren Einfluß hinterlassen
TimBuktu
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Sep 2003, 23:37
Könnte das beim Gold nicht auch was mit der Oberflächernvergütung zu tun haben? Glattere Flächen - besserer Kontakt?

Und in die hängenden Gewichte könnte man ja so kleine Dellen machen, wie bei den BMW Motorradhelmen, damit der Luftwiederstand sinkt!
airdbear
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Sep 2003, 19:30
i tät die gwichte eher wie tragflächen designen... tät das lager auch entlasten - vielleicht bringt ma den plattenteller zum schweben...????

nachdenk...
stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Michell Gyro Erfahrungswerte gesucht
blackjack2002 am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  5 Beiträge
Hat der Nadelschliff Einfluss auf das Knistern?
Nordseesegler am 16.04.2016  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  5 Beiträge
Technics Sl - B3 Plattenteller dreht sich nicht
Fexxi am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  4 Beiträge
Funktionsstörung Philips GA 212 Electronics - Einfluss Umgebungstemperatur
Ordovizium am 23.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  3 Beiträge
Plattenteller dreht sich nicht
whitefalcon am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  7 Beiträge
Plattenteller dreht zu schnell
reppiz am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  11 Beiträge
Plattenteller dreht nicht
DFPWare am 27.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  8 Beiträge
Frage zu Plattenteller Aussenring?
vatana am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  34 Beiträge
Plattenspieler - Nadel schief - Einfluss
rkb am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  4 Beiträge
Fisher MT-6350 Teller dreht sich immer?
rocknroll1975 am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedHr_grün
  • Gesamtzahl an Themen1.345.478
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.194