Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler nur mono?!

+A -A
Autor
Beitrag
subnet
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Feb 2005, 18:57
Hallo,

habe eine dumme frage: seit zwei tagen habe ich den alten plattenspieler meiner oma in besitz genommen (philips electronic 212) und das ding spielt nur mono...

is das normal bei dem gerät, oder ist da irgendwas defekt?
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Feb 2005, 23:03
Vielleicht ein mono tonabnehmer eingebaut?
Wolfgang_K.
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2005, 10:35
Diese "Uralt-Plattenspieler" haben meist noch eine DIN-Buchse. Wenn da drei Stifte an der Buchse zu sehen sind ist das ein Mono-Gerät. Sind dagegen 5 Stifte zu sehen, kannst Du sicher sein daß das ein Stereoplattenspieler ist. Sollten da allerdings noch Bananenstecker dranhängen, ist das allerdings auch nur mono!!!
subnet
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Feb 2005, 20:47

Wolfgang_K. schrieb:
Diese "Uralt-Plattenspieler" haben meist noch eine DIN-Buchse. Wenn da drei Stifte an der Buchse zu sehen sind ist das ein Mono-Gerät. Sind dagegen 5 Stifte zu sehen, kannst Du sicher sein daß das ein Stereoplattenspieler ist. Sollten da allerdings noch Bananenstecker dranhängen, ist das allerdings auch nur mono!!!


ist ein din-stecker, hat auch 5 stifte - ergo ein stereospieler. trotzdem nur mono-klang.


audio-kraut schrieb:
Vielleicht ein mono tonabnehmer eingebaut?


hab ehrlichgesagt keine ahnung von plattenspielern. wo kann ich denn so einen tonabnehmer kaufen (gibt's sowas überhaupt noch für so ein altes modell? wie ist das preislich und lohnt sich das überhaupt?)

würdet ihr mir eher zu einem neukauf raten? bin mit dem gerät sehr zufrieden, da es sehr schön erhalten ist und auch einwandfrei funktioniert, nur wenn ein umrüsten auf stereo ebenso teuer kommt wie ein neu (gebraucht-)kauf, dann überlege ich mir's nochmal...
Wolfgang_K.
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2005, 22:23
Also es gibt heute noch für Plattenspieler egal wie alt noch ein sehr gutes Nadelangebot. Ich würde diesen Plattenspieler einmal zu einem guten Fachhändler bringen, die können Dir doch bestimmt weiterhelfen.
subnet
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Feb 2005, 12:48
kennt jemand einen händler in umbgebung regensburg, der sowas macht...?


___________________________________________________________
edit: achso ja, was das ganz grob geschätzt in etwa kostet wäre auch noch interessant...

also ich trau mich fast nicht zu fragen, aber macht der mediamarkt sowas auch...?


[Beitrag von subnet am 26. Feb 2005, 14:58 bearbeitet]
Bernd
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2005, 16:39
Der Philips 212 ist ein sehr guter Plattenspieler. Serienmäßig ist ein Tonabnehmer Philips Super M 412 eingebaut, natürlich Stereo.
Wenn nur Mono "rauskommt", liegt es wahrscheinlich an einer falschen Belegung des Steckers oder der Buchse am Verstärker.

Wie sieht es denn im vorliegenden Fall aus? DIN-Stecker am Plattenspieler wurde schon genannt.
Wie sieht es mit dem Verstärker aus? Hersteller, DIN-Buchse usw?
subnet
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Feb 2005, 17:17
Verstärker ist ein Monacor Solid State SA-800. Hat aber auch fünfpolige DIN-Anschlüsse. Kann umschalten zwischen normalem Stereobetrieb, Mono und umgekehrtem Stereo. Mit meinem CD Player läuft alles einwandfrei in Stereo. Muss dann wohl am Tonabnehmer liegen...
Hab den Plattenspieler wiegesagt erst relativ neu, weiß also nicht, ob da evtl. mal die Nadel ausgetauscht wurde.
subnet
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Feb 2005, 17:25
So, hab nochmal nachgesehen. Den Verstärker habe ich auch erst kürzlich von einem Bekannten gekauft, leider ohne Handbuch.
Also: es sind zwei Phonoeingänge vorhanden - das bißchen was ich weiß, ist das es einmal magnetisch und einmal, ähm, vergessen gibt. Kann es sein, dass hier der Fehler liegt, also falsch angeschlossen.
Wenn ja, hab ich möglicherweise was beschädigt...? Oder kann ich problemlos umstecken und schauen, ob ich am anderen Ausgang Stereo kriege?
Danke für eure Geduld


[Beitrag von subnet am 26. Feb 2005, 17:26 bearbeitet]
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Feb 2005, 17:31
Bei den phono eingaengen kannst du problemlos umschalten, aber das sollte das problem nicht sein.
Wenn du meinst: mono - hoerst du nur aus einem lautsprecher den klang oder hoerst du aus beiden lautsprechern den klang, den aber nur in der mitte zwischen den LS angesiedelt, ohne auftrennung der instrumente auf die rechte oder linke seite.
Ist deine "testplatte" vielleicht mono?
Bernd
Stammgast
#11 erstellt: 26. Feb 2005, 18:42
... und dann sollte vielleicht mal geklärt werden, welcher Tonabnehmer eingebaut ist. Wenn´s der Original Phlips ist, dann steht vorne eine Zahl drauf (400, 412). Sind alle 4 Kabel des Kopfträgers aufgesteckt?
Der 212 hat, wenn ich richtig informiert bin, einen Einschub, auf dem der Tonabnehmer montiert ist. Folglich gibt es dann sowohl an dem Einschub als auch am Tonarmkopf vier oder fünf Kontakte, welche eventuell zu reinigen wären.
Wolfgang_K.
Inventar
#12 erstellt: 26. Feb 2005, 23:24
Ich würde Dir empfehlen testweise einen sogenannten Phono-Pre-Amp (Vorverstärker mit Entzerrer) für magnetische Tonabnehmersystem an einen der üblichen Eingänge (Aux, Tape, Tuner) anschließen, es könnte natürlich auch sein daß der Fehler in der Phonostufe am Verstärker zu suchen ist.
subnet
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Feb 2005, 12:26
also, erstmal danke für die zahlreichen antworten...

die testplatte ist natürlich stereo, der ton kommt im normalen stereobetrieb des verstärkers nur aus einer box (rechts), im monobetrieb aus beiden boxen - allerdings dann natürlich auch ohne räumliche auftrennung. der original philips tonabnehmer ist noch verbaut, trägt die nummer 400. ich hoffe, das hilft weeiter.
Bernd
Stammgast
#14 erstellt: 27. Feb 2005, 13:45
Das hilft tatsächlich schon weiter. Ich tippe auf eines der Grundübel:

Entweder Kabelbruch in der Anschlußleitung des Plattenspielers: Verstärker in Stereobetrieb schalten und den Stecker am Verstärker "bewegen", ebenso das Kabel. Wenn dann zumindest zeitweise das Signal auf beiden Kanälen kommt, Stecher abschneiden und neuen anlöten.

Oder die Kontakte im Tonkopfträger sind korrodiert: einfach einige Male den Träger herausziehen und einstecken.

Oder der Stecker ist falsch belegt. Das ist jedoch sehr unwahrscheinlich, weil die DIN-Belegung genormt ist und der Plattenspieler dann niemals richtig funktioniert hätte (vielleicht war mal ein Bastler daran, der nur an einem Mono-Radio angeschlossen hatte :o)
subnet
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Feb 2005, 17:58
Dank euch allen für die Hilfe...

Falls es interessiert - war tatsächlich das Kabel schuld. Innen waren einige Drähte abgerissen, wenn man's bewegt hat, dann war zeitweise ein Stereosignal zu hören. Werde also einen neuen DIN Stecker anlöten und damit sollte das Problem aus der Welt sein
Wolfgang_K.
Inventar
#16 erstellt: 28. Feb 2005, 00:09
Da sind die Chinch-Anschlüsse mechanisch schon um einiges
stabiler als DIN. Mit einem guten Lötkolben und etwas Geschick - hat man sich viel Geld gespart....
StevenKing_405
Neuling
#17 erstellt: 14. Okt 2009, 09:49
Hallo,

ich habe einen etwas älteren Plattenspieler Typ: Sony PS-T20 mit einem Tonabnehmer Ortofon sg5.

Leider spielt der Plattenspieler nur "Mono" d.h. die Musik kommt nur aus einer Box.

Chinch-Kabel habe ich auch schon umgesteckt. Das Ergebnis war, das die Musik aus der anderen Box kam.

Der Tonabnehmer hat 4 Kabel (grün,blau,weiß und rot). Wenn ich mit einer Pinzette das weiße Kabel berühre, kommt ein Brummton aus der Box, welche keine Musik spielt.

Kann mir vielleicht jemand sagen, was kaputt sein könnte?
Hörbert
Moderator
#18 erstellt: 14. Okt 2009, 11:44
Hallo!

@StevenKing_405

Wahrscheinlich hat sich ein Kanal des verbauten Abtastsystems verabschiedet, - das ist bei älteren Abtastern leider kein allzu seltener Fehler-.

Um diese Mutmaßung zu testen solltest du die Kabel am Tonabnehmer tauschen, also weiß gegen rot und grün gegen blau. Wandert der Fehler mit ist dein Abtastsystem wohl hinüber.

MFG Günther
StevenKing_405
Neuling
#19 erstellt: 14. Okt 2009, 12:04
Hi Günther,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Habe den weißen und roten Draht vertauscht. Alles immer noch "Mono". Jetzt geht die Box die es vorher nicht getan hat.

Sieht so aus als wenn das Abtastsystem hinüber ist.

Nächste Frage wäre, welches neue Abtastsystem? Wenn ich mir die Abtastsysteme im Internet anschaue, scheinen alle den gleichen Anschluss zu haben, sprich sie sind genormt.

Wollte so ca. 50€ ausgeben. (Immer noch billiger als ein neuer Plattenspieler )
Hörbert
Moderator
#20 erstellt: 14. Okt 2009, 12:20
Hallo!

Gut und günstig, zudem von der Nadelnachguiebigkeit her für die meisten älteren Plattenspieler mit S-Tonarm gut geeignet finde ich das hier: http://www.williamth...173-182_p5720_x2.htm Das Nagaoka MM 321 BE passt auch zu deinen Preisvorstellungen.

Natürlich ist das System kein Abtast- oder Klangwunder, aber besser als die üblichen Einsteigersysteme ist es allemal. Das Nagaoka MM 321 BE ist ein Clone des alten Technics EPC-270C das in den 70ger Jahren als Standardsystem in die Geräte der ersten SL-1300-1500 Serie verbaut wurde.

Das System ist nicht unbedingt für klassischen Soprangesang die erste Wahl, gut aber bei Pop/Rock und eingeschränkt bei Jazz und Klassik zu gebrauchen.

MFG Günther
StevenKing_405
Neuling
#21 erstellt: 14. Okt 2009, 12:42
Hi Günther,

in der Regel höre ich Rock/Pop. Dafür ist die Nadel wohl gut geeignet.

In Sachen Plattenspieler bin ich totaler Amateur. Muß der Tonarm nach der Installation des Abnehmers neu ausbalanciert werden?
Hörbert
Moderator
#22 erstellt: 14. Okt 2009, 12:47
Hallo!

Nicht nur der Tonarm muß neu ausbalanciert werden sondern das System muß nach dem Einbau komplett justiert werden. Falls du eine Justageschablone oder Justagelehre hast die für den Tonarm gedacht ist nimmst du diese. ( bei einigen Modellen von Sony befindet sich sogar eine aufgedruckte Schablone auf der Unterseite der Gummimatte ) Wenn nicht gibt es hier kostenlose Schablonen und eine gut bebilderte Anleitung wie man Justiert zum Downloaden: http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/index.html



MFG Günther
StevenKing_405
Neuling
#23 erstellt: 14. Okt 2009, 13:07
Dafür braucht man ja ein Doktortitel.

Werde es mal versuchen.

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Gruß
Stefan
Hörbert
Moderator
#24 erstellt: 14. Okt 2009, 18:06
Hallo!

Falls du nicht klarkommst kannst du ja hier posten. Der eine oder andere kann dir dann sicher behilflich sein.

Bislang hat noch jeder hier der sich damit beschäftigt hat das Justieren früher oder später beherrscht. Wir haben alle einmal angefangen und bisher ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, -es sei denn in einem Flugzeug-.

MFG Günther
**Nick**
Neuling
#25 erstellt: 05. Mrz 2010, 14:29
Liebe Hifi-Gemeinde!
dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich versuche z.Z. den alten Plattenspieler meiner Mutter wieder funktionstüchtig zu machen. Es ist ein DUAL 1228 mit einem SHURE M-95 System. Nach langerm Putzen und reinigen der Kontakte funktioniert jetzt eigentlich alles optimal - bis auf den Umstand, dass scheinbar nur ein Lautsprecherkanal fuktioniert.
Also es kommt schon Musik aus dem rechten Lautsprecher, aber man hört sie nur, wenn man sein Ohr gegen den Lautsprecher presst. Ich habe darauf alle Kontakte und das Kabel kontrolliert, aber das Probelem ist geblieben. Dann habe ich einmal die Cinch-Stecker am Verstärker getauscht und einmal die Kabel am Abtastkopf, aber weiterhin hat nur der rechte Lautsprecher nicht funktioniert.
Der Verstärker ist ein Mission Cyrus One. (sollte voll funktionstüchtig sein). Die Nadel ist neu und zum Anschluss des Plattenspielers benutze ich einen Cinch-Adapter. Natürlich ist die Testplatte stereo und unbeschädigt.
Ich habe keine Ahnung, was ich noch tun kann.
Nick


[Beitrag von **Nick** am 05. Mrz 2010, 14:30 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#26 erstellt: 05. Mrz 2010, 15:11
Anschlußkontakte sind alle sauber? Also sowohl am TK als auch am Headshell? Wenn ja, dann würde ich mal auf den Kurzschließer tippen. Der Kurzschließer schließt das Tonabnehmersystem kurz während des Automatikbetriebes um zu verhindern das während die Automatik läuft Störgeräusche aus den Boxen kommen.

Dazu musst du allerdings das Chassis aus der Zarge heben. Zuerst Stromstecker raus und Teller ab!

Dann drehst du die fetten Schrauben der Transportsicherung, die wirst du schon gesehen haben, wenn man von oben aufs Chassis schaut sind das die silbernen Schrauben mit den dicken Kreuzschlitzen, lose. Dann mit dem Schraubenkopf nach außen abkippen und das Chassis an der Stelle abheben. Wenn du das bei allen drei Schrauben gemacht hast kannst du das Chassis entnehmen. Aber pass auf, da sind noch zwei Kabel dran, nämlich Strom und das Audiokabel.

Dann den Kurzschließer saubermachen, bzw. die Kontakte von dem. Eventuell ist auch ein Blech an dem verbogen.

Den Kurzschließer wirst du schon erkennen, da ist das Audiokabel dran und die Leitungen die vom Tonarm kommen. Der wird von einer Blechhaube abgedeckt und so Blechfinger kommen da raus und gehen ans Kurvenrad (das große Zahnrad)

Hier ist das Servicehandbuch, das kannst du auf alle Fälle brauchen!

http://dual.pytalhost.eu/1228s/


[Beitrag von germi1982 am 05. Mrz 2010, 15:15 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#27 erstellt: 05. Mrz 2010, 15:23
Hallo,


Dann habe ich einmal die Cinch-Stecker am Verstärker getauscht und einmal die Kabel am Abtastkopf, aber weiterhin hat nur der rechte Lautsprecher nicht funktioniert.


Das deutet darauf hin, dass etwas mit deinem Verstärker nicht stimmt! Schließe den Plattenspieler einmal an einen normalen AUX-Eingang an. Jetzt müsste die Musik leise und verzerrt aus beiden Lautsprechern kommen - ist das so?


Gruß
Benjamin
kilkenny73
Neuling
#28 erstellt: 29. Jul 2010, 06:30
servus hifi feunde,
bin nach 20 jahren ohne nun wieder stolzer besitzer eines plattenspielers "DENON DP-40f" :-)

habe aber leider ein problem mit dem guten stück.
der sound kamm nur aus dem rechten lautsprecher also
habe ich wie "Hörbert" beschrieben hat am abtastsystem
die kabel getauscht...nun kommt überhaupt kein sound mehr.

heist das das abtastsystem defekt ist oder ist es ne reciever
geschichte oder was anderes? habe einen "DENON AVR 1802" reciever.

zur nadel: "DYNAVECTOR" 14044, was das bedeutet weis ich nicht bin kein kenner.

danke schon mal für tipps.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PHILIPS GA 212 electronic
antitransistorischer_Röhrling am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  19 Beiträge
Plattenspieler nur Mono!
Meatyhoatzinlegs am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  8 Beiträge
Plattenspieler nur noch Mono?
Däve am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  16 Beiträge
Plattenspieler defekt oder normal?
4mq am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  33 Beiträge
Hilfe bei Philips 212 Electronic
Dirty_Harry1 am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  5 Beiträge
Plötzlich nur Mono vom Plattenspieler ?
52152er am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  11 Beiträge
Warum nur Mono?
Tetra am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  12 Beiträge
Philips 212 Electronic Endabschaltungsbirnchen
N.Sp. am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  3 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
Wiedergabe springt ständig auf Mono / Tonabnehmer defekt?
armin_senkel am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979