Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Dual 606 mit anderem TA aufrüstbar?

+A -A
Autor
Beitrag
Schnaufi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jun 2005, 06:51
Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen meinen Plattenspieler aus der Teenie-Zeit ausgegraben und möchte ihn auf Vordermann bringen.

erste Idee: neuen nadel "ND 155" kaufen. Die finde ich ja bei Ebay oder PhonoPhono bereits für 22 €
Sollte ich sie doch lieber im Fachhandel kaufen und mir dann gleich den Dual feinjustieren lassen? Klingt ja sinnvoll, das bräuchte er bestimmt. Ich fahre ihn aber mit dem Auto durch die Gegend, vielleicht verstellt sich dann wieder alles.

22€ kommen mir sehr günstig vor, habe vor 10 Jahren 69 DM bezahlt. Sollte ich nicht auf ein anderes TA-System wechseln? Ist das ueberhaupt moeglich?
Hat jemand Erfahrung mit dem TKS G Umrüstsatz?


Danke im voraus und netten Gruss in die Runde
Schnaufi


[Beitrag von Schnaufi am 30. Jun 2005, 07:01 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#2 erstellt: 30. Jun 2005, 09:31
Moin!

Sind die 22? für eine Original- oder Nachbaunadel?
Ich würde schon darauf achten, dass sie original ist - das ist den Aufpreis wert.

Hatte selbst einen 606 und habe mir bei Phonophono auch den Umrüstsatz gekauft: alles besten, hat top funkioniert.
Schnaufi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jun 2005, 09:38
22€ ist der Nachbau, 35.80 kostet die Orig.nadel
Du empfiehlst mir also die Original-Nadel.
Was denken die anderen? Lohnt sich der Aufpreis?
DrNice
Moderator
#4 erstellt: 30. Jun 2005, 09:45
Siehst Du, bei der Originalnadel kommt's auch mit dem Preis von damals hin.
Übrigens glaube ich nicht, dass Dir hier jemand zum NAchbau rät
Schnaufi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jul 2005, 15:00
PhonoPhone schreibt mir:
"Die passende Ersatznadel heißt DN 155 E, die es als Original nicht mehr gibt. Sie können aber als Original-Ersatz die DN 152 E verwenden, die auf jeden Fall besser ist als die Nachbau DN 155. Für den Tausch des Systems auf ein besseres benötigen Sie einen speziellen Adapter zur Montage eines Halb Zoll Systems. Dabei müssen Sie auch die Höhe des Tonarmes verstellen was mitunter nicht ganz einfach ist. Ich empfehle Ihnen daher die Original DN 152 E. (...) Nachbau-Nadeln sind mit einem einfachen Diamanten ausgestattet. Der Preis dieser Nachbau-Nadeln ist daher recht günstig. Leider läßt der Klang zu wünschen übrig; zudem sind Abtastverzerrungen deutlich wahrnehmbar. Die Nachbau-Ersatznadel eignet sich daher eher für gelegentliches Plattenhören."

Wie kann ich mir denn das Umrüsten vorstellen? Kann ich das als Plattenspieler-Laie auch?
DrNice
Moderator
#6 erstellt: 01. Jul 2005, 15:10
Moin!

Es ist in der Tat nicht einfach, die Tonarmhöhe zu verstellen, beim 606 ist es schlicht unmöglich

Aber ja, der Umrüstsatz ist einfach zu montieren und wenn man nicht gerade einen Tonabnehmer nimmt, der unglaublich hoch ist, geht das.
Schnaufi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jul 2005, 15:14
Daniel,
wo würdest Du den Umrüstsatz kaufen? Wie heisst er genau?
TKS G für 14,90?


[Beitrag von Schnaufi am 01. Jul 2005, 15:23 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#8 erstellt: 01. Jul 2005, 15:25
Habe meinen von Phonophono. Einfach [url=http://www.phonophono.de/pdf/dual_sonderseiten.pdf] hier nach dem entsprechenden Umrüstsatz kucken (die kompatiblen Plattenspieler stehen dabei) und bestellen. C'est ca
Schnaufi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Jul 2005, 21:25
Daniel,
hast Du den Umrüstsatz Dual ULM/TK45S inkl. Nadel DN145S
oder Adapter G?
Die Nadel DN 152 E scheint besser zu sein als die 155E

Weiss jemand, ob die 145 S wesentlich besser klingt als die 152 E?
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 17. Jul 2005, 09:10
Hallo!
Umrüstsätze bekommst du auch hier:
www.phonophono.de
MFG Günther
Schnaufi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Jul 2005, 19:55
Hallo Günther

Phonophono kenne ich bereits.

Mich würde nun ein klanglicher Vergleich zwischen diesen Nadel interessieren: 145, 152, 155
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 17. Jul 2005, 21:45
Hallo!
An deiner Stelle würde ich mal ein Telephongespräch mit dem Inhaber von Phonophono Herrn Lützelberger führen. Ich für meinen Teil muß sagen daß er mich in Fragen von passenden Orginalnadeln bzw Nachbauten immer gut und kompetent beraten hat.
MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 17. Jul 2005, 21:46 bearbeitet]
Schnaufi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jul 2005, 09:54
Danke, habe nun mit PhonoPhone telefoniert.

Die DN 152 E und DN 155 E sind wahrscheinlich baugleich, sie kosten auch exakt gleich viel.

Die 145 S ist eine Qualitätsstufe darunter, da sie einen sphärischen Schliff hat

Nun kann ich zwischen 152 Orig und Nachbau wählen. Anscheinend lösen die Nachbaunadel in manchen Stimm-und Tonlagen nicht so fein auf. Ca 90% der Klangqualität im Vgl mit Original.


[Beitrag von Schnaufi am 18. Jul 2005, 09:57 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 18. Jul 2005, 12:45
Hallo!
Also die 13,30 Euro sollten dir die 10% schon wert sein, deine Platten werden mit der Zeit schließlich nicht besser. Ich denke das sich ein Orginal schon lohnt.
MFG Günther
Schnaufi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Jul 2005, 12:59

Hörbert schrieb:
Also die 13,30 Euro sollten dir die 10% schon wert sein


ja, denke ich auch. Bei einem 10.000€ Lautsprechern würde man ja auch 13,30€ mehr ausgeben, um 10% besseren Klang zu bekommen.
Joey911
Inventar
#16 erstellt: 18. Jul 2005, 13:47

Schnaufi schrieb:
Bei einem 10.000€ Lautsprechern würde man ja auch 13,30€ mehr ausgeben, um 10% besseren Klang zu bekommen.


Wunschdenken

Gruß
Joey
Hörbert
Moderator
#17 erstellt: 18. Jul 2005, 15:04

Joey911 schrieb:

Schnaufi schrieb:
Bei einem 10.000€ Lautsprechern würde man ja auch 13,30€ mehr ausgeben, um 10% besseren Klang zu bekommen.


Wunschdenken

Gruß
Joey

Aber nein, würde ich wirklich!
MFG Günther
wegavision
Inventar
#18 erstellt: 19. Jul 2005, 06:01
Die 155 waren damals die Mittelklasse bei den Dual-Systemen. 160 war Spitze und 145 für den Einsteigerbereich. Die 152 kamen später sind wohl schon (wenn ich mich richtig erinnere) Ortofon OMs, wahrscheinlich OM 5. Hierzu gibt es ellenlange Beiträge im Dual-Forum.
Ich würde dir raten original 155er Nadel zu besorgen, die werden immer mal wieder bei ebay angeboten. Damit bist du auf der sicheren Seite. Kannst natürlich auch 160er kaufen (die sind aber wirklich teuer) damit hättest du die Spitzenklasse.

edit: Umrüsten ist bei Dual immer nur zweite Wahl, es sei denn, die gefallen die ULM (Ortofon)-Systeme gar nicht. Der Plattenspieler ist optimal auf diese Systeme ausgerichtet.

edit-edit:
Hier bei Thakker bist du immer richtig. Der hat ein großes Lager mit Originalnadeln und verkauft sie günstiger als andere:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7532092791
und die hier zum Aufrüsten, man beachte den Preisunterschied!
http://cgi.ebay.de/w...3324&item=7527457113


[Beitrag von wegavision am 19. Jul 2005, 06:18 bearbeitet]
Schnaufi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Jul 2005, 06:57
Danke, Lulabu, für die Antwort
Ich wusste nicht, dass die DN 160 E hochwertiger sind.
Nun suche ich gerade nach einem günstigen Umrüstsystem (ULM /TKS 45 S).


[Beitrag von Schnaufi am 19. Jul 2005, 06:58 bearbeitet]
PPM
Stammgast
#20 erstellt: 19. Jul 2005, 07:20
Hallo Lulabu,

Dein erster Link verweist auf eine Nachbaunadel von DOS, von dem ich Abstand nehmen würde. Auch dies erklärt den Preisunterschied!

Patrick
Schnaufi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Jul 2005, 14:25
Ich habe den Tipp bekommen, wegen der Insolvenz von Dual-Schneider doch eher auf ein Ortofon-System zu setzen. Dann sei man zukunftssicherer.

Die konkrete Empfehlung für eine Anlage im unteren Preisbereich (2000€) : OMB 5 (50€)


[Beitrag von Schnaufi am 20. Jul 2005, 14:28 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#22 erstellt: 20. Jul 2005, 14:31
Moin!

Die Insolvenz von Schneider ist doch schon längst durch. Dual- Plattenspieler werden von Alfred Fehrenbacher produziert und der hat mit Schneider nichts zu tun. Auch vor der Schneider- Insolvenz wurden schon keine ULM- Systeme mehr produziert...
Hörbert
Moderator
#23 erstellt: 20. Jul 2005, 14:35
Hallo!
Ein OMB5 gibts überall schon für 20 Euro, wenn dann nimm auf jeden Fall ein OM10S das du z.B. bei Phonophono für 55 Euro bekommen kannst, allerdings gibt es noch Orginaleratznadeln für dein System und da du mit einer Nadel mindestens 2Jahre Musik hören kannst sehe ich nich wieso dich die Pleite von Dual derzeit stört.
MFG Günther
Schnaufi
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Jul 2005, 14:42

Hörbert schrieb:
Ein OMB5 gibts überall schon für 20 Euro, wenn dann nimm auf jeden Fall ein OM10S das du z.B. bei Phonophono für 55 Euro bekommen kannst


Dann habe ich einen teuren Shop erwischt. Was ich im Moment nicht weiss ist

- ist ein OM 10 S klanglich besser als ein Dual 155 E?
- kann ich mit meinem System auch einen Dual 160 E kaufen, ohne Umrüsten zu müssen?


Gruss
Raggi
Hörbert
Moderator
#25 erstellt: 20. Jul 2005, 15:04
Hallo!
Soweit ich weiß passt die 160ger Nadel auch auf den 155 Systemkörper, da beide Systeme ursprünglich von Ortofon für Dual hergestellt wurden müßten die Systemkörper auch Qualitativ gleichwertig sein. Mit der 160ger Nadel (Orginal)müßtest du eigentlich die Klangqualität des OM20S erreichen können und damit bist du durchaus in der MM-Oberklasse
MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 20. Jul 2005, 15:04 bearbeitet]
Schnaufi
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Jul 2005, 15:16

Hörbert schrieb:
Mit der 160ger Nadel (Orginal)müßtest du eigentlich die Klangqualität des OM20S erreichen können und damit bist du durchaus in der MM-Oberklasse


Das ist doch eine wertvolle Info!
Die Original 160 E bekomme ich bei Ebay-Takker für 75€. Die OM 20 S kostet 123€ bei Phonophono

Wenn ich schon meinen alten Plattenspieler verwende, kann ich das gesparte Geld schon in eine Nadel der Oberklasse verwenden.
Hörbert
Moderator
#27 erstellt: 20. Jul 2005, 15:34
Hallo!
Das sehe ich genauso, ich wünsche dir viel Spaß mit dem Dual.
MFG Günther
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Jun 2006, 08:50

lulabu schrieb:
Kannst natürlich auch 160er kaufen (die sind aber wirklich teuer) damit hättest du die Spitzenklasse.


Hi,

habe gerade diese Auktion entdeckt. Ist das ein passabler Kurs für die 160 oder zu hoch ?

http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Danke und Grüße
Kai
Hörbert
Moderator
#29 erstellt: 02. Jun 2006, 12:13
Hallo!
Der Preis liegt m.E. noch im üblichen Rahmen, die 160ger wird so derzeit bei Ebay zwischen 70 und 80 Euro gehandelt.

MFG Günther
pet2
Inventar
#30 erstellt: 02. Jun 2006, 13:50
Hallo,

hier gibt es die originale DN 160 E für 54 € .
Ebay ist halt nicht immer günstig.
Da der Aufpreis zur DN 155 E lediglich 5 € beträgt, sollte meine Empfehlung ja klar sein.
Im Übrigen löst das ULM 60 mit DN 160 E im Hochtonbereich noch deutlich feiner auf, als das OMB 20.
Das OMB 20 ist eher mit dem ULM 55 mit DN 155 E vergleichbar.
Kann aber auch an dem B liegen .

Gruß

pet
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Jun 2006, 06:38
Moin,

danke für die Antworten.

@ Pet: Poste bitte einen Link zum "hier" :D, denn ich möchte gerne eine kaufen.
pet2
Inventar
#32 erstellt: 03. Jun 2006, 12:28
Ähmmm, sorry, hab ich vergessen .
Hier ist er :

http://www.micron-heinrich.de/DUAL.htm

Gruß

pet
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Jun 2006, 13:29

pet2 schrieb:
Ähmmm, sorry, hab ich vergessen .
Hier ist er :

http://www.micron-heinrich.de/DUAL.htm

Gruß

pet


Vielen Dank - ein klasse Tip !

Ich merke immer eine Zehntelsekunde nachdem ich auf senden gedrückt habe, das die Datei nicht drannhängt
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Jun 2006, 13:38

pet2 schrieb:
Da der Aufpreis zur DN 155 E lediglich 5 € beträgt, sollte meine Empfehlung ja klar sein.
Im Übrigen löst das ULM 60 mit DN 160 E im Hochtonbereich noch deutlich feiner auf, als das OMB 20.
Das OMB 20 ist eher mit dem ULM 55 mit DN 155 E vergleichbar.
Kann aber auch an dem B liegen .


Noch eine Bitte: Ich habe das ULM 55 E dran, kannst Du mir dafür auch bitte einen Tip für die ideale Originalnadel geben ?
Besten Dank und Grüße
Kai
pet2
Inventar
#35 erstellt: 03. Jun 2006, 14:25
Also die bessere Wahl ist eindeutig die DN 160 E, ist eine Klasse höher und kostet nur 5 € mehr .

Gruß

pet
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 03. Jun 2006, 15:13

pet2 schrieb:
Also die bessere Wahl ist eindeutig die DN 160 E, ist eine Klasse höher und kostet nur 5 € mehr .

Gruß

pet


Ah, also für beide ULMs ist die 160 E die bessere Nadel.
Besten Dank Pet, Du hast mir mit den Tips und dem Link sehr geholfen !
pet2
Inventar
#37 erstellt: 03. Jun 2006, 15:38
Ja

Gruß

pet
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 12. Jun 2006, 08:57
Hallo !

Nochmal eine Bitte um Hilfe an pet oder jemand anderes.
Ich habe einen Dual 1209 "geerbt", mit dem Shure M91 MG-D

Die Originalnadeln DN 301/305 gibt es nicht mehr, nur noch den Nachbau für die Nadel 305.

Kann ich für das system eine andere Originalnadel nehmen, wäre mir viel lieber als den 305 Nachbau.

Herzlichen Dank und Grüße !
Kai
pet2
Inventar
#39 erstellt: 12. Jun 2006, 16:26
Hallo Kai,

ich weiß jetzt nicht, woher Du die Nadelbezeichnung hast .
Die Originalnadel für das Shure M91 MG-D ist die DN 330.
Allerdings gibt es auch hier wieder die Möglichkeit durch eine höherwertige Originalnadel "upzugraden".
In diesem Fall mit einer DN 345.
Erhältlich zb. hier:
http://www.micron-heinrich.de/DUAL.htm
(irgendwann muß ich die mal wegen einer Provision fragen )
Original zu erkennen an dem Sternchen .
Damit hast Du dann ein Shure M 103 ED, bzw. ein Shure M 91 ED.
Lohnt sich in jedem Fall , habe ich auch so gemacht.

Gruß

pet
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 12. Jun 2006, 17:02
Hallo pet,

vielen Dank für Deine mehrfache sehr schnelle Hilfe !
Wenn ich bestelle, sende ich beste Grüße von Dir
Bei der Nadelbezeichnung hatte ich wohl wegen der Hitze (Dachwohnung) Tomaten auf den Augen
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 12. Jun 2006, 19:59
Vieleicht müßen die Provisionen noch etwas warten

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1
pet2
Inventar
#42 erstellt: 12. Jun 2006, 20:08
Schade eigentlich

Ist aber ein echt guter Preis, da kannst Du ruhig zuschlagen

Gruß

pet
Koyotenblues
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 14. Jun 2006, 06:40
Den Verkäufer kann ich übrigens sehr empfehlen. Nimmt sich Zeit, um Fragen zu beantworten und hat bei meinem ersten Kauf ohne wenn und aber was umgetauscht/zurückgenommen. So macht das Spaß !

Wenn wir uns mal irgendwo treffen, gebe ich einen aus !

Noch'n Schnäppchen zum Thema

http://cgi.ebay.de/E...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von Koyotenblues am 14. Jun 2006, 06:47 bearbeitet]
Bratz
Neuling
#44 erstellt: 03. Nov 2006, 10:08
Der Dual 606 (halbautomat) ist wie der vollautom. 626 ein Klasse-Gerät! Das Original-System taugt m. E. nicht viel (2 habe ich in der Schublade), der Klang ist ziemlich 'verhalten'. Ich habe mit Umrüstsatz ein MC-System von Audio Technica OC 7 für damalige 250 -400 Dm eingesezt: erste Sahne, allerdings auch das Kabel mit vergoldeten Steckern (gibt's ja schon für 10 - 20 Eur)neu angelötet. Ansonsten geht auch z. B. sehr gut das AT 95E, neu schon zwischen 25 und 50 Eur. Wenn man den Umrüstsatz bekommt: zulangen!
no*dice
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 05. Mai 2010, 13:25
Hi,
ich werde heute diesen AudioTechnica AT 95 E bei phopho kaufen. Der VK meinte das kein Adapter nötig sei und ich mein AKG P15MD einfach abschrauben und durch das 95er ersetzen könne.


35€, das hört sich doch gut an. Ich werde nach Einbau berichten. Vergleichen kann ich nicht viel, das mein AKG schon länger durch den Wind ist.




[Beitrag von no*dice am 05. Mai 2010, 13:28 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#46 erstellt: 05. Mai 2010, 13:53

no*dice schrieb:
Hi,
ich werde heute diesen AudioTechnica AT 95 E bei phopho kaufen.


Bei phopho, für 35 Euro?????? Kannst nicht wenigstens das AT 120 kaufen? UNd wieso bei phopho?

AT 95E bei amazon

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 05. Mai 2010, 13:57 bearbeitet]
no*dice
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 05. Mai 2010, 14:11
Hi Olaf,
ja, manchmal ist man etwas Betriebsblind, danke für das Info

Phopho, kam mir heit in den Sinn, liegt um die Ecke.
Das AT120 kostet ~73€. Soviel habe ich nicht, und bin mir nicht sicher ob sich das lohnt, bin schon zufrieden wenn das Asbach AKG rausfliegt, das ist völlig hinüber.

Meine Kette: Dual 606 - Hitachi HMA/HCA 7500 und Yamaha NS-690 "A".

Grüße

Jens
Pilotcutter
Administrator
#48 erstellt: 05. Mai 2010, 14:33

no*dice schrieb:
Phopho, kam mir heit in den Sinn, liegt um die Ecke.


Dann nimm doch den Dreher mit und lass es einbauen und justieren, wenn sie dann bei 35 bleiben ist's ja in Ordnung

weil

mein AKG P15MD einfach abschrauben und durch das 95er ersetzen

ist ja nicht alles. Es muss halt vernünftig justiert werden.
Und für jemanden de das jeden Tag macht, ist das eine Sache von Minuten; dagegen kann für jemanden der's noch nie gemacht hat schnell problematisch werden zumal Du ja auch noch mind Schablone und viell eine Waage brauchst.

Gruß. Olaf
no*dice
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 05. Mai 2010, 14:47
Hi,
ich hatte gehofft mich an den technischen Datenblatt vom 95e orientieren zu können. Die Orientierung an sich wäre über die Bedienungsanleitung des 606. Ich würde das schon alleine machen wollen.

AKG abstecken und abschrauben & das AT 95 E ran
Tonarm ausbalancieren
Auflagekraft einstellen
Antiskating einstellen (Antiskating = Auflagekraft, z.B. 1,5p = "1,5" Anti.S)

Ich weiß, Theorie und Praxis, aber fehlt bei der Auflistung was?


ps: Es ist nicht so das ich nicht für die teure und bessere Variante begeistern könnte, aber ist der Unterschied so gravierend? Frage ist rhetorisch Kann ja keiner mir den Ohren des anderen höhren, aber konntest du vergleichen? Wenn ja auf was für einer Kette?


[Beitrag von no*dice am 05. Mai 2010, 14:48 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#50 erstellt: 05. Mai 2010, 14:58
Mindestens DAS Durchlesen. und DAS komplett durchlesen.

Phopho hat auch eigene Schablonen, da kannst Du eine mitnehmen wenn Du da kaufst. Und es dir auch nochmal erklären lassen. Oder hier die Suche...
no*dice
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 05. Mai 2010, 15:03
Jessas! Ich bin erst einmal lesen...


Danke dir und Grüße, ich lass höhren...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
dual 606
franz+brand am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  2 Beiträge
Probleme mit DUAL 606
martingronau am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  5 Beiträge
Dual 606 Einstellung/nadel
popkiller am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  3 Beiträge
Dual 606 Tonarmkopf
Panamulu am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 09.06.2015  –  9 Beiträge
Dual 606 ersetzen?
*Glaenzer* am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  70 Beiträge
DUAL 606 rauscht
Dark_Helmet am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  4 Beiträge
DUAL 606 Problem mit Tonarmlift
martingronau am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  6 Beiträge
DUAL 606 Anschluss an Receiver
Willi84 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  2 Beiträge
Welches Tonarmgewicht für Dual 606?
Toko70 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  2 Beiträge
Denon AVR x1000 mit Dual 606 koppeln
6ab121980 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Caliber
  • Muse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.885