Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Telefunken RA200

+A -A
Autor
Beitrag
knippi
Stammgast
#1 erstellt: 29. Okt 2006, 18:51
Hallo!

Habe heute auf dem Flohmarkt obig. Verstärker für zehn Euro erstanden. Beim Verkäufer konnte ich immerhin den Netzanschluss/Stromversorgung testen. Und da man oft von der guten Qualität der Telefunken- Geräte ließt und der Preis niedrig war, hab ich das Ding mitgenommen.
Dann den TD 165er mit OMB 5 System angeschlossen und die Phonoplatine ausprobiert: Im Vergleich zum Phonoanschluss meines Pioneer A223 klingt der Telefunken voller (Pop, Rock) und räumlicher (Klassik). Der Telefunken ist sicher kein High- End, aber für meine Zwecke scheint er nach den ersten Hörtests zu genügen.
Allerdings hätte ich zum Telefunken noch ein paar Fragen:

1. Kann mir jemand zum Phonoteil des Telefunken etwas mehr sagen. Das OMB 5 soll irgendwann gegen ein besseres MM- System getauscht werden. Welche Grenzen hat der Telefunken in Bezug auf andere Systeme?

2. Würde den Telefunken gerne als Phonovorstufe nutzen, da er nicht über einen CD- Eingang verfügt, ich aber weiterhin CD hören möchte, bzw. muss. Wie verbinde ich den Telefunken, wenn möglich, mit dem Pioneer als "Endverstärker"?

3. Sollte ich den Telefunken in irgendeiner Form reinigen (Kontakte, Anschlüsse)? Was könnte bei so einem Flohmarkt- Kauf noch überprüft werden?

4. Welche Funktion haben die Ausgangspegel- Anzeigen? Die BDA gibt darüber keine Auskunft.

Gruß Roman
pet2
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2006, 19:03
Hallo,

ich kann Dir nur etwas zum Phonoeingang des A-223 sagen:
Da ist vermutlich der schlechteste Phonovorverstärker der ganzen Welt eingebaut .
Ich betreibe einen A-223 als Werkstattverstärker.
Wenn ich da Plattenspieler anschließe (dazu ist er ja eigentlich auch da ), benutze ich einen Billigphonopre der 20 € Klasse (TC-750).
Dieser ist bereits deutlich besser, der Verstärkungsfaktor ist um einiges höher.
Beim A-223 Phonoanschluß muß man bei einem MM System mit 3,5 mV Output, den Lautstärkeregler fast schon auf 12 Uhr stellen, um Zimmerlautstärke zu erreichen.
Ein HO MC mit 1,6 mV Output, wird man daran gar nicht betreiben können .

Gruß

pet
knippi
Stammgast
#3 erstellt: 29. Okt 2006, 19:32
Hallo Pet!

Mit dem A223 liegst du richtig- von "Verstärkung" am Phonoteil kann man da nicht sprechen! Der Telefunken funktioniert da genau andersrum: Viel Saft schon bei geringem Pegel! Darum dachte ich ja ihn als Vorstufe nutzen zu können.
Den P3 über den Supa 3.0 und den Thorens über den Telefunken, beides zum Pioneer.

Gruss Roman
MC_Shimmy
Inventar
#4 erstellt: 29. Okt 2006, 22:12
Hallo Knippi,

natürlich kannst Du am RA-200 auch einen CD-PLayer anschließen. Jeder Hochpegel-Eingang ist dafür geeignet (also alles außer Phono). Hat das Gerät schon Cinch-Buchsen? Oder ist da noch alles DIN? Dann würdest Du einen DIN-/Cinch-Adapter brauchen.

Die Pegel-Anzeigen haben keinen besonderen Sinn. Sie erfreuen bloß das Auge des Betrachters (oder auch nicht). Vor 25 Jahren hätte mir niemand einen Verstärker ohne blinkende LEDs verkaufen können . . .

Gruß
Martin
knippi
Stammgast
#5 erstellt: 29. Okt 2006, 22:30
Hallo Martin!

Der Telefunken hat Din- und Chinch- Anschlüsse.
Und wenn ich auch den CD- Player über den Telefunken anschließen kann, wird der Pioneer wohl überflüssig.

Gruss Roman
pet2
Inventar
#6 erstellt: 29. Okt 2006, 22:48
Hallo Roman,

probier doch einfach beide aus .
Der Pioneer ist bis auf den elends Phonoeingang eigentlich recht gut, aber wenn Dir der Telefunken besser gefällt, würde ich ihn ruhig erstmal nehmen.
Ich hatte mal einen Visonik Receiver auf Durchreise bei mir.
Zunächst hat er mir sehr gut gefallen, dann habe ich nach einigen Tagen den Pioneer doch mal wieder angeschlossen und der Visonik mußte dann doch weitereisen.
Also in Ruhe entscheiden .

Gruß

pet
knippi
Stammgast
#7 erstellt: 29. Okt 2006, 23:27
Hallo Pet!

Als ich gerade den CD- Player am Tuner- Eingang angeschlossen habe (geht hier nur über Adapter), fiel der rechte Kanal für kurze Zeit aus! Wahrscheinlich ist der Telefunken doch nicht ganz so intakt wie ich hoffte, oder er ist länger nicht mehr intensiv genutzt worden!?

Gruss Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen beim Telefunken S600
Matze918 am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  7 Beiträge
Telefunken CS 10
xblax am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  6 Beiträge
Telefunken rs 200 Elektroschaden
D!@!nger am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  6 Beiträge
Telefunken S600
terrot350 am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  4 Beiträge
Telefunken HS800 richtig anschließen
Wurmiii am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  13 Beiträge
Der Telefunken Plattenspieler Thread
SGibbi am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  452 Beiträge
Kennt den Telefunken Jemand?
HighEnderik am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  11 Beiträge
Telefunken Hifi TS 860
blabla987 am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  17 Beiträge
Telefunken RS 200
franzel28 am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  7 Beiträge
Telefunken Plattenspieler Motor-Problem
vinylius am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.262