Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wer hilft mir bei der Einstellung meines Tonarms / Tonabnehmers?

+A -A
Autor
Beitrag
Hüb'
Inventar
#1 erstellt: 12. Dez 2006, 12:53
Hi!

Welcher nette Analogie hilft mir vor-Ort - gerne auch gegen vorher zu benennende Gebühr - bei der Einstellung meines SME 3009 Serie II sowie meines TA?
Bin leider gerade ziemlich überfordert...

Testschallplatte der AAA sowie Schön-Schablone sind vorhanden.
Passendes Werkzeug nur bedingt.

Wo? Raum Oberhausen / Duisburg / 47***.

Würde mich über Hilfe sehr freuen!

Viele Grüße

Frank
Manfred_Kaufmann
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2006, 14:36
Frank,

am einfachsten tust Du Dich mit der SME-Schablone. Damit habe sogar ich als absolut beidseitiger Linkshänder meinen SME III eingestellt bekommen. Die Einstellung der Nulldurchgänge geschieht ganz einfach über das Vor- oder Zurückschieben des Tonarmschlittens.


[Beitrag von Manfred_Kaufmann am 12. Dez 2006, 14:37 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 12. Dez 2006, 14:58

Manfred_Kaufmann schrieb:
Frank,

am einfachsten tust Du Dich mit der SME-Schablone. Damit habe sogar ich als absolut beidseitiger Linkshänder meinen SME III eingestellt bekommen. Die Einstellung der Nulldurchgänge geschieht ganz einfach über das Vor- oder Zurückschieben des Tonarmschlittens.

Meinst Du diesen "Papierstreifen"?
op111
Moderator
#4 erstellt: 12. Dez 2006, 15:04
Hallo Frank,

Hüb' schrieb:
... Schön-Schablone sind vorhanden.

die Schönschablone ist eine Hilfe, aber leider geht sie von falschen Voraussetzungen aus.
Sie optimiert den absoluten Spurfehlwinkel und nicht den relativen, und der ist insbes. für den Innenraumklirr relevant. Die optimalen Nullradien liegen ein wenig neben denen der Schön-Schablone.



[Beitrag von op111 am 12. Dez 2006, 15:05 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 12. Dez 2006, 15:04
Ja, nu, dat hilft mich jetzt auch nich weiter...


[Beitrag von Hüb' am 12. Dez 2006, 15:07 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2006, 15:06
Ok, vllt. mal anders gefragt: kennt jmd. einen Händler im genannten Raum der so was für überschaubares Geld berwerkstelligt?

Schon mal vielen Dank...
op111
Moderator
#7 erstellt: 12. Dez 2006, 15:10
Hast du bereits alles zerlegt oder neu montiert und dabei völlig verstellt?
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2006, 15:13

Franz-J. schrieb:
Hast du bereits alles zerlegt oder neu montiert und dabei völlig verstellt?

Aufgrund Wechsel von 3009 Improved irgendwas auf 3009 Serie II (wechselbares Headshell) eher Letzteres.

Plattenspieler:


Grüße

Frank
op111
Moderator
#9 erstellt: 12. Dez 2006, 15:20
Du bist also nicht mal sicher, daß der Achsenabstand Teller - Arm richtig ist und die Arbeitshöhe des Arms stimmt?

Es geht nicht nur um die TASystem Montage.


[Beitrag von op111 am 12. Dez 2006, 15:20 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2006, 15:21

Hüb' schrieb:

Meinst Du diesen "Papierstreifen"?


Genau diesen Damit stellst Du die Nulldurchgänge ein. Für die Verstellung der Tonarmhöhe brauchst Du den kleinen Imbus, der dem SME normalerweise beiliegt. Wenn Du dann den Tonabnehmer noch geradestellt (z.B. mit dem Spiegel der Schön-Schablone) bist Du schon fertig
Hüb'
Inventar
#11 erstellt: 12. Dez 2006, 15:22

Franz-J. schrieb:
Du bist also nicht mal sicher, daß der Achsenabstand Teller - Arm richtig ist und die Arbeitshöhe des Arms stimmt?

Es geht nicht nur um die TASystem Montage.

Nein, 100%tig sicher bin ich mir da nicht.
Da Armbasis ist drehbar (siehe Bild). Darüber kann der Achsabstand reguliert werden.

Grüße

Frank
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 12. Dez 2006, 15:27

Manfred_Kaufmann schrieb:

Hüb' schrieb:

Meinst Du diesen "Papierstreifen"?


Genau diesen Damit stellst Du die Nulldurchgänge ein. Für die Verstellung der Tonarmhöhe brauchst Du den kleinen Imbus, der dem SME normalerweise beiliegt. Wenn Du dann den Tonabnehmer noch geradestellt (z.B. mit dem Spiegel der Schön-Schablone) bist Du schon fertig :)

Wie das?
Reden wir von der gleichen Schablone:
op111
Moderator
#13 erstellt: 12. Dez 2006, 15:36
Kleiner Link zur Bedienungsanleitung,
SME 3009 Anleitung

habe leider meinen SME vor einiger Zeit verkauft und kein Material mehr.

Das Bild zeigt die Montageschablone f. den Achsenabstand.


[Beitrag von op111 am 12. Dez 2006, 15:41 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#14 erstellt: 12. Dez 2006, 15:44

Hüb' schrieb:

Wie das?
Reden wir von der gleichen Schablone:


Nö, ich meine die hier: http://www.phonophono.de/YD13204_58.php3?Kennung=
op111
Moderator
#15 erstellt: 12. Dez 2006, 15:47
Die Schablone zum Einstellen des Überhangs hat eine Öffnung, um sie auf dem Teller zu fixieren und außen Parallele Linien,
die hieß glaub ich Tracking alignment protractor o.ä..
op111
Moderator
#16 erstellt: 12. Dez 2006, 15:49
Frank, hast du keine Anleitung?
op111
Moderator
#17 erstellt: 12. Dez 2006, 15:58

Manfred_Kaufmann schrieb:

Nö, ich meine die hier: http://www.phonophono.de/YD13204_58.php3?Kennung=


Genau die isses!
Holger
Inventar
#18 erstellt: 12. Dez 2006, 18:44
Hallo Frank,

Machen wir's doch ganz unkompliziert - kannst du die Armbasis so drehen, dass das Langloch, in dem der SME sitzt, genau in Richtung Tellermitte zielt?
Somit hättest du nämlich den optimalen Verstellweg ...
Dann nimm ruhig die Schön-Schablone und gehe nach der vor, also den Tonarm so lange im Langloch verschieben, bis die Nadel an den beiden Nullpunkten parallel zu den aufgedruckten Linien steht. Wenn da vorher ein Improved drin war, muss das auch mit dem Series II problemlos gehen, denn der Einbauabstand ist identisch.
Für die Höheneinstellung und die Ausbalancierung benötigst du allerdings den SME-Imbus, wie das genau geht steht ja in der BDA, den Link hast du ja schon bekommen.
HiFi_Addicted
Inventar
#19 erstellt: 12. Dez 2006, 19:37
hat eigentlich Jemand einen Idee wie man ein System eingestellt bekommt dass um gut 5mm zu lang ist? auf einem Arm ohne Wechselheadshell? Ih komm nur auf rund 18mm runter obwohl ich irgendwo um die 13,8 oder 13,2 mm haben sollte. Der Einbauabstand passt aber wenn ich schnell mal mit dem Rollmeter drüber Messe.

MfG Christoph
Hüb'
Inventar
#20 erstellt: 12. Dez 2006, 20:33
Erst mal vielen Dank für die vielen Hinweise!
Ich mach' mich in den nächsten Tagen an deren Umsetzung.

Grüße

Frank
aberlouer
Inventar
#21 erstellt: 12. Dez 2006, 22:22

Hüb' schrieb:


Wo? Raum Oberhausen / Duisburg / 47***.

Würde mich über Hilfe sehr freuen!

Viele Grüße

Frank
:prost


In Oberhausen könnte ich dir Leo empfehlen. Die können das eigentlich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Korrekter Einbau meines Linn Tonarms?
Wild_Billy_C. am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  13 Beiträge
Hilfe bei Identifizierung eines Tonabnehmers
Loki2010 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  12 Beiträge
Hilfe bei Reparatur meines Yamaha PF-1000 Tonarms
bootboi77 am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  14 Beiträge
Wer hilft mir bei der Tonabnehmer- (für Klassik) und Händler-Suche?
Hüb' am 17.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  27 Beiträge
Transrotor orfeo wer kann helfen bei Einstellung ?
transrotorfan_1 am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  3 Beiträge
Einstellung des Tonarms beim Lenco L75 usw.
donald66 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  2 Beiträge
Tonarm justieren - wer hilft einem Laien?
Sovebamse am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  10 Beiträge
allgemeine einstellung
n30n am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  3 Beiträge
Lenco L75/L78 Einstellung der Motoraufhängung
milliscout am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  8 Beiträge
Bias2-Einstellung der auflagekraft
capablanca1 am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2016  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedsb500
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.944