Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Preiswerte Vorstufe für MC Abtaster gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
neweinstein
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2006, 22:10
Hallo Leute

ich bin an ein neues MC System (0,5mV am Ausgang) für meinen Plattenspieler gekommen. Leider ist mein bisheriger Phonopre (Project Phonobox) nicht sonderlich gut für MC's. Nun habe ich verschiedene Angebote unter denen ich entscheiden muss:

- Clearaudio Smartphono
- Lehmann BlackCube (alte Version vor 2006)
- Creek OBH-9 mit größerem Netzteil (siehe Shop PhonoPhono)

eventuell auch ein neuer Lehmann BlackCube Statement.

Was wäre euer Tipp?

Danke!

neweinstein


[Beitrag von neweinstein am 31. Dez 2006, 12:14 bearbeitet]
applewoi
Stammgast
#2 erstellt: 31. Dez 2006, 20:30

neweinstein schrieb:
Hallo Leute

- Clearaudio Smartphono
- Lehmann BlackCube (alte Version vor 2006)
- Creek OBH-9 mit größerem Netzteil (siehe Shop PhonoPhono)

eventuell auch ein neuer Lehmann BlackCube Statement.

Was wäre euer Tipp?

Danke!

neweinstein


Ich würde den Lehmann Statement oder einen Black Cube nach 2006 nehmen.
Die anderen klingen mir zu undynamisch und besonders der CA zu höhenbetont bei MC.

Wenn Du allerdings löten kannst, dann such mal im AAA Forum unter "Volpe RIAA 2".

Der ist dann für gut € 250 Bauteilekosten schon deutlich besser (und vielseitig anpassbar) als alle 3 von oben, den Vergleich zum Statement steht aber noch aus.

frank
Andreas_K.
Inventar
#3 erstellt: 04. Jan 2007, 11:01
Für kleines Geld könnte man auch einen PP2 von NAD bekommen, welche auch mit MC - Systemen fertig wird!
Ich selbst habe ein MM System und die PP2 und bin sehr zufrieden.
neweinstein
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jan 2007, 18:27
Hallo Leute,

noch ein kleiner Nachtrag meinerseits:

Ich habe noch ein bischen weitergesucht und bin noch auf folgende Alternativen gestoßen:

- Cambridge Azur 640P
- SUPA 3.0 oder 2.0

@applewoi: Danke für deine Einschätzung, aber der aktuelle Lehmann ist leider nicht so günstig zu bekommen und daher ausserhalb meines Preisrahmens. Ein Statement könnte eventuell gerade noch gehen. Der Volpe ist mir dann doch etwas zu kompliziert zu bauen. Da ist die Chance Fehler zu machen einfach zu groß.

Den Smartphono würde ich mir auf alle Fälle noch mal anhören, bevor ich den nehme. Da gibt es ja doch sehr widersprüchliche Aussagen drüber.

neweinstein
vinylrules
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2007, 20:36
Hallo neweinstein,

als wirklich lohnenden Einstieg in MC würde ich wärmstens den Heed Questar MC empfehlen. Kann über ein größeres Netzteil später zum (fast) Quasar ausgebaut werden.

Wenn der Abtaster 0,5mV hat ist auch der SUPA 2.0 (bei weniger Ausgangsspannung wird er dünn und kreischig) zu empfehlen. Klingt gut, für den Preis sensationell. Den 3.0 habe ich noch nicht gehört.

NAD PP2 und Project Phonobox kannst Du bei MC getrost vergessen. Dann lieber ein gutes MM am ordentlichen integrierten. Btw. welcher Verstärker ist denn vorhanden?

Gruß

Matthias
Andreas_K.
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2007, 20:43

vinylrules schrieb:


NAD PP2 und Project Phonobox kannst Du bei MC getrost vergessen.


Das würde ich nicht so voreilig sagen... die PP2 ist meiner Meinung nach absolut MC tauglich!
directdrive
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2007, 21:14

Andreas_K. schrieb:

vinylrules schrieb:


NAD PP2 und Project Phonobox kannst Du bei MC getrost vergessen.


Das würde ich nicht so voreilig sagen... die PP2 ist meiner Meinung nach absolut MC tauglich!



Oh, wow, Andreas_K., wer schon in einer Signatur auf den >> Thread für NAD Liebhaber<< hinweist und sich zwei Beiträge vorher als zufriedener Besitzer outet, kann jetzt nicht unbedingt darauf bestehen, ernst genommen zu werden, oder?

Grüße von

Brent
TD126
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Jan 2007, 21:22
Hallo,

klingt auch sehr gut : RAM-P6/MMC von albs

Gruß TD-126
Mario_66
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jan 2007, 21:38
Hallo,

bis vor kurzem hatte ich einen Holfi Vitalus (gebraucht, aber neuwertig für 170 Euro gekauft. Lief z.B. mit Dynavector DV23R sehr sehr gut.
Musste dann auch nur einem Silvaweld weichen...

Viele Grüsse,

Mario_66
Druide16
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2007, 22:56
Hallo,


Andreas_K. schrieb:

Das würde ich nicht so voreilig sagen... die PP2 ist meiner Meinung nach absolut MC tauglich!


Für passende MCs mag das ja stimmen. Aber ohne Löterei ist der PP2 leider nicht anpassbar, was bei MCs durchaus sinnvoll wäre. Da vorher oft nicht sicher ist, mit welchem Eingangswiderstand das betreffende System am besten klingt, würde ich einen anpassbaren PhonoPre vorziehen.

Gruß,

V.
vinylrules
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jan 2007, 23:53
Also sorry,
die PP2 kann vielleicht ein MC-System verstärken, aber nicht zum klingen bringen. Und ob das nun paßt oder nicht ist weitestgehend egal dabei. Ich habe nichts gegen NAD oder die PP2, aber in der Preisklasse wäre es ratsamer einen ordentlichen MM-Phonozweig zu bauen. Warum nicht so einen guten wie damals in den 3020 oder anderen NADs?. Die klangen nämlich wirklich hervorragend und waren auch in der Lautstärke (Verstärkung) praxisgerecht - kein Vergleich mit der PP2, die dagegen nur laue Luft von sich gibt. Natürlich geht es auch günstig, dann aber eben nur im Direktvertrieb wie Herr Hormann das mit seinen SUPAs macht, wobei der 2.0 aber eben auch kompromißbehaftet ist.

Diese Manie, nach MCs zu greifen wenn kein richtiger Phonopre vorhanden ist bzw. dann so ein Alibidingens zu empfehlen kann ich nicht nachvollziehen oder kann nur der Einflüsterung geschuldet sein, daß MCs per se besser klingen. So lange die schwachen, verzärtelten Signale aber nicht richtig aufbereitet werden können ist ein gutes MM am halbwegs akzeptablem Eingang immer im Vorteil.

Die Anpaßbarkeit ist auch so eine Sache. Einige Schaltungen klingen in weiten Bereichen gut, andere nur wenn sie genau abgestimmt sind. Kommt immer auf den Phonopre an.

Gruß

Matthias
Andreas_K.
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2007, 00:00

directdrive schrieb:

Oh, wow, Andreas_K., wer schon in einer Signatur auf den >> Thread für NAD Liebhaber<< hinweist und sich zwei Beiträge vorher als zufriedener Besitzer outet, kann jetzt nicht unbedingt darauf bestehen, ernst genommen zu werden, oder?

Grüße von

Brent


Junge... was soll den jetzt so ein Text?

kann jetzt nicht unbedingt darauf bestehen, ernst genommen zu werden, oder?

Als ob ich mich damit disqualifizieren würde, dass ich viel von NAD halte?!

Naja, wenn Du das brauchst, bitte schön...
vinylrules
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jan 2007, 00:11
@Andreas_K.
na ja, vielleicht hat es damit zu tun, daß die Aussage eben einfach nicht stimmt und eine gewisse Voreingenommenheit gegenüber Geräten aus dem Hause NAD aufgrund der Verlinkung angenommen wird und daß deswegen die subkektive Wahrnehmung der objektiven etwas vorangestellt sein könnte und deswegen vielleicht, also ich mein ja nur so, in etwa vielleicht und überhaupt
Gruß
Matthias
cohibamann
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Jan 2007, 00:24
Hi,

ich besitze den Supa 3.0 und habe ihn mit NAD PP2 vergleichen können. Der Supa 3.0 hat den NAD um längen geschlagen!! Zum Anderen läßt sich der Supa 3.o an nahezu alle MC/MM Tonabnehmer abstimmen/abgleichen.



Gruß Uwe
neweinstein
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Jan 2007, 11:51
Hallo Leute,

um bei der ganzen Sache mal etwas präziser zu werden (vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen mit der Kombi):

Laufwerk: Clearaudio Emotion mit Satisfy
Tonabnehmer: Goldring Elite I
Phonopre bisher: Project Phonobox (es gab auch bisher nur nen MM-System)
Verstärker danach: Marantz ohne integrierte Phonostufe

Nun suche ich halt eine nicht zu teure Phonostufe die fürs Elite taugt (0,5mV, 100 Ohm gewünscht).

Vielleicht hat ja auch schon mal jemand den Tonabnehmer mit den Pre's gehört

neweinstein
Andreas_K.
Inventar
#16 erstellt: 06. Jan 2007, 12:05
AN ALLE DIE MEINEN DAS ICH "MIST" ERZÄHLE

Es wurde nach einer preiswerte Vorstufe für MC Systeme gefragt und ich hab eine Vorstufe genannt, die von vielen als gut bis sehr gut angesehen wird und meiner Meinung nach nicht nur zu MM- sonder auch zu MC Systemen passt.

Es ist eine Frechheit, dass hier einige Leute behaupten, dass diese Aussage nicht stimmt, bzw. dass hier Member sagen, man könne mich nicht ernst nehmen, weil ich auf den NAD - Thread in meiner Signatur hinweise.

Warum bitte bietet die PP2 die Möglichkeit MC - Systeme zu betreiben? Weil sie es kann und das bei einem guten Preis-Leistungs Verhältnis
Aber Ihr "Experten" könnt mich dafür gerne weiter rund machen, wenn es euch hilft.

Ich sage es aber mal ganz direkt... ein solches Verhalten von Mitgliedern des Forums hätte ich nicht erwartet!
HiFi_Addicted
Inventar
#17 erstellt: 06. Jan 2007, 12:16
Vom Abschlusswert passt die Phonobox allerings Ideal zu dem System. Die Trifft genau die Herstellervorhaben. Hast du den die Jumper im inneren Umgesetzt auf MC?

MfG Christoph
directdrive
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2007, 12:57
Hallo Andreas_K.


Andreas_K. schrieb:
AN ALLE DIE MEINEN DAS ICH "MIST" ERZÄHLE...Es ist eine Frechheit, dass hier einige Leute behaupten, dass diese Aussage nicht stimmt, bzw. dass hier Member sagen, man könne mich nicht ernst nehmen, weil ich auf den NAD - Thread in meiner Signatur hinweise.
...


Aha... bevor ich Dich darauf hinweise, daß die Verwendung einfacher Grußformeln auch Dir offen steht, die kurze Frage: Liest Du gelegentlich, was Du schreibst?

Zur Erläuterung hier 'mal einer der so beliebten Auto-Vergleiche:
Klara erwartet Zwillinge, ihr Mann Fritz fragt deshalb im Auto-Forum nach einem geeigneten Familien-PKW, da der bisher genutzte Opel Corsa zu klein sein wird. Andreas_K., VW Fox Fahrer, in dessen Signatur auf den VW-Liebhaber-Thread hingewiesen wird, empfiehlt Fritz die Anschaffung eínes VW Fox. Alles klar?

Viele Grüße von

Brent
Andreas_K.
Inventar
#19 erstellt: 06. Jan 2007, 15:19
Die Frage ist, wer von uns beiden hier nicht ernst genommen werden kann...
TrottWar
Gesperrt
#20 erstellt: 06. Jan 2007, 15:39

Andreas_K. schrieb:

Ich sage es aber mal ganz direkt... ein solches Verhalten von Mitgliedern des Forums hätte ich nicht erwartet!

Liegt vermutlich daran, dass die Leutchen genau den NAD nicht im Programm haben und ihn deswegen schlecht reden. Vermutlich ist's beim Pro-Ject genauso.
Man muss nur mal die Aussagen der Leute deuten und deren "Geweblicher Teilnehmer" zu verstehen wissen, dann weiß man auch, wo man besser nicht kaufen sollte.
Unglaublich, wie unsachlich Gewerbliche mit den Usern umgehen können. Dachte bis dato immer, man beißt nicht in die Hand, die einen füttert...
Andreas_K.
Inventar
#21 erstellt: 06. Jan 2007, 16:12
ich werde mich hier im Thread zurückhalten und dafür mich weiterhin mit Leuten unterhalten die man nicht ernst nehmen kann! gibt ja genug davon!


directdrive schrieb:

Aha... bevor ich Dich darauf hinweise, daß die Verwendung einfacher Grußformeln auch Dir offen steht,


was das angeht... du erwartest doch nicht wirklich, dass Dich jemand grüßt, den Du vorher beleidigt hast? Oder etwa doch...
neweinstein
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Jan 2007, 17:29
HEY LEUTE!!!!

KÖNNT IHR EURE STREITEREIEN VIELLEICHT WOANDERS AUSTRAGEN???


Ich bin auf der Suche nach einer Phonostufe und nicht nach einer verbalen Schlägerei. Das ist ja schlimm hier!

Entweder ihr reißt euch jetzt mal zusammen oder ich lasse das hier dichtmachen. Jetzt reichts aber erst mal.

neweinstein

PS: Danke an Alle, die sachdienliche Hinweide gelifert haben. Für sowas bin ich auch weiterhin offen. Danke!

PPS: @HiFi_Adicted: Ich habe natürlich auch schon meine Phonobox ausprobiert. Aber sobald ich die auf MC Jumpere habe ich vehemente Verzerrungen auf einem Kanal. Und da ich eh mal aufrüsten wollte... Zur Zeit höre ich mit nem geliehenen BlackCube (alte Version).
kirchenmann
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Jan 2007, 20:06
Hallo neweinstein,
also - ich war auch auf der Suche nach einem neuen Vorverstärker für meine MC Rondo Red um den Cambridge 640P gegen was besseres auszutauschen. Ich hab mir den Holfi Ellipse (ca 500€) und den Trigon mit seperatem Netzteil ausgeliehen und angehört. Ok. hier und da hörts einen Unterschied, der war aber nicht so gewaltig, dass ich gleich gewechselt habe. Es spielt also weiterhin der Cambridge für sein Geld schön und ordentlich.
Gruß Volker
GandRalf
Inventar
#24 erstellt: 07. Jan 2007, 11:35
Moin auch,


TrottWar schrieb:

Andreas_K. schrieb:

Ich sage es aber mal ganz direkt... ein solches Verhalten von Mitgliedern des Forums hätte ich nicht erwartet!

Liegt vermutlich daran, dass die Leutchen genau den NAD nicht im Programm haben und ihn deswegen schlecht reden. Vermutlich ist's beim Pro-Ject genauso.
Man muss nur mal die Aussagen der Leute deuten und deren "Geweblicher Teilnehmer" zu verstehen wissen, dann weiß man auch, wo man besser nicht kaufen sollte.
Unglaublich, wie unsachlich Gewerbliche mit den Usern umgehen können. Dachte bis dato immer, man beißt nicht in die Hand, die einen füttert...


Weißt du denn in welcher Form die gemeinten Gewerblichen "gewerblich" sind??

Sahnehäubchen
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Jan 2007, 17:20
Cambridge Audio azur 640P Phono-Vorverstärker

Hallo, den azur 640P Phono-Vorverstärker halte ich für bei einem Preis von € 158,- für die sinnvollste Anschaffung und würde ihm vor der NAD PP2 und vor der Pro-Ject Phono Box II den Vorzug geben.

Falls es etwas teurer sein darf, würde ich zum Creek OBH-15 mit dem Creek OBH-2 Netzteil greifen.

Falls es noch teurer sein darf, würde ich zum Aqvox Phono 2 Ci Mk II greifen.

Clearaudio wird IMO von den Hifi-Testzeitschriften gepusht. (Man schaue sich mal an, wieviel Werbung Clearaudio in Hifi-Zeitschriften schaltet im Vergleich zu Creek oder gar Aqvox.)

cu

Sahnehäubchen
grappus
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jan 2007, 18:36
moin,
hab mir ´ne project tube box II aus der bucht gezogen, und mit einem Dynavector dv 20x-l tut er phantastisch.und das, obwohl die röhren noch nicht wirklich eingespielt sind.
man muß an der vorstufe lediglich ca. 10% mehr gas geben.
grüße aus dem norden
grappus
karellen
Stammgast
#27 erstellt: 08. Jan 2007, 09:29
Tube Box SE wäre auch von meiner Seite ein ganz heisser Kandidat. Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, bisher mit Denon DL-160 (MM), Denon DL-103 und Ortofon MC 25 FL betrieben. Letzteres ist daran einfach herrlich.

Aber bitte unbedingt die SE und nicht die Mk II, die erstere ist nämlich umfangreicher an den Abnehmer anpassbar.

Liebe Grüsse, Rainer
neweinstein
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Jan 2007, 20:26
SOOOOOOOO.......

Für alle die die Diskussion im Analog-Forum nicht verfolgt haben hier nochmal meine aktuelle Auswahllliste mit der bitte um Bewertung. Aufgrund der Empfehlungen , langer Überlegungen und eines Hörvergleichs (alter BlackCube gegen Smartphono) habe ich meine Auswahl etwas eingeschränkt. Smartphono fliegt (fast) raus und die Selbstbau-Projekte stelle ich erst mal hinten an. Ich möchte mir jetzt doch erst mal nen Fertiggerät kaufen, die ich nun auch auf die Schnelle was brauche. Die generelle Richtung möchte ich aber nicht verlieren. Vielleicht baue ich auch mal selber was.

Also dementsprechend in der Auswahl:

- Lehmann BlackCube (gebraucht, alte Version vor 2006)
- Lehmann BlackCube Statement (Neugerät)
- Trigon Vanguard II (gebraucht)

(- Clearaudio Smartphono, als letzte Zuflucht)

Die Gebrauchtgeräte wären dementsprechend auch zur Zeit so verfügbar (jeweils von einem Händler mit Garantie).

Bitte mal eine klare Einschätzung DIESER Geräte eurerseits. Bitte keine exotischen Geräte mehr, bei denen ich zwei Jahre warten muss, bis sie gebraucht angeboten werden.

Vielleicht könnt ihr mal ne Art persönlicher Rangliste dieser Geräte machen. Danke

PHILIP
kirchenmann
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Jan 2007, 21:35
Mein Vorschlag:
die Trigon Vanguard II. Die kannst Du später auch noch mit seperatem Netzteil aufrüsten. Bei mir hat sie wunderbar gespielt.
Allerdings nicht so wunderbar, dass ich meinen Cambridge rausgeworfen hätte
Gruß
Volker


[Beitrag von kirchenmann am 09. Jan 2007, 21:37 bearbeitet]
Roadmaster
Inventar
#30 erstellt: 11. Jan 2007, 19:50
Hallo Kirchenmann,

um auf Deine Frage einzugehen - die ich durch die Suchfunktion erst jetzt entdekct habe - , ich kann Dir die Pro-Ject Tube Box II sehr empfehlen.
Hatte sie im Vergleich zur Cambridge gehört und war von ihr sofort begeistert. Und nachdem sie nun 2 Monate alt ist, höre ich noch lieber Platten . Übrigens habe ich auch das Rondo Red als Abtastsystem und bin ebenfalls sehr angetan von dem Teil und der Kombi mit der Tube Box II.

Viele Grüsse, roadmaster

PS: "Glühzeit" max. 10 Minuten, um in den Genuss feiner Musik (abhängig von der Scheibe, grins) zu kommen
grappus
Stammgast
#31 erstellt: 11. Jan 2007, 21:33
moin,
sachichdoch.....

grüße aus dem norden
grappus
Roadmaster
Inventar
#32 erstellt: 11. Jan 2007, 22:31
Zum Wohl, grappus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender MC Tonabnehmer gesucht
Bob2005 am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  7 Beiträge
Denon pma 920 MC Vorstufe
Wood0rGer am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  6 Beiträge
Neues MC System für Thorens TP 16 gesucht
nachbar30 am 20.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  29 Beiträge
MC-System gesucht
Saya_Mau_Makan am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  6 Beiträge
Phonoverstärker gesucht - MC
Boss666 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  35 Beiträge
Abtaster für Project 2.9
drollo am 13.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  8 Beiträge
Rockiges Ortofon MC gesucht, Empfehlung?
Docker am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  7 Beiträge
Abtaster mit Talkum
Skyeburn am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 22.10.2015  –  7 Beiträge
Plattenspieler gesucht
ATE am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  51 Beiträge
MC Transformer
klakin am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  68 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Quadral
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979