Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guter,günstiger Phonovorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Feinklang
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Feb 2007, 14:23
Hallo,

ich möchte meinen Plattenspieler an den PC anschließen und das Audiosignal aufzeichnen. Soweit ich weiß benötige ich einen Phonovorverstärker, aber leider weiß ich nicht, welcher im Preisleistungsverhältnis stimmt. Vielleicht gibt es auch andere Lösungen, also möglicherweise kann mir ja jemand helfen.
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 07. Feb 2007, 14:24
Hi!

Wie viel bist Du denn bereits auszugeben?
Die Spanne reicht von etwa 40 bis zu mehreren Tausend €.

Grüße

Frank
Feinklang
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Feb 2007, 14:36
Meine spanne reicht bis ca. 60€.


[Beitrag von Feinklang am 07. Feb 2007, 14:37 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2007, 14:47

Feinklang schrieb:
Meine spanne reicht bis ca. 60€.

Leicht über Deinem Budget, dafür aber direkt mit USB-Anschluss:
http://www.thomann.de/de/art_usb_phono.htm

Klanglich sind aber keine Wunder zu erwarten.

Grüße

Frank
joegreat
Stammgast
#5 erstellt: 07. Feb 2007, 16:36

Feinklang schrieb:
Meine spanne reicht bis ca. 60€.

Hallo!

Auch etwas über Budget aber dafür klanglich besser: Pro-Ject Phono Box II
Aber bitte auch keine Wunder erwarten (siehe meine Fußzeile für die Wunderbox).

Laut Audio und Stereoplay ist die Pro-Ject Phono Box II sogar ein Highlight...

Testauszug Stereoplay (6/2006): "...die Phono Box MkII zeigte mit druckvollem, direktem Klang und üppigen Farben die Vorteile einer guten Phonostufe..."
Fazit: Hervorragend verarbeitete Einsteiger-Phono-Vorstufe, deren MM- wie auch MC-Eingang einen druckvollen, stimmigen und für die Preisklasse recht räumlichen Klang bietet.
Klang: Obere Mittelklasse
Gesamturteil: gut
Preis/Leistung: sehr gut
(c) 2006 Stereoplay

Viele Grüsse
Joe


[Beitrag von joegreat am 07. Feb 2007, 16:45 bearbeitet]
jonas-sfsorrow
Stammgast
#6 erstellt: 07. Feb 2007, 19:57
aber wie kriegt man die an den pc?
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 07. Feb 2007, 20:28
Hi, für Anschluss an den PC gibt es spezielle Teile von Steinberg und Terratec. Qualitativ mindestens auf dem Niveau der Phonobox. Und die Ausgangsspannung ist skalierbar, so dass man keine Aussteuerungsprobleme im PC bekommt. Auch die Eingangskapazität ist 3fach skalierbar. Nachteil: Stromversorgung kommt vom PC, daher nicht unabhängig vom PC zu betreiben. Falls Du Interesse hast: Habe noch gebraucht sowas recht preiswert hier liegen!!!

Gruß Silberfux
joegreat
Stammgast
#8 erstellt: 07. Feb 2007, 20:36

jonas-sfsorrow schrieb:
aber wie kriegt man die an den pc? :?

Ganz einfach: Mit einem Kabel!
Man braucht ein Kabel mit 2x Chinch und einem 3,5mm Klinkenstecker für den Soundkarten Anschluß (normalerweise mit Line In bezeichnet).


silberfux schrieb:
Hi, für Anschluss an den PC gibt es spezielle Teile von Steinberg und Terratec. Qualitativ mindestens auf dem Niveau der Phonobox.

Auf dem Niveau der Pro-Ject Phonobox? Das ich nicht lache! Bei Terratec kann ich gleich Soundblaster nehmen - gleicher Mist!

Viele Grüsse
Joe

PS.: Harter Kommentar - aber ich hab' da meine negativen Erfahrungen mit dem Gelumpe von Terratec und Sound Blaster...


[Beitrag von joegreat am 07. Feb 2007, 20:40 bearbeitet]
jonas-sfsorrow
Stammgast
#9 erstellt: 08. Feb 2007, 11:48

joegreat schrieb:

jonas-sfsorrow schrieb:
aber wie kriegt man die an den pc? :?

Ganz einfach: Mit einem Kabel!
Man braucht ein Kabel mit 2x Chinch und einem 3,5mm Klinkenstecker für den Soundkarten Anschluß (normalerweise mit Line In bezeichnet).images/smilies/insane.gif


bei der möglichkeit muss man sich dann um die qualität auch keine sorgen mehr machen ..
joegreat
Stammgast
#10 erstellt: 08. Feb 2007, 12:10

jonas-sfsorrow schrieb:

joegreat schrieb:

jonas-sfsorrow schrieb:
aber wie kriegt man die an den pc? :?

Ganz einfach: Mit einem Kabel!
Man braucht ein Kabel mit 2x Chinch und einem 3,5mm Klinkenstecker für den Soundkarten Anschluß (normalerweise mit Line In bezeichnet).images/smilies/insane.gif


bei der möglichkeit muss man sich dann um die qualität auch keine sorgen mehr machen .. ;)

Genau! Weil Kabel klingen nicht. Und das ist auch gut so!
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 08. Feb 2007, 12:47
Hallo Joe,

Deine grob pauschalierenden Abwertungen wie "Gelumpe" und "Mist" u.ä. helfen nicht wirklich weiter, zumal Du offenbar angenommen hast, dass es hier um ein Gerät mit A/D-Wandlung geht (das muss ich aus Deinem Vergleich mit Soundblaster schließen). Ich habe aber reine Vorverstärker gemeint. Die A/D-Wandelung ist in der Tat eine andere Frage, und da gebe ich Dir durchaus Recht, dass eine einfache Soundkarte, On-Board-Chip o.ä. für anspruchsvolle Digitalisierungszwecke häufig nur sehr bedingt geeignet ist.

Mein Hinweis betraf also die externen Vorverstärker von Steinberg/Terratec. Die haben zwei Cinch-Buchsen als Eingang und einen 3,5 mm Stereo - Klinkenstecker (bzw. eine entsprechende Buchse) als Ausgang. Strom kommt vom Gameport (ältere Modelle) bzw. vom USB (neuere Modelle). Mit einem sog. Passivadapter kann man die älteren Modelle auch an den USB anschließen, da man ja bei modernen PC´s idR keine Gameports mehr vorfindet. Vom USB kommt aber wie gesagt dann nur der Strom, es wird dort nicht etwa digital eingespeist. Am Vorverstärker sind zwei dreifach-Schiebeschalter dran. Mit dem einen lässt sich der Output-Level min-mid-max regeln, mit dem anderen die Eingangskapazität (100/250/425 pF). Solche praxisgerechten Features suchst Du bei einer Phonobox vergeblich. Und klanglich fand ich den Terratec der Phonobox (zumindest dessen erster Version, die zweite kenne ich nicht) deutlich überlegen. Da kannst Du gern weiter lachen

Gruß von Silberfux
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonovorverstärker
Ampeer am 19.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  20 Beiträge
Phonovorverstärker ?
Pezzi am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  17 Beiträge
Phonovorverstärker
Ampeer am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  12 Beiträge
Welchen Phonovorverstärker?
thebigbrain am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  6 Beiträge
Phonovorverstärker
SGE91 am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  51 Beiträge
Pro-ject Debut III mit eingebautem Phonovorverstärker
Purzello am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  3 Beiträge
Phonovorverstärker
Laddly am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  8 Beiträge
welchen phonovorverstärker?
skapula am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  4 Beiträge
Phonovorverstärker gesucht
DRS am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  7 Beiträge
Phonovorverstärker Upgrade
van_loef am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.447