Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


High Com und High Com Annex II - Was ist der Unterschied

+A -A
Autor
Beitrag
Mr._Universum
Stammgast
#1 erstellt: 08. Aug 2005, 11:45
Hallo,

vielleicht kann mir ein High-Com Experte den Unterschied zwischen den beiden Versionen von High Com erklären.

Aus einem Schaltplan entnehme ich, dass Annex II möglicherweise eine Schaltungserweiterung durch so eine Art Rumpelfilter sein könnte.

Ob das wohl stimmt?

Gruss,

Hansi
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Aug 2005, 08:53
Im Google habe ich zu "Highcom Annex II" nur irgendwelche politischen Antworten bekommen. Das kannst Du ja wohl kaum gemeint haben. Weiter bin ich nicht fündig geworden.
Aber Du könntest ja mal den Schaltplan hier einstellen, dann wird man Deine Frage sicher beantworten können.
Mr._Universum
Stammgast
#3 erstellt: 10. Aug 2005, 11:09
Hi richi44,

vielen Dank für Deine Recherchen!

Der Hintergrund meiner Frage ist folgender:

1980 bot Quelle unter der eigenen Handelsmarke UNIVERSUM folgendes Tape Deck mit dem von Telefunken entwickelten Rauschverminderer High-Com an:



Ein Jahr später wurde damit geworben, dass nunmehr High-Com Annex II in dem Gerät verbaut sei (das Gerät erhielt eine andere Bestellnummer und wurde im Preis von 698 DM auf 798 DM erhöht)

Da das High-Com System eine Innovation von Telefunken war, müsste diese Systemerweiterung auch von denen gemacht worden sein. Daher hätte ich auch angenommen, im Internet zu diesem Thema fündig zu werden.

Vielleicht kennt ein Telefunken / High-Com Experte aus der damaligen Zeit sich ja noch aus.

Einen Scan des Schaltplanes hier einzustellen ist wohl aus Urheberschutzgründen leider nicht ratsam.

Gruss,

Hansi
high()com
Neuling
#4 erstellt: 01. Mai 2007, 11:19
Hallo!

Eigentlich bezeichnet HighCom II die von Nakamichi weiterentwickelte HighCom Version, die über je zwei über eine Frequenzweiche betriebene HighCom Module je Kanal verfügt.

Möglich ist auch, dass das Universum mit den von Telefunken geänderten HighCom Modulen bestückt ist. Siehe auch
http://suess-online.de/

Gruß
High()Com
Mr._Universum
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mai 2007, 07:31
Hallo high()com,

vielen Dank für Deinen Hinweis!

Als Nicht-HighCom-Experte habe ich mir schon vorgestellt, dass keine allzu dramatischen Veränderungen vorgenommen worden sind. Auf den HighCom Modulen, die in den Tape Decks als Einsteckplatinen ausgeführt sind, gibt es zumindest einige Veränderungen. Da ich die Systeme naturgemäß nicht mehr allzu intensiv nutze, habe ich bislang keine detallierten Hörversuche unternommen.
Die im damaligen Katalog genannte Bezeichnung "Annex II" scheint aber demnach keine von Telefunken offizielle Namensgebung gewesen zu sein.

Gruß,

Hansi
Passat
Moderator
#6 erstellt: 02. Mai 2007, 18:05
Telefunken hat damals seine HighCom-Module etwas überarbeitet, das aber gleitend in die Serie einfließen lassen ohne damit Werbung zu machen.
Selbst bei den separaten HighCom-Compander CN 750 gibts beide Versionen. In einer HiFi-Zeitschrift stand mal in den 80ern drin, ab welcher Seriennummer die überarbeiteten Module drin stecken.

Grüsse
Roman
high()com
Neuling
#7 erstellt: 04. Mai 2007, 19:28
Noch eine Anmerkung zu den überarbeiteten HighCom Modulen:

Ich habe bei meinem RC 300 diese Modifikation durch die Huckepack-Lösung aus der Funkschau schon so um 1986 durchgeführt. Auch bei meinem CN750 habe ich dies durchgeführt. Der Unterschied in der Klangqualität bei kritischem Musikmaterial ist enorm. Allerdings ist die Kompatibilität zu alten Aufnahmen dann für kritische Ohren dahin. Dies als Warnung vor dem Umbau, falls jemand wie ich hunderte Cassetten besitzt!

Das RC 300 habe ich gerade letztens reparieren müssen - die Netzsicherung war durchgebrannt. Als Täter hat sich der Entstörkondensator (Wima MP3 0.047µ) herausgestellt. Er ist zum Gehäuseboden aufgeplatzt und hat braune Spritzer auf dem Bodenblech des Gehäuses hinterlassen. Ich habe ihn einfach erst mal ersatzlos ausgebaut und die Sicherung erneuert.

Heute habe ich es erst mal wieder neu eingemessen und genieße den wirklich sagenhaften, verfärbungsfeien, rauschfreien Klang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BDA für Nakamichi High-Com II gesucht
wiesodenn am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  3 Beiträge
Was ist denn nun wirklich High-End?
tom0815net am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  38 Beiträge
High Output MC an MM?
Dr.Akula am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  20 Beiträge
Was versteht Ihr unter "High End" ?
ebondazzar am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  14 Beiträge
Kann der Technics SP-10 Mk2 mit heutigen High-End Drehern "mithalten"?
ochse am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  31 Beiträge
high-gain preamplifiers
Bloomberg am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2004  –  3 Beiträge
High-End-Hifi
Bladerunner am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  5 Beiträge
High End 2016
Musi_Kuss am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 08.05.2016  –  7 Beiträge
High-End-Aufschlag
Bernd am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  14 Beiträge
MC Scheu High Output
willguthören am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedAlexander_Weber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.249