Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Mein -Traum- Plattenspieler-Klassiker

+A -A
Autor
Beitrag
TSstereo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Jul 2007, 21:17
Hallo Leute,

wenn es euch genau so geht wie mir, dass ihr auf Plattendreherklassiker aus den 60er, 70er und 80er Jahren steht aber euer ultimatives Traumgerät ist einfach zu teuer oder nur ganz selten oder gar nicht mehr zu bekommen, dann solltet ihr es hier zeigen. Und vielleicht auch kurz beschreiben warum genau DER Dreher euer Traumgerät ist.

Ich fange mal an. Also für mich sind das hier meine absoluten Traumgeräte:


Yamaha GT2000


Kenwood KP07M

Optisch für mich einfach nur geil!!!!! Aber leider unerreichbar.

Gruss


[Beitrag von TSstereo am 04. Jul 2007, 21:20 bearbeitet]
RunT
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jul 2007, 07:45
Hi,

sehr schöner Thread.

Ich bin ein Fan vom Technics SL 1000:


Das ist das Laufwerk SP 10 MK II in der Originalzarge SH 10B3 und dem Technics Arm EAP 500, bei dem man sehr einfach das Rohr austauschen konnte und so schnell von 9" auf 10" umrüsten konnte.

Er sieht auf Bildern recht unspektakulär aus, aber wenn man in Natura davor steht, ist er recht imposant aufgrund seiner Größe und seines Gewichts von kanpp 60 kg! Allein die haube wiegt 5 kg

Der Teller wiegt 10 kg, wird aber trotzdem wie beim DJ-Dreher SL 1210 in knapp 1/4 Umdrehung auf Solldrehzahl gebracht. In dem Teil sind drei Netzteile und Regelungen für den Tellerantrieb verbaut. Es wird behauptet, das der Antrieb sogar noch mit einer Belastung von 50 kg auf dem Teller stabil und gleichmäßig läuft!

Ende der 70er , Anfang der 80er wurde hier alles gemacht was ging.

Zum Klang kann ich leider nicht viel sagen, da ich ihn noch nie in Ruhe hören konnte. Wenn er nicht so teuer wäre, würd ich ihn mir für meine Zweitanlage hinstellen.

cu


[Beitrag von RunT am 05. Jul 2007, 07:50 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#3 erstellt: 05. Jul 2007, 08:49
Hallo Thorsten,

sag 'mal, woher stammen denn diese seltsamen Daten? Da muß ein Umrechnungsfehler drin sein, der SP-10 II wiegt 9,5 kg, die Zarge 17,5. Auch das Gewicht des Tellers schlägt "nur" mit 2,9 kg zu Buche. Gesamtgewicht mit Arm und Netzteil sind ziemlich genau die Hälfte, also knapp 30 kg.

Näher an den von Dir genannten Werten ist der SP-10 III, der ist aber wirklich selten, aktuell jedoch einer bei eBay zuhaben: SP-10 MK III

Das mit der Zweitanlage ist lustig... Hatte ich schon erwähnt, daß bei mir seinerzeit mit der Anschaffung eines alten Technics SL-110 - praktisch der Antrieb des originalen SP-10 (aka MK I) in Aluzarge - meine Linn LP-12 Ära schlagartig beendet war? Und Geld verdient habe ich am Verkauf des Linns auch noch

Aktuell im Regal:



Gefällt mir - vor allem auch optisch - ausgezeichnet. Nichts für immer, aber ein paar Wochen werde ich es mit dem Pio mit Freuden aushalten

Viele Grüße von

Brent
RunT
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jul 2007, 09:18
Hi Brent,

der Pioneer sieht auch nett aus, sowas mag ich sehr gerne leiden, siehe auch Bauer dps.

Die Daten des SL 1000 können tatsächlich eine Verwechslung sein mit dem MK III . Ich habe sie sie aus der Erinnerung aus einem alten Technics Katalog und bei geocity gibts ne Seite Über Technics DD.
Egal wie, ich finde das Teil sehr imposant und schick und sieht dabei noch aus wie ein _normaler_ Dreher.

Tja, das bei mir die LP 12 Aera zu Ende geht, da warte ich auch noch drauf, um der Häme aus dem Wege zu gehen
Man muss sich als LP 12 Besitzer ja immer wieder sagen lassen, das man taub ist mit zu viel Geld
Ich will ja lernfähig sein
Gerade letztens wieder habe ich mir nochmal einen Acoustic Solid angehört, gegen LP 12, tja, was soll ich sagen, (drucks, rofl)... vielleicht bin ich wirklich taub?

cu
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 05. Jul 2007, 09:20
Verflixt, den Sinn des Threads übersehen....

Am erstrebenwertesten erscheint mir eigentlich die Anschaffung eines Sony PS-X9:



Andererseits finde ich den hier:
derzeit eigentlich spannender. Aber passt das Teil ins Handgepäck?

Grüße von Brent


[Beitrag von directdrive am 05. Jul 2007, 10:33 bearbeitet]
Cosimo_Wien
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jul 2007, 10:28
Nakamichi hatte einige interessante Plattenspieler gebaut:
http://de.geocities.com/bc1a69/nakamichi_eng.html

Thorens Prestige:
http://www.thorens-info.de/html/thorens_prestige.html

Der Pioneer PL-90 ist auch nicht zu verachten:
http://www.elitestereo.netfirms.com/turntable.htm

Unter diesem Link finden sich übrigens etliche hübsche Geräte:
http://de.geocities.com/bc1a69/index_eng.html

Grüße, Thomas


[Beitrag von Cosimo_Wien am 05. Jul 2007, 10:32 bearbeitet]
cannonball_add
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jul 2007, 12:06
Hallo zusammen,

bie mir sind´s die Alltags-Klassiker, vor allem die von Technics, die ich schon immer mochte und heute noch gut finde, z.B. den SL-QL 15
http://telefunken.te.funpic.de/technics83/technics83-11.jpg
oder auch den SL-QX 300:
http://telefunken.te.funpic.de/technics83/technics83-10.jpg
Auch immer gerne gesehen: die Dual-Dreher der 1200er-Serie sowie die 600er aus den 80ern.

An allen Spielern fand ich immer die absolute Zuverlässigkeit und Problemlosigkeit klasse - bei wirklich gutem Klang. Auch preislich im Rahmen, kurzum: richtig schülerfreundlich!

Grüße aus München
Michael
gdy_vintagefan
Inventar
#8 erstellt: 05. Jul 2007, 14:28
Meine absoluten Traumklassiker wären der Dual 701 und 704 bzw. 721.

Leider sind diese aber erstens zu teuer für mich (ich bin Student), sie werden meistens zwischen 100 und 200 Euro gehandelt. Aber ich hätte momentan auch eigentlich keinen Platz bzw. keine Verwendungsmöglichkeit. Ich habe nämlich schon zwei Duals, die ich niemals hergeben möchte. Das sind der 650 RC und der 1218. Das sind Modelle, die immerhin damals die Topmodelle der Mittelklasse waren (über dem 1218 war lediglich der 1219/29 angesiedelt, über dem 650 kamen die Modelle 714/731). Also sehr ordentliche Dreher, wenn auch nicht unbedingt die Dual-Königsklasse, sondern "eins darunter".


[Beitrag von gdy_vintagefan am 05. Jul 2007, 14:31 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 05. Jul 2007, 17:38
Meine Lieblingklassiker:


Transrotor AC
Ich habe leider gerade kein vernünftiges Bild.

und eigentlich alle größeren Micro Seiki Modelle:

TSstereo
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Jul 2007, 18:36

RunT schrieb:
Hi,

sehr schöner Thread.

Ich bin ein Fan vom Technics SL 1000:


Ich finde den Technics optisch sehr ansprechend. Vor allem diese Ausführung der Zarge. Gerade das schlichte aber wertige Aussehen finde ich Klasse!



[Beitrag von TSstereo am 05. Jul 2007, 18:38 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Jul 2007, 18:44

Michael schrieb:
Meine absoluten Traumklassiker wären der Dual 701 und 704 bzw. 721.

Leider sind diese aber erstens zu teuer für mich (ich bin Student), sie werden meistens zwischen 100 und 200 Euro gehandelt. Aber ich hätte momentan auch eigentlich keinen Platz bzw. keine Verwendungsmöglichkeit. Ich habe nämlich schon zwei Duals, die ich niemals hergeben möchte. Das sind der 650 RC und der 1218. Das sind Modelle, die immerhin damals die Topmodelle der Mittelklasse waren (über dem 1218 war lediglich der 1219/29 angesiedelt, über dem 650 kamen die Modelle 714/731). Also sehr ordentliche Dreher, wenn auch nicht unbedingt die Dual-Königsklasse, sondern "eins darunter".



Finde ich total spannend wie die "Träume" sich unterscheiden und mit der Zeit wachsen. Auch ich habe in jungen Jahren von Geräten geträumt von denen ich dachte "wenn ich die hätte bräuchte ich nichts anderes mehr" Allerdings waren die damals auch für mich unerreichbar. Und später?.......... kamen neue Träume!

Gruss
Milo_Minderbinder
Inventar
#12 erstellt: 05. Jul 2007, 21:40
Hallo,

TSstereo schrieb:
Ich finde den Technics optisch sehr ansprechend. Vor allem diese Ausführung der Zarge.

...man erlaube mir einige klärende Bemerkungen, da die Angaben auf "geocities" doch sehr unvollständig sind.

Schlägt man den Technics-Katalog von 1977 auf, findet man:

den Technics SL-1000MKII.
Er besteht aus dem Antrieb SP-10MKII und dem s-förmigen Tonarm EPA-100, Technics ersten Tonarm mit dynamischer Dämpfung (Antiresonator im Gegengewicht) und Kardanaufhängung mit Rubinkugellager.
Beide Komponenten befinden sich in der Zarge SH-10B3. Das Oberteil besteht aus massiven schwarzen Obsidianstein, der auf einem gummibedämpften Rosenholzsockel montiert ist.

Ein Testbericht ist in der STEREO Nr.50/1977 zu finden:


Das Tonarmsystem Technics EPA-500 war erst im Winter 1980 in Deutschland verfügbar. Es bestand aus insgesamt 5 konisch zulaufenden, geraden Tonarmrohren aus Titaniumnitrid unterschiedlicher Dicke (Masse) aber gleicher Länge. Somit konnte eine optimale Anpassung der Resonanzfrequenz an die Nadelnachgiebigkeit und Masse unterschiedlicher Tonabnehmersysteme erreicht werden.
Getestet wurde es in der HIFIexklusiv 11/1980:



MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 05. Jul 2007, 23:07 bearbeitet]
Pyreen
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Jul 2007, 10:44
Hi,


TSstereo schrieb:
Aber leider unerreichbar.

Gruss :prost


zwar kenne ich nicht Deine finanziellen Möglichkeiten, aber zumindest der GT-2000 ist alles andere als selten, und für ca. 1500-2000 Euro in neuwertigem Erhaltungszustand zu bekommen (mit Arm, ohne "Stützgerüst").

Zum Technics:
Richtig ist, daß der SL-1000 Mk2 mit EPA-100 augeliefert wurde, der SL-1000 Mk3 mit EPA-100 Mk2. Der EPA-500 wurde nie werksseitig als Komplettpaket mit SP-10 MkX und Zarge vertrieben.

Viele Grüße,

Pyreen
Curd
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Jul 2007, 14:17

Pyreen schrieb:
aber zumindest der GT-2000 ist alles andere als selten, und für ca. 1500-2000 Euro in neuwertigem Erhaltungszustand zu bekommen (mit Arm, ohne "Stützgerüst").


Hallo,
Wo bitte?
TSstereo
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Jul 2007, 15:06

Pyreen schrieb:
Hi,


TSstereo schrieb:
Aber leider unerreichbar.

Gruss :prost


zwar kenne ich nicht Deine finanziellen Möglichkeiten, aber zumindest der GT-2000 ist alles andere als selten, und für ca. 1500-2000 Euro in neuwertigem Erhaltungszustand zu bekommen (mit Arm, ohne "Stützgerüst").



...ich meinte das auch weniger in finanzieller Hinsicht. Einen GT-2000 würde ich gerne haben, aber komplett so wie er auf dem Prospekt zu sehen ist.

Wenn du mir genau sagen kannst wo es das Gerät in ordentlichen Zustand zu kaufen gibt, dann her mit der Info

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 06. Jul 2007, 15:06 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Jul 2007, 15:07

rollo1 schrieb:

Pyreen schrieb:
aber zumindest der GT-2000 ist alles andere als selten, und für ca. 1500-2000 Euro in neuwertigem Erhaltungszustand zu bekommen (mit Arm, ohne "Stützgerüst").


Hallo,
Wo bitte?



....und das würde ich, nur aus Interesse, auch gerne wissen.
Pyreen
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Jul 2007, 19:05
Hi,


rollo1 schrieb:


Hallo,
Wo bitte?


in Japan, wo sonst? Allein heute wurden 2 Exemplare verkauft (von denen ich weiß), einer neuwertig mit single-puck, AT-Headshell und Wechseltonarmrohr für 297000 JPY, einer mit Kratzern am Furnier und ohne Extras für 187000 JPY.


TSstereo schrieb:
Einen GT-2000 würde ich gerne haben, aber komplett so wie er auf dem Prospekt zu sehen ist.


wenn Du den Prospekt meinst, welchen Du auszugsweise im Eingangsposting eingestellt hast, und welcher im Original wie folgt fortläuft:


Shot at 2007-07-06


solltest Du die Hoffnung in der Tat besser aufgeben. Insbesondere die "Custom-Schränkchen" (GTR-1B) und die Vakuummatte (YDS-1) werden quasi nie angeboten, das Gesamtpaket mit allen 6 Zubehörteilen gar noch seltener.
Gerade wegen dieses Linn'schen Tuningirrsinns (und des Riemenantriebs) hat mich das Produkt nie interessiert.
Häufig zu kaufen ist dagegen die Konfiguration Laufwerk-Arm.

Ich könnte es jedoch aus der Sammlerperspektive durchaus nachvollziehen, wenn Du zugunsten der überflüssigen Extras auf das ausreichend ausgestattete "Grundpaket" verzichtetest.

Viele Grüße,

Pyreen
directdrive
Inventar
#18 erstellt: 06. Jul 2007, 19:32

Pyreen schrieb:

Gerade wegen dieses Linn'schen Tuningirrsinns (und des Riemenantriebs) hat mich das Produkt nie interessiert.


Tja, Pyreen, irgendwann erwischt es jeden Google-Schwätzer. Der GT-2000 ist ein Direkttriebler Neuen Account ausdenken?

Gruß, Brent
TSstereo
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Jul 2007, 19:33

Pyreen schrieb:
Hi,


rollo1 schrieb:


Hallo,
Wo bitte?


in Japan, wo sonst? Allein heute wurden 2 Exemplare verkauft (von denen ich weiß), einer neuwertig mit single-puck, AT-Headshell und Wechseltonarmrohr für 297000 JPY, einer mit Kratzern am Furnier und ohne Extras für 187000 JPY.



Danke für die viele Info.

Auch ich habe im Internet schon tolle Angebote von Geräten in Japan gesehen. Doch wie wickelt man praktisch einen Kauf dort ab. Das ist kein EU Gebiet. Und bei den Angeboten die ich bis jetzt gesehen habe wurde kein Versand nach Germany angeboten. Und selbst wenn kommt dann immer noch das Transportproblem und der Zoll. Ganz davon zu schweigen was ist, wenn was ist. Bei Geräten jenseits der 1000€-Grenze hätte ich schon gerne eine Garantie die ich auch in Anspruch nehmen kann.

Vielleicht kannst du mir aber Bezugsquellen nennen wo diese Probleme alle nicht bestehen.

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 06. Jul 2007, 19:35 bearbeitet]
Pyreen
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Jul 2007, 19:54
Hi,


directdrive schrieb:


Tja, Pyreen, irgendwann erwischt es jeden Google-Schwätzer.

Gruß, Brent


sehr richtig, sowie es auch jeden Schwachkopf erwischt:
denkst Du, ein "google-Schwätzer", der also sein Wissen aus dem internet bezieht, wüßte nicht, daß der GT-2000 im DirectDrive-Museum zu finden ist?
Oder anders gefragt, schriebe ich aus dem internet ab, wo fände ich die Behauptung, der GT-2000 sei ein Riementriebler? Fällt Dir die immanente Idiotie Deiner These auf? Freilich nicht, sonst hättest Du sie ja nicht publik gemacht. Mein Rat an Dich lautet daher:
Bevor Du Deine Dummheit in die Welt hinausposaunst, dreimal tief durchatmen.

Viele Grüße,

Pyreen

Edit: Damit beim still Mitlesenden keine Verwirrung entsteht; der GT-2000 verfügt über einen Direktantrieb, Trägheitstensor des 5,8 kg schweren Tellers angeblich 1,2 Tonnen pro Quadratcentimeter.
Es ist mir nur freilich nicht möglich, nach directdrives ärmlicher Wadenbeißerei die fehlenden Apostropha in meinem vorherigen posting nachzutragen.


[Beitrag von Pyreen am 06. Jul 2007, 20:38 bearbeitet]
Pyreen
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Jul 2007, 20:15
Hi,


TSstereo schrieb:


Danke für die viele Info.



gerne.


TSstereo schrieb:

A Doch wie wickelt man praktisch einen Kauf dort ab. Und bei den Angeboten die ich bis jetzt gesehen habe wurde kein Versand nach Germany angeboten. Und selbst wenn kommt dann immer noch das Transportproblem und der Zoll. Ganz davon zu schweigen was ist, wenn was ist. Bei Geräten jenseits der 1000€-Grenze hätte ich schon gerne eine Garantie die ich auch in Anspruch nehmen kann.

Vielleicht kannst du mir aber Bezugsquellen nennen wo diese Probleme alle nicht bestehen.

Gruss
Thomas


einige dieser Probleme kann man lösen, andere nicht; zuerst zu den unlösbaren;

1. Eine Garantie auf Gebrauchtgeräte kriegt man in Japan wie auch in Europa nicht von "Privatverkäufern", als welche sich die meisten im Internet handelnden Japaner (teils zu unrecht) ausgeben. Also alles wie in Europa.
zu den lösbaren:
2. Versand ist kein Problem. Zwar bieten die meisten Privatanbieter keinen internationalen Versand an. Abhilfe schaft hier:
a) Mit den Verkäufern reden, oftmals wissen sie nicht, wie einfach internationale Transaktionen sind, und willigen nach diesbezüglicher Aufklärung ein.
b) Beziehungen nach Japan haben, und den Verkäufer anhalten, den Artikel an die Kontaktadresse zu senden (mache ich so).
c) Einen professionellen Vermittler engagieren. Mache ich nicht, da viel zu teuer und umständlich.

3. Zoll: Es kommt auf die Deklaration (und deren Glaubwürdigkeit) sowie auf das Einfuhrland an. Mit dem niederländischen Zoll hatte ich noch nie (!!) Probleme, mit dem deutschen jedoch regelmäßig, und zwar solchen Ausmaßes, daß ich mir nicht einmal eine LP aus den USA nach Deutschland schicken lasse. Hier hilft viel Erfahrung bei der Deklaration und ein Wissen um "landestypische" Eigenheiten, EU hin oder her.

Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich bin hier nicht gewerblich unterwegs und kann Dir keinen GT-2000 verkaufen. Allerdings könnte ich mich mal in Japan umhören und evtl. Kontakt zw. Dir und einem Verkäufer herstellen. Wobei ich Dir wie gesagt bereits jetzt prognostizieren kann, daß sich ein GT-2000 in "Vollausbau" nicht finden lassen wird.

Viele Grüße,

Pyreen
Milo_Minderbinder
Inventar
#22 erstellt: 07. Jul 2007, 13:04
Hallo,


Forsell Air Force One, vor zwei Jahrzehnten ärztlich verordnet
... der Plattenspieler mit luftgelagertem Tangentialtonarm wurde von dem schwedischen Chirurgen Dr. Peter Forsell entwickelt.
Der Antrieb erfolgt über ein Schwungrad. Das Material des "Antriebsriemens" besteht aus Zahnseide.
Man beachte die beiden Ikea-Tische zum Stückpreis von 35,-DM


MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 07. Jul 2007, 13:26 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 07. Jul 2007, 19:31

Pyreen schrieb:
Hi,


TSstereo schrieb:


Danke für die viele Info.



gerne.


TSstereo schrieb:

A Doch wie wickelt man praktisch einen Kauf dort ab. Und bei den Angeboten die ich bis jetzt gesehen habe wurde kein Versand nach Germany angeboten. Und selbst wenn kommt dann immer noch das Transportproblem und der Zoll. Ganz davon zu schweigen was ist, wenn was ist. Bei Geräten jenseits der 1000€-Grenze hätte ich schon gerne eine Garantie die ich auch in Anspruch nehmen kann.

Vielleicht kannst du mir aber Bezugsquellen nennen wo diese Probleme alle nicht bestehen.

Gruss
Thomas


einige dieser Probleme kann man lösen, andere nicht; zuerst zu den unlösbaren;

1. Eine Garantie auf Gebrauchtgeräte kriegt man in Japan wie auch in Europa nicht von "Privatverkäufern", als welche sich die meisten im Internet handelnden Japaner (teils zu unrecht) ausgeben. Also alles wie in Europa.
zu den lösbaren:
2. Versand ist kein Problem. Zwar bieten die meisten Privatanbieter keinen internationalen Versand an. Abhilfe schaft hier:
a) Mit den Verkäufern reden, oftmals wissen sie nicht, wie einfach internationale Transaktionen sind, und willigen nach diesbezüglicher Aufklärung ein.
b) Beziehungen nach Japan haben, und den Verkäufer anhalten, den Artikel an die Kontaktadresse zu senden (mache ich so).
c) Einen professionellen Vermittler engagieren. Mache ich nicht, da viel zu teuer und umständlich.

3. Zoll: Es kommt auf die Deklaration (und deren Glaubwürdigkeit) sowie auf das Einfuhrland an. Mit dem niederländischen Zoll hatte ich noch nie (!!) Probleme, mit dem deutschen jedoch regelmäßig, und zwar solchen Ausmaßes, daß ich mir nicht einmal eine LP aus den USA nach Deutschland schicken lasse. Hier hilft viel Erfahrung bei der Deklaration und ein Wissen um "landestypische" Eigenheiten, EU hin oder her.

Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich bin hier nicht gewerblich unterwegs und kann Dir keinen GT-2000 verkaufen. Allerdings könnte ich mich mal in Japan umhören und evtl. Kontakt zw. Dir und einem Verkäufer herstellen. Wobei ich Dir wie gesagt bereits jetzt prognostizieren kann, daß sich ein GT-2000 in "Vollausbau" nicht finden lassen wird.

Viele Grüße,

Pyreen


Tut mir leid, aber das ist für mich alles zu wage. Da bin ich doch eher bodenständig in meinem Kaufverhalten. Und gebrauchte Geräte in dieser Preisklasse kaufe ich, wenn es geht nur vom Händler mit Garantie, die ich auch in Anspruch nehmen kann. Und das Zollproblem steht immer und ist von mir auch nicht mit Kontaktadressen lösbar.

Trotzdem danke für die Bemühungen aber das ganze ist relativ unrealistisch. Und ich muss für mein Geld arbeiten

Aber wer`s mag.....

Gruss
Pyreen
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Jul 2007, 22:53
Hi,


TSstereo schrieb:
Und gebrauchte Geräte in dieser Preisklasse kaufe ich, wenn es geht nur vom Händler mit Garantie, die ich auch in Anspruch nehmen kann. Und das Zollproblem steht immer und ist von mir auch nicht mit Kontaktadressen lösbar.

Trotzdem danke für die Bemühungen aber das ganze ist relativ unrealistisch.


da stimme ich Dir zu. Wenn ein Eigenimport wg. eventueller Zollgebühren finanziell nicht machbar, sowie eine Garantielosigkeit für Dich nicht hinnehmbar ist, sieht es mit dem GT-2000 (gleich welcher Ausbaustufe) wohl schlecht aus.

Nicht zustimmen kann ich hingegen folgender Aussage:


TSstereo schrieb:

Und ich muss für mein Geld arbeiten


Gerade deshalb würde ich, anstatt Geld in die Inanspruchnahme eines Händlers zu investieren, durch Aufwendung eigener Mühen diesen überflüssig werden lassen.Der user Holger, sowie meine Wenigkeit, geht bevorzugt diesen Weg. Aber da setzt natürlich jeder andere Präferenzen.

Viele Grüße,

Pyreen
Pyreen
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Jul 2007, 23:09
Doch jetzt zurück zum eigentlichen thema;

zwar nicht mein Traum-Plattenspieler, aber dennoch ein vorbildlicher Vertreter seiner Gattung:


Shot at 2007-07-07


In allen technischen Parametern durch die Bank schlechter als der Technics SP-10 MkIII, besticht der DRAGON-CT durch die einzige jemals entwickelte zuverlässig funktionierende automatische Zentrierhilfe:


Shot at 2007-07-07


Darüberhinaus ist er in Wartungsfreiheit und allgemeiner Zuverlässigkeit dem vielgerühmten Nakamichi-Eigengewächs TX-1000 weit überlegen. Noch attraktiver macht Ihn die Tatsache, daß er, von der Mehrzahl der Kaufinteressenten fälschlicherweise als seinem Stiefbruder unterlegen eingestuft, für knapp die Hälfte des Preises zu haben ist.

Viele Grüße,

Pyreen
Cosimo_Wien
Stammgast
#26 erstellt: 08. Jul 2007, 06:39
Der Kenwood L-07 D sieht auch "mächtig" aus:

http://www.thevintageknob.org/KENWOOD/L07D/L07D.html
directdrive
Inventar
#27 erstellt: 08. Jul 2007, 13:19

Pyreen schrieb:

....Fällt Dir die immanente Idiotie Deiner These auf? Freilich nicht, sonst hättest Du sie ja nicht publik gemacht. Mein Rat an Dich lautet daher:
Bevor Du Deine Dummheit in die Welt hinausposaunst, dreimal tief durchatmen.
....
Es ist mir nur freilich nicht möglich, nach directdrives ärmlicher Wadenbeißerei die fehlenden Apostropha in meinem vorherigen posting nachzutragen.


So Freundchen, jetzt habe ich dreimal tief durchgeatmet bevor ich auf Dein Posting reagiere. Hat leider zu nichts geführt, ich ärgere mich weiterhin.

Allein Dein Tonfall zeigt eigentlich recht deutlich, wes Geistes Kind Du bist - Du zeigst nicht das geringste Bemühen um ein freundschaftliches Miteinander, Dir geht es lediglich um Besserwisserei.

Vielleicht bist Du aber wider Erwarten doch in der Lage, mich über Dein kryptisches Gestammel aufzuklären, was sollte dies denn heißen: "(und des Riemenantriebs)"? Und was hätte nachträgliches Entfernen der "fehlenden Apostropha" in Deinem Beitrag inhaltlich geändert?

Gruß, Brent
Cosimo_Wien
Stammgast
#28 erstellt: 08. Jul 2007, 14:56
Ein schöner Brite:
Manticore Mantra mit Tonarm Magician und Tonabnehmer RATA RP 70.



TSstereo
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 08. Jul 2007, 16:42

Cosimo_Wien schrieb:
Ein schöner Brite:
Manticore Mantra mit Tonarm Magician und Tonabnehmer RATA RP 70.





.....der ist wirklich schön. Die schlichte Form sieht sehr edel aus.

Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 08. Jul 2007, 16:47
der Plattenteller wirkt irgentwie zu dünn....und billig


Pyreen
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Jul 2007, 18:41
Hi,


directdrive schrieb:
So Freundchen,


na na na, wir wollen uns doch nicht aufregen, oder? In deinem letzten Beitrag an mich hast Du doch so ein fröhliches Smiley zustandegebracht, laß das doch jetzt nicht einreißen.


directdrive schrieb:

Allein Dein Tonfall zeigt eigentlich recht deutlich, wes Geistes Kind Du bist - Du zeigst nicht das geringste Bemühen um ein freundschaftliches Miteinander,



Hier hast Du sogar einmal Recht, ich habe nicht das geringste Interesse an einem freundlichen Miteinander mit Dir, also mit jemandem, der einerseits herausfordernd respektlos wird ("google-Schwätzer"), andererseits sich ob einer Zurechtweisung in angemessenem, noch nicht einmal in gleichem, Tonfall, indigniert gibt. Als Erwachsener sollte man zumindest die absehbaren Konsequenzen seines Handelns anzuerkennen bereit sein.



directdrive schrieb:

Vielleicht bist Du aber wider Erwarten doch in der Lage, mich über Dein kryptisches Gestammel aufzuklären, was sollte dies denn heißen: "(und des Riemenantriebs)"? Und was hätte nachträgliches Entfernen der "fehlenden Apostropha" in Deinem Beitrag inhaltlich geändert?


stell Dir vor, das bin ich. Und würde jemand anderes als Du mich danach fragen, täte ich es auch ohne Weiteres, sogar gerne.
Du hast jedoch eingangs bereits gezeigt, daß Dir nicht an Dialog oder Diskussion gelegen ist, sondern an Stunk, wie der Volksmund sagt. Im Übrigen hast Du es sogar fertiggebracht, die Apostropha falsch zu setzen, richtig wäre
(und des "Riemenantriebes")
gewesen. Aber der Versuch ehrt Dich.

Zuletzt noch hierzu:

directdrive schrieb:
Dir geht es lediglich um Besserwisserei.


nun, während ich zu 2 Plattenspieleren nette und, wie ich hoffe, für manche auch informative, Bilder und Meinungen zum Besten gab, erschöpft sich Dein Beitrag zu diesem thread in:

directdrive schrieb:

Tja, Pyreen, irgendwann erwischt es jeden Google-Schwätzer. [...] Neuen Account ausdenken?

Gruß, Brent


Mehr langweilte mich hierzu zu sagen.

Viele Grüße,


Pyreen
WenigWatt
Stammgast
#32 erstellt: 08. Jul 2007, 19:18
Milo_Minderbinder
Inventar
#33 erstellt: 08. Jul 2007, 19:59

Maräntzchen schrieb:
der Plattenteller wirkt irgendwie zu dünn....und billig




Hallo Maräntzchen,

der äußere Plattenteller des Manticore Mantra besteht aus grünem Glas, das bei den von Cosimo_Wien gezeigten Bildern durch eine "schnöde" Filzmatte "verschönert" wurde - da kann leicht ein "preisgünstiger" Eindruck entstehen


MfG - Milo
Gelscht
Gelöscht
#34 erstellt: 08. Jul 2007, 20:03
na gut ..,aber warum schwebt das Ding ohne ein System in einem Kornfeld herum?!




merkwürdig
Milo_Minderbinder
Inventar
#35 erstellt: 08. Jul 2007, 20:40
...da kann ich auch nur Vermutungen anstellen

...klanglicher "Überflieger" - auf dem Weg zu seinem "Bett im Kornfeld" - dessen Rega-Arm in freudiger Erwartung auf die "Marriage" mit "Goldring" wartet


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 08. Jul 2007, 20:43 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#36 erstellt: 09. Jul 2007, 07:47
Hier gibt es für mich nur eine Antwort:

Thorens TD 226!

Hier mal ein paar Bilder

http://www.thorens-info.de/td226smetp16.jpg



Das gerät ist einfach nur schön und Zeitlos!
TFJS
Inventar
#37 erstellt: 09. Jul 2007, 08:16
Thorens ja, aber diesen hier:

http://www.thorens-info.de/assets/images/reference01.jpg

http://www.thorens-info.de/th-reference.jpg

Nicht zu kriegen und wenn ist er unbezahlbar.

Warum er mein Traum ist? Weil ich die einmalige Gelegenheit hatte, ihn Ende der 80er zu hören. Mit einem Pärchen ML-Endstufen, einem McIntosch Pre an Infinity RS. Von dem Klangträume ich noch heute.


[Beitrag von TFJS am 09. Jul 2007, 08:20 bearbeitet]
Milo_Minderbinder
Inventar
#38 erstellt: 09. Jul 2007, 23:15
Hallo,

... für manchen müssen auch Träume "einfach" und "bezahlbar" sein:



...auf der "HiFi´78" in Düsseldorf stellte Micro-Seiki den DQX-500 mit Tonarm MA-707 und Tonabnehmersystem LC 80-W vor.
Anschließend gab es dann noch einen 9-seitigen Testbericht von Alejandro Wagner in der HIFIexklusiv 11/1978, der nichts
unbeantwortet ließ.


MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 09. Jul 2007, 23:18 bearbeitet]
TFJS
Inventar
#39 erstellt: 10. Jul 2007, 07:07
Es gibt sicher auch bezahlbare "Träume"

http://www.thefunkfirm.co.uk/Indexfunk.jpg

Aber letzlich bedeutet "Traum" doch "unerreichbar", und das ist bei mir der Thorens Reference.


[Beitrag von TFJS am 10. Jul 2007, 07:11 bearbeitet]
Soundcraft-1
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 10. Jul 2007, 19:01
Marantz TT-1000

War der Jugendtraum, weil der Rest auch von Marantz war/ist. Damals aber unerschwinglich...

Habe mir dann später einen Transrotor-Classic in gold gekauft. Den besitze ich noch heute.




Shot at 2007-07-10
TSstereo
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 10. Jul 2007, 19:47

JBL-4730A schrieb:
Marantz TT-1000

War der Jugendtraum, weil der Rest auch von Marantz war/ist. Damals aber unerschwinglich...

Habe mir dann später einen Transrotor-Classic in gold gekauft. Den besitze ich noch heute.




Shot at 2007-07-10



.....war die Zarge aus Glas?

Gruss
Soundcraft-1
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 10. Jul 2007, 21:18

TSstereo schrieb:


.....war die Zarge aus Glas?

Gruss :prost



Ja.
Milo_Minderbinder
Inventar
#43 erstellt: 10. Jul 2007, 21:42
... genauer gesagt, bestand die Montageplatte des Marantz TT 1000 aus zwei Glasplatten mit einer goldeloxierten Aluminium-Zwischenlage. Durch diese Sandwich-Bauweise im Drei-Schichten-Aufbau sollten unerwünschte Resonanzerscheinungen, die sich in der Grundplatte auf Grund des Direktantriebs bilden könnten, verhindert werden.
...weiterhin fehlt im Bild die innere goldeloxierte Alu-Plattentellerauflage, die den äußeren Glas-Auflagering zentriert.
...man beachte außerdem, den für Marantz speziell hergestellten Micro-Seiki MA-707 Tonarm.




[Beitrag von Milo_Minderbinder am 10. Jul 2007, 22:05 bearbeitet]
Soundcraft-1
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 10. Jul 2007, 21:57

Milo_Minderbinder schrieb:
... genauer gesagt, bestand die Montageplatte des Marantz TT 1000 aus zwei Glasplatten mit einer goldeloxierten Aluminium-Zwischenlage. Durch diese Sandwich-Bauweise im Drei-Schichten-Aufbau sollten unerwünschte Resonanzerscheinungen, die sich in der Grundplatte auf Grund des Direktantriebs bilden könnten, verhindert werden.


:prost


Sehr gut. Setzen. Eins + .
uigur
Stammgast
#45 erstellt: 10. Jul 2007, 22:52
Hallo,

@Pyreen

Wo liegt der Nakamichi Plattenspieler preislich?

Und ich würde gerne wissen, welche Hifi-Portale in Japan es gibt. Oder benutz du einfach eBay?

Gruß

Timur
Milo_Minderbinder
Inventar
#46 erstellt: 10. Jul 2007, 22:57
... Bitte vielmals um Entschuldigung

wollte hier nicht "oberlehrerhaft" erscheinen sondern ausschließlich substanzielle, korrekte Informationen liefern






MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 11. Jul 2007, 16:58 bearbeitet]
TFJS
Inventar
#47 erstellt: 11. Jul 2007, 04:31

JBL-4730A schrieb:
Marantz TT-1000

War der Jugendtraum, weil der Rest auch von Marantz war/ist. Damals aber unerschwinglich...

Habe mir dann später einen Transrotor-Classic in gold gekauft. Den besitze ich noch heute.




Shot at 2007-07-10


Tolles Gerät!
Den hatte ich tatsächlich total vergessen. Aber als ich das Bild sah, viel es mir wie Schuppen aus den Haaren, dass ich den Anfang der 80er bei meinem damaligen Händler meines Vertrauens gesehen hatte und sofort haben wollte. Gekauft hab' ich dann einen Dual, ich glaube irgendwas mit CS 6xx.
War auch nicht schlecht, aber kein Traumspieler!
Curd
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 11. Jul 2007, 07:02

uigur schrieb:
Hallo,

@Pyreen

Wo liegt der Nakamichi Plattenspieler preislich?

Und ich würde gerne wissen, welche Hifi-Portale in Japan es gibt. Oder benutz du einfach eBay?

Gruß

Timur


Hallo,
das grösste Auktionshaus in Japan betreibt Yahoo - merkwürdigerweise hat sich ebay nicht so durchgesetzt wie auf anderen Märkten.

Yahoo Japan übersetzt mit gooogle
Gelscht
Gelöscht
#49 erstellt: 11. Jul 2007, 07:46
die verlangten Preise für den Marantz scheinen auch heute noch rel. hoch zu sein :

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

TFJS
Inventar
#50 erstellt: 11. Jul 2007, 08:13

Maräntzchen schrieb:
die verlangten Preise für den Marantz scheinen auch heute noch rel. hoch zu sein :

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

:prost


Und das bei dieser vernichtenden Kritik:

Marantz
Marantz stellte Anfang der 80er Jahre seine "Statement-Serie" unter dem Namen "Esotec" vor. Zur Esotec-Serie gehörte auch ein Direktläufer, der TT-1000. Der Marantz TT-1000 fällt durch seine ureigene Zargenkonstruktion auf. Ein Sandwich aus Glas und Aluminium trägt den schweren Plattenteller, der mit einer Glasmatte ausgestattet war. So schön er aussieht, dieser Materialmix trug nicht zu einem guten Klang bei. Heute ist dieses Modell eher für Sammler, denn für Musikfreunde interessant.

gefunden auf http://de.geocities.com/bc1a69/others_ger.html#marantz


[Beitrag von TFJS am 11. Jul 2007, 08:13 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#51 erstellt: 11. Jul 2007, 10:10
Hi TFJS,

ich würde die Einschätzung auf der "Direct Drive"-Seite keinesfalls überbewerten. Die Kritik am Marantz ist eine persönliche Sichtweise, die ich zum Beispiel (noch) nicht teile - einfach weil ich noch keinen TT-1000 besessen habe....

Wenn irgendeine Aussage von vielen Leuten gelesen werden kann und teilweise soagr weitergetragen wird, wird sie dadurch nicht wahrer oder gültiger.

Ein Rega-Teller ist auch aus Glas (wenn man Glück hat) und der Arm aus Aluguß - da beschwert sich keiner über den ungeeigneten Materialmix.

Grüße von

Brent
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der billig und gut Klassiker Plattenspieler Thread
uterallindenbaum am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  7 Beiträge
Warum wird es hier immer ein Dual oder Thorens empfohlen?
rodomo am 23.04.2015  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  58 Beiträge
Pioneer Plattenspieler aus den 70er: bitte um Beratung !
pierrotdu68 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  17 Beiträge
Plattenspieler und Verstärker der 70er
muffi67 am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler
Dieter86 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  11 Beiträge
Plattenspieler - warum noch?
minze am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  56 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Einsteiger
EtEsWieEtEs am 06.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  19 Beiträge
Plattenspieler Yamaha oder Dual
michael1976 am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  26 Beiträge
Tapedeck aus den End-80er Jahren mit 10er Tastatur
germann am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2012  –  11 Beiträge
Ist mein Braun P2 zu retten?
schnuffback am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Technics
  • Simco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedKlausr79
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.942