Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 320 Mk1 - Fake oder Original?

+A -A
Autor
Beitrag
SFXartist
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jul 2007, 13:22
hallo Forum, brauche schnelle Hilfe!

mir wird obiger Thorens gebraucht angeboten, den ich unbedingt für einen Freund kaufen will. Ich selber besitze einen 320er Mk3 (24 pol-Motor) jedenfalls mit TP 90-Tonarm und den schmalen Knebelschaltern für Lift und Geschwindigkeit.
Der gebraucht angebotene verfügt jedoch über einen anderen Tonarm und die Schalter sind die dickeren ovalen (wie beim TD 160) die ich eigentlich sogar schöner finde. Ich frage mich nur ob da was manipuliert wurde? Oder wurde die Mk 1-Version tatsächlich so ausgeliefert..?? Meine Foren-Recherche ergab bereits, dass in den späten 80ern ein TP 16 Mk4 auf dem 320 benutzt wurde. Möchte nur noch sicher gehn...
Merci + Gruß
Jürgen
Ludger
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2007, 14:13
Hallo Jürgen,
schaust du hier: http://www.thorens-info.de/html/thorens_td_316_-_325.html
Gruß
Ludger


[Beitrag von Ludger am 19. Jul 2007, 14:17 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#3 erstellt: 19. Jul 2007, 18:10

SFXartist schrieb:
hallo Forum, brauche schnelle Hilfe!

mir wird obiger Thorens gebraucht angeboten, den ich unbedingt für einen Freund kaufen will. Ich selber besitze einen 320er Mk3 (24 pol-Motor) jedenfalls mit TP 90-Tonarm und den schmalen Knebelschaltern für Lift und Geschwindigkeit.
Der gebraucht angebotene verfügt jedoch über einen anderen Tonarm und die Schalter sind die dickeren ovalen (wie beim TD 160) die ich eigentlich sogar schöner finde. Ich frage mich nur ob da was manipuliert wurde? Oder wurde die Mk 1-Version tatsächlich so ausgeliefert..?? Meine Foren-Recherche ergab bereits, dass in den späten 80ern ein TP 16 Mk4 auf dem 320 benutzt wurde. Möchte nur noch sicher gehn...
Merci + Gruß
Jürgen


Hallo Jürgen,

erstens sieh Dir die Thorens Seite mal an, da wird sich einiges klären und zweitens, den TD 320 MK nix gab es mit einem TP16 MK IV.
Ich "fahre" genau das Modell mit Erfolg.


wolfgang-dualist
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jul 2007, 20:57
Hallo,

den TD 320 MK "NIX" gab es sowohl mit dem TP MK III als auch später mit dem TP16 MK IV, ab dem TD MK II war es dann der TP
90.

Die ersten TD 320 hatten dann noch die silbere Blende und die Tropfenförmigen Hebel, ab dem MK II war es dann Schwarz und eckig.

Bis denne

Wolfgang
SFXartist
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jul 2007, 09:18
...danke an alle für schnelle Antworten. Auf der www.thorens-info war ich natürlich schon. Ich wollte mit euren Antworten nur noch sicher gehen. Meine Frage ist damit beantwortet! Merci.

@MikeDo:

>>Der TP 90 zählt ja nicht zu den Leichtgewichten bei eff.Masse, was die Auswahl an guten + günstigen Systemen einschränkt (Compliance um 10). Ist es so, dass der TP 16 Mk4 eine geringere effektive Masse hat (ich denke ja) und dann auch mit Systemen höherer Compliance fahren kann (Compliance 15 - 20)? was die Auswahl im Segment um 100 Euro erleichtern würde.

>>Hintergrund für die Frage ist, dass ich dann meinen TD 320 Mk3 (mit TP 90)gegen den 320 Mk 1 tauschen würde (trotz einfacheren 16 pol-Motors). Ich finde die tropfenförmigen Knebelknöpfe einfach geil, das war designmäßig schon immer mein Traum.
Gruß jürgen
TomSawyer
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jul 2007, 11:22

SFXartist schrieb:
...danke an alle für schnelle Antworten. Auf der www.thorens-info war ich natürlich schon. Ich wollte mit euren Antworten nur noch sicher gehen. Meine Frage ist damit beantwortet! Merci.

@MikeDo:

>>Der TP 90 zählt ja nicht zu den Leichtgewichten bei eff.Masse, was die Auswahl an guten + günstigen Systemen einschränkt (Compliance um 10). Ist es so, dass der TP 16 Mk4 eine geringere effektive Masse hat (ich denke ja) und dann auch mit Systemen höherer Compliance fahren kann (Compliance 15 - 20)? was die Auswahl im Segment um 100 Euro erleichtern würde.

>>Hintergrund für die Frage ist, dass ich dann meinen TD 320 Mk3 (mit TP 90)gegen den 320 Mk 1 tauschen würde (trotz einfacheren 16 pol-Motors). Ich finde die tropfenförmigen Knebelknöpfe einfach geil, das war designmäßig schon immer mein Traum.
Gruß jürgen


Hallo

TD 320 kam wie oben erwähnt mit 2 Armen

TP 16 Mk III: eff. Masse 7,5g
TP 16 Mk IV: eff. Masse 12, 5g

zum Vergleich: TP 90 hat 17g

Aber für Tonabnehmer in der 100 Euro-Liga ist der 320er bei weiten zu gut

LG

Babak
MikeDo
Inventar
#7 erstellt: 20. Jul 2007, 11:36

SFXartist schrieb:
...danke an alle für schnelle Antworten. Auf der www.thorens-info war ich natürlich schon. Ich wollte mit euren Antworten nur noch sicher gehen. Meine Frage ist damit beantwortet! Merci.

@MikeDo:

>>Der TP 90 zählt ja nicht zu den Leichtgewichten bei eff.Masse, was die Auswahl an guten + günstigen Systemen einschränkt (Compliance um 10). Ist es so, dass der TP 16 Mk4 eine geringere effektive Masse hat (ich denke ja) und dann auch mit Systemen höherer Compliance fahren kann (Compliance 15 - 20)? was die Auswahl im Segment um 100 Euro erleichtern würde.

>>Hintergrund für die Frage ist, dass ich dann meinen TD 320 Mk3 (mit TP 90)gegen den 320 Mk 1 tauschen würde (trotz einfacheren 16 pol-Motors). Ich finde die tropfenförmigen Knebelknöpfe einfach geil, das war designmäßig schon immer mein Traum.
Gruß jürgen



Hallo Jürgen.

Ja, der TP16 MK IV hat eine eff. Masse von 12,5gr.
Dieser "mittelschwere" Arm bietet tatsächlich eine breitere Auswahl an Tonabnehmersystemen im o.g. Preissegment, als die "Ultraleichten", respektive die "Schwergewichte". Mit diesem Tonarm lässt sich die Compliance wirklich leichter händeln.
Ich habe im Moment am TP16 MK IV das Audio-Technica AT33 PTG dran, welches sogar eine Compliance von 10 hat.
Allerdings wurde durch die Verwendung von Distanzstückchen, welche zur horizontalen Ausrichtung des Tonarm benutzt wurden, die eff. Masse noch ein wenig erhöht und es passt absolut super von der Tonarmresonanzfrequenz her.
Man hat jedoch wirklich eine höhere Auswahlmöglichkeit an Systemen mit dem TP16 MK IV, als mit dem TP 90, oder dem TP16 MK III mit 7,5gr, den ich im TD126 mit einem Ortofon MC25 FL "fahre".

Und 16pol. Motor hin oder 24pol. Motor her, meiner mit dem 16pol. Motor läuft absolut klasse, er macht keine Probleme, hat eine sehr gute Hochlaufzeit und ist Drehzahlstabil. - Schlicht ein tolles Gerät, auch Dank Joels Hilfe.

Übrigens, wenn Du wissen möchtest, was man mit dem TP16MK IV für Systeme bzgl. der Compliance fahren kann, so schau Dich einfach mal hier um. Dort kannst Du alles abprüfen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Cartridge Database - Tonabnehmersysteme

Cartridge Database- Tonarme


MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 20. Jul 2007, 11:40
Hoppla, Babak war schneller


Aber für Tonabnehmer in der 100 Euro-Liga ist der 320er bei weiten zu gut


Das stimmt natürlich.

Übrigens Jürgen, wenn ich Dir ein System empfehlen kann, dann das Audio-Technica AT33 ANV, welches ein Spitzensystem ist und vom Preis/- Leistungsverhältnis unschlagbar. Und es passt prima zum TP16 MK IV
Mit diesem System würdest Du wohl sehr glücklich

Audio-Technica AT33 ANV






[Beitrag von MikeDo am 20. Jul 2007, 11:48 bearbeitet]
SFXartist
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jul 2007, 12:11
Super-Antworten. Alles klar!!

Wenn noch einer nen Tipp hat, wo ich im Raum München bei meinen Thorense nen "Ölwechsel"(sprich generell mal durchkucken + Lageröl) machen lassen kann... das wär sozusagen Spitze.
Um Tipps vorzubeugen: ich werde es definitiv nicht selber machen, auch wenns noch so simpel ist (Forumsthreads etc habe ich gelesen). Außer Riemenwechsel mach ich nix selber.
Ansonsten nochmal Dank für eure Antworten

Gruß Jürgen (Doppellinkshänder + Profi-Verlierer kleinster Schrauben)

P.S.(am meinem 320 Mk3 ist ein Denon DL 160 dran, ist ganz okay)
MikeDo
Inventar
#10 erstellt: 20. Jul 2007, 12:44

SFXartist schrieb:
Super-Antworten. Alles klar!!

Wenn noch einer nen Tipp hat, wo ich im Raum München bei meinen Thorense nen "Ölwechsel"(sprich generell mal durchkucken + Lageröl) machen lassen kann... das wär sozusagen Spitze.
Um Tipps vorzubeugen: ich werde es definitiv nicht selber machen, auch wenns noch so simpel ist (Forumsthreads etc habe ich gelesen). Außer Riemenwechsel mach ich nix selber.
Ansonsten nochmal Dank für eure Antworten

Gruß Jürgen (Doppellinkshänder + Profi-Verlierer kleinster Schrauben)

P.S.(am meinem 320 Mk3 ist ein Denon DL 160 dran, ist ganz okay)



Hallo Jürgen,

auch auf die Gafahr hin, mir einen einzufangen

ein Ölwechsel ist wirklich easy.
Plattenteller und alles abnehmen, mit Küchenpapier (Zewa) das "Altöl" binden, indem Du das Küchenpapier zusammenrollst und vorsichtig ins Lager schiebst. Die ganze Sache wird prima aufgesaugt und gutes Küchenpapier reißt auch nicht. Dann locker drehen, bis alles aufgesaugt ist. Danach kannst Du die Prozedur wiederholen und das Lager damit "reinigen".
Dann einfach das neue Öl einfüllen und gut ist. Alles wieder draufschnallen und den Dreher starten.
Habe ich schon etliche male mit Drehern gemacht und fluppt prima.
Oder setze dich mit Joel Boutreux (hier im Forum Violette) in Verbindung, er ist ein ehem. Thorensmitarbeiter, der Dir wirklich sehr gut hilft.
Er hat auch die speziellen Lageröle, welche hineingehören, die passenden Riemen und und und...
Und alles so easy zu handhaben, dass Du Dir die Kohle sparen kannst, alles bei einem Händler machen zu lassen.

Wenn Du in meiner Nähe wohnen würdest, hätte ich es erledigt.


TomSawyer
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jul 2007, 15:25
Hallo


MikeDo schrieb:
[ein Ölwechsel ist wirklich easy.
Plattenteller und alles abnehmen, mit Küchenpapier (Zewa) das "Altöl" binden, indem Du das Küchenpapier zusammenrollst und vorsichtig ins Lager schiebst. Die ganze Sache wird prima aufgesaugt und gutes Küchenpapier reißt auch nicht. Dann locker drehen, bis alles aufgesaugt ist. Danach kannst Du die Prozedur wiederholen und das Lager damit "reinigen".
Dann einfach das neue Öl einfüllen und gut ist. Alles wieder draufschnallen und den Dreher starten.


Du bekommst von Joel auch ein Reinigungsmittel, mit dem Du das Lager noch von den letzten Ölspuren reinigen kannst, bevor das neue Öl reinkommt.

Und den Hartmetallspiegel noch einsetzen (ok, 30 sec mehr Arbeit)

Der Ölwechsel ist echt kein Rocket Science.
Das habe selbst ich als technische Null geschafft.

Da ist der Riemenwechsel fast schon schwieriger ...

wenn es niemanden in München gibt...
Man könnte ja mal einen Versuch starten und mit Skype Tipps beim Arbeiten geben, gleich in real time...


Beim Tonabnehmer würde ich mich auch trauen das Benz Micro Ace oder ein Ortofon Rondo zu empfehlen...

Wenn Budget keine Rolle spielt...

hab jetzt in einem anderern Forum gelesen, dass jemand auf einem TD 160 ein Koetsu Black laufen hat, und gewerbliche Teilnehmer haben ihm dazu gratuliert...


LG

Babak


[Beitrag von TomSawyer am 20. Jul 2007, 15:33 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#12 erstellt: 20. Jul 2007, 18:18

Du bekommst von Joel auch ein Reinigungsmittel, mit dem Du das Lager noch von den letzten Ölspuren reinigen kannst, bevor das neue Öl reinkommt.

Und den Hartmetallspiegel noch einsetzen (ok, 30 sec mehr Arbeit)



Hallo Babak,

soweit wollte ich nicht gehen, obgleich ich es bei meinen Drehern gemacht habe. Ich ging noch weiter und habe das Liftöl gewechselt und den Motor mit speziellem Öl von Joel geölt. Ferner noch das Lager poliert und und und..

Naja, es macht sich natürlich bemerkbar. Meine Dreher laufen wieder wie neu und befinden sich in einem abs. Topzustand.


hab jetzt in einem anderern Forum gelesen, dass jemand auf einem TD 160 ein Koetsu Black laufen hat, und gewerbliche Teilnehmer haben ihm dazu gratuliert...


Ich sehe das ähnlich. Wenn alles stimmig ist und der Dreher sich komplett mit Arm in einem Topzustand befindet, warum nicht??
Es steht ja nunmal nirgend geschrieben, dass man einen zig tausend teures Laufwerk mit einem Grand Reference Grandezza Tonarm haben muss, um ein Koetsu Black zu "beglücken".


Jazzy
Inventar
#13 erstellt: 20. Jul 2007, 19:46
Hi Jürgen! Wenn du das Material da hast(von Joel)dann könnte ich es machen.Bin aus MUC.Habe auch schon anderen im Forum geholfen.


[Beitrag von Jazzy am 20. Jul 2007, 19:46 bearbeitet]
TomSawyer
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jul 2007, 20:18
Hallo MikeDo

ich dachte nur, wenn man schon Öl wechselt, ist der Lagerspiegel schnell mitgemacht. Und der bringt gemeinsam mit dem richtigen Öl noch mehr.
Ist ja in Joels Paket inbegriffen.

Ich denke auch, dass viele "neue" Laufwerke gehypt werden, dami sie sich eben verkaufen.
Wer will schon hören, dass er mit einem alten Gerät ähnlich gute Ergebnisse erzielen kann (und das bei weniger Kosten)?

Teurer und Neuer muss ja besser sein, so lernen wir in der Konsumgesellschaft


LG

Babak
MikeDo
Inventar
#15 erstellt: 20. Jul 2007, 20:27
Hallo Babak.



ich dachte nur, wenn man schon Öl wechselt, ist der Lagerspiegel schnell mitgemacht. Und der bringt gemeinsam mit dem richtigen Öl noch mehr.
Ist ja in Joels Paket inbegriffen.


Ja, hast ja Recht. Ich bezog es nur auf Jürgens Aussage, dass er es selber nicht machen will, mag es noch so einfach sein.
Und wenn der Lagerspiegel nicht defekt ist, unten auch nichts ausgebeult ist, ist es nicht unbedingt zwingend notwendig.
Aber dennoch kann man es gleich mitmachen, wenn man schon "in der Ecke" werkelt


Ich denke auch, dass viele "neue" Laufwerke gehypt werden, dami sie sich eben verkaufen.
Wer will schon hören, dass er mit einem alten Gerät ähnlich gute Ergebnisse erzielen kann (und das bei weniger Kosten)?

Teurer und Neuer muss ja besser sein, so lernen wir in der Konsumgesellschaft



Da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht. Ich sehe das auch so


Jazzy
Inventar
#16 erstellt: 20. Jul 2007, 20:31
Der neue TD160HD z.b. Wahnsinn,was der jetzt kostet(2000,-Euro).So viel besser als ein getunter alter ist der wahrscheinlich nicht.
MikeDo
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2007, 20:37

Jazzy schrieb:
Der neue TD160HD z.b. Wahnsinn,was der jetzt kostet(2000,-Euro).So viel besser als ein getunter alter ist der wahrscheinlich nicht.



Sehe ich auch so. Die drehen ja durch mittlerweile, was Preise anbelangt. Sicherlich wollen sie durch einen hohen Preis auch Qualität, High End und dergleichen Dinge nicht nur transportieren, sondern suggerieren.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD-320 reanimieren
Murmler am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  14 Beiträge
Neu für Thorens TD 320 MK1
faktor10 am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  5 Beiträge
Thorens Td 320
rolandL am 26.04.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  7 Beiträge
Thorens TD 320
Wyat am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  4 Beiträge
Transportsicherung Thorens TD 320
msuhs99 am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  5 Beiträge
Thorens TD 316-320 ?
ViennaCalling555 am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  12 Beiträge
Thorens TD 318 oder 320
jp3112 am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  12 Beiträge
Thorens TD 126 MK1 läuft zu langsam
Svenni-benni am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  17 Beiträge
Thorens TD 147 oder TD 320???
roli10 am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  45 Beiträge
Systemwahl Thorens TD 320 MK2
Pyzerd07a am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.767