Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Abgenutzte Nadel ?

+A -A
Autor
Beitrag
rorenoren
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 03. Okt 2007, 09:17
Moin,

habe gerade mal etwas herumexperimentiert.

Mit einer starken Lupe (wahrscheinlich ehem. Okular eines Fernglases) habe ich im Macromodus meiner Kamera mal eine Nadel fotografiert.

Bislang habe ich es nie hinbekommen, dass etwas zu erkennen war.

Diesmal sieht man den Verschleiss deutlich.
(von Elac STS 244, das schon etwas verzerrt klang)

Nicht allzugute Qualität, aber erkennbar.

Auffällig, dass die auf dem Bild rechte Flanke stärker abgenutzt zu sein scheint.

Antiskating?



Gruss, Jens
SirVival
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Okt 2007, 10:07
Hi;

sieht eher aus wie ein Steinbruch im Miniaturformat, soviel Dreck peppt an der Nadel. Versuch erstmal den Schmodder zu entfernen, bevor du Theorien zur Nadelabnutzung etc. entwickelst.

Gruß
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 03. Okt 2007, 10:13
Hhmmm....sieht tatsächlich nach Anhaftungen aus.

Ansonsten würde ich eher auf ungenaue Montage / Justage ( oder gar Fertigung ? ) tippen.

Gruß
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Okt 2007, 11:00


Hut ab vor soviel Erfahrungen!

Ich habe natürlich nochmal mein Bestes gegeben und nach der (nicht allzu gründlichen) Reinigung ein Bildchen gemacht.



Es scheint so, als hätte ich mich mit den Dimensionen total verschätzt.

Die Nadel selbst ist nur der kleine Teil an der Spitze.

Der Rest scheint eine (oxydierte) Fassung zu sein.

Na, da muss ich wohl noch etwas üben.....

Da werde ich das System nochmal testen.

Gruss, Jens

Edit:

habe dem Titel mal ein Fragezeichen verpasst


[Beitrag von rorenoren am 03. Okt 2007, 11:24 bearbeitet]
SirVival
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Okt 2007, 14:36
Hi,

vor der fotografischen Leistung ziehe ich schon mal den Hut. Jetzt noch mit kleiner Bürste, und etwas Prilwasser vorsichtig aber tüchtig schrubben, dann wirst du sehen, daß es sich um einen kleinen Stein auf einem Metallsockel aufgeklebt handelt. Wahrscheinlich ist die Nadel sogar noch brauchbar, aber das kann man nur mit einem Mikroskop bei mindestens 200facher Vergrößerung beurteilen, weil die Kontaktflächen an der Spitze der Nadel sehr klein sind.

Gruß
pet2
Inventar
#6 erstellt: 03. Okt 2007, 14:59
Hallo,

mal ein Tip zur Nadelgrundreinigung:
Einen Meister Propper Zauberschwam (Schmutzradierer) mit etwas destiliertem Wasser benetzten und die Nadel mit leicht kreisenden Bewegungen darauf reinigen.
Wird wie neu ;).

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Abgenutzte / neue Plattenspieler Nadel
Jacke_Boone am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  3 Beiträge
Elac Miraphon 18h Nadel für STS 220 gesucht
thorenser am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  2 Beiträge
Ist das eine abgenutzte Nadel?
ParrotHH am 19.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  17 Beiträge
Neue Nadel klingt verzerrt
ckuckuck am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  27 Beiträge
ELAC STS 344
GACSbg am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  2 Beiträge
Antiskating mit alter Nadel
dexxtrose am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  5 Beiträge
Antiskating - zum 1000. mal
Peppi-76 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  20 Beiträge
Elac STS-444 Nadelfrage
elacos am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  26 Beiträge
Antiskating Einstellung
Analog_72 am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  13 Beiträge
Nadel schief - Ortofon Vigor
6C33C am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.020