Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Effektive Tonarmmasse - mit oder ohne Headshell?

+A -A
Autor
Beitrag
jotpewe
Stammgast
#1 erstellt: 07. Nov 2007, 20:49
Hallo,

beim Studium der Unterlagen meiner Dreher ist mir aufgefallen, dass für meinen DUAL 626 eine eff. Tonarmmasse von 7 angegeben ist, bei meinem 714Q und meinem 731Q eine von 8. Nutzt man aber diese beiden letzteren mit MC (und somit dem Halbzoll-Umbausatz), so ist für beide die eff. Tonarmmasse 9,9.

Dies ist klar, wenn man bedenkt, dass die Headshell für Halbzoll für den 714Q und 731Q ja mehr Masse hat (sie ist größer). Folglich scheint hier die eff. Tonarmmasse mit Headshell angegeben zu sein. Und dann auch mit Schrauben?

Und so frage ich mich: Wenn zB meine PS-48 eine von 11,8 haben sollen, ist die dann auch mit Headshell?

Dann würde ich bei Headshelltausch ja nur die Massendifferenz zwischen beiden Headshells ausmesen und könnte so wieder die richtige Resonanzfrequenz bestimmen.

Bisher habe ich immer angenommen, dass ich zur eff. TM immer das Headshellgewicht samt Schrauben dazu addieren muss und mich so immer gewundert, dass das Ergebnis nicht mit den Werten der Messplatte übereinstimmte...

Wer weis näheres dazu?
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2007, 21:58
Hallo jotpewe !

Ich glaube, es ist das Gewicht des Tonarmes ohne System.

Aber offenbar gibt´s darüber häufiger Irritationen - z.B. hier :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-2370.html

Wollen wir mal hoffen, daß einer der Spezies uns aufklären kann ... ( pet2 ; ronman ; Hörbert etc. )

Gruß
pet2
Inventar
#3 erstellt: 07. Nov 2007, 22:22
Hallo,

bei Dual wurde, wenn überhaupt, die effektive Tonarmmasse betriebsfertig, also inclusive Headshell (TKxx) und dem serienmäßigen Tonabnehmersystem angegeben.
Die Dual ULM 55E und 60 E wiegen übrigens nur 2,5 Gramm.
Beim Dual 1009 wurde sie übrigens mit 20 Gramm inclusive eines modernen Tonabnehmersystems angegeben.
Wie schwer war wohl 1963 ein modernes Tonabnehmersystem .

Bei den S-Tonarmen mit wechselbaren SME kompatiblen Headshells kann man schon etwas besser rechnen.
Beim Technics SL-1310 wird die effektive Tonarmmasse mit 23 Gramm inclusive eines 6 Gramm schweren Systems angegeben.
Das originale Technics Headshell wiegt übrigens 9,5 Gramm.
Da ich ein Reloop Headshell mit 8 Gramm benutze, darf ich also folgendes rechnen:
23 - 6 - 9,5 + 8 = 15,5 und schon haben wir es mit einem mittelschweren Tonarm zu tun .
Wenn man eine der Resonanzberechnungstabelle benutzt, gehört genau dieser Wert da rein.
Da dort ja auch das Tonabnehmergewicht eingegeben werden muß, würde ich in der Tat auch das Gewicht der Befestigungsmittel mitdazurechnen.

Gruß

pet
TomSawyer
Stammgast
#4 erstellt: 08. Nov 2007, 00:46
Hallo

mein Verständnis:

Tonarm mit Headshell
Ohne TA
ohne Schrauben

LG

Babak
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Effektive Tonarmmasse Technics
ps310 am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  8 Beiträge
effektive Tonarmmasse?
Arminschen am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  22 Beiträge
Wie die effektive Tonarmmasse bestimmen?
Hupert am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  6 Beiträge
Moerch UP4 effektive Tonarmmasse
Isophon2011 am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  8 Beiträge
Effektive Tonarmmasse
SaschaK am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  15 Beiträge
effektive Tonarmmasse erhöhen?
Bernd am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  5 Beiträge
SME 3009R effektive Tonarmmasse ?
stereoplay am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  6 Beiträge
Effektive Tonarmmasse erhöhen
d0um am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  41 Beiträge
Effektive Tonarmmasse
Beaufighter am 22.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  21 Beiträge
Eff. Tonarmmasse ohne Tonabnehmer ermitteln ?
MiWi am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitglieddermischke
  • Gesamtzahl an Themen1.345.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.477