Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Moerch UP4 effektive Tonarmmasse

+A -A
Autor
Beitrag
Isophon2011
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jan 2011, 14:53
Hallo

habe bei ebay ein Moerch UP4 mit dem Tonarmrohr Rot 5,70 g. mittel schwer ersteigert. Weiß jemand ob das angegebene Gewicht von 5,70 g. das effektive Tonarmmasse ist oder das Gewicht des Tonarmrohrs alleine ist? Und wer weiß dann die effektive Tonarmmasse mit den verschiedensten Tonarmrohren? Die Daten bräuchte ich um die Resonanzfrequenz Tonarm/ Tonabnehmer zu berechnen.

Servus Sven
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2011, 16:57
Hallo Sven!

Gratulation zum Arm!
Ich hatte mal einen Morch UP 4 mit dem leichtesten Rohr auf einem Thorens TD 160 B.
Schade, dass ich ihn abgegeben habe, um mir dann einen Akito zu kaufen, dessen Lager nun hin sind!

Zu deinem Problem:
Das ist sicher nur das Armrohr, 5,7 g eff.Masse wäre nämlich bei einem Arm schon die Kategorie superleicht.
Welchen Tonabnehmer willst du denn verwenden?

Grüße Raphael
Holger
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2011, 17:00
Ist es denn so schwer, mal auf die Webseite des Herstellers zu schauen?

Effective mass of complete tonearm with arm tube:
Light (green): 4g
Medium (red): 6g
Heavy (yellow): 8g
Extra heavy (blue): 14g
Isophon2011
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Jan 2011, 18:43

Holger schrieb:
Ist es denn so schwer, mal auf die Webseite des Herstellers zu schauen?

Effective mass of complete tonearm with arm tube:
Light (green): 4g
Medium (red): 6g
Heavy (yellow): 8g
Extra heavy (blue): 14g


Hallo Holger

auf der Webseite von Moerch hatte ich schon geschaut, aber ich kann mir nicht vorstellen das ein mittel schwerer Tonarm nur eine effektive Tonarmmasse von 6,00g. haben soll.

Welchen Tonabnehmer willst du denn verwenden?

Hallo Raphael

ich möchte ein Clearaudio Concept MC montieren. Der hat eine Gesamtmasse von 8,0 g und eine Nadelnachgiebigkeit von 9µ/mN täte eine Tiefenresonanz von 13,262 ergeben. Dann wäre die Kombi nicht optimal (8-13 Hz ).

Servus Sven
Holger
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2011, 19:20

Isophon2011 schrieb:
aber ich kann mir nicht vorstellen das ein mittel schwerer Tonarm nur eine effektive Tonarmmasse von 6,00g. haben soll


Da steht ja auch nicht, dass der Tonarm mit dem "roten" Armrohr zur Kategorie "mittelschwer" gehört, sondern dass dieses Armrohr in der Morch-Famile eben der mittelschwere ist. Das "gelbe" Armrohr kann man ja auch mit seinen 8g kaum in "schwer" einordnen.
Ich sehe keinen Grund, die Daten anzuzweifeln.


[Beitrag von Holger am 29. Jan 2011, 19:23 bearbeitet]
akem
Inventar
#6 erstellt: 29. Jan 2011, 22:10

Isophon2011 schrieb:



ich möchte ein Clearaudio Concept MC montieren. Der hat eine Gesamtmasse von 8,0 g und eine Nadelnachgiebigkeit von 9µ/mN täte eine Tiefenresonanz von 13,262 ergeben. Dann wäre die Kombi nicht optimal (8-13 Hz ).

Servus Sven


Wenn es das Gegengewicht des Tonarms hergibt, kannst Du zwischen Headshell und Tonabnehmer ein Zusatzgewicht von z.B. 2g einbauen. Das erhöht die effektiv bewegte Masse des Armes aus Sicht des Tonabnehmers. Dann müßte es passen.

Gruß
Andreas
Isophon2011
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Jan 2011, 15:14

akem schrieb:

Isophon2011 schrieb:



ich möchte ein Clearaudio Concept MC montieren. Der hat eine Gesamtmasse von 8,0 g und eine Nadelnachgiebigkeit von 9µ/mN täte eine Tiefenresonanz von 13,262 ergeben. Dann wäre die Kombi nicht optimal (8-13 Hz ).

Servus Sven


Wenn es das Gegengewicht des Tonarms hergibt, kannst Du zwischen Headshell und Tonabnehmer ein Zusatzgewicht von z.B. 2g einbauen. Das erhöht die effektiv bewegte Masse des Armes aus Sicht des Tonabnehmers. Dann müßte es passen.

Gruß
Andreas



Hallo Andreas,

daran hatte ich auch schon gedacht, aber ich werde mir das Tonarmrohr blau mit 13,1g kaufen.

Servus Sven
akem
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2011, 15:46
Naja, das Zusatzgewicht würde deutlich weniger kosten Einfach mal so zum Ausprobieren...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
effektive Tonarmmasse?
Arminschen am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  22 Beiträge
Effektive Tonarmmasse
SaschaK am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  15 Beiträge
Effektive Tonarmmasse
Beaufighter am 22.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  21 Beiträge
effektive Tonarmmasse erhöhen?
Bernd am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  5 Beiträge
SME 3009R effektive Tonarmmasse ?
stereoplay am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  6 Beiträge
Effektive Tonarmmasse erhöhen
d0um am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  41 Beiträge
Effektive Tonarmmasse Technics
ps310 am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  8 Beiträge
Wie die effektive Tonarmmasse bestimmen?
Hupert am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  6 Beiträge
Effektive Tonarmmasse - mit oder ohne Headshell?
jotpewe am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  4 Beiträge
Welche effektive Tonarmmasse haben Rega-Arme?
Kuddel_aus_dem_Norden am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.188