Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics 1210 für den Heimbetrieb sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Vinylfan68
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Nov 2007, 19:18
Macht es Sinn sich einen 1210 für den Heimbetrieb anzuschaffen oder sollte man da besser in einen Dual oder ähnlichem investieren?

Der 1210 ist ja eigentlich ein DJ- Plattenspieler.

Frage an die Experten: Ist der S-förmige Arm nicht besser für die Spurtreue als ein gerader wie bei meinem Dual 621?

Wer hat Erfahrungen mit dem 1210?
ruhri
Stammgast
#2 erstellt: 30. Nov 2007, 19:40
Hallo,

wenn Du die Suchfunktion nutzt, wirst Du einiges zum 1210er finden (ja, man kann ihn gut im Heimbereich verwenden).

Grüße

Ruhri
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2007, 20:02
Hallo
Der 1210 ist noch heute jedem NEUEM HIFI Plattenspieler für 600Euro Überlegen guter Ta vorausgesetzt
Grüsse Peter
Accuphase_Lover
Inventar
#4 erstellt: 30. Nov 2007, 21:12
Der SL 1210 ist ja nicht umsonst DER Klassiker im Vinylhobel-Bereich (außerhalb des HighEnd-Sektors).

Hohe Rubustheit und Zuverlässigkeit, sehr hohes Drehmoment.

Der Plattenteller ist glaub ich, in weniger als einer Sekunde auf seiner Soll-Drehzahl, was aber wohl eher primär für DJs wichtig sein dürfte.


Vinylfan68 schrieb:

Frage an die Experten: Ist der S-förmige Arm nicht besser für die Spurtreue als ein gerader wie bei meinem Dual 621?



Abtastechnisch ist eigentlich ein Tangentialarm wesentlich besser geeignet als ein S-Arm.




Grüsse
TomSawyer
Stammgast
#5 erstellt: 30. Nov 2007, 21:48
Hallo

ser 1210er ist absolut zu empfehlen!!


Vinylfan68 schrieb:
Ist der S-förmige Arm nicht besser für die Spurtreue als ein gerader wie bei meinem Dual 621?


Nein, hat er nicht.
Ob die Kröpfung durch eine geknickte Headshell wie beim geraden Arm, oder durch Verbiegen des Arms (J- oder S-förmig) erreicht wird, ist egal.

Ein gebogener Arm hat eher den Nachteil gegenüber dem geraden Arm, dass er bei der Auf- und Ab- Bewegung nicht nur den Kreisbogen beschreibt, sondern auch eine Drehbewegung um die Längsachse macht, also den Azimut verändert.

LG

Babak
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 30. Nov 2007, 22:36

TomSawyer schrieb:
Ein gebogener Arm hat eher den Nachteil gegenüber dem geraden Arm, dass er bei der Auf- und Ab- Bewegung nicht nur den Kreisbogen beschreibt, sondern auch eine Drehbewegung um die Längsachse macht, also den Azimut verändert.

Dazu kommt i.d.R. eine etwas höhere effektive Masse - wobei der Arm des 1210ers mit 12 g aber nicht gerade bleischwer ist. Über die Unterschiede beim Thema Eigenresonanzen ist mir jetzt nichts bekannt.
HerEVoice
Stammgast
#7 erstellt: 02. Dez 2007, 05:37
Hi


Der 1210 ist noch heute jedem NEUEM HIFI Plattenspieler für 600Euro Überlegen guter Ta vorausgesetzt


Da kannste locker noch etliche hundert, eher sogar noch mehr drauflegen.
Super Laufwerk, "unkaputtbar", der Arm ist sicher auch kein Klangverhinderer. Guten Abtaster rein, ich denke da an z.B. ein EMT TSD 15 für 570€, müßte abgehen wie Schmidt`s Katze.
Der Dreher hätte es verdient.
Wenn`s meiner irgendwann nicht mehr macht wird`s ein 1210.
Den gibt es dann, solange es Dissen gibt, immer noch. Ein Klassiker eben.
Heimbetrieb sinvoll? Klares na klar!

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 02. Dez 2007, 05:53 bearbeitet]
Bärlina
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Dez 2007, 06:51
Moin !

Habe mir gerade den 1200er neu gekauft, weil ich nach vielen Thorens' keine rechte Lust mehr zum Basteln / Revidieren / Modden dieser Klassiker habe.

Vielleicht später einmal ein OriginLive-Umbau ... und sowieso ein anderes Kabel.

MfG,
Erik
HerEVoice
Stammgast
#9 erstellt: 02. Dez 2007, 12:04
Hi Bärlina

OriginLive Umbau? Erzähl mal bitte...
Interessehalber.

Grüße
Herbert
Plauzenthaler
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Dez 2007, 12:52
Hallo Vinylfan68!

Ein 1210´er (oder 1200´er) ist einfach ein genialer Dreher!
Sicher brauchts ein einigermassen vernünftiges System, (hab erstmal mit nem günstigen Grado Prestige blue angefangen und das geht schon recht gut!) aber nach oben ist hier enorm viel Luft! Bis man hier ein System kauft, das durch den Dreher in seinen Fähigkeiten limitiert wird, kannste bestimmt erstmal schön in Urlaub fahren von dem Geld ;-)

Wenn Du mir deine E-Mail Adresse zukommen lässt, hab ich einen genialen / legendären Bericht von Jürgen Egger für Dich.

Ich finde der bringt´s einfach auf den Punkt!

Gruß Stefan
Texter
Stammgast
#11 erstellt: 02. Dez 2007, 14:05
Hatte auch mal einen, verkauft. Ich fasse es mal zusammen:

Eine Legende
Der beste Plattenspieler der Welt
Kult
Fetisch-Objekt
Super Design
Ein Freund fürs Leben
Uneingeschränkte Kaufempfehlung
kein Wertverlust

Nach meinem Kenntnisstand wurde er nie extra für Discos gebaut sondern als HIFI-Plattenspieler. Da er sich jedoch hervorragend für Mix-Experimente eignete, wurde er der Standard-Dreher in Clubs.

Das gute am 1210er ist die Robustheit. Drück da mal auf Play, nimm den Tonarm in die Hand und Du spürst schon, was das für ein Teil ist.

Das ist auch der Grund, warum ich mir bei aller Vinyl-Liebe kein Project, Thorens oder Dual in die Wohnung stelle. Die sind einfach zu wackelig, tüttelig, empfindlich. Modellbau halt

Ein 1210er stellst Du auf den Tisch, kannst im Zimmer umherspringen, die Nadel springt nicht. Du kannst auf das gehäuse klopfen, es gibt keine Rückkopplungen. Das ist einfach solide und ehrlich. Am schönsten ist aber, wenn Du ein DJ-System von ortofon an dem 1210er hast. Dann ist er noch unempfindlicher. Sicher kommt man nicht in die Oberliga der Highend-Gurus aber mit der Abteilung wollte ich nie was zu tun haben. Sehr guter Klang ist mit dem 1210er allemal drin. Und man hantiert dabei nicht mit wabbeligen Plastikmist. So einen Dreher nimmt man mit ins Altenheim

Einziger Nachteil ist das Gewicht von 13 kg und Du musst ihn einzeln aufstellen. Deshalb habe ich auch einen Technics QD 33 für daheim, der auf meinem CD Player abgestellt ist. Der klingt zwar auch sehr gut aber ist empfindlich: Nadel springt bei kleinsten erschütterungen, kein Back-Cueing möglich, bei Titeln nahe der Plattenmitte bewirkt die Automatik ein Abschalten

Ich kann ihn Dir nur empfehlen. Ein Bund fürs Leben!


[Beitrag von Texter am 02. Dez 2007, 14:15 bearbeitet]
lini
Inventar
#12 erstellt: 02. Dez 2007, 20:51

Texter schrieb:
(...) Deshalb habe ich auch einen Technics QD 33 für daheim, der auf meinem CD Player abgestellt ist. Der klingt zwar auch sehr gut aber ist empfindlich: Nadel springt bei kleinsten erschütterungen, kein Back-Cueing möglich, bei Titeln nahe der Plattenmitte bewirkt die Automatik ein Abschalten (...)


Alles Einstellungssache... Wenn Du mal auf der linken Seite der Tonarmbasis schaust, solltest Du ein kleines, rundes Gummi-Käppchen entdecken: Jenes entfernen und in das entstehende Loch reinkucken. Da siehst Du nun, je nachdem wo der Tonarm steht, entweder ein kleines Schräubchen oder nichts oder noch ein kleines Schräubchen. Das Schräubchen, das Du siehst, wenn der Tonarm auf der Armstütze ruht, ist das Einstellschräubchen für den Aufsetzpunkt - wenn Du nun den Tonarm in Richtung Tellermitte führst, verschwindet Schräubchen Nr. 1 und nach einem kleinen Zwischenraum taucht Schräubchen Nr. 2 auf. Letzteres ist, wie der schlaue Leser bereits vermutet haben mag, logischerweise das Einstellschräubchen für den Rückkehrpunkt.

Achja, und wissen sollte man noch, dass die beiden Schräubchen dummerweise gegenläufig funktionieren: Drehen gegen den Uhrzeigersinn verschiebt den Rückkehrpunkt in Richtung Tellermitte, Drehen im Uhrzeigersinn entsprechend in Richtung Tellerrand. Beim Aufsetzpunkt läuft's genau andersrum.

Grüße aus München!

Manfred / lini
pet2
Inventar
#13 erstellt: 02. Dez 2007, 21:03
Wenn das beim SL-1310 genauso funktioniert, werde ich mir die Beschreibung ausdrucken und neben den SL-1310 hängen,
es kann ja sein ,daß ich mal etwas daran einzustellen habe.

Der Text hat entschieden literarische Qualitäten ;).

Gruß

pet
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#14 erstellt: 02. Dez 2007, 22:37
Hatte mir vor zwei Jahren erst nen 1210er gekauft, letzten Monat wieder verkauft weil ich mich von Vinyl endgültig getrennt habe.

Unter den Neugeräten ist der Technics in der Preisklasse das beste was Du überhaupt bekommen kannst.
Besseres gibts nur für deutlich mehr Geld oder aber Gebraucht.

Guten TA dran wie hier schon wiederholt gesagt wurde, und gut is.
Bei guter Behandlung hast Du ihn ewig. Und er ist robust und steckt einiges weg, ist auch von der Aufstellung her eher unkritisch da das Gehäuse einiges abdämpfen kann wo andere Dreher längst nimmer spielen sondern nur mehr hüpfen.

Irgendwie bereue ich es ihn verkauft zu haben, aber ich habe ihn kaum mehr genutzt, und zum blöd rumstehen war/ist er auch zu schade.

Also greif ruhig zu.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 02. Dez 2007, 22:40 bearbeitet]
ThomasL
Stammgast
#15 erstellt: 03. Dez 2007, 21:37
@HerEVoice

ein Technics mit OL Silver Arm sieht so aus:

Texter
Stammgast
#16 erstellt: 04. Dez 2007, 15:39

... letzten Monat wieder verkauft weil ich mich von Vinyl endgültig getrennt habe.


Vom Vinyl habe ich mich auch schon paar Mal getrennt Aber die Faszination für Platten, das Sammeln, Austauschen und Abgrenzen von der Masse, lässt nicht nach. Macht einfach Spass, die Euros in Vinyl anzulegen. Ist ein schönes Hobby.


[Beitrag von Texter am 04. Dez 2007, 15:40 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#17 erstellt: 04. Dez 2007, 17:51
Hier kann man jede Menge über den Technics lesen (bitte auch die Suchfunktion verwenden; man kann dann zumeist an vorhandene Threads anknüpfen und muss nicht alles wiederholen ;). Daher hier: closed.

Grüße

Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL 1210 MK2 + Goldring 1006=sinnvoll?
fieldhippie am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  38 Beiträge
Technics 1210
Merlin2003 am 13.02.2003  –  Letzte Antwort am 25.04.2003  –  16 Beiträge
Nadel für Technics 1210
mes0r am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für Technics 1210
chinaski am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  17 Beiträge
Bedienungsanleitung Technics 1210 MK2
Canon am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  6 Beiträge
Technics 1210 + Verstärker
Doctor_Bird am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  4 Beiträge
Technics SL-1210 M5G
genußhörer am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  2 Beiträge
Technics 1210 Tonabnehmer ?
iceman. am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  47 Beiträge
Technics 1210 Wiedergabe verzerrt
cabinphil am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  4 Beiträge
Tonarm an Technics 1210
friction78 am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444