Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 125 mit SME 3009 - Service problematisch?

+A -A
Autor
Beitrag
stefanshine
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2008, 19:01
Hallo,

ich besitze einen TD 160 E, der eigentlich ganz gut funktioniert (nach Riementausch und Lagerservice), aber ich spüre, dass da eventuell noch Verbesserungspotenzial vorhanden ist. Entweder ich kann meinen vorhandenen Thorens noch ein bisschen "pimpen" (dachte da z.B. an einen besseren Tonabnehmer, hab zur Zeit ein 3 Jahre altes Ortofon OM 20 drauf) oder ich hol mir von einem Kollegen einen TD 125 (1968 Version) mit einem SME 3009 Arm (keine Ahnung welche Version genau, scheint aber schon von Werk aus drauf gewesen zu sein), das Ganze für 100€. Das Gerät soll grundsätzlich funktionieren aber servicebedürftig sein (diverse Federn sind anscheinend ausgeleiert, sowohl vom Laufwerk als auch vom SME 3009), was mich auch nicht weiter wundert, steht immerhin schon über 15 Jahre nur herum.

Am liebsten würd ich beide Dreher bei mir zu Hause stehen haben, denke es sind beides gute Geräte mit viel Tuning-Potenzial.

Könnt ihr mir sagen, ob ich für den TD 125 und insbesondere den SME3009 noch eine Chance habe, Ersatzteile zu bekommen?
Ein Riemen aufzutreiben wird wahrscheinlich kein Problem sein aber wie sieht es denn mit Federn und dergleichen aus?
100€ sind zwar kein Vermögen aber nur zum Herumstehen ist mir das Geld dann auch zu schade wenn ich keine Teile mehr bekomme.

Wie gesagt, ich weis leider nicht genau, was bei dem TD 125 zu machen ist.

Kann mir jemand Tips zum weiteren Aufrüsten der beiden Thorense eben?

Grüße

Stefan
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2008, 19:18
Hallo Stefan: Auf jeden FAll SOFORT kaufen!!! Selbst im annähernden Schrottzustand ist diese Kombi mindestens das 2fache wert. Interessant wäre, ob sich überhaupt was bewegt, wenn man ihn einschaltet. Federn vom 125 kann man einstellen; ausleiern tun die so leicht nicht. Federn am 3009 (egal welcher) sind mir eigentlich nicht bekannt. Wo wohnst Du? Überall im Lande gibt es Thorens-Freaks, die Dir gern behiflich sind, insbesondere im www.analog-forum.de . Falls in Hamburg und Umgebung, helfe ich gern. Wenn Du ihn nicht nehmen willst: Sag Bescheid, ich nehm ihn sofort zu dem Tarif. Ich habe hier schon 2 Stück 125 II und 3 Stück 126. Da macht man so leicht nichts falsch. Mit ein wenig Geduld bekommt man fast jedes Ersatzteil, wenn auch manchmal für reichlich Geld.

Wenn Du Deinen 160 E relativ einfach aufrüsten willst: Neue Nadel OM 30 oder gar OM 40 kannst Du einfach umstecken. Über den Rest der Kette hast Du nicht gesprochen, da können kleine Investitionen am Vorverstärker usw. manchmal Quantensprünge bewirken.

Gruß von Silberfux


[Beitrag von silberfux am 19. Mai 2008, 19:25 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 19. Mai 2008, 19:26
Verkaufe mir das Ganze für 150Euro und gut
Ansonsten höre auf den Fuxs
Grüsse Peter
plattenmax
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mai 2008, 19:31
Junge greif zu. Alles andere wäre Wahnsinn. Den SME kannste ja auch auf den 160er packen. Meiner ist auch so konfiguriert und ich habs nicht bereut. Gegenüber dem TP16 ein klarer Zuwachs an Klangqualität und Dynamik.
stefanshine
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Mai 2008, 22:06
Hallo,

erst einmal Danke für die schnellen Reaktionen!

Anscheinend scheint das Gerät ja eine sichere Bank zu sein, ich werd auf jeden Fall zuschlagen!

Der Teller soll sich auf jeden Fall drehen, nur soll der Arm "ausgeleiert" sein oder so ähnlich. Das Problem ist, dass das Gerät nicht gerade ums Eck ist sondern ca 200km weit weg. Deswegen bekomm ich momentan keine so detailierten Angaben zum Zustand vom TD 125. Auch die Federn vom Subchassis sind angeblich verstellt, das ist aber nicht meine größte Sorge.

Ich komme aus Wien, da wirds vermutlich eher schwierig hier jemanden zu finden der mir praktisch weiterhelfen kann. Aber ich bekomm das Teil eh erst frühestens in zwei Wochen. Werd dann auf jeden Fall wieder berichten.

Punkto Aufrüsten meines Ortofon OM 20 auf OM 30 oder OM 40: Darüber habe ich schon nachgedacht, wäre ja relativ kostengünstig aber ich bin mir nicht sicher, ob mir das eine deutliche Verbesserung bringt. Dachte da an ein System vom Schlage Benz Silver MC oder dergleichen. Hab das schon einmal auf meinem TD160 gegen mein OM 20 gehört und war vom Unterschied schon beeindruckt. Nur die 300€ für das Benz Silver MC wären schon eher die Schmerzgrenze.

Meine restlichen Komponenten:

Verstärker: Denon PMA-1500AE
CD-Player: Denon DCD-1500AE
Kopfhörer: AKG K701
Boxen: Canton CT 800

Als Vorverstärker verwende ich die integrierte MM-Phonostufe von meinem Denon. Denke die ist ganz ok, oder?

Grüße

Stefan
raphael.t
Inventar
#6 erstellt: 20. Mai 2008, 05:53
Hallo Stefan!

Ich wohne 30 km südlich von dir (Bad Vöslau) und helfe dir gerne.

Kaufen. Den TD 125 meine ich.

Die Federn bei den Thorensen (ich habe außer TD 124 und 184 die Subchassistypen 125, 150 und 160) sind so einzustellen, dass die Öffnungen der 3 Federn (praktisch der Beginn) stets in Richtung Tellerlager weisen.
Das ist die erste Maßnahme.
Heikel ist die Motorseite-Feder. Die wird am wenigsten angezogen, d.h. ja nicht bei allen drei Federn die Muttern mit der gleichen Umdrehungszahl aufdrehen. Das führt zu keinem Ergebnis.
Wie gesagt, die Motorseite-Feder nur wenige Windungen aufdrehen, am meisten die Tonarm-Feder, denn da muss die Masse des Armes ausgeglichen werden. Etwas weniger die dritte Feder.
Dann soweit justieren, dass das Subchassis kolbenförmig schwingt.

Wie gesagt, ich helfe dir gerne, bin aber von 28. Mai bis 7. Juni verreist und vom 30. Juni an eine Woche auch nicht daheim.
Willst du Näheres wissen, schreibe mir bitte eine PN und wir können telefonisch die Lage besprechen.

Übrigens, eine Nadel-Aufrüstung des OM 20 auf OM 30 oder gar 40 bringt sehr viel. Mir ist schon beim Umstecken auf die OM 30 die Kinnlade heruntergefallen, sosiel besser war der Klang.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 20. Mai 2008, 09:16
Hi, ich unterstreiche voll die Aussage von Raphael zum Fortschritt eines OM 30 oder 40 gegenüber einem 20. Außerdem habe ich Zweifel, ob das Benz Silver mit seiner Compliance=15 optimal zu dem ultraleichten Tonarm des 160 E passt.

Gruß von Silberfux
stefanshine
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Mai 2008, 10:31
Hallo,

also die Compilance des Benz MC Silver war bis jetzt auch das einzige Argument, das mich etwas nachdenklich gemacht hat, es anzuschaffen. Obwohl gehört hab ich es schon und es klang auf jeden Fall um eine Klasse besser als mein OM 20. Aber anscheinend scheint das OM 30 bzw OM 40 (wenn schon denn schon...) tatsächlich eine gute Wahl zu sein.

Danke Raphael für dein Angebot, werde bei Gelegenheit auf deinen Ratschlag zurückkommen, dauert wie gesagt nur ein Weilchen bis der TD 125 tatsächlich bei mir daheim steht (ein paar Wochen vielleicht).

Beim TD160 hab ich noch eine kleine Unsicherheit und zwar geht es um die Tellerauflage. Ich besitze die originale nicht, momentan liegen zwei alte, dünne LPs als Ersatz für die fehlende Auflage auf dem Plattenteller.
Frage: Wäre eine LP (statt zwei) besser? Oder soll ich die abzuspielende Platte direkt auf den Aluteller legen? Oder wäre es vielleicht ratsam, eine Plattentellerauflage (wie z.B. die Korkmatte von Project) extra anzuschaffen?

Nachdem ich gerade die Federn meines TD160 nachgestellt habe ist mir in den Sinn gekommen, dass man ja auch das Phonokabel (das zum Phono Eingang des Verstärkers geht) gegen ein hochwertigeres tauschen könnte.
Lohnt der Aufwand überhaupt? Löten kann ich zum Glück.

Grüße

Stefan
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 20. Mai 2008, 18:48
Hi, was den 160 E betrifft: Besorg Dir eine Thorens-Original-Matte. Die gibt es immer mal wieder in der Bucht oder in den Foren. Von Kork und dergleichen halte ich nicht so viel.
Phonokabel tauschen: Ja, es sollte aber vor allem nicht länger als notwendig und auf keinen Fall länger als 1,20 m sein. Gut und noch preiswert, wenn Du selber löten magst: Sommer Albedo, deutlich preiswerter und trotzdem recht gut: Sommer Galileo.

Eventuell lohnt sich auch für beide Dreher ein externer VV.

Herzliche Grüße Silberfux


[Beitrag von silberfux am 20. Mai 2008, 18:50 bearbeitet]
stefanshine
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Jun 2008, 21:11
Hallo,

hab den besagten TD 125 mit SME 3009/II nun endlich bei mir zuhause stehen und bin gerade dabei, alles zu reinigen/zerlegen und zu warten so gut mir das eben möglich ist. Von Joel Boutreux habe ich mir schon ein Wartungsset für den Thorens schicken lassen.

Kann mir jemand von euch ein paar Tips geben worauf ich beim Arm besonders achten sollte? Was sollte ich mir auf jeden Fall ansehen? Was für Arbeiten sind notwendig/empfehlenswert? Weiss jemand wo ich am besten Ersatzteile herbekomme? Es ist für mich das erste mal dass ich einen Tonarm zerlege und deshalb hatte ich auch schon so manches Aha-Erlebnis. Möchte aber nichts wichtiges übersehen, deshalb meine Anfrage. Übrigens, es ist noch ein altes Shure System montiert, das ich aber ungehört entsorgen werde, ist ca so alt wie der Plattenspieler (1968).

Grüße

Stefan
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2008, 08:14
Hallo Stefan,

warum willst Du den Arm zerlegen, sofern er ordentlich funktioniert? Das bedeutet doch nur ein unnötiges Risiko.

Welche Bezeichnung hat der Abtaster, stell doch mal ein Foto ein.

Gruß von Silberfux


[Beitrag von silberfux am 05. Jun 2008, 08:15 bearbeitet]
Archibald
Inventar
#12 erstellt: 05. Jun 2008, 15:45
Hallo Stefan,

die alten Tonabnehmer können sehr gut klingen! Überlege Dir das mit dem Wegwerfen, teile uns mit, um welches Shure es sich handelt. Wenn Du es dann immer noch entsorgen willst, findet sich vielleicht jemand im Forum, dem Du damit eine Freude machen könntest.

Gruß Archibald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 125 mit SME 3009 - welche Version von 3009?
stefanshine am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  3 Beiträge
Thorens TD 160 mit SME 3009
arezzo am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  6 Beiträge
Thorens TD 160 mit SME 3009
erypo1234 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  4 Beiträge
THORENS TD 125 mit SME Tonarm
narrenfell am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  5 Beiträge
Thorens TD 160 und SME 3009 - Tonarmhöhe
torbi am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  9 Beiträge
Tonarm SME 3009 / 3 Tonabnehmereinbau
Analog-Freak am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  3 Beiträge
Thorens TD 160 MK II mit SME 3009 III Preisfrage
timo7200 am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  15 Beiträge
SME 3009 Problem
Daniel666 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  8 Beiträge
Thorens TD 125 MKII Kaufberatung
'Pueblo' am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  13 Beiträge
Thorens TD 126 MK III und SME 3009 III Einstellungen?
Amsellachen am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedht2016
  • Gesamtzahl an Themen1.345.377
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.264