Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Picture-LP schlecht für Nadel?

+A -A
Autor
Beitrag
SmoothCriminal
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2008, 06:12
Moin

Hab hier von Metallica ne Picture LP, Kanadische Pressung, Album Reload.



Beim Abspielen hab ich _relativ_ laute Hintergrundgeräusche. So als ob das Bild eine rauhe Oberfläche mit sich führt.
Diese verschwinden subjektiv auch so bald die Musik los geht aber ich mach mir Sorgen um meine Nadel. Man könnte denken dass sie sich dann viel stärker abnutzt.

Ist das so?
Haben alle Picture Discs eine rauhe Oberfläche?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Mai 2008, 08:51
Moin,

es gibt unterschiedliche Picture- Platten.

Wenn es eine ist, bei der die Bilder durchgefärbt im Kunststoff der Platte selbst sind, kann es mehr knistern.

Der Kunststoff ist nicht so homogen wie einfarbiger.

Es gibt noch eine Sorte Picture Platten:

Eine Pappe/ ein Papier mit Bild liegt zwischen zwei dünnen Plastikfolien mit den Schallrillen.

Auch hier gibt es evtl. Unebenheiten oder Probleme mit der Oberfläche und dem Material selbst.

Wenn es keine allzu lauten Geräusche sind, dürfte die Nadel kaum mehr leiden als bei Musik.

Etwas mehr Verschleiss ist aber durchaus möglich.

Es sollte aber insgesamt nicht auffällig früher ein Nadeltausch notwendig werden.

Staub in den Rillen ist oft schlimmer.

Ich bin aber kein Spezialist, vielleicht gibt´s ja noch eine Expertenmeinung dazu.


Gruss, Jens
Capitol
Stammgast
#3 erstellt: 27. Mai 2008, 09:35
Moin! Diese bunten Platten spiele ich nicht ab. Ich kaufe die beim Flohmarkt als Wandschmuck für mein Hörzimmer. Gruss Uwe
piccohunter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Mai 2008, 11:26
Nach meiner Erfahrung ist der einzige Nachteil von solchen Picture-LP´s, das der Grundgeräuschpegel weitaus höher ist als bei normalen LP´s. Dies dürfte allerdings bei Rock/Metal zu vernachlässigen sein, da es nur zwischen den Songs hörbar sein dürfte, bzw in Einlauf- und Auslaufrille. Ich jedenfalls kann sehr gut damit leben.

Eine (spürbar) größere Belastung der Nadel ist m.E. nicht anzunehmen, oder zumindest so gering, das sie effektiv nicht ins Gewicht fällt.


[Beitrag von piccohunter am 27. Mai 2008, 11:28 bearbeitet]
düdldihüü
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mai 2008, 15:58
Da kann ich nur zustimmen, hab auch einige Picture-LPs und die haben immer ein lauteres Hintergrundrauschen. Aber warum sollte das schlecht für die Nadel sein?
SmoothCriminal
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mai 2008, 19:55
Es klingt als würde die Oberfläche der Platte ein Schleifpapier sein.
düdldihüü
Stammgast
#7 erstellt: 28. Mai 2008, 08:14
Naja, selbst wenn es so wäre. Das sollte nicht zu viel ausmachen, die Nadel ist schließlich aus Diamant und betrachtet auf die Lebenszeit einer Nadel kann es nicht viel ausmachen. Normale Platten nutzen die Nadel schließlich auch ab, vielleicht einen Tick weniger.
thewas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Mai 2008, 08:38
Außerdem spielt ein Tonabnehmer ja nicht die Oberfläche ab sonder die Rillen und die sind schon von der Geometrie so "extrem" dass die Oberflächen Unebenheiten/Rauschen im Vergleich nichts ist, sondern wäre es ja auch lauter als das Musiksignal.

Grüße
Theo
rorenoren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Mai 2008, 08:45
Moin,

die Oberfläche ist auch in den Rillenflanken unsauberer.
(sonst wären die Nebengeräusche nicht höher als bei normalen Pressungen)

Ob das nun wirklich mehr Verschleiss bedeutet, weiss ich nicht.

Es könnte aber schon sein, dass die Rauhigkeiten "eckige Formen" aufweisen und damit schon etwas mehr an der Nadel zerren.
(eben Fehler im Kunststoff, die auch beim Pressen bleiben)

Das wäre aber vermutlich nur dann tragisch, wenn das Rauschen lauter wäre als die Musik.

Ansonsten ist es halt ärgerlich, dass die Qualität nicht so gut ist, Schaden wird es nicht anrichten.
(selbst wenn davon die Nadel 10 Stunden weniger hält, wär´s auch egal)

Gruss, Jens
düdldihüü
Stammgast
#10 erstellt: 28. Mai 2008, 09:42
Also meine Picture LPs klingen von der Musik her nicht schlechter als normale. Nur hört man eben zwischen den Liedern und am Anfang und ende ein gewisses Rauschen. Manchmal auch in leisen Parts einzelner Lieder, aber während der Lieder ist es doch sehr reduziert, da fällt es nicht auf. Hab auch mal eine Pic LP mit der dazugehörigen CD verglichen, mir fielen dabei aber nur die normalen Unterschiede zwischen LP und CD auf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Durchgehendes Schleifen bei Picture LP
Honigbaum am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  5 Beiträge
Zerkratzte Platten schlecht für die Nadel?
R.Oslo am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  8 Beiträge
Picture LP waschen?
Maekki am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  15 Beiträge
Philips 437 - Nadel springt meist gegen LP Ende!
krodeux am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  6 Beiträge
LP-12 Dynamik
cptfrank am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.07.2011  –  8 Beiträge
Nadel für Audio Technica ?
mbl1 am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  13 Beiträge
Nadel
devilpatrick88 am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  7 Beiträge
LP Archivierung LP-Box
Zitrone82 am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
Höhenarmer Klang bei LP-Wiedergabe
joikem am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  5 Beiträge
Plastikhalterung der Nadel schleift auf LP
delpjotre am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.981
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.920