Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zerkratzte Platten schlecht für die Nadel?

+A -A
Autor
Beitrag
R.Oslo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Apr 2007, 09:27
Hallo!
Habe mal eine wahrscheinlich ziehmlich dumme Frage , habe leider keine konkrete Antwort im Forum gefunden. Können alte verkratzte Platten die Nadel beschädigen? Sollte man diese lieber wegwerfen? Habe einige teilweise arg zerkratzte Hörspiele / Märchen auf LP und weiss nicht so recht, ob sie aufheben soll für den Nachwuchs.
Schönen Dank für Eure Hilfe!
Ralf
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Apr 2007, 09:37
Moin Ralf,

zerkratzte Platten sind meist noch dazu verschmutzt.

Alles was nicht in die Rille gehört verschleisst die Nadel stärker.

Starke Kratzer können auch schon mal den Diamanten aus dem Träger brechen.

Wenn du den Nachwuchs mit Schallplatten versorgen möchtest, kannst du das mit einem billigen System vom Flohmarkt (samt Plattenspieler) natürlich tun.

Wenn dann mal eine Nadel über den Jordan geht, kannst du für 5 Euro wieder etwas vom Flohmarkt verbauen.

Mir ist noch keine Nadel durch Kratzer abgebrochen. Nur durch unachtsames "über die Platte kratzen".

Bei den lieben Kleinen dürfte das auch der Fall sein, bevor die Nadel abgenutzt ist.

Also auf jeden Fall einen eigenen soliden Plattenspieler mit Automatik für die Kleinen besorgen. (Dual aus den 70ern)

Dann kannst du denen die Platten sorglos überlassen, kann ja nichts teures kaputtgehen.


Gruss, Jens
jsjoap
Stammgast
#3 erstellt: 29. Apr 2007, 10:27

rorenoren schrieb:


Wenn du den Nachwuchs mit Schallplatten versorgen möchtest, kannst du das mit einem billigen System vom Flohmarkt (samt Plattenspieler) natürlich tun.

Also auf jeden Fall einen eigenen soliden Plattenspieler mit Automatik für die Kleinen besorgen. (Dual aus den 70ern)

Gruss, Jens


Hallo Ralf,

kann mich Jens nur anschließen. In der Bucht oder auch auf dem Flohmarkt, findest Du Dual Plattenspieler der HS Serie für wenig Geld (max. 30 / 40 €) Die haben den Vorteil, dass sie inklusive Verstärker und Boxen sind. Falls Du noch Kinder LP benötigst, ich hätte noch einige, die ich Dir für lau überlassen würde (lediglich die Potokosten). Sie sind natürlich nicht mehr VG+ aber man kann sie noch gut anhören. Bei mir sträubt sich immer das Herz, wenn ich LP`s "entsorgen" muss. Deswegen habe ich die Märchenplatten bisher noch immer in meinem Regal stehen, obwohl ich sie mit Sicherheit nie mehr auflegen werde mangels kleiner Kinder..... Mein jüngster ist inzwischen 10 Jahre und hört Rock, Pop und Metall......

Gruß
Jürgen
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2007, 15:31
Hallo,

30-40€ sind noch viel zu teuer. Dafür gibts schon gutes.
Ich würde einen alten Akai oder Technics nehmen, die kosten grad nen Zehner.

Gruß
HB
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 02. Mai 2007, 19:23
Hi, so was würde ich digitalisieren und auf CD brennen. Plattenspieler und Platten sind nichts für Kinderhände.

Ich habe mal "Der Sängerkrieg auf der Hasenheide" auf Platte bekommen. Vom Zustand her das schlimmste, was ich je unter der Nadel hatte. Mit etwas erhöhter Auflagekraft und erheblichem Aufwand bei der Restaurierung auf dem PC gelang mir eine anhörbare digitale Aufnahme, die meine "Kinder" (heute 22 + 24) und ich heute immer noch gern hören. Ein richtig schlechter Plattenspieler verschlimmert aber die Mängel einer miesen Platte noch weiter.

Gruß von Silberfux
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Mai 2007, 19:35
Hallo Silberfux,

das Digitalisieren ist sicher sinnvoll, um wertvolle Aufnahmen zu erhalten.
Auch das Bearbeiten lässt ja eine Menge Verbesserungen zu.
CDs sind handlicher.

Ich denke aber, dass gerade für Kinder die Beschäftigung mit technischen Vorgängen, die bei der Schallplatte beobachtbar sind, erziehrisch durchaus positiv wirken können.
Ausserdem schult es die Feinmotorik.

Und:

Es sind Schallplatten!

Ein richtig schlechter Plattenspieler ist sicher nicht das richtige Mittel.

Die einfachen Dual mit einfachem AT oder Shure Magnetsystem sind aber allemal gut genug.

Die gibt es "für ´nen Fünfer" auf dem Flohmarkt.

Ein einfacher Verstärker nebst Boxen findet sich ebeno wie der Plattenspieler oft sogar kostenlos im Freundes- und Bekanntenkreis.

Gruss, Jens

(der auch mal zerkratzte Platten geniesst....)
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 02. Mai 2007, 20:00
Hallo Jens,

erzieherische Wirkung, najanaja. Es kommt dabei wohl auf das Alter und die konkreten Begabungen der Kinder an. Und wie viel einem der Dreher und die Platten wert sind. Auf jeden Fall hohes Risiko - wie so vieles bei der Kindererziehung Und man kann es im Hinblick auf die erwünschte Wirkung, die allerdings nicht immer wie erhofft eintritt, in Kauf nehmen. Als Analogfan braucht man auf jeden Fall dabei viel Geduld und möglichst noch ein Doppel der Platte in der Reserve. Zum Üben, falls erwünscht, würde ich in der Tat erstmal eine möglichst mehrfach vorhandene Platte und einen im Notfall abschreibbaren Dreher verwenden. Alles andere belastet die ohnehin nicht einfache Vater-Kind-Beziehung. Ich lasse ja auch nicht meine 5-jährige Tochter mit meinem neuen Auto fahren, gelle .

Gruß von Silberfux (Amateur-Pädagoge, habe an zwei heute erwachsenen Töchtern geübt)
HiFi_Addicted
Inventar
#8 erstellt: 02. Mai 2007, 20:39
Ich verwende für Platten in sdchlechtem zustand auch nicht mein Top system sondern "nur" ein Ortofon MC 15 Super MK2 das aber klanglich kaum abfällt. Bei dem System kann ich eher einen Crash verschmerzen.

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zweit-Plattenspieler für zerkratzte Platten: welches System
entropy_kid am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  9 Beiträge
Picture-LP schlecht für Nadel?
SmoothCriminal am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  10 Beiträge
Kaputte Platten schädlich für die Nadel?
vinnni am 30.08.2013  –  Letzte Antwort am 31.08.2013  –  6 Beiträge
zerkratzte Haube mit Tönungsfolie beziehen?
phil-ip77 am 08.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.06.2014  –  13 Beiträge
Können zerrende Platten eine Nadel beschädigen?
Leon_di_San_Marco am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  36 Beiträge
Nadel für Nordmende RP1050
a. am 06.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.06.2011  –  9 Beiträge
auch meine platten werden nach innen hin schlecht :-(
BillBluescreen am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  55 Beiträge
Nadel zerstört die platte!
deefz am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  4 Beiträge
Nadel austauschen
Tryptophan93 am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  8 Beiträge
Neue Nadel für SABA 250
-Kylian- am 17.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedliverpool_20
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.934