Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nadel schrabbelte über Aufkleber der LP - Nadel defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
garnixan
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jun 2004, 12:55
Hallo,

heute habe ich zu schnell die Haube meines Thorens geöffnet um die Platte zu wenden. Die Nadel drehte lustig die Runden in der Leerrille. Leider habe ich das Gerät beim Öffnen der Haube ein wenig erschüttert oder angehoben, so daß die Nadel über den Aufkleber der Schallplatte gerutscht ist (das hat sich furchtbar angehört). Ich habe jetzt mal eine alte Platte aufgelegt, um zu sehen, ob die Nadel noch funktioniert. Es klingt alles normal. Kann es zu irgendwelchen versteckten Schäden bei der Sache gekommen sein, die jetzt meine Platten ruiniert?

Danke für Eure Antworten und Gruß aus Köln,


garnixan
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 16. Jun 2004, 13:31
Kann man nicht so pauschal beantworten. So wie Du es beschreibst, würde ich sagen: Nein. Wenn überhaupt, hat die Nadel*spitze* einen Schaden genommen (aber wie gesagt: unwahrscheinlich), und die kommt mit der Plattenrille nicht in Berührung, sondern nur die Nadel*flanken*.

Gruss,

Hendrik
Django8
Inventar
#3 erstellt: 16. Jun 2004, 13:42
Kaum. Der Diamant ist auch ja viel Härter als der Aufkleber . Würde mir keine Sorgen machen.
garnixan
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jun 2004, 13:58
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten, die mich etwas beruhigen. Ich habe keine Ahnung, was so eine Nadel aushält.

Ich gehöre zu denjenigen, die eine Platte nur von Anfang bis Ende hören und die Nadel nicht zwischendrin per Hand oder Lift aufsetzen aus Angst einen Kratzer in die LP zu machen. Und ja, ich tausche sofort nach dem Kauf einer LP alle Innenhüllen gegen beschichtete aus und habe so eine Unachtsamkeit bei mir noch nie erlebt und hoffe, daß das niht wieder vorkommt.

Das System wollte ich nämlich erst nächstes Jahr wechseln und so lange mit der Nadel auskommen.

Danke nochmals und Gruß aus Köln,


garnixan
oliverkorner
Inventar
#5 erstellt: 16. Jun 2004, 14:34
hehe was meinst du wie oft mir das schon passiert ist...

vieleicht kennst du auch diese stroboskop plattenteller aus metall?auf den seiten sind so punkte...da ist mir die nadel auch mal draufgefallen und drehte sich 5 minuten munter weiter.

zu meinem erstaunen blieb die nadel ganz
RealHendrik
Inventar
#6 erstellt: 16. Jun 2004, 17:28

vieleicht kennst du auch diese stroboskop plattenteller aus metall?auf den seiten sind so punkte...da ist mir die nadel auch mal draufgefallen und drehte sich 5 minuten munter weiter.

zu meinem erstaunen blieb die nadel ganz


Ups! Und der Plattenteller? Der muss doch unter dem Diamanten ganz heftig gelitten haben?

Gruss,

Hendrik
oliverkorner
Inventar
#7 erstellt: 16. Jun 2004, 18:52
*g* ja den plattenteller hats total zerfetzt

naja eher weniger.nur die nadelstange...also das ding woe die eigentliche nadel drins sitzt ka wie das heisst.hat sich leicht verbogen watt solls...nadeln sind teuer........und solang sie noch einigermassen funzt-GIB IHM =)

aber das geräusch war übel mir tat es in der seele weh*klack-klack-klack-klack*
RealHendrik
Inventar
#8 erstellt: 17. Jun 2004, 06:58

*g* ja den plattenteller hats total zerfetzt

Das habe ich mir gedacht *grin*

naja eher weniger.nur die nadelstange...also das ding woe die eigentliche nadel drins sitzt ka wie das heisst.hat sich leicht verbogen watt solls...nadeln sind teuer........und solang sie noch einigermassen funzt-GIB IHM =)

Uh...die "Nadelstange" - übrigens ein sehr schöner Ausdruck - heisst in Wirklichkeit "Nadelträger". Und wenn sie sich verbogen hat, dürfte die Geometrie des Abtaststifts (so heisst die eigentliche "Nadelspitze") im Verhältnis zur Rille nicht mehr stimmen. Gut, gewisse Toleranzen lassen sich sowieso nicht vermeiden - bei Drehtonarmen gibt es z.B. den sog. Spurfehlwinkel... Aber wenn man bereits erkennen kann, dass der Nadelträger "leicht verbogen" ist, könnte (muss nicht, aber könnte!) die Geometrie so aus dem Ruder sein, dass mittelfristig mit SChäden an der Schallplatte zu rechnen ist.

Vielleicht doch besser mal an einen Nadeltausch denken?

Gruss,

Hendrik
hydro
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jun 2004, 07:04

*klack-klack-klack-klack* :cut


möcht grad mal wissen, mit was du beschäftigt warst, wenn dus so lang nich merkst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel defekt?
mrflorian am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  6 Beiträge
Nadel Defekt???
rb am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  5 Beiträge
Nadel defekt?
steve65 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  3 Beiträge
Nadel
devilpatrick88 am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  7 Beiträge
Plastikhalterung der Nadel schleift auf LP
delpjotre am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2011  –  5 Beiträge
ION Audio Profile LP Nadel springt
BurningBeard am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2012  –  10 Beiträge
Nadel kaputt?
vossi-g60 am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  4 Beiträge
Neue Nadel ?
GKMRico am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 09.03.2016  –  9 Beiträge
Schleifende Nadel?
Lepel am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  15 Beiträge
Ortofon NADEL
hörnixgut am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.102