Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für Ortofon Nr.2 /Denon DL103R oder Goldring Eroica LX

+A -A
Autor
Beitrag
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2008, 13:23
Hallo Analogies
Habe mit Erschrecken festgestellt,daß Ortofon die Produktion des Nr.2 anscheinend eingestellt hat.
Nun stellt sich für mich die Frage nach adäquatem Ersatz im Ernstfall.
Zu den Grundvoraussetzungen:
Laufwerk Scheu Premier mit 12er Scheu Tonarm
Phonovorstufe Creek OBH-9SE mit Modifikation zur Herabstzung der Eingangsimpedanz.
Da ich ein Verfechter der Linie Superlaufwerk+eher günstiges System bin(habe 3 Kinder,davon 1 erst 2 Jahre)stehen für mich erst mal Goldring Eroica LX+Denon DL103R zur Auswahl.
Grundsätzliche Frage:ist das 103R wirklich sooo viel besser als das normale 103?
Das Normale hatte ich nämlich schon mal kurzfristig eingebaut,bin damit aber nich warm geworden.Im Vergleich zum Nr.2 viel zuwenig Details und an den damaligen Boxen(KEF Largo)aufgedunsener Bass.Hatte auch mal vom Händler für 2 Wochen nen DL103Volpe(von SAC mit v.d.Hult Nadel),fand ich schon sehr gut,besonders im Stimmbereich,konnte sich bei mir aber nicht entscheident vom Nr.2 absetzen(im Bass war das Nr.2 sogar besser,trockener)und bei dem Preisunterschied(550€-165€)war dann die Entscheidung schnell gefallen.
Das Goldring kenn ich nicht(habe aber schon lange von einem Elite2 getäumt ,ist mir aber doch ein bischen teuer),könnte mir aber von diversen Testberichten(ja,ja,ich weiß )und den dortigen Klangbeschreibungen zusagen.Außerdem find ichs preislich recht attraktiv.
Wenn jemand die genannten Systeme seriös vergleichen kann fänd ichs schön.
Wenn jemand eine Alternative(MC,eher geringe Ausgangsspannung,für schweren Tonarm geeignet,200-350€)weiß kann er auch gerne seinen tip abgeben.
Danke im Voraus.
jotpewe
Stammgast
#2 erstellt: 22. Nov 2008, 14:02
Moin,

ich kann Dir zwar nichts zum DL-103R sagen, aber aus eigener 'bitter' Erfahrung zum GOLDRING EROICA LX folgendes beisteuern:

Das EROICA LX fühlt sich am wohlsten, wenn die gesamte eff. bewegte Masse des Tonarms zwischen 11 gr und 15 gr liegt. Dann wird's langsam schlechter, ab 20 gr schon extrem schlecht.

Das hilft Dir ggf. ja auch schon, wenn Du die Werte Deines Tonarms kennst...
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Nov 2008, 14:38
Also das Nr.2 fühlt sich ziemlich wohl im 12er Scheuarm und da die Compilance vom Eroica LX ziemlich gleich ist müßte das eigentlich passen.
Wie bist du denn sonst mit dem Goldring zufrieden?
jotpewe
Stammgast
#4 erstellt: 22. Nov 2008, 15:30
Ich nutze es jetzt an meinem 1210m5g. Am originalen Technics Arm hatte ich eine andere Headshell dran und das dann notwendige TECHNICS Tonarm-Zusatzgewicht, welches bei einem bestimmten Headshellgewicht (incl System) erforderlich ist, damit man den Tonarm ausbalancieren kann. So kam ich auf über 20 gr und war ob der 'matschigen' Bässe und 'lustlosen' Wiedergabe enttäuscht.

Nach Umstellung auf die originale TECHNICS Headshell und Abnahme des Zusatzgewichtes kam ich auf knapp 17 gr und hab das EROICA fast gar nicht wiedererkannt - so knackig und bassstark!

Zuletzt habe ich einen RB300 in den 1210m5g eingebaut. Nun bin ich bei 13,05 gr und habe zusätzlich den besseren - per Federkraft eingestellten - Tonarm.

Das ist nochmals eine immense Steigerung. Wobei der größere Anteil hier nun dem Tonarm zuzuschreiben ist.

Aber so kann ich ganz klar sagen: Von allen bisher gehörten Systemen an verschiedenen Spielern ist das EROICA das beste. Und dann hat es zusätzlich noch ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Dieses System habe ich an verschiedenen Spielern mit verschiedenen Tonarmen gehört, hier hat sich aber auch die 'ca. 15 gr'-Regel immer klar gezeigt. Sobald das System in dieser Hinsicht im grünen Bereich war, spielte es einfach spitzenmäßig, passte dieser Bereich nicht, klang es armselig.

Ich würde es mir auf jeden Fall wieder kaufen.
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 22. Nov 2008, 21:13
Hallo!

Das Denon 103R ist eines der üblichen Rundnadel-103er mit besseren Spulen, vom Abtastverhalten her gibt es praktisch keinen Unterschied zum Standard 103, legendlich der Innenwiderstand des Systems ist ein anderer.

Als Esatz für das Nr.2 käme unter Umständen eines der neuen Ortofon Rondos in Betracht, obwohl hier dein Preisrahmen nicht ganz stimmt und auch die Ausgangsspannung relativ hoch angesetzt ist.

Eine andere Möglichkeit wäre ein Benz-Micro MC-Gold, falls du es richtig abschließen kannst. (ca. 200 Ohm) Das System fühlt sich in Tonarmen zwischen 18 und 22 Gramm eff. bewegter Masse so richtig wohl und verliert dort einige seiner Unarten die in etwas leichteren Tonarmen (11-15 Gramm) auftreten können. Es verliert seine leichte Höhenbetonung und den etwas rauhen Baß den es in leichteren Tonarmen häufig hat.

MFG Günther
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2008, 18:45
Hi, das Rondo Red habe ich hier im Betrieb und empfehle es gern. Bei www.williamthakker.eu bekommt man es zur Zeit zum Kampfpreis von 299 € (+ ein wenig Versand). Mit diesem Versender habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Gruß von Silberfux
Papa_San
Stammgast
#7 erstellt: 23. Nov 2008, 18:45
Moin

Das Nr.2 ist hier noch neu zu haben:

http://www.williamth...173-175_p4568_x2.htm

An deiner Stelle würde ich es mir wieder holen. Für den Preis gibt es nichts Besseres!

Gruß Siggi
janosch7
Stammgast
#8 erstellt: 23. Nov 2008, 21:36
Leider habe ich die Ortofon noch nicht gehört und kann mir kein Urteil erlauben.

Das Goldring Eroica LX betreibe ich an einem Pro-ject 8.6 Carbon Arm mit einer eff. Masse um 9g.

Durch den Gyger II Schliff ist eine peinlichste Justage nötig, lohnt aber. Lt. Messplatte optimale Resonanzfrequenz, hervorragende Abtastfähigkeit sauber bis 90µm.

Der Klang stellt mich absolut zufrieden, das normale DL-103 hatte ich mal an einem Sony Pua-7 Arm, kein Vergleich.

Ich habe es aus einer Ausstellungvitrine Neu für €140.- bekommen, ob es den aktuellen Marktpreis wert ist, keine Ahnung.

Gruß Detlef


[Beitrag von janosch7 am 23. Nov 2008, 21:38 bearbeitet]
fr.jazbec
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2008, 12:00
Danke erst mal für eure Antworten,besonders gefreut habe ich mich natürlich über den Hinweis,wo das Nr.2 noch zu erhalten ist.Den Preis find ich bei der angegebenen Adresse aber happig,hab ich doch zuletzt für mein Nr.2 im Austausch gegen mein Altes(C37 getuntes )nur 140€ bezahlt.
Was mir noch fehlt wären Höhrerfahrungen mit dem DL103R,an dem reizt mich nämlich die geringe Ausgangsspannung da das Nr.2 bei mir mit Maxis deutlich schlechter klingt,evtl. ein Problem durch die geringe Übersteuerunsgrenze des Creek OBH-9SE.
Aber auf alle Fälle schon mal vielen Dank für den hilfreichen Input.
vinylrules
Stammgast
#10 erstellt: 24. Nov 2008, 17:20
Sagen wir es mal so. Ein 103R ist ausgeglichener und detailreicher als ein normales 103. Das Volpe ist aber vom "R" noch mal ene ganze Ecke weg. Und wenn Dir das Volpe schon nicht besser gefallen hat, als Dein Nr. 2, wird es das "R" ganz bestimmt nicht.

Da es bei Ortofon Eintauschpreise gibt, würde ich mal versuchen, das Nr. 2 gegen ein neues bei Thacker in Zahlung zu geben. Als Ortofon-Händler ist er an sich sowieso dazu verpflichtet.

Gruß

Matthias

PS: Klarlack hat nichts auf einem Abtaster zu suchen!
Bärlina
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Nov 2008, 23:58
Moin !

Wie der Zufall es so will habe ich hier den baugleichen " Papa " vom Nr.2 - also das MC 15 Super MK2 - im neuwertigen Zustand ( so 45 LPs ) inkl. Händlerrechnung anzubieten !

MfG,
Erik

PS @ Konrad:

Bestätige doch bitte dem Threadersteller unbekannten Namens, daß ich auch ihm gerne einen " anständigen Wucherpreis " machen werde ... DU weisst schon !


[Beitrag von Bärlina am 25. Nov 2008, 00:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eroica LX
devilsky am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  9 Beiträge
goldring eroica lx h oder benz micro mc silver?
hasnoten am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  49 Beiträge
Alternative für Tonabnemer "GOLDRING EROICA LX (mc) "brauche Eure Hilfe"
monotones am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  3 Beiträge
Nachfolger für Ortofon Nr.2
poubelle am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  5 Beiträge
Technics 1200: Denon 103 vs. Goldring Eroica, Ortofon MC 3 Turbo?
boneshaker335 am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  4 Beiträge
Denon DL103R an Lehmann Black Cube?
Nitrofunk am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  2 Beiträge
Goldring Eroica GX mehrere Versionen?
tommy_81 am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  4 Beiträge
HITACHI PS-48 und Goldring Eroica LX L
jotpewe am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  8 Beiträge
Goldring 1042, 1022, 2400 oder Eroica HX ?
GIE11 am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  22 Beiträge
Denon DL 103 oder Ortofon?
Christian_Böckle am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedyellowcrash
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.971