Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler in der Preisklasse bis 150€

+A -A
Autor
Beitrag
rednell
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2009, 13:05
Hallo Fachmänner (und natürlich auch Fachfrauen),

ich bin auf der Suche nach einem Plattenspieler in der Preisklasse bis 150.- €
(und einer maximalen Breite von 44,5 cm)
und habe meine Anfrage hier im Forum gepostet
(weil ich hier lieber kaufen würde als bei Ebay).

Die Resonanz war gut und ich habe einige interessante Angebote bekommen.
Da ich aber kein Fachmann bin hätte ich jetzt gerne von Euch noch die eine oder andere Meinung gehört.

Hier mal eine Auswahl an Plattenspielern mit Preisen (teils Angebote von hier, teils Ebay Durchschnittspreise):

Dual 604 mit Original System für 80.- €
Pro-Ject Debut III mit Ortofon OM10 für 150.- €
DENON DP- 30 L für 120.- €
ONKYO - CP1057F für 140.- €
Denon DP-35F für 150.- €

Mein Favourit ist der Pro-Ject, der ist in einem sehr guten Zustand. Allerdings ist der hier im Forum zum Teil ganz schön niedergemacht worden.

Wäre nett wenn Ihr mir Eure Meinung zu diesen Geräten schreiben könntet, bin dankbar für jede Meinung die ich bekommen kann.

Vorab schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!
smitsch
Stammgast
#2 erstellt: 08. Feb 2009, 07:29
150€ ist - sei mir nicht böse - etwas tief gegriffen, es sei den Du machst einen wirklich guten Deal - (Nadel neu oder balt vorbei? Macht locker 60€ Unterschied) Ich würd mich hier auch auf den Projekt einstellen, der grössere Denon ist aber vielleicht doch die bessere Wahl, da mit Endabschaltung,33/45 schaltbar etc. viel konfortabler - durch die viele Technik aber anfälliger, und ja auch nicht gerade Jung, also mit Pech ein kurzes Vergnügen.
MC_Shimmy
Inventar
#3 erstellt: 08. Feb 2009, 09:19
Hallo rednell,

von den genannten Plattenspielern kenne ich zwei sehr gut:
Der Dual 604 ist ein absolut empfehlenswertes Modell, robuster Antrieb, sehr guter Tonarm, viele Tonabnehmer verwendbar. Das Originalsystem DMS240E ist schon ziemlich gut. Eine sehr gute Wahl für Einsteiger.

Der Onkyo CP-1057F ist von den vielen Plattenspielern, die ich in den letzten 20 Jahren hatte, der meistbenutzte. Hat das beste mir bekannte Subchassis, völlig erschütterungsunempfindlich, was in Altbauwohnungen mit Holzfußböden ein entscheidendes Argument sein kann. Mit der Vollautomatik hatte ich noch nie Probleme. Das mitgelieferte AudioTechnica-Moving-Coil-System klingt etwas hell, Ersatznadeln sind nicht mehr zu bekommen. Ein neuer Tonaabnehmer sollte hier einkalkuliert werden. Bei mir läuft der Onkyo inzwischen mit einem Ortofon OM10.

Gruß
Martin


[Beitrag von MC_Shimmy am 08. Feb 2009, 09:20 bearbeitet]
rednell
Neuling
#4 erstellt: 08. Feb 2009, 12:56
Vielen Dank schon mal für die ersten Meinungen, das hilft mir doch schon ein bisschen weiter!
Ich hoffe natürlich auf weitere Meinungen und Ratschläge, vor allem weil ein weiteres interessantes Angebot hinzugekommen ist:

Thorens TD 166J mit fast neuem Ortofon VMS30 für 150.- €

Was haltet Ihr denn von dem?
Die Thorens haben ja einen guten Ruf, mit dem Tonabnehmer kann ich leider nichts anfangen, da kenne ich mich zu wenig aus.

Vorab schon mal vielen Dank für Eure Meinungen!

@ smitch
150.- sind bestimmt nicht viel, aber ich höre meine Platten auch nicht so oft an. Ein solider Mittelklasse-Dreher reicht mir schon. Ich werde Deine Aussage zu dem Denon berücksichtigen, ich möchte schließlich kein anfälliges Gerät.

@ MC_Shimmy
Altbau mit Holzfußboden trifft zu :-)
Weißt Du ob alle Onkyo ähnlich robust sind? Da gehen bei Ebay nämlich einige Modelle für ca. 150.- € über den Tisch.
(wobei aber auch etliche breiter waren als 44,5 cm und dann bringe ich sie leider nicht mehr unter)
Alibabar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Feb 2009, 13:08
naja das musst du ja wissen 150 euro ist nicht viel aber wenn mann es nicht benutzt und es staubig wird dann ist es schon schade
da kannst du mit 150 euro was sinnvolles machen
rednell
Neuling
#6 erstellt: 08. Feb 2009, 13:14
@ Alibabar
:-)
ich benutze ihn schon, nur nicht täglich...

Aber ich verspreche dass ich ihn sehr pfleglich behandeln werde,
ehrlich :-)
MC_Shimmy
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2009, 14:23
Neben dem CP-1057F gibt es noch einen CP-1055F, der sich wohl nur durch den anderen Tonabnehmer und die Farbe des Plattentellers unterscheidet.
Zu den anderen Modellen kann ich nichts sagen.

Gruß
Martin
dobro
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2009, 21:03
Hallo rednell,

ich habe erst heute einen Dual 714 q für weniger als 130 € im super gepflegtem Zustand bekommen. Das Gerät wurde von dem Vorbesitzer vollständig überholt und mit einer Fabrikneuen Nadel geliefert. Es gibt sie also die Schnäppchen.

Der Dual 604 ist ein toller Dreher. Die 80 € sind etwas hoch gegriffen. Ich habe das Gerät vor gut einem Jahr im genannten Zustand für 50 € bekommen. Das Originalsystem ist nach 30 Jahre nur noch Schrott wert. So war es zumindest bei meinem 604er. Ggf. bekommst du bei Williams noch ein nagelneues DMS 240 am original Systemträger. Das wäre eine sinnige Investition. Dann bist du allerdings bei 160 €.

Die anderen Dreher kenne ich nicht. Der Pro-Ject für 150 € ist so eine Sache. Allerdings kannst du das OMB-10 auf OMB-20 bringen mit einer neuen Nadel. Das wäre zumindest gut. Allerdings ist das OMB-10 auch sooo schlecht nicht.

Ein Tipp. Kaufe den Dual 604. Versuche es mit dem DMS 240, sollte es Schrott sein, kaufe dir über den audio-markt ein ELAC 792 E und justiere es mit Hilfe der hoffentlich beiliegenden Schablone ein. Ansonsten bekommst du hier im Forum auch weitere Hilfe. Im Falle des Dual auch im dual-board.de

Gruß
Peter
rednell
Neuling
#9 erstellt: 08. Feb 2009, 22:41
Vielen Dank für Eure Meinungen!

Kann mir jemand etwas zu dem Thorens sagen, der scheint mir sehr Interessant:

Zustand sehr gut
Tonarm TP 11 Mk II mit Tonarmrohr TP 63
10mm-Lager und ein Metallinnenteller
Subchassis mit Dämmplatten bedämpft

Hört sich doch nicht schlecht an, was sagen denn die Thorenskenner dazu?

Vielen Dank vorab!
dobro
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2009, 08:50
Hallo rednell,

mit Thorens und Anfängern ist das so eine Sache. Der Dreher ist toll und das System auch. Kennst du den Zustand des Systems (wie viele Stunden hat es hinter sich?). Falls die Nadel runter sein sollte, kannst du dir ein neues System kaufen. Wie sieht es mit dem Pflegezustand des Thorens aus? Hat der schon einmal eine Wartung bekommen (neues Lageröl, neuer Riemen usw?). Wenn der Pflegezustand und das System o.k. sind, kannst du den Dreher unbesehen kaufen. Falls nicht, kommt noch die eine oder andere Summe auf dich zu. Ich habe dir deshalb den Dual empfohlen. Der hat einen unproblematischen Direkt-Antrieb und stellt sich am Ende der Schallplatte aus. Der Thorens ist ein Nullautomat und verfügt über einen Riemenantrieb.

Gruß
Peter
Ludger
Inventar
#11 erstellt: 09. Feb 2009, 08:54
Hallo,
wenn der Zustand wirklich sehr gut ist und das System auch noch gut ist, kannst du eigentlich nichts falsch machen. Das Ortofon harmoniert sehr gut mit dem TP Mk II und ist schon mehr als ordentlich.
Die Dämpfung des Thorens ist mit Vorsicht zugenießen, man kann den Thorens auch "tot" dämpfen, was zu einer sehr ruhigen, von manchen auch als gemütlich empfundenen Spielweise führt, Dynamikeinbußen können die Folge sein. Dies ist allerdings auch stark vom verwendetetn Dämpfungsmaterial abhängig.
Insgesamt ist der Preis völlig in Ordnung. Und so ein Thorens ist einfach nicht kaputt zu kriegen. Alle elektronisch geregelten Player sind als Gebrauchtgerät problematischer, sie müssen nicht kaputt gehen, aber wenn, sind die Folgekosten nicht gering.
Gruß
Ludger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler bis 150 Euro
Murray am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  11 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150?
SmokieMcPot am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  25 Beiträge
Plattenspieler bis zu 150 ?
mousepad am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  8 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis ca. 150?
KalleGrabowski28 am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler bis 150 EUR
Hagbard88 am 13.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  23 Beiträge
Plattenspieler bis 150 ? (gebraucht)
age.ef am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  12 Beiträge
Plattenspieler bis 150?
Örny am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  8 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150,-
Eddie82 am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  5 Beiträge
Plattenspieler bis 150? möglich?
pocca am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  20 Beiträge
Plattenspieler bis 150?
UNSLNTDTH am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.206