Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS 604 oder Pro-Ject Debut Esprit?

+A -A
Autor
Beitrag
cloudburst
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2009, 13:23
Hallo zusammen!

Vorweg: Ich weiß, dass es sich bei den genannten Drehern um vollkommen unterschiedliche Vertreter ihrer Gattung handelt, was sich nicht zuletzt auch im Anschaffungspreis wiederspiegelt (Dual 604: 40-50€ gebraucht <-> Pro-Ject Debut Esprit: ~ 250€ Ausstellungsstück beim Händler)

Dennoch: Nach langen Überlegungen und dem Durchkämmen sämtlicher Foreneinträge sind diese beiden übrig und ich würde mir gerne hier ein paar Meinungen einholen, wie ihr euch entscheiden würdet.
Logisch, der Dual wäre in der Anschaffung erst mal günstiger, aber ein Austausch des DMS 240 würde beizeiten auch nochmal einige € zu Buche schlagen.

Der Esprit des Händlers wäre zunächst dank des Acryltellers und des vormontiertem Ortophon Alpha Systems von Umbauten verschont.

Die komfortablere Ausstattung des Duals fließt in meine Kaufentscheidung nicht mit ein; die Endabschaltung ist für meine Hörgewohnheiten zunächst nicht relevant, ebenso wie die Geschwindigkeitsumschaltung.

Wie würdet ihr entscheiden? Ich beziehe mich hier auf zwei konkrete Angebote, die mir vorliegen. Sollte ich warten und andere Dreher ins Visier nehmen, gäbe es da noch Vorschläge?
Ziel ist ein gut klingender, schnörkelloser Plattenspieler mit einem Maximalbudget von 250€ (wie gesagt: Gebrauchtkauf nicht ausgeschlossen)

Mit freundlichen Grüßen,

Alex
dobro
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2009, 14:24
Hallo Alex,

wenn dir die PJ´s gefallen, würde ich auch noch einen Rega P2 mit in die Auswahl aufnehmen. Die gibt es gelegentlich mit einem AT 95 und RB 250-Tonarm für ca. 250 € (gebraucht). Gelegentlich auch im Gewand eines Moth. Später mit einem DL 110-160 nachrüsten und du hast einen tollen Dreher.

Ein 604er ist unproblematisch. Direktantrieb und Semi-Automatik, guter Tonarm und bereits mit System ausgestattet. Später ein AT 120 und du bist gut ausgerüstet. Es kann auch ein DL 103 (MC)-160 sein. Es gibt aber noch viele andere Möglichkeiten. Du bleibst auf jeden Fall unter 250 €. Immer vorausgesetzt du bekommst ein gepflegtes Gerät, wie es zur Zeit im dual-board für 99 € inkl. Versand herumschwimmt. Im Analog-Forum gibt es zur Zeit auch ein Dual 1246 mit DMS 242-System für 75 €. Auch kein schlechter Kurs, zumal kürzlich erst der Riemen getauscht wurde ...

Lasse dir Zeit und übereile nichts.

Gruß
Peter
stbeer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 18. Mrz 2009, 14:53
Wolkenbrecher,

vergiss' den Project Debut Esprit (es sei hier nur das Brummproblem genannt) und kauf Dir den CS604 von Dual, sofern dieser in gutem gebrauchten Zustand ist. Fuer den Rest besorge Dir einen neuen Tonabnehmer (bspw. ein Ortofon VM Red mit Upgrademoeglichkeit auf ein VM Silver).

Stefan
Albus
Inventar
#4 erstellt: 18. Mrz 2009, 15:10
Tag,

ich interessierte mich von beiden auch nur für den Dual CS 604; wenn der gut in Schuss ist, na dann ist damit eine Grundlage für solides Plattenwerk angeschafft. Ein passender Tonabnehmer findet sich immer, auch für kleines Geld.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 18. Mrz 2009, 15:10 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 18. Mrz 2009, 15:34
Hallo!

Im Endeffekt hat der alte Dual m.E. das größere Potential wenn du nicht in der Einsteigerecke bleiben willst.

Das beim Pro-Ject verbaute System ist ähnlich wie sonstige Einsteigersysteme dieser Art (Ortofon OMB-5, Audoi Technica AT-95E) nur sehr Eingeschränkt zum Musikhören tauglich.

Wenn du allerdings nur gelegentlich mal eine Schallplatte auflegen willst und noch keine Schallplattensammlung dein eigen nennst reicht das im Pro-Ject verbaute System sicher aus. In diesem Falle würde ich eher zum Pro-Ject tendieren da ein Neugerät auf jeden Fall repräsentativer ist.

MFG Günther
cloudburst
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mrz 2009, 11:21
Vielen Dank für eure Antworten (bin froh darüber, das endlich schreiben zu können - Ihr hättet mal sehen sollen wie schockiert ich war, als ich abends von der Arbeit kam und das Forum war dicht :cut)

Die Tendenz geht ja in eine eindeutige Richtung, weshalb ich den Pro-Ject Dreher auch nicht weiter in Betracht ziehe.
Auch den besagten 604er Dual konnte ich mir nicht angeln, darum halte ich's mit Dobro's Zitat


Lasse dir Zeit und übereile nichts


und halte weiterhin Ausschau.

In meiner Liste befinden sich nun:

- Dual 704/721
- Dual 604/621
- Thorens 146/166
- Dual 505-4
- Rega P2

Gibt es eurer Meinung nach Kandidaten die rausfliegen, oder welche die mit rein sollten?

@ Dobro: Gibt es denn im Analog Forum überhaupt eine Suche/Biete Kategorie? Ich bin dort nie wirklich unterwegs gewesen, aber nach deinem Posting war ich auch nicht in der Lage das besagte Angebot zu finden
Meine Suche beschränkt sich momentan auch stark auf Ebay und das Dual Board, wobei ich auch nur regionale Angebote in Betracht ziehe, zwecks Selbstabholung. Gibt es noch andere brauchbare Quellen für gebrauchte Plattenspieler und/oder sollte ich einen Versand doch nicht so kategorisch ausschließen?

Gruß,

Alex
dobro
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2009, 11:43
Hallo Alex,

ja, es gibt einen Biete-/Suchebereich im Analog-Forum (AAA). Es wird aber nur sichtbar, wenn du registriert und angemeldet bist.

Die Liste der Plattenspieler in deinem Preisrahmen sieht schon sehr ordentlich aus. Den Thorens TD 146 hatte ich mal als MK VI-Variante mit Endabschaltung und TP50-Tonarm in der Kombination mit einem Ortofon VM red. Die Kombi klang sehr ordentlich. Die Justage ist dabei super einfach, weil das System eigentlich nur ganz vorne stehen muss.

Meiner Frau habe ich zu Weihnachten einen Philips 877 gekauft. Ein völlig unterschätzter Plattenspieler mit Subchassis, Riemenantrieb, gutem Tonarm und mit dem Philips 400 II-System klanglich sehr ordentlich für wirklich ganz kleines Geld (so auch die Modelle 887, 977). Auch der Thorens TD 115 ist völlig unterschätzt. Man mag ihn oder eben nicht. Klingen kann er aber sehr gut. Ein AAA-Kollege hat gerade einen völlig auf den Kopf gestellt und würde ihn im überarbeiteten Zustand für 130 € ohne System verkaufen. Ein Telefunken S 600 könnte man ebenso in die Wahl ziehen. Allerdings sollte das Gerät grundlich gereinigt, neu gewartet und voll funktionsfähig sein (die Fette sollen zum verharzen neigen - habe allerdings keine Erfahrung mit dem Gerät, würde ich im Zweifel im Telefunken Thread nachfragen). Einen S 800 oder 850 wurde mir mal im dual-board angeboten, könnte ich mal nachfragen, falls Interesse besteht. Soll nicht ganz die Qualität eines S 600 haben. Kannst dir die Geräte ja mal hier ansehen:

http://telefunken.pytalhost.eu/1978/telefunken78-31.jpg

Der rega ist ein Nullautomat. Ich finde ihn optisch sehr ansprechend und der Tonarm ist sehr gut für das Geld. Ich habe den P3 von rega mit dem RB-300-Tonarm. Da klingt selbst das AT95 nicht so schlecht. Ich habe jetzt ein ELAC 792 E penibelst justiert und bin über die Klangeigenschaften positiv überrascht. Das Elac bekommst du im audio-markt für 55 € inkl. Versand. Würde übrigens auch unter den TP-50 passen.

Versand ist immer so eine Sache. Ich habe bisher die meisten Dreher per Versand bekommen. Ich hatte bisher eigentlich immer Glück. Ein einziges Mal ist allerdings eine Haube beschädigt worden. War aber auch nicht so besonders sinnig verpackt worden. Ein Kollege und ich haben selbst auch schon eine Reihe von Plattenspielern auf die Reise gebraucht. Die sind alle völlig unbeschadet übergekommen. Wenn du aus den Foren kaufst, kannst du fast sicher sein, ordentlich verpackte Geräte zu bekommen.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#8 erstellt: 20. Mrz 2009, 11:46
cloudburst schrieb:


Gibt es eurer Meinung nach Kandidaten die rausfliegen, oder welche die mit rein sollten?


Ja, alles was auf den Namen Technics hört, einen kardanisch gelagerten Tonarm, einen Quartz getrieben Direktantrieb und ein Alu-Druckgusschassis hat, Beispiele:

SL-1210/1200
SL-1300 MK II
SL-1301
SL-1400 MK II
SL-1401
SL-1500 MK II
SL-1500 MK II
SL-1700 MK II
SL-1800 MK II
SL-5xxx

Und bei den aufgezählten Dual und Thorens liegst Du natürlich auch richtig...der Rega fällt dagegen deutlich ab.

Gruß

RD
akirahinoshiro
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Mrz 2009, 11:51
Wenn du Dual 704/721 anbringst wäre ein Dual 701 auch noch eine alternative, ist bei Ebay aber meist deutlich über einem Dual 704.
cloudburst
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Mrz 2009, 13:06
Danke für die weiteren Anregungen!
An den genannten Thorens TD 115 habe ich schon desöfteren einen Gedanken verschwendet, ein Gerät das mir überaus sympathisch ist... jedoch habe ich den Gedanken ebenso oft wieder verworfen (einfach aus optischen Gründen, den riesigen Buttons vorne, etc...)

Nennt mich oberflächlich, aber bei mir spielt bei einem optisch/analog funktionierendem Gerät wie dem Plattenspieler die Optik eine nicht zu vernachlässigende Rolle; will man seinem Lieblingsgerät doch auch gern stundenlang bei der Arbeit zusehen

Dies ist auch das K.O.-Kriterium für Technics bzw. die hier genannten Telefunken Geräte. (persönlicher Geschmack)

Ich denke, ich werde meine Liste einfach so beibehalten und auf den passenden Moment warten, bis ich irgendwo einen guten Deal machen kann. Lediglich über den Thorens 115 denke ich nun wieder nach, habe ich doch auch irgendwie ein Faible für Underdogs. Peter, der von dir genannte Preis von 130€ für jenen Dreher erscheint mir im ersten Moment, gemessen an beendeten Ebay Auktionen, relativ hoch. Oder sollte eine derartige Überarbeitung den Mehrpreis rechtfertigen?
Mit welchen Tonabnehmern würde der Dreher denn harmonieren?

Gruß,

Alex
dobro
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2009, 15:46
Hallo Alex,

der Kollege aus dem AAA hat mir kürzlich geschrieben, dass er selbst 40 e an Material hineingesteckt hat. Der hat dann neues Öl, einen neuen Riemen und sonst noch etwas bekommen. Da kannst du am besten selbst mit ihm sprechen. Ich gebe dir gerne den Kontakt.

Ansonsten kannst du dich hier einlesen und ggf. mitdiskutieren:

http://www.analog-fo...hread&threadID=51648

Da ich den TD 115 selbst nie hatte, kann ich dir keine Systemempfehlung geben. Frage im Thread im AAA einmal nach. Da wird dir sicher geholfen.

Gruß
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject Debut III Esprit durch Dual CS 721 ersetzen?
upsidedown666 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  41 Beiträge
Pro JEct Debut 3 Esprit Tuning?
be.mobile am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  36 Beiträge
Pro Ject Debut Carbon DC Esprit
MacLefty'61 am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für Pro-Ject Debut 3 Esprit
upsidedown666 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  14 Beiträge
Pro-Ject Debut SE oder Debut III Esprit
Squid am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  4 Beiträge
günstiger Pro-Ject Debut ... ?
DiSchu am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  18 Beiträge
Pro-Ject Debut III Esprit oder Xpression III Comfort?
Sharangir am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  34 Beiträge
alter DUAL CS 628 + neuer Vorverstärker oder Pro-ject Debut III Phono
maniac1349 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  3 Beiträge
Dual CS 435-1, Rega RP 1 oder Pro-Ject Debut Carbon ?
/Hausen/ am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  20 Beiträge
Rega oder Pro-ject?
Leon_di_San_Marco am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Dual
  • Technics
  • Philips
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied*Steba*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.951