Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject Debut III Esprit durch Dual CS 721 ersetzen?

+A -A
Autor
Beitrag
upsidedown666
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Dez 2012, 14:43
Hallo,

ich habe in letzter Zeit einwenig Geld gesparrt, um mir mal einen neuen Dreher zuzulegen, besitze bis jetzt wie der Titel schon sagt einen Pro-Ject Debut III Esprit. Jetzt habe ich unerwartet die Chance an einen Dual CS 721 dran zukommen. Einbisschen Recherche im Internet reicht da ja, um zuwissen, dass das wohl ordentliches Teil ist.

Die Frage die bleibt steht eben im Titel, lohnt es sich der Pro-Ject durch den Dual zu ersetzen oder lieber noch ein bisschen weiter sparen und einen anderen holen?

Würd mich über hilfreiche Antworten freuen.
MfG
Pufftrompeter
Gesperrt
#2 erstellt: 27. Dez 2012, 14:54
... erwarte keine Quantenspruenge; auch ein ProJect dreht die Scheiben halbwegs gleichmaessig. Der Dual ist ein 1a Dreher, der schwer zu toppen ist, aber auch das Holzbrettchen ist summa summarum keine Toepferscheibe; wirkliche klanglichen Bloessen wird sich das Ding bei aller technischen Unzulaenglichkeit nicht geben.

Du wirst mehr davon haben, Dein VM Red (oder OMB 10 oder ???) mit einer besseren Nadel auszuruesten oder ueberhaupt ein besseres System zu kaufen. Ob das Sytem A and Dreher X oder Y haengt, ist nicht die Frage der Fragen. Ausserdem ist fuer den Dual 721 auch meist noch eine Nadel fuer's V15 faellig: 100-150Eur musst Du dafuer noch zusaetzlich rechnen.

Carsten
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 27. Dez 2012, 15:08
Hallo,

nach etlichen Drehern die ich hatte hab ich seit einigen Monaten einen 721. Wir werden zusammen alt, ich bin angekommen.

Eine neue Nadel für das Ortofon was auch nur ansatzweise ans Shure V15 rankommt wäre eine 20er, die kostet auch ca. 120,-Euro. Damit bleibt der Brettspieler aber noch immer ein Brettspieler...

Gönn Dir zum 721 eine gute Nadel

http://stylus.export-japan.com/product_info.php?products_id=1042

Einkauf ist dort problemlos.

Peter
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 27. Dez 2012, 18:39
Sofern der Tonabnehmer unter der Lupe noch sehr ordentlich aussieht, spielt und der Nadelträger nicht schief oder verbogen ist, würde ich immer das Geld im Lande lassen und bei den bekannten Retippern wie z. B. Herr Göttmann oder Herr Schürholz bzgl. eines Retippings nachfragen.

MfG,
Erik
Smoke_Screen
Stammgast
#5 erstellt: 27. Dez 2012, 19:47
Der 721 ist ein in allen Details wesentlich besseres Gerät als der Pro-Ject. Wenn du da günstig
drankommst auf jeden Fall zuschlagen.
Pufftrompeter
Gesperrt
#6 erstellt: 27. Dez 2012, 19:59

Der 721 ist ein in allen Details wesentlich besseres Gerät als der Pro-Ject.


Naja - schon wahr, aber der olle Eimer ist dann fast 40 Jahre alt, eine rundum-sorglos-Garantie, dass alles auch immer noch besser ist, gibts bei dem Ding sicher nicht.

Und zudem ... ist es wirklich nachvollziehbar hoerbar, dass der Dual ein in allen Details wesentlich besseres Gerät ist?

Ich wuerde da im TS mal keine allzugrossen klanglichen Mehr-Erwartungen wecken ... zumal die Tonarme der ProJects als weitgehend untadelig gelten.

Da macht vieles eben doch das System ... und das kann auch an einem ProJect-Arm haengen; das duerfte weniger Aufwand und Risiko sein und zum gleichen Ergebnis fuehren.

Carsten
Smoke_Screen
Stammgast
#7 erstellt: 27. Dez 2012, 20:08
Je besser das System desto mehr wird sich der 721 vom Project absetzen.
Klar,bei einem Brot und Butter TA lohnt es sich nicht hier Perlen vor die Säue
zu werfen. Allerdings sollte man auch etwas vorausschauend planen,daß spart
langfristig ne Menge Lehrgeld. Aber naja,manche wollen es auch so.
Pufftrompeter
Gesperrt
#8 erstellt: 27. Dez 2012, 20:28

Je besser das System desto mehr wird sich der 721 vom Project absetzen.


Weisst Du das, oder vermutest Du das?

Carsten
Bepone
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2012, 20:43
Hallo,

wenn man ein bisschen rumprobieren möchte, dann unbedingt mal den Dual anschauen! Der hat ja auch weitaus mehr Komfort-Merkmale als der spartanische ProJect. Dazu der totenstille Direktantrieb und der hervorragende, höhenverstellbare Tonarm mit einstellbarer Absenkgeschwindigkeit - ein echtes Schmankerl.


Gruß
Benjamin
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2012, 20:44
Hallo,

der 721 hat auch einen sehr guten Tonarm, ein nahezu perfektes Laufwerk und eine bequeme Automatik.

Da geht eigentlich nix kaputt, höchstens Wartungsstau der recht einfach zu beheben ist wenn man weiß was zu tun ist.

Wichtig ist das das System und der Tonarm "zusammenpassen".

Ich fahr am 721 mit einem Ortofon M20E, das Shure liegt auch parat - ist aber eher was für Rockmusik und nicht so für Klassik - was meist bei mir abgespielt wird.

Über die erheblich bessere Verabeitung, Ausstattung und Handhabung wird ein 721 ebenso mehr Spaß bringen.

Peter
Pufftrompeter
Gesperrt
#11 erstellt: 27. Dez 2012, 20:53

Je besser das System desto mehr wird sich der 721 vom Project absetzen.


Ja - das ist natuerlich vollkommen unstreitig; der Dual ist ein Mercedes, der Project ein Leukoplastbomber.

Trotzdem ... ich wuerde dem Project (so sehr ich die Dinger auch NICHT mag) die klanglichen Qualitaeten nicht so mir-nichts-Dir-nichts absprechen; zu viele haben die DInge rund zu wenige beklagen sich ueber den Klang.

Wenn der TS sich klanglich verbessern will ... ich bin nicht sicher, ob der Dreher der richtige Ansatz ist.

Carsten
Bepone
Inventar
#12 erstellt: 27. Dez 2012, 21:29
Carsten, lies bitte nochmal das Eingangsposting des TE.
Er spricht nicht davon, sich klanglich verbessern zu wollen, sondern fragt, ob er sich einen 721 anlachen soll (günstige Gelegenheit) oder einen anderen.


Gruß
Benjamin
Smoke_Screen
Stammgast
#13 erstellt: 27. Dez 2012, 21:37
Der TS schreibt das er eh nen neuen Dreher kaufen wollte und nun unvermutet
an einen 721 kommen kann. Also,soll er die Chance ziehen lassen nur weil er
deiner Meinung nach nicht die richtige Upgrade-Reihenfolge einhält ? Sorry,da
komme ich nicht ganz mit.
Natürlich hab ich selbst etliche Jahre einen 721er gehabt,einen mit "Pickelteller".
Ohne praktische Erfahrung würd ich mich hier erst gar nicht zu Wort melden.
Pufftrompeter
Gesperrt
#14 erstellt: 27. Dez 2012, 22:01
Mal ein Quote aus dem vielzitierten Eingangsposting das ich angeblich nicht gelesen habe ...


lohnt es sich der Pro-Ject durch den Dual zu ersetzen


Nur darum geht's: Lohnt es sich ... und wie anders als KLANGLICH soll sich das lohnen? Haptisch? Optisch? Olfaktorisch? Parapsychologisch? Oder soll der Dual die unrettbar verlorene Jungfraeulichkeit seiner Oma wiederherstellen??

Dann definiert mir doch mal den Lohn des Aufwandes nach EUREN Masstaeben, ohne auf den Klang Bezug zu nehmen ... ich bin schon sehr gepannt.

Carsten
Bepone
Inventar
#15 erstellt: 27. Dez 2012, 22:18
Hallo,

@Carsten:
Ich weiß nicht, warum du jetzt so pampig wirst, aber in meinen Augen gibt es keinen Grund dazu.
Hier soll lediglich ein Erfahrungsaustausch stattfinden, der dem TE bei seiner Frage hilft.

So wie du das Eingangsposting zittierst, geht der halbe Wahrheitsgehalt leider unter, aber anscheinend ist dir das nur in deiner Wut passiert. Hier die vollständige Frage des TE und sorry, da kommt es einem tatsächlich so vor, als hättest du sie nicht gelesen:


lohnt es sich der Pro-Ject durch den Dual zu ersetzen oder lieber noch ein bisschen weiter sparen und einen anderen holen?

Meiner Auffassung nach will sich der TE in absehbarer Zeit auf alle Fälle einen neuen Dreher holen. Er fragt sich jetzt nur, ob das eben auch ein 721 sein könnte.
Du interpretierst da ganz andere Sachen hinein, aber ob sich das klanglich lohnt, war wirklich nicht gefragt.

Nochmals zu meiner Ansicht zur Fragestellung: Ein eindeutiges JA, wenn die Gelegenheit gerade günstig ist!
Und falls du mich jetzt doch noch nach dem Nutzen / warum es sich lohnt fragen möchtest: Den habe ich vorhin (Beitrag Nr. 9) klar dargelegt.

Ich hoffe, damit konnte ich etwas von deiner Spannung nehmen

Gruß
Benjamin
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 27. Dez 2012, 22:18
Hallo,

jo. Es LOHNT weil Automatic, höhenverstellbarer Tonarm, problemloser Direktdrive, bequeme Drehzahlumstellung, dazu die einfache Möglichkeit mittels TK das System zu wechseln, die stabile robuste Bauweise, Antiskating ohne Bindfaden usw...

Wer einen "Hauch Luxus" haben möchte und einen der komplettesten Plattenspieler der 70er Jahre im Wohnzimmer stehen haben möchte - dann IMMER.

Peter
upsidedown666
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 28. Dez 2012, 00:41
Hey,
erstmal sorry, dass ich mich erst recht spät wieder zu Wort melde und danke für die ganzen Posts!

Also um die Spannung zu nehmen, wie Benjamin ganz richtig schreibt, soll sowieso ein neuer Dreher her, natürlich soll das eine Verbesserung zum alten sein, auch klanglich, wobei ich nicht wirklich unzufrieden bin und bereits ein Shure m97xe montiert.
Der Dual würde mich jetzt 250€ kosten und dazu dann wohl noch die nicht billige Nadel. Peter schreibt der Shure ist mehr was für Rock und da ist er bei mir genau richtig
Ich glaube außer Carsten war niemand der Meinung, dass das der falsche Deal für mich ist, und auch er war ja nicht wirklich gegen den Dual.

Danke für die schnelle Hilfe!
germi1982
Moderator
#18 erstellt: 28. Dez 2012, 02:10

Pufftrompeter schrieb:

Der 721 ist ein in allen Details wesentlich besseres Gerät als der Pro-Ject.


Naja - schon wahr, aber der olle Eimer ist dann fast 40 Jahre alt, eine rundum-sorglos-Garantie, dass alles auch immer noch besser ist, gibts bei dem Ding sicher nicht.

Und zudem ... ist es wirklich nachvollziehbar hoerbar, dass der Dual ein in allen Details wesentlich besseres Gerät ist?

Ich wuerde da im TS mal keine allzugrossen klanglichen Mehr-Erwartungen wecken ... zumal die Tonarme der ProJects als weitgehend untadelig gelten.

Da macht vieles eben doch das System ... und das kann auch an einem ProJect-Arm haengen; das duerfte weniger Aufwand und Risiko sein und zum gleichen Ergebnis fuehren.

Carsten



Es ist nicht das klangliche....aber du hast beim 721 ein wesentlich besseres Laufwerk, einen weitaus besseren Tonarm, und vor allen Dingen weitaus mehr Komfort...und eine bessere Entkopplung gegen Trittschall. Der bessere Tonarm, dynamisch balanciert, sorgt dafür dass der Dreher nicht hundertprozentig im Wasser stehen muss, aber man trotzdem noch eine optimale Abtastung hat. Der funktioniert (bei festgeklemmter Platte natürlich) sogar über Kopf...aber das war damals ein Marketing-Gag von Dual auf einer Messe.

Dazu kommen noch solche Kleinigkeiten wie die Einstellbarkeit der Absenkgeschwindigkeit des Liftes...aber das ist mehr nice-to-have.

Viel essentieller finde ich die einfache stufenlose Höhenverstellbarkeit der Tonarmbasis. Das kann jeder machen, auch ohne Werkzeug und ohne die Schule für höhere Töchter besucht zu haben. Damit kann man die Höhe des Tonarmes immer optimal an den Tonabnehmer anpassen, die haben zwar alle 1/2" Montagen, aber die Bauhöhe differiert ja dermaßen, da ist sowas schon praktisch. Da braucht man nicht mit irgendwelchen Distanzplättchen herumzuhantieren.


Der Dual würde mich jetzt 250€ kosten und dazu dann wohl noch die nicht billige Nadel. Peter schreibt der Shure ist mehr was für Rock und da ist er bei mir genau richtig


Meiner Meinung nach mit einer der besten Dual-Dreher. Wer keinen Vollautomat braucht, nimmt den 704, der hat nur eine Endabschaltung. Ich habe mich für einen 704 der ersten Generation (ohne Pickelteller) entschieden an dem ein Ortofon M20 FL Super läuft.

Noch massiver ist nur der 701, als direkter Vorgänger des 721, aber das ist eine Diva....


[Beitrag von germi1982 am 28. Dez 2012, 02:18 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2012, 08:59
Hallo,


upsidedown666 schrieb:

Der Dual würde mich jetzt 250€ kosten und dazu dann wohl noch die nicht billige Nadel.

Das ist für den 721 allerdings ein sehr stolzer Preis, zumal wohl noch ohne System. Für das Geld würde ich einen tip-top gewartetes Gerät mit mindestens einjähriger Garantie erwarten! Zarge, Haube und optischer Eindruck sollten tadellos sein.


Gruß
Benjamin
Guido64
Stammgast
#20 erstellt: 28. Dez 2012, 10:41
Hallo,

ich muss Benjamin Recht geben. 250€ sind sehr viel für einen 721. Die ist er nur mit einem Shure V15 mit neuwertiger Originalnadel und Topzustand wert.

Gruß
Guido
8erberg
Inventar
#21 erstellt: 28. Dez 2012, 10:55
Hallo,

tja, meiner hat gerade mal - mit tadelloser Haube - 90,- Öcken gekostet, aber das war auch im Sommer. Da war "nur" DIN-Kabel dran und - ok, damit ist zu rechnen - die Nadel platt.

Warten ist manchmal eine sehr anstrengende Disziplin, aber man kann dabei richtig Kohle sparen...

Peter
upsidedown666
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 28. Dez 2012, 11:20
Mh also hab ihn bis jetzt nur auf Fotos gesehen, da sieht er allerdings tip top aus und wurd mir auch so beschrieben (Onkel eines Freundes verkauft den, also nicht irgendein Ebayverkäufer der sonst was erzählt.) Shure v15 ist dran, Nadel aber nciht mehr neuwertig, also doch lieber warten? 250 zu 90 sind ja doch einiges!
Bepone
Inventar
#23 erstellt: 28. Dez 2012, 11:38
Versuche, den Onkel noch etwas runterzuhandeln oder räume eine 1-jährige Garantie ein. Wenn der Mann ihn für 250€ verkaufen will, sollte er ihn rundum gewartet haben (komplette Überholung der Mechanik + tlw. Elektronik). Ich weiß jetzt nicht, ob er das gewerblich oder hobbymäßig macht, aber ohne die Wartung wären 250€ sehr mutig. Er bekommt ihn dann auch anderweitig nicht für den Preis los.

Falls er das nicht glaubt, zeige ihm ruhig den Thread hier.


Gruß
Benjamin
upsidedown666
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 28. Dez 2012, 11:50
Alles klar wird gemacht! Danke!
Fhtagn!
Inventar
#25 erstellt: 28. Dez 2012, 18:10
Ein fairer Preis für einen 721 incl. originalem V-15 sind 150€ in sehr gutem Zustand und incl. noch brauchbarer Nadel.
250€ gehen, wenn eine gute Nadel dabei ist, z.B. originale VN-35e, Schürholz-Shibata oder SAS.
upsidedown666
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Jan 2013, 12:08
Also nur zur Info, er hat ihn kontrolliert, spricht angeschlossen, geguckt ob alles geht fertig, Weder Garantie noch richtige Wartung wirds geben, genau so wie nen Preisnachlass. Die Einträge hier haben ihn wenig überzeugt, hat laut eigener Aussage mal bisschen bei Ebay geguckt und das sei der gängige Preis.
Naja also er versucht den ander weitig los zuwerden, ich hab Zeit zu warten, danke für eure Hilfe
Bepone
Inventar
#27 erstellt: 03. Jan 2013, 13:06
Ah, ein "Stecker rein, läuft, also alles OK" - Typ
Ja nicht für die 250€ aufschwatzen lassen! Der gängige ebay Preis ist schlicht gelogen oder gilt für gewartete Geräte mit Garantie.


Gruß
Benjamin
maddin2
Stammgast
#28 erstellt: 03. Jan 2013, 14:00

Pufftrompeter schrieb:
Mal ein Quote aus dem vielzitierten Eingangsposting das ich angeblich nicht gelesen habe ...


lohnt es sich der Pro-Ject durch den Dual zu ersetzen


Nur darum geht's: Lohnt es sich ... und wie anders als KLANGLICH soll sich das lohnen? Haptisch? Optisch? Olfaktorisch? Parapsychologisch? Oder soll der Dual die unrettbar verlorene Jungfraeulichkeit seiner Oma wiederherstellen??

Dann definiert mir doch mal den Lohn des Aufwandes nach EUREN Masstaeben, ohne auf den Klang Bezug zu nehmen ... ich bin schon sehr gepannt.

Carsten


...und wie so oft: gibts Widerspruch, wird der C pampig!

Der ProJect hat einen Riemenantrieb, Der Motor ist am Brettchen angeschraubt. Entkoppelt ist da gar nix, Blechteller inclusive. 33/45 Umschaltung durch Tellerabnehmen und Riemen umlegen. Automatik Fehlanzeige, noch nicht mal Abheben am Plattenende. Der Tonarm ist aber nicht übel.
Der 721 hat einen mindestens ebenbürtigen Solchen, ist ein hochwertiger DD mit schwerem Teller, Vollautomatik und komfortabler Gesamtausstattung in sehr hoher Qualität. Einfache Systemmontage und einfacher Systemwechsel durch Dual-Wechselsystem und höhenverstellbarem Arm.

Der ProJect klingt sicher besser als man vermuten würde, da bin ich sicher. Und natürlich liegt das erstmal am System. Der 721 ist aber viel solider und dabei noch -auch mit Garantie, Geduld zahlt sich aus- deutlich günstiger zu haben. Und was soll das immer mit dem Shure V 15? Unter den Dual passt fast jedes System. Auf das Hypeding ist man ja gar nicht angewiesen.

Daher:
721 vs. Pro
1 : 0
Pufftrompeter
Gesperrt
#29 erstellt: 03. Jan 2013, 16:40
Der TS schrieb Folgendes:


natürlich soll das eine Verbesserung zum alten sein, auch klanglich


Und GENAU DARAN wird's hapern. Der ProJect samt Shure M97 wird dem Dual mit V15 nicht soweit nachstehen (wenn ueberhaupt), dass man dafuer den Dreher wechseln muss.

Woher der 704/721-Hype kommt, erschliesst sich mir sowieso nicht. Auf dem letzten Plattenabend war ein 704 mit Dual DN 242 mit dabei, solider Dreher, aber mit seiner klobigen Headshell, dem wenig ansprechenden Anschaltmechanismus per Tonarm etc. war das Ding haptisch die Komplett- Enttaeuschung des Abends. Viel 70er-Jahre-Kunsttoff, biedere Optik ... und die Strobolampe war auch ein einziges Geflacker. Da gibt's fuer weniger Geld aber anderswo mehr ... selbst der olle Thorens 147, der auch dabei war, bot meiner Meinung nach das stimmigere Paket.

Und Maddin - ich brauch keinen Rezensenten; wenn ich moechte, dass Du meine Beitrage kommentierst, sag ich Dir rechtzeitig Bescheid.

Carsten
SmogFlow
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 03. Jan 2013, 17:28

Bepone schrieb:
...Ja nicht für die 250€ aufschwatzen lassen! Der gängige ebay Preis ist schlicht gelogen oder gilt für gewartete Geräte mit Garantie...


Muss ich zustimmen! Ich habe einen (so denke ich) guten Griff letzen Sommer mit meinem 721 gemacht. Viele Händler abgesucht - nicht im WWW - zu Fuss! Und da hatte einer tatsächlich 15 - 20 alte Duals und Technics usw. unter der Ladentheke versteckt. Dabei war ein 721 komplett revidiert (ich glaub so heisst die Generalüberholung alter Dreher) und der Techniker im Haus, der mir alles erläutern konnte was er gemacht hat. Ein nicht abgenutztes original-Shur V15III ist dran und läuft super! Sollte 180€ kosten. Nachdem er mir anbot noch auf Chinch umzubauen habe ich ihn 200€ gegeben und ich war glücklich. Gut - läuft halt erst ein halbes Jahr, aber ich glaub´ den habe ich ewig.
Bepone
Inventar
#31 erstellt: 03. Jan 2013, 17:40
Hallo,

@Carsten:


Und GENAU DARAN wird's hapern. Der ProJect samt Shure M97 wird dem Dual mit V15 nicht soweit nachstehen (wenn ueberhaupt), dass man dafuer den Dreher wechseln muss.

Ist das nur eine vage Vermutung von dir, oder hast du es ausprobiert?


Und Maddin - ich brauch keinen Rezensenten; wenn ich moechte, dass Du meine Beitrage kommentierst, sag ich Dir rechtzeitig Bescheid.

Dann solltest du dich möglichst von allen Foren fernhalten. Es kommt mitunter vor, dass Leute zitiert und ihre Aussage in Frage gezogen werden.


Gruß
Benjamin
maddin2
Stammgast
#32 erstellt: 03. Jan 2013, 17:46

Bepone schrieb:


Und Maddin - ich brauch keinen Rezensenten; wenn ich moechte, dass Du meine Beitrage kommentierst, sag ich Dir rechtzeitig Bescheid.

Dann solltest du dich möglichst von allen Foren fernhalten. Es kommt mitunter vor, dass Leute zitiert und ihre Aussage in Frage gezogen werden.
Gruß
Benjamin


Er selbst ist groß darin, kann aber die kritische Antwort nicht aushalten. Und das stinkt ihm ja sowas von...
Pufftrompeter
Gesperrt
#33 erstellt: 03. Jan 2013, 21:23
Maddin - wieso nutzt Du fuer Deinen doofen Kindergartenkreuzzug nicht die Moeglichkeit der PN? Da kannst Du mir Tiernamen geben , bis der Arzt kommt ... vielleicht steh' ich ja sogar drauf. Aber so machst hier nur heisse Luft ohne Bezug zum Thema und stoerst den Ablauf.


Ist das nur eine vage Vermutung von dir, oder hast du es ausprobiert?


Und nein, ich hab noch keinen Project mit einem 721 verglichen. Ich hab ueberhaupt noch keine Dreher miteinander verglichen - wie soll das auch gehen??? Allein die Frage ist doch schon Kaese ... wer hat dazu denn die entsprechenden Moeglichkeiten (gleicher TA, gleicher Diamant mit gleicher Abnutzung, gleiche Platte aus gleicher Pressung, Umschalter, ggf. Moeglicheit der Einpegelung etc.? Ich jedenfalls nicht ...

Es ist doch aber so: Der TS ist doch offensichtlich klammer als ein feuchter Schiffszwieback und hat sich die drei mueden Groschen fuer seinen neuen alten Dreher muehsam ueber lange Zeit zusammegebettelt. Da sollte man ihn vielleicht mal drauf hinweisen, dass er fuer seine muehsam zusammengekratzten Flocken vielleicht wenig, vielleicht keinen echten Mehrwert bekommt; je nach dem, wie man's sieht.
Es hilft ihm jedenfalls wenig, wenn die versa(e)mmelte Dual-721-er-lebe-hoch-Gang mal wieder auflaeuft, um ihn zu ueberreden, die Kohle moeglichst schnell in den erstbesten 7XX zu versenken, der preislich passend daherkommt - frei nach dem Motto: Wer keinen 704/721 hat, hat nie Platten gedreht. Mit diesem Jubelreflex wuerdet ihr in Nordkorea ganz gross rauskommen, keine Frage.

Ich halte die ProJects zwar auch fuer windige Dachschindeln, aber das Ding ist nun mal da - und soooo schlecht spielen die Sperrholzbretter nach der Aussage der Mehrzahl der Leute auch wieder nicht. Statt die Pinunsen in den Dual zu versenken (plus i.d.R. eine neue Jico-Nadel ... macht zusammen schnell >300 Steine), waere ein System in der Klasse um 200Eur fuer sein Fruehsteucksbrettchen vielleicht die bessere Wahl, sein Geld klangeffektiv zu verbrutzeln.

Vielleicht sollte man ihn auch mal darauf hinweisen, dass er mit der gegebenen Kombination schon weit abseits dessen liegt, wo klangliche Quantenspruenge mit einem anderen Dreher oder System mal eben ueber Nacht passieren. CarstenO hat das in seinem Thread doch wirklich anschaulich gemacht ... mehr als ein paar Nuancen sind da nicht ohne weiteres zu holen.

Aber ich hab ja eh keine Ahnung und wer es wagt, nicht im Chor den 721 als einzig seligmachenden Dreher per Glaubensbekenntnis hochleben zu lassen, gehoert sowieso nicht dazu. Dual-Salafisten darf ich Euch leider nicht mehr nennen, also will ich das an dieser Stelle auch nicht wieder tun ... aber es juckt mich schon.

So - und jetzt ueberzeugt den TS weiter von den Dual-Dianetics und das er der Church-of-the-721 beitreten soll, bevor der letzte Dreher ueber den Tisch geht. Gegen soviel Glaubenm kann man nicht mit Ratio anargumentieren.

Carsten
germi1982
Moderator
#34 erstellt: 03. Jan 2013, 21:29

Pufftrompeter schrieb:
... und die Strobolampe war auch ein einziges Geflacker....


Wenn die flackert ist das ein Anzeichen dass die Glimmlampe bald den Geist aufgibt. Ersatz auf LED-Basis kann man entweder selbst bauen oder bei ebay kaufen, der Wechsel dauert weniger als fünf Minuten und das gehört eigentlich zu einer richtigen Komplettrevision dazu dass die ebenfalls gewechselt wird.

Dualfred aus dem Dual-Board lässt die Dinger bauen und verkauft die auch.


Und Maddin - ich brauch keinen Rezensenten; wenn ich moechte, dass Du meine Beitrage kommentierst, sag ich Dir rechtzeitig Bescheid.


Da kann einer wohl keine Kritik vertragen....

Aber er hat Recht...und der Arm ist nicht nur ebenbürtig, er ist wesenlich besser. Er ist kardanisch gelagert und dynamisch balanciert, dadurch spielt das Gerät theoretisch sogar über Kopf.

Es geht nicht ums klangliche, es geht um die Features die das Gerät alltagstauglich machen, und da ist der Pro-Ject nunmal gnadenlos unterlegen...ich für meinen Teil finde auch schon die idiotensichere Höhenverstellung der Tonarmbasis sehr praktisch. Da kann man bei einem Wechsel des Tonabnehmers ohne viel Aufwand die Höhe des Tonarmes an die Bauhöhe des Tonabnehmers anpassen. Ich musste zum Beispiel beim Wechsel vom V15 aufs M20 die Basis absenken weil das V15 sehr viel höher ist als das M20. Ansonsten hätte ich mit Plättchen unterm Tonabnehmer arbeiten müssen, geht zwar auch, aber die andere Lösung ist wesentlich einfacher.


[Beitrag von germi1982 am 03. Jan 2013, 21:41 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#35 erstellt: 03. Jan 2013, 21:32
Hallo Carsten,

falls du es noch nicht bemerkt hast.
Der TE sucht einen neuen Plattenspieler und fragt an, ob der 721 was sei.
Was ist daran eigentlich so schwer zu verstehen?

Hätte er gefragt, ob ein KD-3100 von Kenwood was ist, hätten hier auch einige "ja" gesagt. Er fragte aber nach dem Dual.
Hast du eigentlich mitbekommen, dass wir ihm von dem angebotenen 721er abgeraten haben? Nein? Wundert mich nicht.

Manchen dürstet es halt mal nach was anderem, man will nicht immer mit dem selben Geraffel umgeben sein.
Wenn du das nicht verstehst, dann halt dich doch einfach gekonnt zurück. Ist das so schwierig?



Der TS ist doch offensichtlich klammer als ein feuchter Schiffszwieback und hat sich die drei mueden Groschen fuer seinen neuen alten Dreher muehsam ueber lange Zeit zusammegebettelt.

Wie kommstn du dadrauf? Haben dir das die Engel vom Himmel trompetet?


Edit:
Nachtrag.
Ich merke gerade, dass ich mich aufgrund diverser Äußerungen schon wieder zu unschönen Kommentaren habe hinreißen lassen.
Der TE und die Mitleser mögen es mir verzeihen, wenn mal wieder das Temperament durchgegangen ist.

Gruß
Benjamin


[Beitrag von Bepone am 03. Jan 2013, 21:39 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#36 erstellt: 03. Jan 2013, 21:45

ich hab noch keinen Project mit einem 721 verglichen. Ich hab ueberhaupt noch keine Dreher miteinander verglichen


Glaube ich aufs Wort.
maddin2
Stammgast
#37 erstellt: 03. Jan 2013, 21:50

Pufftrompeter schrieb:


doofen Kindergartenkreuzzug

stoerst den Ablauf.

Allein die Frage ist doch schon Kaese

Mit diesem Jubelreflex wuerdet ihr in Nordkorea ganz gross rauskommen,

Dual-Salafisten

Church-of-the-721

Gegen soviel Glauben kann man nicht mit Ratio anargumentieren.
Carsten


Ahso! Die "Ratio" ist hier hingegen über die Maßen deutlich zu erkennen... *muahahahaha*
8erberg
Inventar
#38 erstellt: 03. Jan 2013, 22:00
Hallo,

ein angeranzter 02-BMW meines Schwagers hat auch dafür gesorgt, dass ich heute sowas wie BMW niemals als Auto empfehlen würde....

Himmel die Berge, armer Pufftrompeter - das Schicksal muss Dir böse mitgespielt haben.

Lass nur alles raus, vielleicht geht es Dir dann besser


Peter
Pufftrompeter
Gesperrt
#39 erstellt: 03. Jan 2013, 22:02

Der TE sucht einen neuen Plattenspieler und fragt an, ob der 721 was sei


Lesen ist wohl nicht gleich verstehen : Der TS weiss schon laengst, dass der 721 "was sei", er fragt, ob es sich auch klanglich lohnt, seinen ProJect dafuer im Kamin zu verfeuern und seine letzten 250 Eier locker zu machen - ohne neue Nadel, wohlgemerkt.

NEIN ... lohnt sich nicht, egal, was Du sagst.

Carsten

PS @ Peter: Der Dual ist bestimmt ein Superdreher ... wenn man noch keinen hat. Wenn ich nur 250Eur haette und mir nicht mal ne VM Silver-Nadel leisten kann, wurd' ich was anderes machen als einen 2. Dreher zu kaufen, um da drauf Punk, Hardcore, Stoner Rock oder Doom Metal zu dudeln. Was soll der sinnentleerte Quark, ihm dafuer einen 721 anzudichten ... der Kappes klingt wirklich auf allen Drehern gleich.


[Beitrag von Pufftrompeter am 03. Jan 2013, 22:09 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#40 erstellt: 03. Jan 2013, 22:18
Dass wir vom zu teuren Dual abgeraten hatten, hatte ich erwähnt, oder, Carsten?

Wirklich witzig mit dir


NEIN ... lohnt sich nicht, egal, was Du sagst.

Warum? Hast du es ausprobiert?


um da drauf Punk, Hardcore, Stoner Rock oder Doom Metal zu dudeln. Was soll der sinnentleerte Quark, ihm dafuer einen 721 anzudichten ... der Kappes klingt wirklich auf allen Drehern gleich.

Nein, auch diese Musik (Kappes ist nur deine Auslegung) klingt auf verschiedenen Drehern mit verschiedenen Systemen verschieden.

Aber da du noch nie mehrere Dreher ausprobiert hast, kannst du irgendwie schlecht mitreden, findest du nicht auch?



Gruß
Benjamin
Coffey77
Inventar
#41 erstellt: 04. Jan 2013, 08:02
Sollte der TS auf die Komfortfeatures Wert legen und ist er ein ambitionierter HiFi-Freund mit technischem Geschick, dann ist der Dual m.E. eine Überlegung wert. Ist das nicht der Fall, würde ich auf jeden Fall beim PJ bleiben.

Ob dem TS der klangliche Unterschied auffallen und ihm der Dual dann besser gefallen würde, bleibt jedoch weitestgehend im Unklaren.

Automatikfunktionen, Endabschaltung und Geschwindigkeitsumschaltung mittels Knopf sind nur dann Argumente, wenn vom TS explizit so gewünscht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 604 oder Pro-Ject Debut Esprit?
cloudburst am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  11 Beiträge
Pro-Ject Debut SE oder Debut III Esprit
Squid am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  4 Beiträge
Pro-Ject Debut III Esprit oder Xpression III Comfort?
Sharangir am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  34 Beiträge
Pro-Ject Debut III Plattenteller ersetzen
Tussler am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  5 Beiträge
Pro-Ject Debut III brummt
mc_vinyl am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  3 Beiträge
Pro-Ject Debut III Esprit für 175,-? Neu Lohnenswert?
Spezialized am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  29 Beiträge
Dual 721 ersetzen oder pflegen?
Zappi am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  13 Beiträge
alter DUAL CS 628 + neuer Vorverstärker oder Pro-ject Debut III Phono
maniac1349 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für Pro-Ject Debut 3 Esprit
upsidedown666 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  14 Beiträge
Pro-Ject Debut Esprit III mit Vinyl Master White bzw. Ortfon Alpha
lynott am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.847