Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Denon Cara S-5BD

+A -A
Autor
Beitrag
bardi_93
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jan 2010, 13:58
Hallo,

ich hab über die SuFu über dieses Gerät nichts gefunden, deshlab dachte ich, dass ich hier ein Thread eröffne. Was haltet ihr von dem Gerät ?
Hier mal ein paar infos zum Denon S-5bd

Denon zeigte auf der Consumer Electronics Show im amerikanischen Las Vegas eine Kombination aus AV-Receiver und Blu-ray-Player, die auf dem knappen Namen S-5BD hört.

Der Denon S-5BD ist ein 5.1-AV-Receiver (2-source, 2-zone) und verfügt neben dem integrierten Blu-ray-Laufwerk über drei HDMI-1.4-Eingänge, einen HDMI-1.4-Ausgang, einen USB-Port und einen SD-Speicherkarten-Slot. Der S-5BD soll eines der ersten AV-Produkte sein, das den Audio Return Channel der HDMI-1.4-Spezifikation unterstützt.

Er kann außerdem Dolby Pro Logic IIz, Dilby TrueHD sowie DTS-HD Master Audio dekodieren und soll sich bei Bedarf auf 7.1-Fähigkeit aufrüsten lassen. Audyssey Dynamic EQ und Dynamic Volume sind ebenfalls an Bord, iPods können über eine Docking Station angeschlossen werden.

Die Blu-ray-Einheit des Combo-Geräts unterstützt 1080p/24, kann auf einen Ethernet-Port zurückgreifen, skaliert DVDs auf 1080p hoch und unterstützt das BD-Live-Profil 2.0. Unklar ist aber noch, ob der LAN-Anschluss nur für zusätzliche Blu-ray-Inhalte und Firmware-Updates genutzt werden kann oder auch auf Inhalte im heimischen Netzwerk zugreifen kann.

Das Combo-Gerät zeichnet sich durch ein elegantes Design in hoch glänzendem Schwarz aus und soll ab März 2010 mit einem Listenpreis von 1.799 Dollar (etwa 1249 Euro) im Handel verfügbar sein. Ob – und wann – das Gerät auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch unbekannt.

bardi_93
Stammgast
#2 erstellt: 12. Feb 2010, 18:52
Schade, dass über das Gerät noch nichts geschrieben würde. Jedoch ist er jetzt auf der Denon Seite gelistet.

Hier der LINK

Hoffe nun, dass das Gerät jetzt mehr in den Mittelpunkt rückt
Ale><
Inventar
#3 erstellt: 12. Feb 2010, 19:38
Hi,

so stylisch das Gerät auch sein mag, aber für €1999,- (UVP) (halte ich übrigens für extrem überteuert - und auch Deine 1249,- wäre mir das Teil nicht wert) würde ich dann doch eher einen "ordentlichen" AVR und einen BDP getrennt kaufen - da hat man viel mehr Möglichkeiten und kommt wesentlich günstiger weg.. nebst höherer Leistung, mehr Endstufen.

Vielleicht wäre das für manche eine kompakte "Schlafzimmerlösung", wenn man sich nicht so große Geräte hinstellen will, aber auch dann gibt es wesentlich günstigere Geräte, die fast gleichwertig sind.

Gruß
Alex
pat1
Stammgast
#4 erstellt: 05. Apr 2010, 10:13
Teuer ja, aber zu teuer? Wer bietet denn ein Gerät mit diesen Funktionen. Ich werde ihn mir auf jeden Fall anschauen, wenn er mal irgendwo sichtbar wäre. Außerdem macht mich nervös, dass die HDMI-Schnittstellen auf denon.de mit 1.3 angegeben sind...
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Apr 2010, 14:00
Moin,


In der letzten Audio war er zum Test angekündigt (in der nächsten Ausgabe..)

Ich war neulich beim Händler, der sagte nach dem tel. mit Denon,dass die erste Charge gerade raus ist , bald kommt die 2te..


UVP und Straßenpreis wird man sehen. ;o) Und wenn es jemanden das Geld wert ist, was meistens bei Designwünschen so ist, dann..


Wenn mann sich sonst die technick features ansieht ( er soll z-B. das Laufwerk vom Großen BD haben)HDMI 1.4, der Klang stimmt, und mann nicht 2 Geräte haben möchte..
Mir gefällt auch, das man ihn verschiedenst Konfigurieren kann, 2.,2.1,5.1

Und Leistung ist bei Audio nicht Alles, Alex. Klang machts
Ich denke, ich werde Ihn bald zuhause haben..

Greetz

Marc
Ale><
Inventar
#6 erstellt: 07. Apr 2010, 16:15
Naja - wenn Ihr meint - ich kann nur sagen, dass dieses Gerät für mich nichts wäre.

Der Klang ist kein Argument, denn der hängt hauptsächlich von den Lautsprechern ab. nur ganz wenig vom Verstärker und noch weniger vom Player.
Wenn man sich entsprechende Lautsprecher leistet, dann auch einen ordentlichen Verstärker dazu - auf dem kleinen Raum des S-5bd lässt sich kein Verstärker verbauen, der den Möglichkeiten der neuen Tonformate gerecht wird... gleichzeitig soll auch noch ein guter Player verbaut sein (der - wenn man sich mal die Player bei Denon anschaut - eigentlich schon allein ein wesentlich größeres Gehäuse hat als der S-5bd)

Mal ein kleines Rechenbeispiel:
Verstärker: Onkyo 508 - €320
BR-Player: Samsung BD-C6900 - €380

Zusammen €700

Dabei hat der Verstärker mehr Leistung, mehr Kanäle, mehr Eingänge, Einmesssystem.. und sicher keinen schlechteren Klang, als der Denon.
Der Player ist ein echter HDMI 1.4-Player (der S-5bd nutzt vom werbewirksamen neuen HDMI 1.4 nur den Audio-Rück-Kanal, kann aber kein 3D).. und macht sicher kein schlechteres Bild oder Klang, als der Denon.

Die Preise sind Straßenpreise von gerade rausgekommenen Geräten, werden also noch fallen.

Wie gesagt - wenn Design oder Kompaktheit im Vordergrund stehen, dann ist das Teil nicht schlecht, aber allein das wäre mir diesen heftigen Preis nicht wert.

Grüße
Alex
bardi_93
Stammgast
#7 erstellt: 07. Apr 2010, 16:34
Ich würde es auch eher als Schlafzimmerlösung betrachten, da man für die UVP bestimmt bessere Geräte bekommt.
Aber von der Idee her finde ich den Gedanken nicht schlecht. Wenn jemand nicht den nötigen Platz für Player und Verstärker hat der kann sicherlich beruhigt zum S-5bd greifen.
Aber man wird ja sehen wie der S-5bd beim Publikum ankommt und ob weitere Hersteller eine ähnliche Idee aufgreifen.
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Apr 2010, 17:18
Es ist ein kompaktes Gerät, mit hochwertigen Zutaten und Funktionen, aber KAffee kochen kann es eben nicht. Ich brauche auch nicht jede Sch... feature, oder oder Anschluß, und das geht vielen so.
Und dieser ewige Wahn, das man alles an Anschlüssen braucht, der fördert nur Konsum und ist eh Kompetenzgerangel..

Freunde von mir und ich selber haben Highend oder Hochwertige Geräte, also nen Verstärker wie AVC 1 xx un Yamaha Z9 etc und einen Hochwerigen Player, da hängen 3 -4 KAbel dran. Digi,Cinch, Netz und Video..
Leistung:
Komisch, Rotel, nad Amps und co haben auch keine 4 Millionen Watt, klingen trotzdem
Preis:
Sorry, aber diese Komponenten kannst du wohl qualitativ nicht vergleichen damit.....
Das ist wie ewig langweilige Bosediskusion..

Ferner würde ich mal die ersten Beurteilungen und Tests abwarten, auch wenn man nicht alles glauben darf...

So Long..
Ale><
Inventar
#9 erstellt: 07. Apr 2010, 18:16
Marc, ich will Dir das Denon-System nicht madig machen, das ist alles nur meine Meinung dazu - gehört hat ja noch keiner hier den Denon.

Also - nicht so verbissen sehen - ich will Dich nicht angreifen.
Trotzdem kommentiere ich gerne Deinen Beitrag


Pioneer-Marci schrieb:
Leistung:
Komisch, Rotel, nad Amps und co haben auch keine 4 Millionen Watt, klingen trotzdem

Ich habe nichts von derartigen Superlativen gesagt und mich nicht ausschließlich auf die Wattangaben bezogen - der Onkyo bringt genausowenig die beworbene Leistung, wie der Denon sie bringen wird und schlecht klingen wird der auch nicht, aber "Verstärkerklang" bei gleichen Voraussetzungen, gemäßigten Pegeln und nicht zu kritischen Lautsprechern halte ich größtenteils für ein Gerücht - meine Meinung.
Und wenn Verstärker doch gut klingen können.. warum verbauen wohl Rotel, NAD usw in Ihre Verstärker z.B. Netzteile, die teilweise schon allein mindestens die halbe Größe des ganzen Denon-Systems haben?


Pioneer-Marci schrieb:
Sorry, aber diese Komponenten kannst du wohl qualitativ nicht vergleichen damit.....
Das ist wie ewig langweilige Bosediskusion..

Natürlich könnte man vergleichen - man muss es nur tun
Ich wäre wirklich gespannt, ob man ohne die Komponenten zu sehen (wie gesagt geht es mir nur um die Funktion/Klang) einen Unterschied im Klang oder Bild feststellen könnte - ich wage zu behaupten, dass das nicht möglich ist.

Denon macht hier übrigens nichts anderes als Bose:
Zugunsten der Optik die Technik auf das Nötigste reduzieren - dabei müssen auf jeden Fall Kompromisse eingegangen werden.

Noch ein Nachteil einer All-In-One-Lösung ist, dass Technik gerade in diesem Bereich sehr schnelllebig ist und man, wenn man ein neues Feature unbedingt haben will, nicht z.B. einfach den Player austauschen kann.
Bei einem solchen Preis wäre es mir wichtig flexibler zu sein.

Den Ausgang der meisten Tests kann man übrigens schon anhand des Inserentenverzeichnisses abschätzen.

Das soll - nochmal - alles nicht heißen, dass der S-5bd schlecht ist, aber er ist meiner Meinung nach einfach zu teuer - da bezahlt man viel dafür einen kleines, feines, namhaftes Gerät daheimstehen zu haben.
Das ist einfach nicht meine Art der Herangehensweise an HiFi oder Heimkino, aber ich kann andere Einstellungen akzeptieren.

Kleines Beispiel noch: Ich würde mir keine Winterjacke von Boss kaufen (gibt´s sowas?), wenn mich eine Jacke von Nike besser wärmt und günstiger ist, obwohl die Boss-Jacke etwas besser aussieht.

Also .. und ich bin trotzdem auf Erfahrungsberichte gespannt.

Gruß
Alex


[Beitrag von Ale>< am 07. Apr 2010, 18:17 bearbeitet]
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Apr 2010, 18:29
Hi Alex,
kein Problem.Kleine und Qualitative Elektonik ist meistens teuer, egal was..


es wird sich Zeigen wie das Sys ist, ich will es auch nicht verfechten aber auch nicht verschreien lassen.


Hatte gestern mal den original Prospekt von Denon in der Hand.

Auf den Bilder ist die Verarbeitung super.

Ich werde sie mir ansehen, Hören, und vielleicht auch kaufen.

;o)
Ale><
Inventar
#11 erstellt: 07. Apr 2010, 22:09

bardi_93 schrieb:
Aber von der Idee her finde ich den Gedanken nicht schlecht. Wenn jemand nicht den nötigen Platz für Player und Verstärker hat der kann sicherlich beruhigt zum S-5bd greifen.
Aber man wird ja sehen wie der S-5bd beim Publikum ankommt und ob weitere Hersteller eine ähnliche Idee aufgreifen.

Hi,

ist mir jetzt erst aufgefallen - vergleichbare Geräte gibt´s schon von Sony, LG, Samsung - die haben allerdings soweit ich weiß kein Einmesssystem, ansonsten aber ähnliche Funktionalität und sind mit Lautsprechern großenteils ca. halbsoteuer wie der Denon (vom US-Preis gerechnet) zu haben.
Einfach mal bei z.B. Amazon, oder Idealo nach "Heimkino 5.1 blu-ray" suchen.

Wenn es keinen Blu-Ray-Player haben muß kann ich das Harman-Kardon HS350 (5.1) sehr empfehlen, oder das 2.1-System HS 200 (hat mein Vater - sehr schöner Klang für die Größe und super Design).

Gruß
Alex
bardi_93
Stammgast
#12 erstellt: 08. Apr 2010, 10:14
Danke für den Tipp kann den gleich an die Verwandschaft weiter geben. Ich persönlich habe zum Glück den nötigen Platz um getrennte Geräte stellen zu können

Aber wie schon erwähnt hat mich die Verwandschaft auf das Gerät aufmerksam gemacht. Die werden es sicher anhören und vielleicht, wenn ich Zeit habe, gehe ich zu ihnen und hör mir mal das Ding an.

mfg bardi_93
pat1
Stammgast
#13 erstellt: 09. Apr 2010, 23:01
So. Ich bin wohl der erste, der den Cara zu Hause hat. Lieferung mit GLS raubte mir erstmal den Nerv. Dem Zusteller war es nicht möglich, an einer anderen Tür zu klingeln, er hat zu normalen Arbeitszeiten einfach jeden Tag ne Karte an die Tür gepappt. Die Hotline kostet 99 Cent und das Lager zur Abholung ist 20 km vor Berlin. Aber egal. Nun steht er. Vorweg: Ich bin einer, der gerne reduziert, dabei aber keine Abstriche an Qualität machen will. Und ja: der Preis tut weh.

Aussehen: zunächst enttäuschend. Schwarzes Plastik. Zwar schweres Gerät, aber irgendwie old school. 5.1-Nubert-Boxen rangehängt, PS3, T-Home-Receiver. 2 Geräte habe ich nicht untergekriegt: Die Wii, weil kein Komponenten-Anschluß und meinen Plattenspieler. Ging bei meinem 2809 vorher natürlich alles.

Einrichtung recht einfach über Audyssey und HDMI-Setup - aber weit entfernt vom versprochenen One-Touch.
Sound Stereo und Mehrkanal top - habe ich nicht anders erwartet bei den Komponenten. 75 Watt je Kanal reichen mir vollkommen aus.

Mega-toll ist die Steuerung der Songs auf meinem iPhone, dass er per USB-Kabel erkennt.

Dann die Ernüchterung beim Bluray. Erst wollte er partout nur 480i darstellen, obwohl alle anderen HDMI-Kanäle 1080p laufen, dann nach Kabeltausch, ging es. Aber das Einlesen dauerte noch länger als bei meinem Sony BDP 360. Eine leicht zerkratzte wollte er garnicht nehmen. Da muss schnell ein Firmware-Update her. Bild top, aber kein Unterschied zum Sony.
Nervig auch: die Schaltungen des Gerätes klicken andauernd, z.B. beim Wechsel vom PS3-Spiel zum mp3 von der PS3-Platte.

Das blaue Display ist eine Katastrophe, man kann null erkennen - egal obs hell oder dunkel im Raum ist. Was haben die sich dabei gedacht, zum Glück ist auch alles auf dem TV-Schirm zu lesen.

Radio-Receiver hat einen ausgezeichneten Empfang, nur mit dieser kleinen Kabelantenne.

Schockiert hat mich, dass das Gerät hinten einen kleinen Lüfter hat. Im Betrieb aber kaum wahrnehmbar.

Von wegen HDMI 1.4 übrigens. Es sind 1.3a Versionen, von der eine nur einen Audo Rückkanal hat. Also kein echtes zukunftssicheres HDMI 1.4 (3D!), wenn ich es laienhaft richtig interpretiere.

Fazit: Gute Idee, Sound wie ein Großer, angenehme Bedienung z.B. iPod und Kanal-Auswahl - aber noch Schwächen (unglaublich langsames Bluray-Laufwerk). Mein 2809 wirkte deutlich edler (auch die FB sieht nach Medion aus). Dafür leider zu teuer, ich werde ihn weiter testen und behalten sowieso - da ich keine Lust habe nochmal eine Anschluß-Session zu machen
Ale><
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2010, 02:52
Schöner Erfehrungsbericht - was hast Du ausgegeben?
Welche Lautsprecher nutzt Du?

Gruß
Alex
pat1
Stammgast
#15 erstellt: 10. Apr 2010, 11:07
Kenne den Händler persönlich. Rund 15 % Rabatt, aber immer noch zu viel
Nubert Nuline 35, DS-22 und einen CS4 Center + Sub.

Display ist auch heute Morgen nicht zu lesen, null...
Werde ihn mal in den nächsten Tagen in Dauerbetrieb nehmen und auf den Lüfter achten...
hi-bone
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Apr 2010, 11:21
Ich habe den S-5BD jetzt seit 10 Tagen als Ersatz für eine DENON 3806 / 2930 – Kombination im Einsatz.
An dem Gerät betreibe ich einen Technisat HD-S2 und einen Toshiba 46ZF355D, sowie einen PC mit Stereo, SPDIF und HDMI, LS 5.1: KEF HTB 5005.2 mit Subwoofer HTB2.
Für meine Zone 2 kam ich nicht umhin für 80 € eine Dynavox Spark II mit 2 x 30 W RMS im sideboard verschwinden lassen, unerwartet aber ein perfekter Ersatz für die ZONE2 des AVR-3806.
Für BD+ habe ich dann noch eine 4 GB SDHC für 30 € zugekauft, ohne geht BD+ gar nicht!
Auf meinem sideboard sieht der schicke schwarze „Blue-Ray - AV-Receiver“ super aufgeräumt aus ( @pat1: … ist halt Geschmacksache), die Verkabelung ist so knapp und effektiv wie ich es mir vorgestellt hatte.
Der Dynavox Stereoverstärker war leider nötig für ZONE 2 - eine interne Verstärkung für ZONE 2 hätte dem S-5BD gut gestanden, bisher einziger „Mangel“ aus meiner Sicht.
Die gewohnt gute Audysee-Einmessung der Anlage führte dann zu folgenden subjektiven Eindrücken:
Blue-Ray Medien wie IRON MAN und BARAKA faszinierten durch 1080p und DTS HD MASTER AUDIO und trotz der „nur“ 75 Watt so sehr, dass mein AVR-3806 und DVD-2930 mit DVD-Audio und SACD und DENON 3rd-link Anschluss wie gehofft mehr als ersetzt wurden.
Insbesondere der Detailreichtum und die Klang- und Bassfülle waren exzellent, natürlich unter Beachtung meiner Lautsprecher unterhalb der 2.000 €.
Temperatur: Das Gerät wurde auch bei IRON MAN mit nachbarschaftsgefährdender Lautstärke nicht mehr als handwarm, den Lüfter hörte ich bisher noch nicht (sitze in ca. 3 m Entfernung)
iPod Freude bei mir wie schon bei @pat1 berichtet!
@pat1: 1080p lief bei mir sofort, wozu hast den Kabeltausch gemacht, der Player ist doch intern, oder meinst Du das Kabel zum Fernseher?
Alle Eingänge sind HDMI 1.3a, und das ist hinreichend für alle Zuspieler die ich kenne.
Das der HDMI-Ausgang nach Std. 1.4 ausgelegt ist wird diejenigen freuen, die ihr Tonsignal aus den im LCD eingebauten Sat-Receiver holen wollen und dazu kein extra SPDIF Kabel verlegen wollen.
FAZIT: Sehr gute und vollständige Blue-Ray – AV-Receiver Kombination im angenehm kleinen Gehäuse mit absolut „state of the art“ Bild und Ton Möglichkeiten.
Wer ZONE 2 braucht, kommt nicht umhin ein Gerät wie z.B. den o.a. Dynavox zusätzlich zu nehmen, was aber wegen geringer Wärmeentwicklung und überschaubarem Preis beim Kauf vielleicht bereits hinzugehandelt werden kann ;-)
Das Lesbarkeit des blauen Displays ist genauso gut oder schlecht wie alle DENON Displayanzeigen, wobei mir blau in meinem Ambiente noch ganz gut gefällt, und dieses Licht beim Filmgenuss auch sehr unaufdringlich wirkt.
Für meine Logitech Harmony gibt es leider noch keine Steuercodes auf der Logitech-site.
0300_Infanterie
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2010, 12:15

... hmmm ersetzt den 3806 und 2930 voll und ganz ...

Naja wie sieht's denn mit SACD/DVD-A aus? Wer so was nicht braucht, hat natuerlich zuvor nicht wirklich die richtige Kombi gekauft, bzw nicht ausgenutzt.
Wie sieht's mit dem Layerbreak bei DVD-Wiedergabe aus? Ist der Player ein Flagreader, oder hat er einen Automodus?Filmmodus/Videomodus? Wenn ja wie gut kommt er mit falsch geflagggtem Material aus?
hi-bone
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 12. Apr 2010, 19:57
@Infanterie
Wie Du an meiner Signatur siehst, kann ich auf meiner 2. Anlage durchaus noch SACD und DVD-Audio genießen 
Aber SACD/DVD-A: Die Anzahl der SACD’s, die mir auch als Musik gefallen war leider immer schon sehr begrenzt; ich denke die meisten von uns haben erheblich mehr „Standard-CD’s“ als die edlen Scheiben, die ich nach wie vor sehr mag.
Die jetzigen Tonformate werden imho wegen ihrer Verfügbarkeit bei allen/vielen Herstellern vermutlich die Zukunft eher bestimmen.
Der Vorsprung des geliebten DENON-link ist m.E. durch die HD-Formate über HDMI 1.3a nicht mehr vorhanden oder zumindest unbedeutend
Und: Du hast inhaltlich natürlich recht: Hätte dieses kompakte Teil analog zum DVD-A1UD und DBP-4010UD auch noch SACD und DVD-A, dann würde ich DENON weit über den Klee gelobt haben!
DENON hat aber mit der „CARA“ meine Bedürfnisse getroffen, kleine Bauform, optisch ansprechend und technisch besser als erwartet.
Weitere technische Erkenntnisse und Details werde ich aus Zeitgründen bei Bedarf später gerne geben.
0300_Infanterie
Inventar
#19 erstellt: 13. Apr 2010, 05:14
... denke der springende Punkt ist, dass die Einschraenkungen des Geraetes nicht so signifikant sind, dass sie wirklich auf- oder ins Gewicht fallen fuer die meisten User.
Wenn er Deine Beduerfnisse erfuellt - prima

Wer aber mehr will wird Einzelbausteine anstreben - zumal der Preisunterschied ja quasi dazu nicht vorhanden ist. Der CARA ist sauteuer, auch fuer Denon-Verhaeltnisse!

Wenn Du Zeit hast wuerde ich aber trotzdem gerne was zur Qualitaet der DVD-Wiedergabe erfahren - mit dem 2930 hast Du ja einen Player, der kaum zu toppen ist...

Zum Thema Vorsprung neuer Tonformate sag ich hier nix - bin ein bekennendes Holzohr
laut-macht-spass
Inventar
#20 erstellt: 15. Apr 2010, 10:38
Hallo, hab mir gestern mal die aktuelle Ausgabe der "Heimkino" gekauft, da ist der erste Test des/der CARA zu finden.

einige Zitate:

das BD-Lw samt Front- und Backend vom BDP-4010 liefert sehr scharfe und kontrastreiche Bilder ohne Fehl und Tadel.

... verführt durch glasklaren, dynamischen Klang, der aber in keiner Weise unterkühlt ist.

Die Testsession mit unserem großen Referenz-Standls. aus dem Hause KEF und im Zusammenspiel mir dem THX-System von Teufel meistert CARA bravourös. Selbst in den härtesten Testszenen aus G.I.Joe blieben die kräftigen Endstufen Herren der Lage.

gemessene Leistung an 8Ohm: 5 mal 49Watt - 2 mal 114 Watt

Testnote: Spitzenklasse 1,0 Testurteil: überragend
Ale><
Inventar
#21 erstellt: 15. Apr 2010, 12:22
Nur mal was zum Nachdenken:

Ich habe in der Heimkino (die ich allerdings auch noch nicht sehr oft gekauft habe) noch nie einen wirklich schlechten Test von egal was gelesen.. die meistvergebenen Noten sind wie ich das sehe 1,0 bis 1,5

Was würde die Heimkino wohl einer guten Zwei-Geräte-Lösung für eine Bewertung geben?
0,8?

Nicht aufregen - ist nur meine Ansicht von solchen Tests.
Da vertraue ich doch eher den Erfahrungsberichten hier und meinen eigenen Ohren.


[Beitrag von Ale>< am 15. Apr 2010, 12:23 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#22 erstellt: 15. Apr 2010, 12:48
... ja das ist halt so mit der Flachpresse
Verlasse mich dann auch eher auf Infos/Diskussionen hier ...
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Apr 2010, 17:53
wenn sie fair und nicht " verblendet " und von einigen Generalisten geführt werden sind Foren allgemein gut.. "ICH SAGE NUR BOSE-GEGNER"

Nicht alles was in den Magazinen ist objektiv, datt stimmt.

Ich werde bald uuf die kleine Denon losgehen..
Ale><
Inventar
#24 erstellt: 15. Apr 2010, 22:13
Wäre es nicht vielleicht sinnvoller auf bestimmte Beiträge einzugehen, als ständig auf der Bose-Sache rumzureiten?

Außerdem glaube ich, Du verkennst den Sinn des Wortes Generalist.

Wie schon mehrmals gesagt habe ich (und wenn ich es richtig sehe auch Infanterie) außer dem Preis nichts gegen den Denon.. in Foren ist es im allgemeinen ganz gut richtig zu lesen, dann kommt man auch nicht so leicht auf den Gedanken, dass alle (außer einem selbst natürlich
) "verblendet" sind.

Gruß
Alex
0300_Infanterie
Inventar
#25 erstellt: 16. Apr 2010, 07:06
... ja so seh ich das auch ...
Der Preis ist der springende Punkt. Wer aber bereit ist fuer Optik und den WAF mehr zu zahlen warum nicht.
Er muss sich dann eben im Klaren darueber sein, dass es besseres fuer weniger Geld gibt ...
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Apr 2010, 08:11
Lieber Alex,

lesen, "Ironie" verstehen und genau: Einfach mal ........ nicht alles Kommentieren

Ich habe selbst ein Bose Lifestyle 48 Series 3 und ich muss nicht jeden dazu bekehren und oder mich von Anderen belabern und/oder unqualifiziert belehren lassen, nur mal so zum Thema Verblendung..

Und wenn sie Dir persönlich zu teuer ist, dann ist das deine ganz "Persönliche Meinung" ...
Im Thread geht es vor allem um die Anlage, Qualität und nicht immer nur Preis..
Derzeit lese ich von den beiden Besitzern hier, dass Sie klanglich und bildlich sehr zufrieden sind, und die Anlage nicht wieder in den Karton verfrachtet haben und Briefmarke drauf.. Und kein Wort zu "überteuert" /Fehlkauf etc..

Ich werde mir nachher mal die neue "AUDIO" kaufen und versuchen deren Artikel objektiv zu analysieren & bewerten..

Eine subjektive und persönliche Bewertung (unverblendet)erfolgt dann nach Anschaffung der CARA in naher Zukunft.
Und um den Thread zum Thema und wieder auf Kurs zu bringen..
@ Hi-Bone. Danke für den Tipp mit der Speicherkarte!
@ Hi-bone und Pat1: Wie ist die DVD wiedergabe? Das Upscaling?
So gut wie bei unserem und beliebten DVD 2930?
Habt Ihr schon nen Problem mit ner Blue-Ray gehabt? Oder gibt es schon das erste Update und nicht das 25te Update wie bei einem hier schon benannten Hersteller... (mit dem ich nur schlechte Erfahrung habe.. und da bin ich nicht alleine..)??

Gruß

Marc
hi-bone
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 16. Apr 2010, 08:33
... ich finde es schade, wenn hier persönliche Verdächtigungen eher als technische Informationen oder auch nur Geschmacksfragen diskutiert werden, deshalb hier ich ein paar statements:
@0300 Infanterie: Genau, sonst würde ich mir die Zeit hier auch nicht nehmen, Dank an alle fleißigen Berichterstatter hier !! 
@Ale>< Um 1980 hatte ich BOSE mit 2 Satelliten und einem Subwoofer, das war der damals der hit.
Später hatte ich den DENON AVR-3806 mit DENON DVD-2930 und war (und bin) mit SACD und AUDIO-DVD überzeugt, das obere Ende meiner Hör- und Sehbeurteilung gefunden zu haben, deshalb steht diese Kombi heute ein Stockwerk höher bei meinem Sohn, der noch mehr Frequenzen hören kann als ich 
Dann habe ich ja auch in einem weiteren Raum noch die 2. Anlage (siehe Signatur), die hinreichend leidlich meine SACD und DVD-Audio Teilmenge an Silberscheiben wiedergibt.
Der BOSE-Subwoofer von damals mit 2 einfachen AEGO Böxchen beschallt noch heute meine Küche (Zone 2 des S-5BD), wie oben gesagt über den Dynavox Spark II und damit macht das Arbeiten dort Spass.
Weshalb also ein Kompaktgerät?
Nach der Überlegung DENON AVR-4810 und DBP-4010UD packte mich der Graus bei der Betrachtung der Rückseite des 4810.
Ja, ich hatte ja auch den 3806, aber so viele Herausführungen aus einem Gerät sind einfach unhandlich, wenn man mal schnell was ändern will und dann sind das alles auch alles kleine kapazitive Quellen im Receiver, die ich als overkill empfinde, es sei denn man hat sehr viele Räume oder hat beruflich endlos viele Zuspieler im Haus..
Dann war da noch der ambitionierte Preis dieser Kombi; und dann habe ich die Pros und Kons zusammengezählt, und alles was ich neues wollte, kann der S-5BD
- alle neuen HD-Audioformate,
- Blue Ray Laufwerk, zumindest mechanisch DENON-high-end
- iPhone einfach über (auch noch versteckbare) USB-Kabel
- der einfach einzustellende mehrstufige Compressed Audio Restorer zur Verbesserung meiner MP3’s, super!
- SDHC-Karten-Nutzung
- vielseitiger USB-port,
- Internet (BD+)
- Skalierung meiner DVD‘s bis 1080p
... und die Mächtigkeit der „nur“ 75 Watt ist für mich nach fast 3 Wochen immer noch eine Überraschung, obwohl ich darauf gehofft hatte
Die Kompaktheit des S-5BD, der Wegfall der gesamten „äusseren“ Verkabelung zwischen BD und AV-Receiver, damit auch die kurzen Signalwege innerhalb des harmlos wirkenden „Boliden“ finde ich genauso geschickt, wie damals bei BOSE den gut versteckten Subwoofer ;-)
Dieses kompakte schwarze hightech-Kistchen auf meinem sideboard fasziniert mich unverändert, der Technisat Receiver (oben drauf) stört das Bild leider etwas, aber einen Sat-Receiver im TV integriert widerstrebt mir (seltsamerweise)
Meine Wünsche (vornehm für caveats):
- ein integrierter Stereoverstärker für ZONE 2
- gute Firmwarepflege, z.B. Beschleunigung der BD Einlesezeiten (sollte man vor Kauf testen!)
- Nutzung aller INPUT’s in ZONE 2, derzeit leider nur BD-Laufwerk und analoge Signale in ZONE 2 verfügbar.
- eine dem Preis angemessenere Fernbedienung, eigentlich o.K., aber Klappe hinten ist sehr unangenehm
- HDMI1.4 an allen Eingängen mit den neuen Specs, bis hin zu 3D und Ethernet over HDMI
Hinweis, „volles“ HDMI 1.4 braucht neue Kabel, weil hier die Drähtchen für das Ethernetsignal verdrillt geführt werden, und die älteren unverdrillten Kabel nicht hinreichend sind, hängt aber m.E. von der Güte und Länge dieser Kabel ab, also lieber erst mal testen vor kaufen!.
... und merke: der S-5BD hat 3 HDMI 1.3a Eingänge, einen davon vorn und nur der TV-Ausgang hat HDMI 1.4, und auch nur die Teilspezifikation Rückkanal (siehe weiter oben im thread)
Weshalb warte ich nicht auf HDMI 1.4?:
- Imho werde ich nicht zu Hause mit einer 3D-Brille BD’s ansehen
Als Ethernet habe ich überall Gigabit verlegt,, über HDMI 1.4 gibt’s nur 100 MBit, entfällt hier also
Die Bandbreitenerhöhung birgt mit höheren Pixelzahlen m.E. nicht mehr viel subjektive Verbesserungen, da wieder mal meine Augen und Ohren die Begrenzer sind
Aber das ist nur meine Sicht der Dinge, ich hoffe die Entwicklung geht kräftig weiter und bringt uns Fortschritte, wie SACD und HDTV es waren, und derzeit die SSD’s für PC’s und Laptops sind ...
@Pioneer-Marci: Mit Glück und nettem HiFi 2000-Händler in Siegen habe ich dieses Erstgerät für 1.500 € „geschossen“, nach meinen jetzigen Erfahrungen wäre er mir auch UVP 1.999 € wert 
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Apr 2010, 09:31
Hallo Hi-bone,

danke für das ausführliche Statement und Erfahrungsberichte.

Schon das wir die gleiche Audio/Video kombi haben( 3606/2930), und beim Rest ich stimme dir auch zu..
Die meisten Geräte sind völlig überladen, das braucht kein normaler Mensch..

Den Tipp mit deinem Hifi-Händler.. ;o))))))))

Hast du mal ne Tel und Ansprechpartner?? Oder magst nen Kontakt zu Ihm aufnehmen?
Vielleicht mag er ja einen "Forumspreis" machen?

Grüeß

Marc
Ale><
Inventar
#29 erstellt: 16. Apr 2010, 09:56
@hi-bone
Du hast Recht - ich entschuldige mich auch für mein OT.
Wie jetzt aber auch Du darauf kommst, dass ich Bose-Hasser wäre weiß ich nicht.

Ich habe (außer auch wieder beim Preis) nichts gegen Bose und wie man vielleicht vereinzelt rauslesen kann nichts gegen den Denon. Bei Bose mit Einschränkungen im Einsatzbereich (kenne nur die "Würfelchen"-Systeme und die würde ich zum Nebenbeihören als "gut" bezeichnen).

Allerdings habe ich schon selbst kleine Lautsprecher gebaut, die zusammen mit einem Sub einem Bose-Würfelchenset weit überlegen wären (subjektiv ) .. für weit weniger als ein Drittel des Preises, den man bei Bose dafür zahlt.. und das bei fast gleicher Größe der Bosewürfel und weitgehend freier Designwahl.
Mir ist natürlich klar, dass dazu nicht jeder Lust und Zeit hat, deshalb kann ich Bose-Käufer auch verstehen.

Nochmal meine Einstellung zu HiFi generell: Jeder soll kaufen, was ihm gefällt - jedem gefällt was anderes.
Meine persönliche Meinung dazu werde ich weiterhin äußern. Damit will ich niemanden belehren oder bekehren, sondern nur zu Vergleichen anregen.

Auch nach Deinem guten, ausführlichen Bericht bleibt letztendlich bei allen tollen Features mMn nur die Kompaktheit als echtes Kaufargument - was ich hier sagen will ist, dass mir das nicht den Aufpreis zu gleichwertigen günstigeren aber größeren Geräten wert wäre - nicht mehr und nicht weniger.
Über die vermeintlichen negativen Auswirkungen von ungenutzten Eingängen ließe sich wahrscheinlich stundenlang und auch nur zu spezifischen Geräten diskutieren - ich würde das nicht als Argument für oder gegen einen Kauf sehen.


@Marc
Meine letzte (weil es wirklich OT ist) kurze Antwort an Dich:

eigentlich weiß ich gar nicht genau, was Dich an meinen Aussagen stört:

Was ich kommentiere darfst (mußt! ) Du schon mir überlassen.

Was Dein Bose hiermit zu tun hat verstehe ich immer noch nicht

Ich sage doch dauernd, dass es meine Meinung ist was ich schreibe, mit "zu teuer" stehe ich allerdings nicht alleine da:

pat1 schrieb:
Mein 2809 wirkte deutlich edler (auch die FB sieht nach Medion aus). Dafür leider zu teuer,...


Schöne Grüße
Alex
Pioneer-Marci
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 16. Apr 2010, 10:23
@Alex, das wird mir zu billig, um es mal "preislich" zu sagen.

No further comment und Tschüß.
----------------------
Freue mich über Beiträge die diesem Thread wirklich weiterbringen als Kausal-Bla-bla, wie Gerätebeurteilungen, Höreindrücke und co.

Greetz

Marc


[Beitrag von Pioneer-Marci am 16. Apr 2010, 10:23 bearbeitet]
Ale><
Inventar
#31 erstellt: 16. Apr 2010, 10:26
LOL
0300_Infanterie
Inventar
#32 erstellt: 16. Apr 2010, 11:52

hi-bone schrieb:
...@0300 Infanterie: Genau, sonst würde ich mir die Zeit hier auch nicht nehmen, Dank an alle fleißigen Berichterstatter hier !! 


... ja, so seh ich das auch - geb mir auch immer Muehe weiterzugeben was ich so erfahren habe!


hi-bone schrieb:
... Später hatte ich den DENON AVR-3806 mit DENON DVD-2930 und war (und bin) mit SACD und AUDIO-DVD überzeugt, das obere Ende meiner Hör- und Sehbeurteilung gefunden zu haben, deshalb steht diese Kombi heute ein Stockwerk höher bei meinem Sohn, der noch mehr Frequenzen hören kann als ich ...


... nobel ... glaube darauf spekulieren meine Kids auch ...


hi-bone schrieb:
... Weshalb also ein Kompaktgerät?
Nach der Überlegung DENON AVR-4810 und DBP-4010UD packte mich der Graus bei der Betrachtung der Rückseite des 4810.
Ja, ich hatte ja auch den 3806, aber so viele Herausführungen aus einem Gerät sind einfach unhandlich, wenn man mal schnell was ändern will und dann sind das alles auch alles kleine kapazitive Quellen im Receiver, die ich als overkill empfinde, es sei denn man hat sehr viele Räume oder hat beruflich endlos viele Zuspieler im Haus...


Stimmt ... das schreckt viele ab, wenn gleich auch im HDMI-Zeitalter (fast) alles nur darueber laeuft und der Rest "Backup" und Abwaertskompatibilitaet ist.
In einen wirklich grossen MM hatte ich 2006 mal nen Verkaeufer gefragt warum kein 3806/4306 hier waere. Antwort: Verkaufen wir nicht mehr. Sind immer alle zurueck gebracht worden, weil der Kaeufer ueberfordert war ...


hi-bone schrieb:
... Dann war da noch der ambitionierte Preis dieser Kombi; und dann habe ich die Pros und Kons zusammengezählt, und alles was ich neues wollte, kann der S-5BD
...
... und die Mächtigkeit der „nur“ 75 Watt ist für mich nach fast 3 Wochen immer noch eine Überraschung, obwohl ich darauf gehofft hatte...


... na 75 Watt ist schon reichlich Power
Nein ich versteh Dich ja, fuer Deine Zwecke ist er genau richtig ... aber auch Du musstest ja beim Preis schlucken ...
Trotzdem interessiert mich wie gut z.B. die DVD-Performance des Geraetes ist ... der bei Dir vorhandene 2930 ist ja schon ne gute Messlatte ...
laut-macht-spass
Inventar
#33 erstellt: 16. Apr 2010, 18:35
Da hier ja meist gesagt / geschrieben wird, dass das Cara zu teuer ist, was ist dann der BDP-4010?, der kostet genau das gleiche Geld (Listenpreis).
Und das CARA soll ja vom Player her praktisch identisch sein, nur das auf DVD-A und SACD verzichtet wurde.
Dafür gibt es aber eben noch nen ordentlichen AVR inclusive...

Und die FB (hier viel kritisiert)ist ja auch nicht groß anders als bei AVRs bis hin zum 3310.
0300_Infanterie
Inventar
#34 erstellt: 17. Apr 2010, 06:04
... na der 4010 ist m.M.n. auch deutlich zu teuer ...
laut-macht-spass
Inventar
#35 erstellt: 17. Apr 2010, 14:16
meiner Meinung nach sind alle Denon-Player im Verhältnis zu den Playern der Mitbewerber zu teuer, habe zum Beispiel mal den 2010 hier gehabt und war am überlegne, rein aus Designgründen den zu kaufen, der sollte "unter Freunden" als Aussteller 500 Euro kosten, hab dann aber meinen 60er Panasonic behalten, weil der kein Stück schlechter war als der Denon, aber nur 119 Euro gekostet hat als Aussteller.

Wenn Denon doch nur mal Mut beweisen würde, ihre Preise im Playerbereich an den Markt anzupassen... ein 2010 so bei ca. 350-400 Euro Liste, am Markt ca. 100 Euro drunter, ein 4010 für nen schlappen 1000er Listenpreis, dann könnte ich mir durchaus einen Wechsel vorstellen.

Den Preis der Cara sollten sie evtl. so bei Liste 1500 ansetzen, das wäre sicherlich realistisch, der Marktpreis läge dann bei ca. 1200 Euro, dass wäre mir das gute Stück wert.
0300_Infanterie
Inventar
#36 erstellt: 17. Apr 2010, 17:23
... na den 2930 fand ich recht preiswürdig ...


Wenn Denon doch nur mal Mut beweisen würde, ihre Preise im Playerbereich an den Markt anzupassen...


Tja, warum sollten sie - sie verkaufen ja und das sogar gut ...
pat1
Stammgast
#37 erstellt: 18. Apr 2010, 10:07
Ich wollte gestern das DVD-Upscaling testen und bin bei den langen Ladezeiten des Laufwerks wahnsinnig geworden. Eine DVD meiner Tochter mit dem Hammer-Brutalo-Film Mullewapp ging überhaupt nicht (ohne sichtbare Kratzer etc.) bzw. ich habe den Vorgang nach mehreren Minuten Warten abgebrochen. Harry Potter IV ging dann nach ca. 45 Sekunden Warten. Bild subjektiv genau so gut oder schlecht wie auf der PS3, die ich danach zum Vergleich nahm. Auch spielen an Einstellungen brachte nicht viel. DVD oder BD sehen allerdings auf beiden Geräten nahezu perfekt aus (je nach Ausgangsmaterial).
Ich frage mich nur wie lange das Einlesen dauern darf oder ob ich ein Montagsgerät erwischt habe. Auch das Einlesen von Filmen oder Fotos auf SDHC-Karte ist unerträglich langsam bzw. nicht brauchbar. Von 4 Test-Filmen (avi, mpg, mp4, divx) spielte er keinen ab ("unbekanntes Format"). Wie oft hört Ihr beim Umschalten von Quellen die internen Schaltung klicken, ich immer zweimal, was bei meinem Denon AVR-2908 nicht der Fall war (nur ein Klick).
ocu73
Stammgast
#38 erstellt: 19. Apr 2010, 13:56
Hallo!

Mich würden auch die Ladezeiten interessieren.
Zurzeit bin ich mit einem BDP-LX 71 von Pioneer nicht gerade verwöhnt...
ocu73
Stammgast
#39 erstellt: 19. Apr 2010, 13:59
ach so:
@hi-bone

wie ist denn das Bild vom HD-S2 über "Cara"?
Hab ich nämlich auch...
hi-bone
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 21. Apr 2010, 21:43
@ocu73
Habe soeben München-Lyon auf SKY mit dem HD-S2 in HD gesehen, Bild war von der Klarheit und Bewegungschärfe her einfach nur brillant! Das Spiel eher so lala

@Infanterie
- bei DVD-Vergleichen mit dem DENON 2930, z.B, Gladiator, kann ich bisher optisch und klanglich keine Vorteile für das ein oder andere Gerät finden.
- den Preis des Gerätes sollte man natürlich an der derzeitigen Alleinstellung DENON's bezüglich der Vollständigkeit an Innovationen in diesem Gerät sehen, da fordert sich's leider leicht.

Bleibt der S-5BD so stabil, werden auch die Ladezeiten firmwaremäßig verbessert, dann paßt das schon irgendwie.
Billiger wäre mir natürlich auch lieber

Negativ: Ich habe meine Musik-CD Wolfsheim "Casting Shadows" nicht einlesen können, passiert mir mit dieser hoch kopiergeschützten CD öfter, der 2930 nahm sie aber.

Die Ladezeiten beim S-5BD werde ich mal stoppen, sind teilweise recht lang, bisher aber kein k.O. für mich.
... ist ja auch noch die Auslieferungssoftware ...
ocu73
Stammgast
#41 erstellt: 22. Apr 2010, 04:51
Guten Morgen.

Ich konnte mir den S-5BD gestern einmal von einem befreundeten Händler ausleihen und testen. Fazit:

DURCHGEFALLEN

Gründe:

- zu Plastikmäßig
- "Farbe" gefällt nicht
- Display in meiner Sitzentfernung nicht lesbar
- Fernbedienung mit Klappe unten, absolutes "no go"
- WAF - selbst meiner Frau gefällt das Dingen nicht

Ich hätte von meinem Händler einen guten Preis bekommen (unter 1700 Euro), allerdings warte ich glaube ich mal auf den M-ER 803 von Marantz, bin so ein wenig auf den Geschmack gekommen, was die "Eingerätelösung" angeht.

Bis denne
0300_Infanterie
Inventar
#42 erstellt: 22. Apr 2010, 05:51
.... ja als "Eingeräte-Lösung" gibt´s derzeit noch kaum Auswahl ...
Aber ich denke auch, dass es besser geht - ob das die Konzernschwester Marantz zeigt werden wir ja sehen ...
fralud
Stammgast
#43 erstellt: 22. Apr 2010, 10:57
Ich hätte ja an genau so einem Teil auch ein starkes Interesse. Hab den Denon noch nicht live gesehen; aber ich würde mal behaupten, dass mein alter Denon S101 tausendmal besser aussah als das Platikdingens hier.

Marantz bringt ja auch so ein Teil raus; angeblich für 800 €; da bin ich mal gespannt.
0300_Infanterie
Inventar
#44 erstellt: 23. Apr 2010, 07:15
... ja gab schön schöne Mini- Midi- und Microanlagen wo auch ordentlich Metal verbaut war ...
Aber der Cara ...
ocu73
Stammgast
#45 erstellt: 23. Apr 2010, 07:33
jo, dass ding ist echt häßlich (meine Meinung). Vorallendingen wenn man davon ausgeht, das es auf einem Schrank stehen soll...
pat1
Stammgast
#46 erstellt: 23. Apr 2010, 17:53
Habe nun dank Telekom schon 4 Wochen nach meinem Umzug VDSL und gleich mal ein Firmware-Update beim Cara gemacht. Da es aber schlappe 157 Minuten dauerte, konnte ich noch nix testen. Hoffe aber auf schnellere Einlesezeiten etc. Das Plastikfinish hat sich durch die Firmware noch nicht verändert, kommt erst mit dem nächsten Release
Kulf
Stammgast
#47 erstellt: 23. Apr 2010, 21:38
Mal ne Frage:
Um den Cara sauber hier einzubinden bräuchte ich einen Pre-Out für die Hauptlautsprecher. Genau das kann man, soweit ich mich eingelesen habe, nicht konfigurieren. Oder hat Denon da was dran gedreht (FW-Update), das nicht in diesem unübersichtlichen Handbuch steht?
hi-bone
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 24. Apr 2010, 00:52
Habe das neue update in ca. 1,5 Stunden eingespielt, und ab sofort keinerlei Ton mehr, egal aus welcher Quelle ich einspeise.
Beim Pegeltest der Lautsprecher funktioniert er aber noch einwandfrei.
Hat jemand eine Anregung dazu?
hi-bone
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 24. Apr 2010, 05:42
Die Rücksetzung des Mikroprozessors setzt alle Einstellungen auf die Standardwerte zurück, … und bringt auch den Ton wieder zurück, puhhh!

(Im standby „ON“ bei gleichzeitigem „Kapitel vor“ und „SOURCE“ gedrückt halten, bis das display im Sekundentakt blinkt)

Das update hat also zumindest dafür gesorgt, dass ich den S-5BD nochmal neu per Audyssee einmessen muss und auch alle Einstellungen erneut vornehmen muss.

Nett, das DENON mich in der Bedienung des S-5BD trainieren möchte, dafür finde ich dann im Netz auch keine Angaben über die Verbesserungen? dieses updates.

Auch über die DENON update-site ist der S-5BD noch nicht einstellbar, das geht bisher nur über das Menu des S-5BD.

@pat1 Hast Du dazu Infos, lief es bei Dir ansonsten glatt ? Wo findet man die Versionsinformation?

Jetzt ist erstmal Pause! ... bis nach der Sportschau
0300_Infanterie
Inventar
#50 erstellt: 24. Apr 2010, 14:15

Kulf schrieb:
Mal ne Frage:
Um den Cara sauber hier einzubinden bräuchte ich einen Pre-Out für die Hauptlautsprecher. Genau das kann man, soweit ich mich eingelesen habe, nicht konfigurieren. Oder hat Denon da was dran gedreht (FW-Update), das nicht in diesem unübersichtlichen Handbuch steht?


... er hat doch nen Pre-Out-Cinch... wo liegt das Problem?
Dort liegt doch normalerweise das gleiche Signal an, wie an den Lautsprecherausgängen der Front-LS ...
Da bedarf es keiner weiteren Konfiguration ... oder hab ich beim Cara was verpasst, was hier anders ist als bei allen anderen Verstärkern/Receivern
pat1
Stammgast
#51 erstellt: 24. Apr 2010, 16:52
Nach meinem stundenlangen Update (habe ja auch nur das langsame vdsl liebe denons) war es bei mir das gleiche: nach kurzem an, kam immer sofort Power off. In der Anleitung stand dann, dass langsames rotes blinken ein Problem mit Hitze oder ein falsch gepoltes Lautsprecherkabel sein kann. Also habe ich alle Kabel überprüft. Dann ging er wieder an, hatte aber keinen Ton. Also wie bei Dir volles reset. Danach lief der Ton, aber es gingen nur die Tasten Play und öffnen auf der fb und am gerät. Ich habe dann verzweifelt an den Kabeln geruckelt und hinten am gerät kleine strom Verpuffungen gehabt. Auch nachdem ich den netzstecker gezogen hatte. An den HDMI Ports und den LS. Wer kennt sowas?
Nach einem Neustart läuft wieder alles. Die einlesezeiten sind besser geworden. Das upscaling der herr der Ringe DVD war nah an bluray. Habe trotzdem Sorge ein montagsgerät erwischt zu haben...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon CARA S-5BD kaufen?
juhe88 am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  3 Beiträge
Denon AVR-2106 an Blu-ray-Player-Probleme mit Subwoofer
ulf_ulf am 05.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  7 Beiträge
denon avr 1311 kein ton und bild über blu-ray
starbulls66 am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  25 Beiträge
Denon 4310 Zone 2 HDMI
timecrash am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  5 Beiträge
Denon S-302 Laufwerk
wwauer am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  2 Beiträge
Denon AVR-X1300W Bildproblem
flip1992 am 01.07.2017  –  Letzte Antwort am 21.08.2017  –  7 Beiträge
AVR 1803 DENON und Blu Ray Spieler
Faxel am 23.11.2017  –  Letzte Antwort am 27.11.2017  –  7 Beiträge
Denon X1200 und Blu-Ray über die Playstation 4
jan_reinhardt am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  8 Beiträge
Denon AVR 1300 und die X Box One S
Der_Dortmunder am 10.12.2016  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  2 Beiträge
Denon X3000 2 Zone
Alexander18062 am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedAndre_2180
  • Gesamtzahl an Themen1.429.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.209.322