Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Der große PIONEER VSX-LX52, SC-LX72 und SC-LX82 Thread!

+A -A
Autor
Beitrag
flacheBÜCHSE
Inventar
#1 erstellt: 25. Jul 2009, 21:21
Pioneer bringt neue AV Receiver auf den Markt. Grund genug den Thread aufzumachen, um Ankündigungen und Erfahrungen auszutauschen. Wie schlagen sich die "neuen" gegen die "alte" 51/71/81 Serie? Wo sind Testberichte? Wer hat die ersten Erfahrungen?

Der VSX-LX52 ist bereits auf dem Markt und auf der Pioneer Seite gelistet. Der UVP liegt bei 1.199 EUR und im Gegensatz zu seinem Vorgänger, hat er 2 HDMI Ausgänge und sieht optisch aufgeräumter aus.

Pioneer VSX-LX52

Der SC-LX72 und den SC-LX82 ist noch nicht viel bekannt, außer das sie im September erscheinen sollen.
Für den LX82 sind folgende Daten bekannt:

AIR Studios tuned
HDMI video scaling to 1080p
THX Ultra 2 Plus, Dolby TrueHD and DTS-HD Master Audio decoding
Advanced MCACC room calibration
PQLS for jitter-free audio playback over HDMI when paired with a PQLS-enabled Pioneer Blu-Ray Disc player
Dual HDMI outputs for connection to a secondary display
On Screen Display
ICEpower amplification
Built in RDS AM/FM tuner
iPod Digital - allows you to connect modern iPods and iPhone digitally via USB - no need for an external dock
USB input
Multi-channel ASR and ALC to restore fidelity and volume equalisation to compressed audio and television broadcasts
Bi-amping capability
Ethernet port for streaming audio or internet radio across a home network
Zone 2 pre-out and video output
12v trigger outputs
Learning remote control
Kuro Link
Available in Black only
Power Output 7x190W (20Hz - 20kHz, 0.09%, 8Ω
Signal to Noise Ratio 92dB
Frequency Response 5Hz - 100kHz, (+0/-3dB)
Input Sensitivity/Impedance 335mV/47kΩ
Power consumption 330W
Standby power consumption 0.5W (Kuro Link Off)
0.8W (Kuro Link On)
External size Width: 420mm
Height: 200mm
Depth: 459.5mm
Weight 18.5kg



Pioneer SC-LX72


Pioneer SC-LX82
ghost198
Inventar
#2 erstellt: 25. Jul 2009, 21:26
starke eröffnung
David.L
Inventar
#3 erstellt: 25. Jul 2009, 21:37
Hallo,

dann werden wohl hoffentlich die Preise für den SC 71 und 81 sinken?

Gruß
David
soppman
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jul 2009, 21:57
Sehe ich das richtig? Der LX72 hat kein Display mehr an der FB?

Mfg David
ghost198
Inventar
#5 erstellt: 25. Jul 2009, 22:06
wenn deine bilder richtig sind - ja.
RebelAngel
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jul 2009, 23:45
so Tag 2 mit laufendem LX52 und mein großartiger Eindruck hat sich bestätigt. Wobei ich sagen muß, daß ich das beste Klangerlebnis in jeder hinsicht immer mit der "direct" einstellung hatte. wenn ich was anderes ausgewählt habe, klang es meistens irgendwie weniger gut.

Wollte zwar heute einen Film schauen, bin aber wieder bei CDs und Live DVDs hängen geblieben :-). Den Subwoofer regle ich dabei je nach Scheibe hinten am Gerät selbst, da es wirklich total unterschiedlich ist, wieviel Tiefen man dazutun muß...für meinen Geschmack halt ;-)

Wegen der Fernbedienung hätte ich eine frage...gibt es einen tieferen grund, warum die tasten, mit denen man den dvd player steuern kann, auch weiß sind? kann man die irgendwie beleuchten?
flacheBÜCHSE
Inventar
#7 erstellt: 25. Jul 2009, 23:49
Die größten Neuerungen beim LX72/82 sind:

- Multichannel PQLS on HDMI
- 5 HDMI inputs beim LX82
- front HDMI/iPod und iPhone input
- neue Menüs
- neues Einmessmikrophone

neue Fotos LX72:



neue Fotos LX82



[Beitrag von flacheBÜCHSE am 26. Jul 2009, 00:36 bearbeitet]
flacheBÜCHSE
Inventar
#8 erstellt: 26. Jul 2009, 00:30

RebelAngel schrieb:

Wegen der Fernbedienung hätte ich eine frage...gibt es einen tieferen grund, warum die tasten, mit denen man den dvd player steuern kann, auch weiß sind? kann man die irgendwie beleuchten?


schon merkwürdig! Also beim LX-71 leuchten die auch nicht, sind allerdings auch schwarz.
nuernberger
Inventar
#9 erstellt: 26. Jul 2009, 10:12
gespannt bin ich ob beim 82er eine "feinere" Einmessung möglich ist als beim 81er. Die Einmessprozedur an sich ist nämlich ganz gut, nur die wenigen fixen Frequenzen limitieren hier...

Ciao; Harald
knX
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jul 2009, 14:56
ja allerdings, gerade zum Beispiel im Bereich der Übernahmefrequenz vom Subwoofer, könnten die Abstufungen doch etwas feiner sein. Keine Ahnung was sich die Abteilung damals bei einem "Premium" Gerät gedacht hat :>
Hoffentlich legen sie nach, auch wenn ich wohl preislich eher an den "alten" Modellen interessiert bin.

Wie sieht es beim LX52 eigentlich aus mit der Übernahmefrequenz?
Tigi_6
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jul 2009, 18:01
hi,

hier: http://www.marcush.d...audiovideo-receiver/

steht was von 140 Watt an 8 Ohm, bin mir sicher, das auch
woanders schon mal gelesen zu haben ( auf englisch)

ich gehe mal davon aus, dass der sc-27 der engl. lx-82 ist.
oder ?
hat jemand noch andere, evtl. abweichende angaben über die leistung ?

gruesse
tigi
gwamperter
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jul 2009, 09:46
Hallo!

Ich wollte mir schon einen 71 oder 81 kaufen. Habe dann beschlossen zu warten, ob die neuen vielleicht etwas geringere Gerätetiefe aufweisen werden - scheint wohl Fehlanzeige zu sein!

Ich kann nicht ganz verstehen, warum gerade Pioneer so tiefe AVRs bauen muss. Jetzt sind wir im Zeitalter der Flat-TVs, und die Geräte, die man drunterstellt, haben wieder eine Tiefe von 46cm exklusive der Anschlusskabel. Mein Lowboard misst 48cm in der Tiefe. Inkl. aller Anschlusskabel steht dann der Receiver vorne deutlich über - sieht sicher sehr schick aus. Ein Spectral "Catena", das ich mir auch noch überlegt habe, misst 52.5 cm - wird also auch knapp.

Offensichlich kann ich mich jetzt entscheiden, ob ich einen Pio-AVR will (was aufgrund des schon vorhandenen KRP-500A sinnvoll wäre) und mein - relativ neues - Lowboard verramsche, oder eben einen AVR einer anderen Marke kaufe. Komischerweise ist von den Großserienherstellern nur Pioneer so blöd, die Dinger so riesig zu bauen.

Hat sonst noch jemand Probleme mit dieser Größe?

LG Rene.
soppman
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jul 2009, 09:57
Die Geräte sind mit Sicherheit nicht aus Spass so groß, mein LX71 ist voll. Die 18,4 Kg sprechen auch ihre Sprache. Evtl. liegt es an den "digital" Endstufen, das mehr Bauteile benötigt werden.

Der LX 52 hat doch "nur" knapp 43cm, reicht der AVR nicht aus?

Mfg David
sternblink
Inventar
#14 erstellt: 27. Jul 2009, 11:22
Hallo,


gwamperter schrieb:

Ich kann nicht ganz verstehen, warum gerade Pioneer so tiefe AVRs bauen muss. Jetzt sind wir im Zeitalter der Flat-TVs, und die Geräte, die man drunterstellt, haben wieder eine Tiefe von 46cm exklusive der Anschlusskabel. Mein Lowboard misst 48cm in der Tiefe. Inkl. aller Anschlusskabel steht dann der Receiver vorne deutlich über - sieht sicher sehr schick aus. Ein Spectral "Catena", das ich mir auch noch überlegt habe, misst 52.5 cm - wird also auch knapp.

Hat sonst noch jemand Probleme mit dieser Größe?


nö. Ich habe einen alten Pio (1015) der ist auch ohne Class-D Endstufen nochmal 5 cm tiefer als die neuen SC-Modelle. Mein Lowboard (40 cm tief) ist allerdings hinten hoffen und ich schieb den einfach hinten durch, so dass er vorne bündig ist. Die Füsse sind relativ weit innen.

Vielleicht kannst du ja bei deinem Board die Rückwand in dem Fach herausnehmen oder partiell rausschneiden. Falls man sie wieder braucht, einfach wieder reinschrauben.

Für einen Verstärker ist es eh nicht optimal in einem rundum geschlossenen Fach zu stehen. Die Luftzirkulation ist dort deutlich schlechter als in einem offenen Rack.
cu,
Volkmar
gwamperter
Stammgast
#15 erstellt: 27. Jul 2009, 11:36

soppman schrieb:
Die Geräte sind mit Sicherheit nicht aus Spass so groß, mein LX71 ist voll. Die 18,4 Kg sprechen auch ihre Sprache. Evtl. liegt es an den "digital" Endstufen, das mehr Bauteile benötigt werden.


Ist alles möglich. Trotzdem schaffen's alle anderen Großserienhersteller - meist zwar nicht mit diesen Endstufen - ein wenig bis deutlich kleiner in derselben Leistungsklasse.


soppman schrieb:
Der LX 52 hat doch "nur" knapp 43cm, reicht der AVR nicht aus?


Damit hast du recht, der würde wahrscheinlich derzeit ausreichen.
Ich hätte trotzdem gerne einen SC-LX71/81/72/82.

Noch eine Frage: Würdet ihr mir zum neueren BDP-LX52 oder zu einem der Modelle BDP-LX71/08 in Kombination mit den neuen AVRs raten?

LG Rene.
soppman
Stammgast
#16 erstellt: 27. Jul 2009, 11:50
Hm, mit welchen AVRs hast du verglichen?

Onkyo 906= 46cm
Yamaha 3900 = 44cm
Denon 4308 = 45,5cm


Welcher AVR ist davon wesentlich kleiner?


Mfg David
RebelAngel
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jul 2009, 12:05
So ich habe gestern Abend meinen ersten Film mit der Anlage angesehen...Hellboy 1. Meine Fresse, da war aber Dampf dahinter :-D.

Wobei es zwei Kleinigkeiten gibt - ich frage mich, wie ich die dialoge ein wenig lauter machen kann...nur eine spur. Er hat zwar wie der film losgegangen ist plötzlich kurz "dialog +3" angezeigt...aber +4 oder +5 wäre wahrscheinlich ideal ;-)

Außerdem ist mir vorgekommen, daß bei manchen Dialogen in der Stimme am Center ein gewisses "vibrieren" (weiß nicht, wie ich es beschreiben soll) da war. An der Lautstärke kann es denke ich nicht liegen, da ich glaub ich irgendwo zwischen -10 und -15 DB war...das ist doch noch net so viel oder...?!
gwamperter
Stammgast
#18 erstellt: 27. Jul 2009, 12:21
Hi!

Ich hätte mit den folgenden Teile verglichen:

Rotel 1560: 422 mm
Cambridge 640: 420 mm
Primare Spa22: 385 mm
Marantz 8002: 396 mm
NAD 785: 382 mm

Diese sind allesamt, wie ich's geschrieben habe, ein wenig bis deutlich weniger tief.

Für den Yamaha gilt das auch, obwohl - da hast du natürlich absolut recht - das keine Welten sind.

Den Onkyo hatte ich nicht auf der Rechnung, weil er für mich aufgrund der Optik keine Alternative ist.

LG Rene.
soppman
Stammgast
#19 erstellt: 27. Jul 2009, 12:40

RebelAngel schrieb:
So ich habe gestern Abend meinen ersten Film mit der Anlage angesehen...Hellboy 1. Meine Fresse, da war aber Dampf dahinter :-D.

Wobei es zwei Kleinigkeiten gibt - ich frage mich, wie ich die dialoge ein wenig lauter machen kann...nur eine spur. Er hat zwar wie der film losgegangen ist plötzlich kurz "dialog +3" angezeigt...aber +4 oder +5 wäre wahrscheinlich ideal ;-)

Außerdem ist mir vorgekommen, daß bei manchen Dialogen in der Stimme am Center ein gewisses "vibrieren" (weiß nicht, wie ich es beschreiben soll) da war. An der Lautstärke kann es denke ich nicht liegen, da ich glaub ich irgendwo zwischen -10 und -15 DB war...das ist doch noch net so viel oder...?!



Hi, das mit "Dialog" ist so auf der Audiospur gespeichert.

Wenn du die Stimmen lauter haben willst über den Center mach doch den Center einfach lauter im 1-2dB, schau mal auch nach ob der Pio dein Center als Large oder Small eingestellt hat, auf Small klingen die Stimmen deutlich besser und klarer. Was die Lautstärke angeht ist es schwer zu vergleichen, wie hat der Pio die Pegel eingestellt? Bei mir sind die Fronts auf ca. -6db und -6,5db gestellt und für Filme muss ich ca. auf -27db gehen vom Volume aber dann ist es auch top.




Wie gesagt ich denke die "digitalen" Endstufen führen zu der Größe. Der LX52 ist denke ich aber vollkommen ausreichend.

Mfg David
RebelAngel
Stammgast
#20 erstellt: 27. Jul 2009, 13:04
also mein Center wurde als "Small" erkannt...die genauen DB-Angaben habe ich jedoch nicht im kopf, muß ich mal nachsehen...

kann man die DB-Werte eigentlich für den Surround-Betrieb anders setzen als für Stereo? also ich bin mir sicher ja...aber wo speichere ich das dann?

Und woher könnte dieses "Vibrieren" kommen? es ist nicht schlimm aber manchmal klang es wie wenn das gesprochene aus so nem zug-lautsprecher o.ä. kommt.

naja ich sollte mal mehr filme schauen...vielleicht lag das auch an der tonspur...
soppman
Stammgast
#21 erstellt: 27. Jul 2009, 13:20
Wenn es nicht anders ist wie beim LX71 dann hast du doch 6 Speicherplätze die du nach Lust und Laune konfigurieren kannst.

zB. Memory 1 für SurroundSound Filme, Memory 2 für Stereo wo nur 2 LSP eingetragen sind , Memory 3 für ... Gaming? etc..

Bei deinem LX52 musst du die Taste "0" drücken dann kannst du während der Wiedergabe jeden einzelnen Kanal vom Pegel her anpassen. Das gilt natürlich nur für den gerade gewählten Speicherplatz.

Mfg David
RebelAngel
Stammgast
#22 erstellt: 27. Jul 2009, 13:22
ok danke, das werde ich mal probieren...ich höre aber immer mit der einstellung "direct" wirkt sich das dann aus?

eine frage noch: wie kann ich der fernbedienung Befehle anderer Fernbedieungen "lernen"? bzw. geht das so überhaupt?
soppman
Stammgast
#23 erstellt: 27. Jul 2009, 13:33
Hier mal ein Auszug aus der Anleitung

"DIRECT – Die Wiedergabe der Quellen erfolgt sowohl
entsprechend den Einstellungen im Surround-Setup
(Lautsprechereinstellung, Kanalpegel,
Lautsprecherentfernung, akustische Kalibrierung EQ
und X-Kurve) als auch mit Dual Mono,
Eingangsdämpfer und sämtlichen Einstellungen für
Klangverzögerung und Hi-Bit/Hi-Sampling (nur
SC-LX71). Die Quellen werden je nach Anzahl der
Kanäle im Signal wiedergegeben."

Und zu der FB kann ich nur sagen RTFM dafür ist sie da.

Mfg David
RebelAngel
Stammgast
#24 erstellt: 27. Jul 2009, 14:21
@soppman danke erstmal wegen der Einstellungs-Sache...ganz behirnt habe ich es noch nicht...aber mein Gehirn und Kreislauf sind noch auf Urlaub...ich nicht :-/

und TFM habe ich schon geRt, aber eventuell nicht gründlich genug. Habe die Codes für meine anderen Geräte eingegeben. Meint Pioneer das mit lernfähig?
flacheBÜCHSE
Inventar
#25 erstellt: 27. Jul 2009, 14:26

gwamperter schrieb:

Noch eine Frage: Würdet ihr mir zum neueren BDP-LX52 oder zu einem der Modelle BDP-LX71/08 in Kombination mit den neuen AVRs raten?


neuer Prozessor, BD-Live, günstiger Preis = BDP-LX52,

ansonsten frei nach Verona Pooth: da wird Ihnen geholfen
soppman
Stammgast
#26 erstellt: 27. Jul 2009, 14:29

RebelAngel schrieb:
@soppman danke erstmal wegen der Einstellungs-Sache...ganz behirnt habe ich es noch nicht...aber mein Gehirn und Kreislauf sind noch auf Urlaub...ich nicht :-/

und TFM habe ich schon geRt, aber eventuell nicht gründlich genug. Habe die Codes für meine anderen Geräte eingegeben. Meint Pioneer das mit lernfähig?



Beim LX71 ist lernfähnig: du bestimmst welche Taste angelernt werden soll am Pioneer und drückst auf der original FB die Taste in Richtung Pioneer FB, dieser erkennt den Code und speichert ihn auf der Pio FB ab auf der Taste die du gewählt hast.

Mfg
Donld1
Inventar
#27 erstellt: 27. Jul 2009, 16:26
Gibt es eigentlich schon einen genauen Termin für die anderen neuen Modelle?

Grüsse
flacheBÜCHSE
Inventar
#28 erstellt: 27. Jul 2009, 16:54
nur das sie im September kommen sollen.
RebelAngel
Stammgast
#29 erstellt: 28. Jul 2009, 00:48
habe die LX52 Bedienungsanleitung nochmals genau studiert, aber da steht nix von Tasten programmieren :-(...schade...

was dafür schon funktioniert hat, war mein Sound-Test vom PC. Konnte es nicht erwarten, das Kabel einzuziehen (da fehlt noch ein Loch durch ne stiege) und habe es wildwest freiluft gehängt, um zu sehen, ob beim LX52 noch ein Signal ankommt und sieh da - es hat geklappt :-)

also

PC --> aktiver Hub --> 15m USB Kabel aktiv ---> aktiver Hub --> USB Soudkarte ---> Toslink-Kabel --> LX52

:-)
markusf1
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 28. Jul 2009, 18:23
Sind die ICE Endstufen die von B&O welche auch beim Rotel 1560 drin sind und hatte der 81er diese auch schon oder andere digitale Endstufen?
iGerri
Stammgast
#31 erstellt: 28. Jul 2009, 22:53

markusf1 schrieb:
Sind die ICE Endstufen die von B&O welche auch beim Rotel 1560 drin sind und hatte der 81er diese auch schon oder andere digitale Endstufen?


Die ICE Endstufen sind im 81er auch schon eingebaut.

Gruss, Gerri
RebelAngel
Stammgast
#32 erstellt: 29. Jul 2009, 00:31
nochmal wegen einspielen...bin jetzt nach 4 stunden oder so draufgekommen, daß ich ja net nur die stereo-kombi eingespielt haben will...also habe ich jetzt bei der Einstellung "PL II GM + THX" - 32 DB ausgewählt...das sollte so passen oder?

auf jeden fall klingt bei der einstellung Stereo-musik auch surround hammer :-)

ich hoffe der lx52 kriegt keinen herzschlag wenn ich ihn über nacht laufen lasse :-D
soppman
Stammgast
#33 erstellt: 29. Jul 2009, 07:34
Hi,

sinnvoller wäre wohl ext. Stereo gewesen, dann werden alle Lautsprecher gleich gefahren.

Mfg David
flacheBÜCHSE
Inventar
#34 erstellt: 29. Jul 2009, 10:13

soppman schrieb:

sinnvoller wäre wohl ext. Stereo gewesen, dann werden alle Lautsprecher gleich gefahren.

RRRRRRRRichtig!, bei PL läuft nicht der volle Dampf über die Rears!

(Auszug LX71) ADVANCED SURROUND mehrfach drücken:
• ACTION – Geeignet für Action-Filme mit
dynamischen Soundtracks
• DRAMA – Geeignet für Filme mit vielen Dialogen
• SCI-FI – Geeignet für Science Fiction-Filme mit vielen
Spezialeffekten
• MONO FILM – Erzeugt für Mono-Soundtracks einen
Surround-Klang
• ENT.SHOW – Geeignet für Musikquellen
• EXPANDED – Erzeugt ein besonders weites Stereo-
Feld1
• TV SURROUND – Bietet Surround-Klang für sowohl
Mono- als auch Stereo-TV-Quellen
• ADVANCED GAME – Geeignet für Videospiele
• SPORTS – Geeignet für Sportprogramme
• CLASSICAL – Erzeugt einen Klang wie in einer
großen Konzerthalle
• ROCK/POP – Erzeugt für Rock- und/oder Popmusik
einen Klang wie in einem Live-Konzert
• UNPLUGGED – Geeignet für akustische
Musikquellen
• EXT.STEREO – Fügt Mehrkanal-Klang zu einer
Stereoquelle hinzu, wobei alle Lautsprecher
verwendeet werden
• PHONES SURR. – Beim Hören über Kopfhörer
erhalten Sie hiermit einen Gesamt-Surround-Effekt
RebelAngel
Stammgast
#35 erstellt: 29. Jul 2009, 12:07
ok dann heute das Spiel von neuem...die -32 db sind ok ?
soppman
Stammgast
#36 erstellt: 29. Jul 2009, 13:40
Hm, nochmal zum mitlesen, die dB ist eigentlich wurst, weil sie bei jedem anders sein wird, das hängt von den Lautsprechern ab und von der Einmessung/Raum.

Stell einfach Zimmerlautstärke ein.

Mfg David
RebelAngel
Stammgast
#37 erstellt: 29. Jul 2009, 15:17
Zimmerlautstärke ist ein dehnbarer Begriff ;-)

ich hab es leiser eingestellt, als wenn ich bewußt Musik höre, aber doch so, daß man es durch die geschlossene Türe noch hört.
flacheBÜCHSE
Inventar
#38 erstellt: 29. Jul 2009, 15:31
dann ist das schon o.K.

Auch das LS einspielen ist ein dehnbarer Begriff
mac110
Inventar
#39 erstellt: 29. Jul 2009, 15:32
hat der lx52 auch die ice power endstufen??
RebelAngel
Stammgast
#40 erstellt: 29. Jul 2009, 15:33
ja..zumal ich doch schon ein paar mal *hüstel* lauter geworden bin...man kann sich halt schwer zurückhalten ;-)

edit: ganz andere sache: vom LX52 mit einem Kabel das an einer Seite HDMI und an der anderen Seite einen DVI-Anschluss hat zu einem Monitor gehen sollte ja kein Problem darstellen oder? Könnte zwar auch hdmi-hdmi kaufen, aber der selbe monitor ist ohne HDMI-Anschluss um 50 Euro billiger...


[Beitrag von RebelAngel am 29. Jul 2009, 17:09 bearbeitet]
flacheBÜCHSE
Inventar
#41 erstellt: 29. Jul 2009, 19:43
ein etwas ausführlicher Bericht über den LX72 und LX82, steht aber nix ausergewöhnlich neues drin HDTV Origin
und eine neues Bild der Rückansicht vom LX72, es scheint, als kommen da auch 2 HDMI Ausgänge, klasse:

allerdings steht in einem anderen Bericht was von 7 x 100 W ??? Kann das sein?

Das ist auch noch mal interessant HomeCinema Choice
mac110
Inventar
#42 erstellt: 30. Jul 2009, 08:35
Ich habe im Moment einen Yamaha RX-V640RDS. Denkt ihr es würde sich lohnen (rein klangtechnisch) auf den lx52 umzusteigen?
LS sind im Moment die Phonar P20 (im Moment nur Stereo), würde mir aber noch center, subwoofer und surround LS kaufen.
flacheBÜCHSE
Inventar
#43 erstellt: 30. Jul 2009, 09:46
du bist hier im Pioneer Thread, welche Antwort erwartest du?

Mal abgesehen davon das der Yamaha kein DTS HD Master kann, kein HDMI hat, nicht THX zertifiziert ist, ....
mac110
Inventar
#44 erstellt: 30. Jul 2009, 13:40
na und man wird von euch doch ne ehrliche meinung erwarten dürfen!
mir geht es nur sekundär um die neuen Tonformate!!
Mir geht es um den Klangaspekt und um die ipod iphone funtionalität. Achja und ausserdem habe ich nen krp-500 der damit wohl super harmonieren dürfte!
ghost198
Inventar
#45 erstellt: 30. Jul 2009, 14:26

mac110 schrieb:
ausserdem habe ich nen krp-500 der damit wohl super harmonieren dürfte!



genau, aufgrund des krp würde ich dir zu einem lx raten. dazu noch einen pio-bd-player und fertig ist das traumpaket
flacheBÜCHSE
Inventar
#46 erstellt: 30. Jul 2009, 14:28
dann ist die Enrscheidung ja gefallen
RebelAngel
Stammgast
#47 erstellt: 30. Jul 2009, 14:49
ich muß jetzt auch noch was loswerden...bin auch von der Optik des LX52 begeistert...in der "Zwischenphase" meiner Überlegungen wollte ich ja einen silbernen Denon 2809...aber wenn ich mir jetzt den LX52 so ansehe......oh yeah, baby :-D
mac110
Inventar
#48 erstellt: 30. Jul 2009, 14:50
denkt ihr ich werde klagnlich irgendwas merken im vergleich zu meinem alten yamaha?
flacheBÜCHSE
Inventar
#49 erstellt: 30. Jul 2009, 15:02
ganz bestimmt, ich hatte vorher auch einen Yamaha Vollverstärker, der klang für mich sehr hell und spitz.
ghost198
Inventar
#50 erstellt: 30. Jul 2009, 15:14

mac110 schrieb:
denkt ihr ich werde klagnlich irgendwas merken im vergleich zu meinem alten yamaha?


ich denke auch, dass du dich klanglich definitiv verbessern wirst. richtig zum tragen kommt das teil aber erst, wenn du ein 5.1 set dran hast
olli-moe
Stammgast
#51 erstellt: 30. Jul 2009, 16:38
Sind denn die UVP`s der Geräte schon raus?
Brauche demnächst jetzt auch einen neuen AV-Receiver.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
VSX-S500 Slim Bild über HDMI und Sound über Optical geht nicht.
Pioneer VSX 528 K richtig einstellen
Pioneer VSX-1014 nur brummen
Was ist HDZONE u.a. Pioneer vsx 923
Problem mit Vsx-527, Vodafone-Tv und Airplay
vsx 921 und Quadral Wotan MK IV
Sub-Entfernung weicht extrem ab!
VSX-528 gleich mehrere Probleme
VSX 923 Problem bei Anschluss TV und Beamer
Pionner vsx schaltet sich aus

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Marantz
  • Rotel
  • Canton
  • Creative
  • Klipsch
  • Humax
  • Heco
  • Accuphase

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder744.376 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTim01108
  • Gesamtzahl an Themen1.222.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.525.838