Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

ARCAM AVR400 / 500 / 600

+A -A
Autor
Beitrag
Matthi007
Gesperrt
#1 erstellt: 06. Mai 2011, 21:05


[Beitrag von Matthi007 am 06. Mai 2011, 21:29 bearbeitet]
Matthi007
Gesperrt
#2 erstellt: 07. Mai 2011, 18:57
Der momentan günstigste Preis für,

den AVR400 2198,- Euro

http://www.schlauers...s%3D%2BTdclJYcszs%3D

den AVR500 3195,- Euro

http://www.hifisound...6adb37d62b9.44541979

den AVR600 4395,- Euro

http://www.hifisound...556a173e762.65575596
mr.quickly
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Aug 2011, 16:38
Gibt es für den AVR 600 bald ein Technik Update.


Nachdem der AVR 400 deutlich vortschrittlicher ist, wäre das doch denkbar.
beamerzicke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Sep 2011, 20:23
Hallo,

den AVR 500 hat man jetzt aus dem Progamm genommen anstatt ihn aufzuwerten. Ich glaube das gleiche Schicksal droht auch dem AVR 600 und man ersetzt ihn lieber durch ein komplett neues Geraet!

Gruesse
beamerzicke
Mav
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Sep 2011, 23:26
Nein, glaube ich nicht.

Das der 500 aus dem Programm genommen wird, war schon klar als ich vor einem halben Jahr einen in Silber wollte - nicht mehr lieferbar. Wurde mir auch vom Vertrieb bestätigt.
Ich denke, der 500 war wohl zu nah am 600 dran. Und als dann noch der 400 kam, wurde er wohl für Arcam marketingtechnisch komplett überflüssig.
Was ich allerdings überhaupt nicht gut finde, ist dass man ihn auch aus der Firmware-Pflege rausgenommen hat.

Für den 600 kommt im Herbst eine neue Videoplatine raus.
mossberg
Neuling
#6 erstellt: 28. Sep 2011, 07:08
Problems after updating the ARCAM AVR 400 to software 2.24a - Remote CR102 doesn't work, can not go to standby mode with CR102, HDMI doesn't work fine - only BD will play, but not in 5.1 only 3 channels - no dts (BD contains dts)

The AVR 400 is connected via HDMI to Philips 58PFL9955H Cinema 21:9 and via HDMI to Philips BDP 7600

What can I do ?
CureDream
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 28. Sep 2011, 17:41

mossberg schrieb:
Problems after updating the ARCAM AVR 400 to software 2.24a
What can I do ?


Downgrade?
Bad-Boy
Stammgast
#8 erstellt: 28. Sep 2011, 17:53
Hallo,

habe aktuell den AVR 600 (leider auch sehr viele Softwareprobleme)

Hatte auch den AVR 500 zum Vergleichstest bei mir zuhause.
Der 600er legt da aber schon noch hörbar eine Schippe drauf.

Der 500er klang etwas wärmer. Der 600er klar hörbar dynamischer und etwas heller (klarer)und feindynamischer.

Kann sein das ich den 600 aber weggebe, da mich das schon nervt mit den ganzen Softwareproblemen. Allerdings ist es schwer eine klangliche Alternative zu finden.
Star_Soldier
Inventar
#9 erstellt: 30. Okt 2011, 17:20
Probier mal dein Glück mit dem Anthem MRX 700. Sehr gutes Raumeinmessungssystem und kein Lüfter.
Das Design ist etwas gewöhnungbedürftig, Knöpfe über Knöpfe.
lotron
Stammgast
#10 erstellt: 30. Okt 2011, 19:51

Sehr gutes Raumeinmessungssystem und kein Lüfter


Bin mit meinem Anthem (Statement D2)sehr zufrieden.
Jedoch haben die Receiver alle einen Lüfter.
Ob er stört? keine Ahnung
http://admintell.nap...m_MRX_700_Inside.jpg

http://www.laaudiofile.com/images/anthem_mrx700_fan.jpg


[Beitrag von lotron am 30. Okt 2011, 19:58 bearbeitet]
Star_Soldier
Inventar
#11 erstellt: 30. Okt 2011, 20:15
IMG_7019Back MRX Rück

Er...

irgendwie habe ich bei meinen MRX noch keinen gefunden.

Siehe Bild.

Edit: Wer über Vor und Nachteile dikutieren will darf auch gerne im Anthem MRX Tread vorbeischauen. Wir sind ja hier eher Exoten

http://www.hifi-foru...um_id=275&thread=941


[Beitrag von Star_Soldier am 30. Okt 2011, 20:19 bearbeitet]
beamerzicke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Nov 2011, 11:33
Hat jemand hier im Forum schon Erfahrungen mit dem Arcam Service gemacht.
Die Geraete haben immerhin 5 Jahre Garantie.
beamerzicke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Nov 2011, 11:34
Ich moechte noch hinzufuegen das mein AVR 500 von einem Haendler in England stammt. Muesste das Geraet dann auch nach England versendet werden im Falle eines Falles?
Bad-Boy
Stammgast
#14 erstellt: 12. Nov 2011, 21:02
In Deutschland gibt es keinen Arcam-Service. Die Service-Zentrale ist in Holland. Es gibt dort einen deutschsprechenden Techniker. Habe da nur mal wegen Updates angerufen. Ein Gerät zur Reparatur dorthin habe ich noch nicht geschickt. Aber da bei Arcam immer alles etwas länger dauert, sollte man denke ich schon etwas Geduld mitbringen.
SatHopper
Inventar
#15 erstellt: 13. Nov 2011, 13:52

beamerzicke schrieb:
Ich moechte noch hinzufuegen das mein AVR 500 von einem Haendler in England stammt. Muesste das Geraet dann auch nach England versendet werden im Falle eines Falles?


Also ich musste damals meinen AVR350 nach England zurückschicken!
Wobei ich sagen muss, dass ein in DE beim Händler abgegebenes Gerät (auch Arcam) genau so lange unterwegs war!
Vermutlich, weil die Geräte eh immer nach GB müssen

Bye
SatHopper
Bad-Boy
Stammgast
#16 erstellt: 20. Nov 2011, 23:33
neues Update 2.6 am AVR 600 habe ich aufgespielt. Aufgrund meines aktuellen Umbaus des Heimkinos, kann ich das Gerät leider noch nicht testen und prüfen ob die Tonprobleme behoben sind. Hat evt. ein anderer User schon das neue Update ausprobiert?
robomobil
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2011, 11:40
Hallo,

habe am Wochenende 2.61 eingespielt. Tonprobleme hatte ich vorher nicht, aber der grüne Bildschirm beim Umschalten von Quellen ist weg. Nicht, das mich das vorher gestört hätte, aber trotzdem schön.

Leider kommt es beim Einmessen der Lautsprecher zu Fehlern: Center und Subwoofer werden zuverlässig nicht erkannt und nach dem "Calibrating EQ" kommt ein "Calibrate Error".

Nach 6 Einmessversuchen hab ich jetzt alles von Hand eingegeben.

Hat jemand das gleiche Problem?

Gruß

Robomobil
robomobil
Inventar
#18 erstellt: 24. Nov 2011, 20:01
Ich muss das mit dem grünen Bildschirm zurücknehmen, taucht immer noch auf. Vielleicht ein Feature.

Umschaltgeräusche etc. gibt es aber nicht (mehr).

Gruß

Robomobil
bigkahoona
Stammgast
#19 erstellt: 11. Dez 2011, 16:31
Habe eine Frage zur Netzwerkfunktion des AVR400: Wenn ich in meinem Netzwerk den MAC-Filter aktiviere habe ich keinen Zugriff mehr auf das Internet Radio sowie natürlich auf meine Favoriten... hat jemand damit Erfahrungen und kann mir evtl weiterhelfen? Internes Netzwerk-Streaming ist weiterhin möglich, nur keine Verbindung zum Internet! MfG
passenger-666
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Mai 2012, 11:36
was kann der AVR360?

bei hifi regler ist der AVR400 "nicht mehr lieferbar".. komisch für ein 1 jahr altes gerät...
bigkahoona
Stammgast
#21 erstellt: 03. Mai 2012, 08:37
Schau mal in der Bucht! MfG
medikit
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Jun 2012, 22:30
Bei Elektrobucht wurde grad' ein AVR-400 für 1059,- versteigert.

Und wenn man den MAC-Filter aktiviert, dann ist eben die MAC für den Internet-Zugriff gesperrt, sofern man sie nicht wieder freigibt. Dazu muß man sie am - ich rate mal - Router als erlaubt eintragen.
robomobil
Inventar
#23 erstellt: 05. Jun 2012, 08:19
Jetzt hat mich anscheinend das Lüfterproblem erwischt. Trotz komplett friestehenden AVR600 springt der Lüfter nach 30 minuten und dann alle 10 Minuten an.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Service in Holland, insbesondere mit der Reparaturdauer? Ich habe keine Lust das Gerät für mehrere Wochen wegzugeben und ganz ohne Musik und Film dazustehen.
medikit
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Jun 2012, 20:57
Ein Hifi-Händler vor Ort hat Arcam wieder aus dem Programm genommen. Grund: Probleme mit dem Support im Allgemeinen und dem AVR 400 im Speziellen.
robomobil
Inventar
#25 erstellt: 06. Jun 2012, 11:58
Laut Aussage meines Händlers (den AVR600 führen übrigens nicht alle Arcam Händler) soll es 2 - 3 Wochen dauern. Ich werde berichten was dabei rauskommt.

Jetzt bin ich aber gezwungen, da ich keine 3 Wochen ohne Film/Musik auskomme, für Ersatz zu sorgen. Bleibt mir wohl nichts übrig, als einen "günstigen" Receiver zu kaufen und nach der Reparatur in die Bucht zu stellen. Ich weiss, ich bin nicht ganz dicht ...
jogi101
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Jun 2012, 14:30
@ robomobil: lass Dir für die 2-3 Wochen von Deinem Händler ein Ersatzgerät geben - das sollte bei Geräten dieser Preisklasse eigentlich proaktiv von ihm angeboten werden. Ist bei meinem Händler jedenfalls so (das Laufwerk meines füheren CD-Spielers war mal defekt und ich habe für die Dauer der Reparatur einen Ersatz gestellt bekommen) ...

Gruß
Jogi
robomobil
Inventar
#27 erstellt: 06. Jun 2012, 14:49
@jogi: Hatte ich angefragt, machen die nicht.
Als ehemaliger Einzelhändler habe ich Verständnis dafür, so ein Gerät kann man ja nicht mehr als neu verkaufen.
InRainbows
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 11. Jun 2012, 16:19
Hallo Hifi-Forum

Ich habe folgende Frage: wie muss ich mein USB Stick formatieren, damit er von meinem AVR 400 erkannt wird? Benutze einen MacBook Pro, der in NTFS 3G formatiert ist und einen 32 GB Stick von Sharkoon (Accelero). Wenn ich versuche vom Stick zu lesen, steht im Ordner einfach -empty- da, obwohl er fast voll mit Dateien ist. Kann mir jemand helfen?

Edit: hat sich erledigt. FAT32 funktioniert. Warum nimmt man eigtl. so eine Formatierung? Da kann man doch keine MKV-Datei drauf kopieren, die mehr als 5 GB ist. Weiß jemand, ob die selbe Formatierung auch für externe HDDs gilt?


[Beitrag von InRainbows am 11. Jun 2012, 20:43 bearbeitet]
robomobil
Inventar
#29 erstellt: 20. Jun 2012, 09:58
Er ist wieder da.

Am Mittwoch nachmittag vor dem Feiertag zum Händler gebracht und folgenden Freitag wieder da, also effektiv eine Woche Reparaturzeit. Die Endstufen wurden repariert und deren Bias eingestellt

Ergebnis: Der Receiver bleibt nach 6 Stunden Dauerbetrieb kühl (immer über 450). Nur das Einmessen, dass nach dem Update auf die Firmware 2.70 endlich wieder vernünftig funktioniert hatte, habe ich bis jetzt nicht erfolgreich hingekriegt.

Als Extra hatte ich die Gelegenheit, einen YAMAHA 3067 gegen meine AVR600 zu testen. Der hat mehr Spielereien, einen deutlich besseren Netclient und eine wirklich gute Fernsteuer-App, aber der Arcam klingt uneingemessen bei Stereo und Mehrkanal Audio schon besser. Bei Kino würde ich sagen ein Patt bisher.

Wahrscheinlich wird demnächst hier also ein RX-V3067 im Bietebereich stehen.

P.S.: Einmessen geht nach ein paar Versuchen auch wieder.


[Beitrag von robomobil am 20. Jun 2012, 13:31 bearbeitet]
schoegge
Neuling
#30 erstellt: 02. Jul 2012, 17:21
Hallo zusammen
Leider spielt mein Arcam AVR 350 seit ein paar Tagen keine Töne mehr von digitalen Quellen ab. Gemäss Internet Recherche scheint das kein Einzelfall zu sein, vermutlich ist das Motherboard defekt. Als Ersatz würde mich der Arcam AVR 400 reizen. Allerdings liest man auch beim 400er von grossen Qualitätsproblemen. Habt Ihr ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht, oder ist die Gerätequalität mittlerweile besser? Aufgrund der überragenden Stereo-Qualität würde ich gerne bei Arcam bleiben, aber die Probleme mit den Arcam Geräten schrecken mich ab...
Vielen Dank für Eure Hilfe.
Gruss
Schoegge
bigkahoona
Stammgast
#31 erstellt: 10. Jul 2012, 17:17
@ schoegge: Also mein 400er läuft täglich ca. 6 Stunden, bisher keinerlei Probleme...

@ robomobil: nutzt du bei Stereo nicht den direct Modus? Habe meinen 400er komplett von Hand eingestellt, die Lautstärke der einzelnen Kanäle habe ich mit einem Messgerät eingepegelt... auch Arcam schreibt ja in der BDA dass die Automatische Einmessung nur in "Notfällen oder besonders problematischen Räumen" verwendet werden sollte... im direct Mode werden eh alle Einstellungen umgangen!

@all... das was ich weiter oben mit der MAC-Adresse geschrieben habe lag daran dass der AVR 2(!!!) MAC-Adressen hat... darauf muss man erst mal kommen... mein Händler des Vertrauens sagte nur "das hätte ich dir auch sagen können..."
robomobil
Inventar
#32 erstellt: 10. Jul 2012, 19:32
Stereo meistens in direkt, sicher. Allerdings spiele ich nur Schallplatte analog zu, bei digitalen Quellen schalte ich nach Lust und Laune den Equalizer zu.

Die Entfernungen von Hand einstellen und den Pegel nach Gehör anpassen mache ich auch,
aber leider hat man ja beim Arcam ja keinen Zugriff auf den Equalizer, und bei Music DVDs, SACD und DVD-A klingt es mit eingestelltem Equalizer einfach besser.
schumi79
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Jul 2012, 21:45
Ich habe den AVR400 jetzt auch ca. 4 Wochen und noch keine Probleme. Das einzigste ist, dass beim Einschalten die Sicherung rausfliegt. Ein Kumpel baut mir eine Drosselung dafür.
Tazer
Inventar
#34 erstellt: 10. Jul 2012, 22:05
Zu welchem Kurs bekommt man den kleinen Arcam AVR-400 aktuell denn bereits?
bigkahoona
Stammgast
#35 erstellt: 10. Jul 2012, 22:25
In der Bucht gehen sie oft für 1400 - 1700 raus...

Das Problem mit der Sicherung hatte ich auch, habe dann den 16Ampere-A Automat im Sicherungskasten der Wohnung gegen einen 16Ampere-C Automat tauschen lassen, seitdem keine Probs mehr und es ist Versicherungskonform, da habe ich mich vorher erkundigt...

MfG
schumi79
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 11. Jul 2012, 16:57

bigkahoona schrieb:
....

Das Problem mit der Sicherung hatte ich auch, habe dann den 16Ampere-A Automat im Sicherungskasten der Wohnung gegen einen 16Ampere-C Automat tauschen lassen, seitdem keine Probs mehr und es ist Versicherungskonform, da habe ich mich vorher erkundigt...

MfG


Ich habe jetzt, von meinem Kumpel, ein "Einschaltstrombegrenzung ESB54" bekommen und hoffe jetzt geht es.
schoegge
Neuling
#37 erstellt: 11. Jul 2012, 21:37
Vielen Dank für Eure Antworten. Glücklicherweise spielt der Arcam seit ein paar Tagen plötzlich auch wieder digitale Quellen ab. Ich kann meine Eintscheidung also noch etwas verschieben. Der 400er reizt mich aber schon sehr...
schumi79
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Jul 2012, 12:55
Wie ist das eigentlich mit einem Firmware-Update? Gehen dann die Einstellungen verloren? Ich möchte nicht nochmal alles neu einstellen.
robomobil
Inventar
#39 erstellt: 19. Jul 2012, 17:43
Es ist wohl möglich, die im "Service"- Menue zu speichern. Habe ich bisher jedes Mal vergessen ;-) und so viele Einstellungen sind es ja nicht. Ins Menue kommst Du durch längeres drücken der Menuetaste am Gerät. Das geht nicht mit der Fernbedienung.
schumi79
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 19. Jul 2012, 17:53
Und das Einmessen bzw. die Entfernung der Lautsprecher? Bleibt das gespeichert?
robomobil
Inventar
#41 erstellt: 19. Jul 2012, 18:38
Wie gesagt, ich habs nie probiert, ich befürchte aber, das bleibt es nicht.

Schau mal hier: http://www.avforums....software-update.html
schumi79
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 19. Jul 2012, 18:45
Danke erstmal. Ich warte dann noch ab. Jetzt der Blu-ray wieder.
InRainbows
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 20. Jul 2012, 22:25

schoegge schrieb:
Als Ersatz würde mich der Arcam AVR 400 reizen. Allerdings liest man auch beim 400er von grossen Qualitätsproblemen. Habt Ihr ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht, oder ist die Gerätequalität mittlerweile besser?


Habe mein Arcam seit zwei Monaten und bisher keine Probs außer Sicherung ...

Weiß vllt. doch jemand, ob andere Formatierungen außer FAT32 für USB Sticks funktionieren? Würd gern .mkvs vom Stick spielen.
bigkahoona
Stammgast
#44 erstellt: 21. Jul 2012, 08:36
@InRainbows: falls es dir darum geht dass sich größere Speichermedien nicht in FAT32 formatieren lassen, hierfür gibt es Programme die das können.

@all: Ich lese hier nun immer wieder das ihr die automatische Raumeinmessung verwendet, ich habe diese einmal ausprobiert aber fand den Klang mit manuellen Einstellungen sehr viel besser! (Meine Boxen --> Signatur)

Daher würde ich nun mal eine kleine Umfrage starten, wer welche Settings benutzt, vielleicht kann der eine oder andere Arcam-User davon provitieren!

Ich mache mal den Anfang: Abstände alle von Hand eingegeben und die Pegel mit einem Messgerät auf 75db eingepegelt. Keine nutzung der Einmessfunktion für Surround, Stereo direct für Musik (daher ohne Subwoofer).
Einzige Veränderung: Ich habe "Panorama" (Erweiterung des Centers auf die Fronts) auf 1 erhöht da ich hier einen besseren räumlichen Eindruck bei Surround ausmachen kann.
Einziges Problem: Wenn ich den Sub auf 75db einpegel ist der Wert den ich im Arcam Einstellen muss auf -4db (Volume am Sub auf 0-Stellung), bei dieser Einstellung ist er bei Surround sehr present, schalte ich zum Vergleich auf analog Stereo (Front + Sub, nicht Stereo direct) klingt der Woofer sehr dünn, egal ob ich 10db dazu gebe oder nicht. Da ich aber immer den Direct Modus nutze ohne Sub ist das nicht tragisch, trotzdem ist mir das sofort aufgefallen!

MfG
InRainbows
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 23. Jul 2012, 22:45

bigkahoona schrieb:
@InRainbows: falls es dir darum geht dass sich größere Speichermedien nicht in FAT32 formatieren lassen, hierfür gibt es Programme die das können.


Meinst etwa, dass ich die Datei teile? Bei einer 20 Gig .mkv ist es mir zu viel Arbeit ...

Ich hätte noch folgende Frage: Lohnt es sich einen externen DAC für FLAC und mp3 zu betreiben (etwa den Pioneer N-50) oder ist der Soundchip vom 400er auf dem Niveau vom N-50 und anderen Geräten dieser Preisklasse?
bigkahoona
Stammgast
#46 erstellt: 24. Jul 2012, 01:01
Nein, nix teilen! Windows selbst kann nur Speichermedien bis zu einer größe von 15 Gb in fat32 formatieren! Es gibt aber Programme die auch größere Medien in fat32 formatieren können! Dann sollte es gehen! Mfg
InRainbows
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 24. Jul 2012, 01:25

bigkahoona schrieb:
Nein, nix teilen! Windows selbst kann nur Speichermedien bis zu einer größe von 15 Gb in fat32 formatieren! Es gibt aber Programme die auch größere Medien in fat32 formatieren können! Dann sollte es gehen! Mfg


Bist du dir da sicher? Das Größenfeld einer Datei in der FAT (File Allocation Table) ist schlicht und ergreifend 4 Bytes lang. Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mich auf so ein Programm hinweisen könntest
bigkahoona
Stammgast
#48 erstellt: 24. Jul 2012, 12:58
Sorry, muss mich entschuldigen... es gibt programme die Speichermedien größer 32 Gb in FAT32 formatieren können, leider kann man wohl nur Dateien bis 4 Gb auf einem FAT32-Medium verwalten... die alternative wäre FATex, da weiß ich nicht ob das Gerät es unterstützt...
Somit würde tatsächlich nichts anderes übrig bleiben als zu teilen in FAT32, sorry, falsch verstanden! MfG
InRainbows
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 24. Jul 2012, 13:05

bigkahoona schrieb:
Sorry, muss mich entschuldigen... es gibt programme die Speichermedien größer 32 Gb in FAT32 formatieren können, leider kann man wohl nur Dateien bis 4 Gb auf einem FAT32-Medium verwalten... die alternative wäre FATex, da weiß ich nicht ob das Gerät es unterstützt...
Somit würde tatsächlich nichts anderes übrig bleiben als zu teilen in FAT32, sorry, falsch verstanden! MfG


Kein Ding. Kannst du was zum Soundchip des 400s sagen? Lohnt sich der Einsatz eines externen DACs (500-600 €) für Stereowiedergabe?
bigkahoona
Stammgast
#50 erstellt: 24. Jul 2012, 13:23
http://www.stereopla...avr-400-1149345.html

hier kannst du etwas darüber nachlesen

Da ich einen Cambridge Azur 740c (CD-Spieler) am Arcam betreibe bräuchte ich (wenn ich ihn benutzen würde) denke ich keinen extra DAC, der Cambridge hat dafür extra 2 optische Eingänge welche es ihm ermöglichen als DAC zu fungieren, habe es aber noch nicht benötigt... finde es aber eine nette Zusatzfunkion, klasse CD-Spieler und dazu nen DAC inklusive! MfG
InRainbows
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 24. Jul 2012, 13:28

bigkahoona schrieb:


Da ich einen Cambridge Azur 740c (CD-Spieler) am Arcam betreibe bräuchte ich (wenn ich ihn benutzen würde) denke ich keinen extra DAC, der Cambridge hat dafür extra 2 optische Eingänge welche es ihm ermöglichen als DAC zu fungieren, habe es aber noch nicht benötigt... finde es aber eine nette Zusatzfunkion, klasse CD-Spieler und dazu nen DAC inklusive! MfG


Danke, den 740er schaue ich mir genauer an.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Arcam AVR400 - Ankündigung einer bezahlbaren eierlegenden Wollmilchsau?
Mav am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.12.2011  –  79 Beiträge
Arcam AVR 600
tigerentenmock am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  47 Beiträge
Update eines Arcam AVR20
elfi12 am 22.05.2021  –  Letzte Antwort am 22.05.2021  –  2 Beiträge
Der "Arcam AVR 600" Info Thread
MR_WD_40 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  66 Beiträge
Arcam 200 vs. Arcam 300
Tony_Cologne am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  8 Beiträge
Arcam ARV 400 oder Anthem MRX 500
Happajoe am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  3 Beiträge
Arcam AV888
elpresidente99 am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  7 Beiträge
ARCAM AVR300
kingickongic am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2007  –  11 Beiträge
Arcam+subwoofer
Purple am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  6 Beiträge
Arcam AV9
Pups010 am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.734 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedPeterPan777
  • Gesamtzahl an Themen1.524.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.521