Yamaha RX-V 4600 SCH vs. Onkyo tx-nr609 (vs?)

+A -A
Autor
Beitrag
PierreNoir
Neuling
#1 erstellt: 21. Feb 2012, 02:16
Hallo zusammen

Nachdem ich in den letzten Tagen schon einiges Interessantes hier gelesen habe, möchte ich mir nun gerne selber einen Rat von euch einholen.
Wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach einem geeigneten AV Receiver für mein geplantes Dali Zensor Surround System:

2 x Zensor 7 Standlautsprecher (=die grössere Variante als die 5er)
2 x Zensor 1 Surround-/Regallautsprecher
1 x Zensor Vocal Centerlautsprecher

Später soll dann noch ein Subwoofer hinzukommen, (bisher spricht für mich nichts gegen den Dali E-12F).

Der Raum weist zwar höchstens 20 Quadratmeter auf, jedoch leuchtet mir ein, dass ein "grösseres" System auch bei niedrigen Lautstärken einen volleren, satteren Klang bietet.

Nun stehe ich vor der Auswahl eines einigermassen adäquaten AV Reveivers; ich möchte an dieser Stelle betonen, dass mir bei diesem nur die Audio- Fähigkeiten wichtig sind. Zur Zeit ruht mein Auge auf dem ehemaligen High-End Modell Yamaha RX-V 4600, welches ich neu für 660 Euro bekäme, und auf dem Onkyo tx-nr609 für 415 Euro (umgerechnet aus CHF).

Bildverarbeitung ist für mich dabei unwichtig, gutes Audio dafür umso wichtiger:

Allen voran sehr gute Surround-/ Sound Qualitäten fürs Filme schauen / Gaming: Hierbei möchte ich keine Abstriche bei den Audioformaten eingehen, bin aber leider darin erfordert zu erkennen, ob in diesem Zusammenhang beim "alten" Yamaha RX-V 4600 etwas wesentliches fehlt. Gemäss eigener Recherchen hat der ja "nur" HDMI 1.1 und unterstützt von daher nicht die neueren Dolby Standards (welche je nachdem für mich als Gamer wichtig sein könnten? Auf jeden Fall wäre ja Dolby Digital Live (DDL) wichtig (bezüglich der Positionierung der Schallquellen im Raum bei Spielen), hier konnte ich aber keinerlei Informationen finden, ob das mit dem Yamaha möglich ist. Letzteres ist, wenn ich richtig verstanden habe, essentiell bei digitalen Audiosignalen, da diese erst komprimiert und dann wieder dekomprimiert werden. Diese liegen ja bei PS3 und XBOX 360 vor (und hier sehe ich das eigentliche Problem), während es von meinem PC analog kommt.

Gesehen habe ich auch, dass Dolby True HD und DTS-HD erst ab HDMI 1.3 geht (Relevanz kann ich nicht einschätzen, tönt aber nach "nice to have" für mich). an diesem Punkt könnte ich etwas Rat echt gut gebrauchen. Dass der Yamaha nämlich trotz seines hohen Alters einen Spitzenklang und viel Power zu haben scheint, würde halt stark für diesen sprechen. In besagten Punkten würde er den Onkyo wohl weit übertreffen...

Handkehrum beherrscht der Onkyo bestimmt alle gängigen Formate im Schlaf und dürfte von der Leistung her auch ausreichen für die 20 Quadratmeter.

Es würde mich sehr freuen, wenn ich den einen oder anderen Input kriegen könnte. Auch für alternative Vorschläge bin ich offen. Ich bin mir bewusst, dass meine Schilderungen möglicherweise zu einem Teil auf Fehlannamen beruhen - umso froher wäre ich um etwas Klärung.

Beste Grüsse
alien1111
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2012, 09:07
Schau mal hier:
http://www.stereopla...-nr-609-1195618.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-272-1447.html
und hier
http://www.area-dvd.de/hardware/2011/onkyo_vergleich.shtml
http://www.areadvd.de/news/2005/200506/200620050005.shtml

Wenn geht um DSP-Programme, THX Yami ist sehr gut (Video-Sektion, HDMI ist schon sehr veraltet).
Auch die Gehäuse Design ist unterschiedlich (immer Geschmacksache)
Und was ist mit aktuellen Yamaha Modelen?
Wie hoch ist MAX Budget?

Gruss
PierreNoir
Neuling
#3 erstellt: 21. Feb 2012, 11:39
@Alien1111
Danke für die Antwort

Auf die meisten Links bin ich auch schon im Zuge meiner bisherigen Recherchen gestossen; vielleicht habe ich dabei etwas überlesen, aber bisher bin ich leider nicht auf eine Antwort auf meine Frage gestosssen, ob beim "alte" Yamaha (spürbare) Einschränkungen bezüglich der Dolby Dekodierungsvielfalt (und letztlich der Qualität des dreidimensionalen Klangraumes) bestehen.

Dass das HDMI veraltet ist, weiss ich ja auch, nur bin ich mir über die Konsequenzen nicht so im Klaren; es ist bei mir ja so: im Endeffekt könnte ich auf viel "Schnickschnack" verzichten, möchte jedoch keinerlei Kompromisse in einer "state of the Art" dreidimensionalen Abbildung eingehen - und damit verbunden ist eben die Frage mit den verschiedenen Dolby Standards.

Wäre für mich sehr hilfreich, wenn mir hierzu du oder jemand anders eine noch spezifischere Antwort geben könnte.

Das mit den DSP-Programmen habe ich auch gesehen und finde es auch reizvoll, aber eher zweitrangig.
Mein Budget bewegt sich relativ eng an den bereits genannten Zahlen: Mehr als ca. 700 Euro sollte es nicht sein, ABER: Wenn es bspw. ein Gerät für 800 Euro geben sollte, welches einen ganzen Zacken besser ist, dann bin ich ganz Ohr - es darf aber auch ruhig weniger kosten.

Im Grunde habe ich den Eindruck, dass ich mit dem Onkyo ganz glücklich werden könnte; habe den kurz Probehören dürfen und fand den Klangeindruck schon sehr fein.

Stelle mir halt vor, dass der "grosse" Yamaha noch in einer ganz anderen Liga spielt.

Natürlich bin ich auch gegenüber neueren Geräten offen - solange die nicht signifikant mehr kosten!

Beste Grüsse
Peter
alien1111
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2012, 12:24
Wenn Du mit dem Onkyo ganz glücklich werden kannst.... das sehr viel sagt. Hast Du auch den RX-V4600 schon klanglich getestet? Neue Yamaha -Modele auch? Wie war den Klangeindruck? Eigentlich kann Reciver nach den Kauf keinen Stress verursachen. Das ist ungesund.
Wenn Onkyo macht dich glücklich => kaufen.
Onkyo-Reciver (Dolby True HD und DTS-HD am Board) ist auch sehr gut aber etwas anderes wie Yamaha-Konzept.
RX-V4600 beherrscht Dolby True HD und DTS-HD nicht (erst ab HDMI 1.3 geht; V4600 Nachteil, HDMI 1.1; in diesen Bereich ist auch V4600 veraltet). Wenn für Dich Yamaha DSP-Programme zweitrangig, wenig reizvoll sind => die Entscheidung ist mehr einfach, d.h. Onkyo.

Gruss


[Beitrag von alien1111 am 21. Feb 2012, 12:36 bearbeitet]
Passat
Moderator
#5 erstellt: 21. Feb 2012, 12:42

PierreNoir schrieb:
Stelle mir halt vor, dass der "grosse" Yamaha noch in einer ganz anderen Liga spielt.


Jein.

Der 4600 ist eine ganz merkwürdige Konstruktion.
Im Prinzip ist es ein 2600 mit der Videosektion des 1600 und zusätzlich iLink-Anschlüssen.

Grüsse
Roman
PierreNoir
Neuling
#6 erstellt: 21. Feb 2012, 15:57
Hmm...

Also im Laden kann ich den Yamaha nicht testen; dafuer koennte ich ihn nach Hause nehmen mit Rueckgaberecht.

Wenn ich aber schon im Voraus wuesste dass der der Yamaha sowieso kein dolby digital live besitzt (und deshalb mutmasslich optische Signale nicht in optimalen Raumklang umwandeln kann), dann koennte ich mir das auch sparen.

Der Onkyo waere immer noch schnell gekauft.

Lg peter
Passat
Moderator
#7 erstellt: 21. Feb 2012, 16:01
Dolby Digital Live muß nur der Computer besitzen und nicht das Endgerät!

Dolby Digital Live ist ein Enkoder, der Surroundton von Spielen ins Dolby Digital-Format konvertiert.

Grüsse
Roman
PierreNoir
Neuling
#8 erstellt: 22. Feb 2012, 01:25
Danke für die Klärung und generell alle Beiträge, ist wirklich interessant für mich! Es scheint ja doch noch einiges für den älteren Yamaha zu sprechen.

@Passat: Kannst du womöglich den 4600 aka 2600 klanglich etwas spezifischer einordnen? Wieviel "Speck" ist denn an der abgespeckten Version noch dran - ich meine jetzt rein klanglich und auch vom Surround-Gefühl her? Wäre toll, wenn du dich noch kurz dazu äussern könntest.
Am Yamaha stört mich noch grundsätzlich der Gedanke, nicht auf all die neueren Audiotechnologien zugreifen zu können und so überlege ich mir den Kauf eines aktuellen Gerätes - welches aber idealerweise noch etwas mehr Klangfähigkeiten / Pegelfestigkeit etc. hat als der Onkyo TX-NR609. Wie stark sich die von mir genannten Unterschiede tatsächlich im Klangerlebnis niederschlagen, ist mir jedoch nicht klar.

Habe mich jedenfalls mit meiner besseren Hälfte unterhalten und ab sofort stecken gut 1000 Euro in der "Kriegskasse"; das ändert vielleicht die Situation möglicherweise nochmal.

Sollte also jemand einen guten Tipp für 1000 Euro haben, wäre ich ganz Ohr - aber wie schon mal gesagt, es darf auch weniger kosten, es müsste also schon ein erfahrbarer Unterschied da sein zu einem 500 Euro Gerät wie dem Onkyo tx-nr609 (auf Surround - und Stereoklang-Ebene / Klang generell, alles andere ist mir nicht so wichtig und / oder sowieso Standard bei neuen Geräten). Selber habe ich folgende Geräte recherchiert: Den SR6006 von Marantz, den grösseren Onkyo Bruder TX-R809 und den Denon AVR 3312. Der Marantz scheint immer als besonders "wertig" angepriesen zu werden, während Onky und Denon auf Chip.de für besonders guten Raumklang gelobt wurden.

Für mich hochspannend wäre in diesem Zusammenhang auch noch, ob denn nun diese Geräte von der Klanggüte her an den Yamaha 4600 rankommen oder nicht.

Beste Grüsse!


[Beitrag von PierreNoir am 22. Feb 2012, 05:34 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#9 erstellt: 22. Feb 2012, 08:16

PierreNoir schrieb:
Habe mich jedenfalls mit meiner besseren Hälfte unterhalten und ab sofort stecken gut 1000 Euro in der "Kriegskasse"; das ändert vielleicht die Situation möglicherweise nochmal.

......Selber habe ich folgende Geräte recherchiert: Den SR6006 von Marantz, den grösseren Onkyo Bruder TX-R809 und den Denon AVR 3312. Der Marantz scheint immer als besonders "wertig" angepriesen zu werden, während Onky und Denon auf Chip.de für besonders guten Raumklang gelobt wurden.

Scheint der Marantz wirklich als besonders "wertig"? In meinen Augen nicht.
Onkyo TX-R809 scheint als besserer Lösung.
Was ist mit neuen Yamaha Modellen (RX-V1071, RX-A810, RX-Ax010)?

Gruss
Passat
Moderator
#10 erstellt: 22. Feb 2012, 09:40
Der Marantz SR-6006 ist im Grunde nichts anderes als ein von Marantz gepimpter Denon AVR-3312.

Denon und Marantz gehören ja seit einiger Zeit zusammen und seit dem basieren die Marantz-Geräte auf den entsprechenden Denon-Geräten.

Klanglich kann ich zu den Yamaha 2600/4600 nichts sagen, habe die nie gehört.

Grüsse
Roman
dharkkum
Inventar
#11 erstellt: 22. Feb 2012, 10:32

alien1111 schrieb:

Onkyo TX-R809 scheint als besserer Lösung.
Was ist mit neuen Yamaha Modellen (RX-V1071, RX-A810, RX-Ax010)?


Würde ich auch so sehen.

Mit dem 2600 macht man klangmässig wahrscheinlich nichts falsch, ich hatte mal den 2700 und war mit dem klanglich sehr zufrieden, aber mit den veralteten HDMI-Anschlüssen wird man einfach nicht glücklich.

Das bezieht sich nicht nur auf Features wie 3D und ACR sondern fängt schon bei älteren Sachen wie HD-Ton und 24p-Bildmaterial an.

Da würde ich dann eher nach einem 3800 oder 3900 Ausschau halten um halbwegs aktuelle Features zu haben, sofern 3D kein Thema ist.


Ich habe zur Zeit den Onkyo 609, würde den aber sofort gegen den 809 eintauschen wenn ich das Geld dafür hätte.
wddn
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Feb 2012, 19:59
Hyllo,

statt des RX-V4600, würde ich eher Ausschau halten nach einem RX-V1800/1900/3800/3900.

Ich betrachte 660€ für den 4600 als zu hoch - dafür habe ich meinen RX-V3900 gebarucht gekauft. Den RX-V2600 habe ich auch noch, da er abgesehen von der veralteten Videosektion (HDMI1.1) ein tolles Gerät ist - rein klanglich ist der 2600 top.

Gruss
PierreNoir
Neuling
#13 erstellt: 24. Feb 2012, 22:13
Hallo nochmal an alle

Sorry für die etwas längere Schreibpause!
Hatte in der Zwischenzeit ein paar gute Gespräche mit HiFi-Händlern; habe mich nun für den Onkyo TX-NR808 entschieden.

Es wird wohl schon so sein, dass der Yamaha rein klanglich-musikalisch noch ein Stück besser klingt.
Aber der Onkyo besitzt für meine Bedürfnisse ausreichend gute Klangeigenschaften (ich finde er klingt auch mit Musik saugut) und ist, noch wichtiger für mich, darüber hinaus technologisch auf neuestem Stand. Auch verfügt er wohl über genug Leistungsreserven, um in meiner (geschätzt) 18 Quadratmeter - Bude bei Bedarf kino-mässiges Feeling aufkommen zu lassen. Zu guter Letzt: Man sollte ja nicht zu viel auf das Gewicht geben, aber das Teil wiegt ganze 23 Kilogramm (!) und das Transportieren der sperrigen Schachtel kam einem Kraft - Ausdauertraining gleich.

Morgen werde ich dann alle Materialien zusammenhaben und dann schliesse ich das System zusammen. Melde mich dann spätestens wieder, wenn ich die Einrichtigung nicht checke; möchte das System halbwegs seriös einrichten, es ist jedoch das erste Mal...

Sollte ich dabei fragen haben, mache ich wohl besser einen neuen Thread auf. Von daher verabschiede ich mich an dieser Stelle und danke nochmal allen fürs Antworten!

Beste Grüsse und weiterhin viel Spass
P.
PierreNoir
Neuling
#14 erstellt: 24. Feb 2012, 22:15
Hallo nochmal an alle

Sorry für die etwas längere Schreibpause!
Hatte in der Zwischenzeit ein paar gute Gespräche mit HiFi-Händlern; habe mich nun für den Onkyo TX-NR808 entschieden.

Es wird wohl schon so sein, dass der Yamaha rein klanglich-musikalisch noch ein Stück besser klingt.
Aber der Onkyo besitzt für meine Bedürfnisse ausreichend gute Klangeigenschaften (ich finde er klingt auch mit Musik saugut) und ist, noch wichtiger für mich, darüber hinaus technologisch auf neuestem Stand. Auch verfügt er wohl über genug Leistungsreserven, um in meiner (geschätzt) 18 Quadratmeter - Bude bei Bedarf kino-mässiges Feeling aufkommen zu lassen. Zu guter Letzt: Man sollte ja nicht zu viel auf das Gewicht geben, aber das Teil wiegt ganze 23 Kilogramm (!) und das Transportieren der sperrigen Schachtel kam einem Kraft - Ausdauertraining gleich.

Morgen werde ich dann alle Materialien zusammenhaben und dann schliesse ich das System zusammen.
Sollte ich dabei fragen haben, mache ich wohl besser einen neuen Thread auf. Von daher verabschiede ich mich an dieser Stelle und danke nochmal allen fürs Antworten!

Beste Grüsse und weiterhin viel Spass
P.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eure Meinung zum RX-V 771 vs Onkyo 609
SemiM am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  20 Beiträge
Onkyo vs Yamaha
100th am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  15 Beiträge
Yamaha RX-V 1065 vs. RX-V767
StillPad am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  39 Beiträge
Yamaha RX-V 765 vs. RX-V 665
goofy1969 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V650 vs. Yamaha RX-V750
Blade_Runner am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  26 Beiträge
Yamaha RX-V2700 vs. RX-V2600 vs. RX-V1700
Dreamweaver am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  48 Beiträge
Yamaha RX-V 673 vs. RX-A 730
snes am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  7 Beiträge
Aventage vs RX-V
Nietsnelees am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2017  –  34 Beiträge
YAMAHA RX-V 4600 -Pro und Contra
Heimkino1 am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  24 Beiträge
Yamaha DSP AX1 vs ?
yener333 am 05.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.02.2017  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMartinHi
  • Gesamtzahl an Themen1.389.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.062

Hersteller in diesem Thread Widget schließen