Yamaha RX-V 663 Problem

+A -A
Autor
Beitrag
Knallfrosch13
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Sep 2015, 18:44
Hallo zusammen,

bei mehreren Recherchen habe ich keinen ähnlichen Fall gefunden.
Ich versuche mein Problem hier in Worte zu fassen. Auch daran könnten meine Nachforschungen gescheitert sein.

Seit geraumer Zeit spinnt mein Yamaha RX-V 663 rum.
Es hat damit begonnen, dass er irgendwann mitten im Betrieb von alleine in den "Pure Direct" Modus gewechselt hat. Dabei wurde beim Film schauen das Bild schwarz, weil das Signal über HDMI durchgeschleift wird. Nervig, aber mit kurzen Druck auf den entsprechenden Knopf auf der Fernbedienung behebbar.

Irgendwann ist das Phänomen so weit ausgeartet, dass das Schauen von Filmen nicht mehr möglich war, weil der AVR ständig den Modus umschaltet.

Mittlerweile tritt dies nach wenigen Minuten Betriebszeit auf. Dabei wechselt der AVR nicht nur in den "Pure Direct" Modus, sondern schaltet wild hin und her. Auf Signale der Fernbedienung reagiert das Gerät dann nicht mehr.
Selbst die Betätigungen diverser Schalter (bspw. der für "Pure Direct") an der Front des AVRs sind fruchtlos.
Letztendlich hilft nur das Ziehen des Stromstecker.

Zwischenzeitlich kam mir die Idee, den Receiver über die "Multi CH Input" Buchsen mit dem Signal des Bluray-Players zu füttern.
Im "Multi CH IN" Betrieb kann keinerlei "Soundfeldprogramm" benutzt werden, daher ist der "Pure Direct" Modus theoretisch unmöglich.
Diese Betriebsart verhindert allerdings kein Hin- und Herschalten des Receivers. Er wechselt zwar nicht mehr direkt in den "Pure Direct" Modus, es ist aber trotzdem das entsprechende (wiederholte) "Klack"-Geräusch des Umschaltens zu hören und weder Ton noch Bild werden wiedergegeben.


Nun frage ich mich, ob ich einen Sonderfall darstelle und das Gerät einfach nur eine Macke hat.
Oder ob irgendwo in großen Weiten des Internet eine Lösung dafür existiert, ich nur noch nicht die richtigen Worte in die allseits bekannte Suchmaschine geprügelt habe.

Das Gerät ist 6,5 Jahre alt. Garantieanspruch also unmöglich.
Reparatur machbar? Wenn ja, welche Kosten kommen üblicherweise beim Fachmann nur für die Untersuchung auf?

Stattdessen ein Neugerät anschaffen?
Der (direkte?) Nachfolger von Yamaha in der *79 Serie, also der 679, ist 650 Euro teuer. Damals habe ich etwa 450 Euro für den 663 bezahlt. Das bedeutet einen Preisanstieg von fast 50%?


Für jeden Tipp und Ratschlag bin ich dankbar!

Viele Grüße
Knallfrosch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 663 Fernbedienungsproblem
Venatoris am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2015  –  14 Beiträge
einmess problem? yamaha rx-v 663
chris230686 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  8 Beiträge
einschalt problem mit yamaha rx-v 663
chris230686 am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2009  –  8 Beiträge
Yamaha RX- V 663
Maxwell53 am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 23.09.2017  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 663 + Dell Studio 17 = kein Ton!
nullpeilung am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  2 Beiträge
Yamaha rx-v 663 oder Yamaha rx-v 765
stiff62 am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 861/663 Kaufberatung
jan.r am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  43 Beiträge
Aktivboxen am Yamaha RX-V 663
NicotheDon am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  26 Beiträge
Yamaha RX 663- Central rauscht
Hawks am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 663 Speaker A/B mit Fernbedienung wechseln?
Habdamalnefrage am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedAydio79
  • Gesamtzahl an Themen1.382.740
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.514

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen