Perfektes Heimkino-Einsteigergerät

+A -A
Autor
Beitrag
PARALAX
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2011, 09:48
Hallo zusammen!

Ich bin absoluer Neuling auf dem Gebiet und habe bisher immer nur Filme oder Videospiele über die eingebauten Lautsprecher meines Samsung LCD-TV's genossen. Allerdings stehen dank der PS3 nun die ersten Blu-Ray Filme in meiner Sammlung und der ein oder Andere verliert dadurch sicherlich etwas an Atmosphäre.

Nun habe ich mich bereits zu Dolby 5.1 und 7.1 schlau gemacht. Aufgrund der Räumlichkeiten wären bei mir seitliche Lautsprecher nicht möglich und würden darüber hinaus auf Dauer zuviel Energie verbrauchen. Also schaue ich derzeit nach einem günstigen, aber qualitativ hochwertigen Dolby 5.1 System, für das man sich nicht in Unkosten stürzen muß. Yamaha hat ja bereits auf dem Gebiet einen sehr guten Ruf, weshalb ich am überlegen bin, mir folgendes Gerät zu zu legen:

http://www.amazon.de...id=1299820643&sr=8-6

Nun habe ich mir bereits diverse Testberichte und Kundenrezessionen durch gelesen, wobei mich gerade ein paar "Kleinigkeiten" daran stören. Da wäre zum Einen die Tatsache, das das durch schleifen der angeschlossenen HDMI-Geräte nur im eingeschalteten Zustand funktioniert und ein Gerät, welches im ausgesteckten (also vom Strom getrennten) Zustand durch schleift, scheint es erst gar nicht zu geben. Ich muß dazu sagen, das ich ziemlich auf den Energieverbrauch achte und mir das ein sehr wichtiges Kriterium ist, da ich nur selten Filme schaue oder spiele. Außerdem sollen wohl einige Geräte nicht erkannt werden oder erst, wenn man bestimmte Geräte zuerst oder zuletzt einschaltet.

Nun habe ich gesehen, das fast alle Receiver die Möglichkeit bieten, ein optisches S/PDIF Kabel an zu schließen. Da mein Samsung TV LE 32 B650 genau über so einen Anschluß verfügt, müßte es doch eigentlich möglich sein, die am TV angeschlossenen HDMI-Geräte (PS3,XBox 360, HD Sat-Receiver, DVD-Player) samt dem Dolby-Signal über den S/PDIF-Anschluß aus zu geben. So bräuchte ich den Receiver nur mit dem Kabel zu verbinden und könnte das Signal vom TV abgreifen, ohne das alls Geräte über den Receiver laufen. Hat damit schon Jemand Erfahrung mit gemacht bzw. geht das überhaupt?

Ein paar andere Fragen, die mir sonst noch wichtig wären:

1. Kann man bei dem o.g. Gerät ebenfalls die Tonverzögerungszeit einstellen bzw. geht das bei jedem Receiver? Der Samsung hat nämlich, wenn man ihn nicht im Spielemodus betreibt, eine minimale Verzögerung beim Ton

2. Wieviel verbrauchen der Receiver bzw. der Yamaha im Standby-Betrieb und im Betrieb an Strom und wie warm werden sie?

3. Welches Lautsprechersystem würdet ihr mir zu dem Gerät empfehlen? Es sollte nicht zu teuer sein, ordentlich klingen und die hinteren Boxen sollten möglichst 1 bis 1,5 Meter vom Boden abstehen, weil eine Couch davor steht (am besten auf einem stabmäßigen Standfuß).

Das war es erstmal für's Erste. Ich freue mich auf eure Antworten und bedanke mich schonmal im Voraus.:)


[Beitrag von PARALAX am 11. Mrz 2011, 10:46 bearbeitet]
PARALAX
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Mrz 2011, 22:15
Hallo! Kann mir Keiner weiter helfen? Ist ja ein seltsames Forum.

Möchte nun doch evtl. dieses Gerät hier kaufen:

http://www.amazon.de...id=1299870915&sr=8-1


[Beitrag von PARALAX am 11. Mrz 2011, 22:16 bearbeitet]
brause
Inventar
#3 erstellt: 11. Mrz 2011, 23:13

PARALAX schrieb:
Hallo! Kann mir Keiner weiter helfen? Ist ja ein seltsames Forum.


ja... forum... nicht chat


PARALAX schrieb:

Möchte nun doch evtl. dieses Gerät hier kaufen:

http://www.amazon.de...id=1299870915&sr=8-1


dann mal viel spass mit der gurke


ps.
ich bin zwar nicht der typ der immer mit den selben sprüchen wie "suche benutzen" ankommt ...
würde dir aber echt weiterhelfen
&
dein "stromsparwahn" in ehren ... aber wenn du sooo pingelig bist solltest du vielleicht mal an den strand gehen 'ne schüppe WATT holen
mach dich mit dem gesamten thema erst einmal vertraut... dann läutet's auch
peeddy
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2011, 23:37
Naja, also den Denon als "Gurke" zu bezeichnen zeugt entweder von "keine Ahnung von der Materie haben" oder ein Ausdruck von "Ironie"

Such Dir eine Möglichkeit aus..

Mal ernsthaft: der Receiver ist absolut OK, bringt er doch alles mit, was ein moderner AVR heutzutage haben sollte..mehr kann, ist aber aus meiner Sicht gar nicht nötig .

Über den Stromverbrauch im Allgemeinen solltest Dir keine großen Gedanken machen-das hält sich alles im Rahmen,; jeden Tag paar Stunden im Schnitt sollten Dich nicht in Armut stürzen..

Boxen sind so ne Sache-da hilft nur probehören; dazu solltest verschiedene Systeme in Deinem preislichen Rahmen gegeneinander probehören im Fachhandel..

Eine Möglichkeit wäre Direktvertrieb (Nubert oder Teufel)-dort kannst bestellen und 4 Wochen (glaube ich bei Nubert) und 8 Wochen bei Teufel in aller Ruhe zu Hause testen..wobei ich Dir eher zu Teufel raten würde, da P/L-Verhältnis sehr gut und gerade im 5.1-Betrieb sehr empfehlenswert.

Leider haste nix über Deine räumlichen Verhältnisse verloren (Einrichtung,Grösse etc.)-so läßt sich nur schwer ne Empfehlung aussprechen, da der Raum zum Set passen sollte .

So hoffe konnte etwas helfen
brause
Inventar
#5 erstellt: 11. Mrz 2011, 23:54

peeddy schrieb:
Naja, also den Denon als "Gurke" zu bezeichnen zeugt entweder von "keine Ahnung von der Materie haben" oder ein Ausdruck von "Ironie"


eher letzteres ...
wobei ich aber dennoch den yammi (oder auch 'ne nummer größer) nehmen würde.

ICH für meinen teil kann derzeit den denon's eh nix abgewinnen.
'nen kumpel hatte den kleinen oben, ein anderer den 1911 und ich den 3311...
allesamt gingen zum händler zurück...
nun haben wir alle den yammi 2067
ok der passt dann jetzt nicht mehr in die vorstellung des TO.

aber trotzdem wäre ein "einlesen" in die materie von vorteil
peeddy
Inventar
#6 erstellt: 12. Mrz 2011, 01:43
Dachte ichs mir doch, daß Du ironisch warst..

Naja, Denon war auch nie so richtig mein Ding-früher Yammi/Pio-Fan; seit nem guten Jahr aber schwöre ich auf Onkyo-P/L= unschlagbar

Ja, der TE sollte sich die Grundlagen auf jeden erstmal aneignen
PARALAX
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Mrz 2011, 07:41
Schön, das doch noch hilfreiche Tips dabei waren. Danke!:)

Derzeit kämpfe ich noch mit einem anderen Problem, nämlich dem Platzbedarf. Die Dinger sind so groß und besonders in der Tiefe so lang, das sie nicht in meinen Schrank rein passen. Der Stromverbrauch während des Betriebes ist nicht so ausschlaggebend, die der im Standby, da ich den Strom nunmal selbst bezahle. Der Denon zieht hier gerade mal 0,1 Watt und ist damit absolut vorbildlich für mich und auch sonst liest man fast nur Positives darüber bis auf das fehlende OSD. Für mich ist aber die Klangqualität und die Verarbeitung von wichtiger Bedeutung.

Mittlerweile habe ich heraus bekommen, das mein TV das Dolby 5.1 Signal aus dem S/PDIF Anschluß nur über den internen Tuner heraus gibt, wenn dieser auch das Signal empfängt. Damit ist mein eigentlicher Plan also auch hinfällig und den Tuner benutze ich dankt des digitalen Sat-Receivers sowieso nicht.


[Beitrag von PARALAX am 12. Mrz 2011, 07:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
7.1 Filme auf dem 771
HighIander am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V2700 und analoger 7.1 Eingang
Paul_Sporkel am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  3 Beiträge
Yamaha HTR 3068 und Samsung J5670 5.1 funktioniert nicht
guadster am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  4 Beiträge
Problem mit Yamaha RX-V567 und Philips BDP-7500: DTS HD und Dolby TrueHD liefern nur Stereo Ton
tomwiechert am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  4 Beiträge
Dolby Digital +
Marvin63 am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 20.05.2014  –  9 Beiträge
RX-V681 und KEF T 105 Lautsprecher
ebnerjoh am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 24.03.2017  –  6 Beiträge
RX V777 Probleme mit 3D Blu Ray
Arolske am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  23 Beiträge
Yamaha 565 und PS3
coolsurfing am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V481 mit Xbox One S: Signal Blu Ray geht nicht durch
Thzager am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V1700 - 7.1 funktioniert nicht
HappyMax am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedAxelBerg
  • Gesamtzahl an Themen1.383.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.993

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen