Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Equalizer, toll oder doof?

+A -A
Autor
Beitrag
endlezz
Stammgast
#1 erstellt: 05. Feb 2010, 15:13
Moin,

mal eine grundsätzliche Diskussion: der EQ. Manche lieben es, andere würde man nicht mit 10 Pferden zum EQen bringen können Wie seht ihr die Sache?

Ich glaub EQ oder nicht EQ ist fast schon eine philosophische Frage:
Manche sehen Musik wie ein Abendessen. Wenn der Koch zu wenig Pfeffer benutzt, dann wird nachgewürzt, schließlich soll es mir und nicht dem Koch schmecken.
Andere sehen es eher wie Kunst. Wenn der Picasso meint, dass da kein rot hingehört, dann soll da auch keiner mehr was hinmalen.
Dann gibt es noch diejenigen, die ohne EQ hören weil es ihnen so am besten gefällt, und nicht, weil es "so sein soll".

Ich gehöre der Abendessen-Fraktion an. Ich möchte der Musik nicht den Anspruch eine Kunstart zu sein absprechen; nur sehe ich die Sache pragmatischer. Manche Musikstücke gefallen mir mit "fetten Bass" einfach besser, dort sehe ich kein Problem auch "fett Bass" dazu zu tun.
Schmids-Gau
Stammgast
#2 erstellt: 05. Feb 2010, 15:36
Es gibt noch ne Fraktion:

Die, die ihren EQ dazu nutzen, ihre Boxen zu entzerren.
Mithilfe eines parmetrischen EQs wird versucht einen möglichst glatten F-Gang zu erreichen.


Gab übrigends schonmal irgendwo nen 100-Seiten-Fred zu dem Thema.
endlezz
Stammgast
#4 erstellt: 05. Feb 2010, 15:43
Edit: Hat sich wohl erledigt.


[Beitrag von endlezz am 05. Feb 2010, 16:17 bearbeitet]
Passat
Moderator
#5 erstellt: 05. Feb 2010, 15:52

Schmids-Gau schrieb:
Es gibt noch ne Fraktion:

Die, die ihren EQ dazu nutzen, ihre Boxen zu entzerren.


Genau dafür benutze ich auch meine EQs.
Die sind alle per Meßsystem auf den Hörplatz eingemessen.

Sonstige Klangregler besitzt meine Anlage übrigens nicht, auch keine Loudness.

Grüsse
Roman
Moonlight3
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Feb 2010, 17:18
Nja, ich finde, dass sofern man nen halbwechs gescheiten EQ hat, gewöhnt man sich auf dauer einfach an die Einstellung.
Ob mit oder ohne EQ. Irgendwann fällts nichtmehr auf.

Im direkten Vergleich finde ich die ein oder andern Tracks allerdings mit EQ deutlich "gewürtzter". Wobei das auch immer auf den Musikstil ankommt.

Ich hab meistens die Dance einstellung von meinem EQ an der Soundkarte ausgewählt.

Gruß Moonlight
Butti2
Stammgast
#7 erstellt: 05. Feb 2010, 18:10

Schmids-Gau schrieb:
Die, die ihren EQ dazu nutzen, ihre Boxen zu entzerren.

Korrekt, mache ich auch so. Ausserdem wird per EQ eine fiese Mode im Pegel abgesenkt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Feb 2010, 19:06

endlezz schrieb:
In Gedenken an Robert Enke


Und an den Lokführer,
der wahrscheinlich noch einige Alpträume haben wird.
Accuphase_Lover
Inventar
#9 erstellt: 05. Feb 2010, 19:26
Ein EQ ist ein ganz wesentliches Instrument zur Klanggestaltung, nämlich bei Aufnahme und Bearbeitung im Studio und bei jeder professionellen Darbietung.

Folglich spricht überhaupt nichts dagegen, einen EQ auch zuhause zu verwenden, sei es zur Entzerrung / Einmessung oder zur Anpassung des Klangbildes an den eigenen Geschmack.

Die Gefahr aber besteht selbstverständlich, daß man sich an den subjektiv besseren Klang gewöhnt und den Sinn für realistische Wiedergabe verliert.

Das gilt aber für Psychoakustikprozessoren die letztendlich ja auch eine Art EQ sind, in noch viel höherem Maße.
zlois
Stammgast
#10 erstellt: 06. Feb 2010, 13:15
Also ich höre grundsätzlich ohne Equalizer und Klangregler.
Einzige Ausnahme sind qualitativ minderwertige, meist ältere Analogaufnahmen, hier versuche ich durchaus Höhenverluste bzw. Kanalungleichheiten mittels Equalizer auszugleichen.
Klas126
Inventar
#11 erstellt: 06. Feb 2010, 13:21
HI Also ich benutze nur den Bassregler weil ich brauche ein bissel mehr Bass besonders bei Metal und bei Aufnahmen die zu krass in den höhen sind dadurch gibt es eine kleine verbesserung. Solange ich noch keine Sub an meiner Anlage habe werde ich das wohl weiter so machen. Aber die sache mit dem EQ und damit die boxen zu entzerren interessiert mich wie läuft das ganze ?

mfg
Klas
Schmids-Gau
Stammgast
#12 erstellt: 06. Feb 2010, 13:55

Klas126 schrieb:
Aber die sache mit dem EQ und damit die boxen zu entzerren interessiert mich wie läuft das ganze ?


Hallo

Die 'klassische' Entzerrung ist die am Subwoofer im Bassbereich. Die meisten Submodule haben entweder einen festen oder regelbaren EQ, der den F-Gang an einer bestimmten Stelle um einen bestimmten Wert anhebt.
Damit erreicht man, dass man entweder sein Gehäuse kleiner bauen kann oder der Sub etwas tiefer nach unten kommt.
Das geht allerdings auf kosten der max. Lautstärke.

Mit einem Parametrischen EQ kann man auch ein ganzes Boxensystem entzerren.
Wenn du z.B. bei 1,5kHz eine 3db-Senke hast, kanst du mit dem Gerät den F-Gang an dieser Stelle um 3db anheben.
Der Trick bei einem param. EQ ist, dass du die gewünschte Frequenz sowie Stärke und Güte der Anhebung/Absenkung genau einstellen kannst.
Wenn du deine Anlage richtig einmisst, kannst du damit an deinem Hörplatz einen sehr glatten F-Gang erreichen.
Klas126
Inventar
#13 erstellt: 07. Feb 2010, 02:01
ok das ganze geht dann doch etwas zu weit für meine Verhältnisse ^^ Ich bin mit dem Klang ja zufrieden villeicht später mal. Danke für die Info.

mfg
Klas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer!?
Spookey_monk am 02.12.2002  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  13 Beiträge
Equalizer
Klas126 am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  6 Beiträge
Technics SH8066 Equalizer
hifiwahn am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  6 Beiträge
Pioneer-Equalizer verbinden
Phili03 am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  4 Beiträge
Equalizer zwischenschalten?
Warmmilchtrinker am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  12 Beiträge
Equalizer ja oder nein?
do1mde am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  13 Beiträge
Equalizer an AV Receiver
fear_ep am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  5 Beiträge
Verwendet ihr Equalizer?
carthum am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  27 Beiträge
Equalizer vor Vollverstärker
jettoignaster am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  4 Beiträge
Equalizer als Vorverstärker ?
fishbone1000 am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 175 )
  • Neuestes MitgliedElliminator
  • Gesamtzahl an Themen1.344.971
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.797