Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Pro-Ject Box Geräte

+A -A
Autor
Beitrag
Giustolisi
Inventar
#1 erstellt: 04. Mai 2011, 14:07
ich habe seit gestern meine Pro-Ject Anlage hier stehen und bin hin und weg von den kleinen Alu-Schächtelchen.
Die Anlage besteht aus einer Pre Box, einer Head Box MK II, einer Tuner Box und zwei Amp Box Mono.
Ich hab sie eigentlich für den Schreibtisch gekauft, aber jetzt wandern sie ins Wohnzimmer.
Pro Ject Box Micro Anlage
Da haben bis jetzt ein Proton AM-200 Verstärker und ein Proton AT-200 Tuner schon eine ganze Weile lang ihren Dienst zu meiner vollen Zufriedenheit verrichtet.
Zumindest dachte ich das bis jetzt. Was die kleinen Aluschachteln aus den Lautsprechern zaubern ist absolut beeindruckend. War der AM-200 etwa defekt? Schnell den Technics SU-8080 angeschlossen und gelauscht. Nein, nix kaputt. Alles funktioniert wie es soll. Die Pro-Ject Schächtelchen klingen aber so gut, dass ich mir für den PC was anderes suchen muss. Ich finde die kleinen Komponenten absolut nicht überteuert. Was mir jetzt noch fehlt ist eine Phono Box, damit der Plattenspieler auch wieder rotieren darf, eine Switch Box um überhaupt alles anzuschließen und eine CD Box, die vielleicht auch noch für eine Überraschung gut ist.
Im Moment wechsel ich die Lautsprecher hin und her. Bisher machen die Pro-Ject Boxen an allen Lautsprechern eine gute Figur. Die Head Box habe ich noch nicht gehört, das kommt aber noch.
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2011, 16:07
Heute ist die Phono Box gekommen. Schaut genau so schick aus wie die anderen Geräte, nur noch etwas schlichter. Auf der Front ist kein einziges Bedienelement zu finden. Das einzige Bedienelement ist auf der Rückseite, nämlich der Schalter zur Auswahl der Verstärkung. Ich habe zwar keinen MC Tonabnehmer, will auch in nächster Zeit keinen kaufen, es ist aber schön, sich diese Option offen zu halten. Also steht das Drückschalterchen auf MM. Außer zwei Paar Chinchbuchsen, dem 16V Anschluss für das Netzteil und einer Masseschraube wars das schon.
Das Gerät ist oben links auf dem Bild zu sehen. Die Höhe im Rack ist mir inzwischen ausgegangen, also bau ich einfach in die Breite. Weiterbauen wird auch nötig sein, als nächstes soll die Switchbox her, um nicht mehr umstöpseln zu müssen.
Pro-Ject Hifi Anlage
Giustolisi
Inventar
#3 erstellt: 11. Mai 2011, 16:23
Das ist ja wie Lego für Hifi-fans
da kann man ja richtig kreativ werden
Fällt euch noch ne Variante ein?
DSC01376
DSC01377
DSC01378
DSC01375
DSC01379
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 11. Mai 2011, 16:50

Giustolisi schrieb:
Das ist ja wie Lego für Hifi-fans
da kann man ja richtig kreativ werden


... und arm.

Hifi ist ohnehin schon teuer genug, die Böxchen haben kein sonderlich gutes PLV und 6 - 8 Kistchen herumstehen zu haben, wenn eine genügt ... das zahlt sich meiner Meinung nahc nicht aus.
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 11. Mai 2011, 17:41

ie Böxchen haben kein sonderlich gutes PLV

Die Ausstattung ist mager, aber ein guter Verstärker kostet auch sein Geld.
6 - 8 Kistchen herumstehen zu haben, wenn eine genügt ... das zahlt sich meiner Meinung nahc nicht aus.

Für mich hat es sich ausgezahlt. Immerhin klingen die Böxchen hervorragend. Pre Box und zwei Amp Boxen kosten zusammen um die 600€, dafür kann man sich an anderer Stelle auch einen guten Verstärker kaufen, ober der dann besser ist müsste man testen. Ein guter Tuner kostet auch Geld, ein guter Phonopre auch. Der Köpfhörerverstärker ist auch erste Sahne. In einem Receiver sind so gute Komponenten normalerweise nicht verbaut. Da muss man schon bei Geräten schauen, die gleich viel kosten.
Proton AM-200 und Technics SU-8080 waren früher auch nicht gerade billig. Gegen die Böxchen haben sie nicht den Hauch einer Chance. Die Böxchen sind kein Spielzeug. das ist ernsthaftes Hifi.


[Beitrag von Giustolisi am 11. Mai 2011, 18:17 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Mai 2011, 07:44
Die Pro-ject box Geräte habe ich schon lange ins Auge gefasst. Mich faszinieren die "kleinen großen".
Ich habe sogar schon mit dem Gedanken gespielt meine Große Anlage durch diese kleinen Komponenten zu ersetzen

Dazu noch ein Päärchen Elac cl310 jet, und fertig ist die kleine hochwertige Anlage.

Jetzt kribbelt es mir schon wieder in den Fingern
Giustolisi
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2011, 17:04

Ich habe sogar schon mit dem Gedanken gespielt meine Große Anlage durch diese kleinen Komponenten zu ersetzen

Ich hab das so gemacht.

Dazu noch ein Päärchen Elac cl310 jet, und fertig ist die kleine hochwertige Anlage.

Jetzt kribbelt es mir schon wieder in den Fingern

Hochwertige Lautsprecher dazu sind auf jeden Fall kein Fehler. Ich habe die Lautsprecher von Pro-Ject noch nicht gehört, es muss aber schon was richtiges sein. Es muss entweder der Wirkungsgrad stimmen, oder der Pegelanspruch darf nicht allzu hoch sein. Aber mit knapp 30 Watt an 8 Ohm geht schon einiges.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Mai 2011, 18:07
Es gibt ja auch noch die "se" Geräte von Pro-ject. Damit dürfte Leistung keine Rolle mehr spielen.

Preislich finde ich die Geräte auch nicht zu teuer. Wenn ich überlege was meine Komponenten gekostet haben, und technisch haben sie auch nicht mehr zu bieten
Giustolisi
Inventar
#9 erstellt: 15. Mai 2011, 18:51
In Sachen Leistung und Ausstattung muss sich nicht mal die Amp Box verstecken. Die meisten gängigen Röhrenamps sind auch nicht billiger, besser ausgestattet, leistungsstärker oder klingen besser.

Es gibt ja auch noch die "se" Geräte von Pro-ject. Damit dürfte Leistung keine Rolle mehr spielen.

Bei den SE Monos kommt schon ordentlich was rüber. Mehr braucht man eigentlich nicht.
lifedriver
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mai 2011, 17:11
Guten Abend,
vielen Dank für den Bericht über die Teile und die vielen Bilder. Ich bin froh etwas dazu gefunden zu haben. Meine Frau unerstützt zwar meinen Wunsch nach besserem Klang im Wohnzimmer und hätte auch etwas anderes akzeptiert, aber diese Teile würde Sie viel lieber sehen und damit steigt dann auch mein Budget
Wie groß ist der Raum in dem Du die Komponenten betreibst?
Mein Raum liegt so zwischen 50-60 qm.
Ich würde die Pre Box SE + 2x Mono SE oder auch die große Stereo SE ins Auge fassen. Boxen stehen auch noch nicht fest.
Giustolisi
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2011, 17:24
Ich betreibe die Anlage auf 25m². Leistung sollte bei den SE Monoendstufen keine Rolle spielen, die Lautsprecher dazu sollten aber wegen dem großen Raum einen hohen Wirkungsgrad haben, damit die Technik nicht zu stark gefordert wird.
Die Pre Box SE hatte ich auch schon ins Auge gefasst, mir gefällt aber nicht dass da kein Drehregler dann ist.
Demnächst wird noch ein maßgeschneidertes Rack dazu gebaut, auf dem auch der Plattenspieler Platz hat.
jakef
Inventar
#12 erstellt: 07. Aug 2011, 12:25
Hallo, die Mono SE AMP haben doch ein externes Netzteil?
Standard? denke nicht oder, wie gut sind die externen Netzteile?

Spiele mit Gedanken mit den Pre-Amp SE und 2 x Mono SE meine meine Celan 700 im Stereosetup zu befeuern, jemand schon "Hörerfahrung"
Gruß
Thorsten
Giustolisi
Inventar
#13 erstellt: 07. Aug 2011, 12:46
Mit den externen Netzteilen habe ich bisher nur beste Erfahrungen gemacht. Die sind so groß dimensioniert, dass sie nicht im geringsten warm werden. Auch nicht bei hohen Pegeln. Das gilt natürlich nur für die Geräte ohne SE, mit den SE Geräten fehlt mir die Erfahrung, ich denke aber nicht, dass sie schlechter sind. Die SE Mono Endstufen dürften auf jeden Fall genug Leistung für deine Celan 700 haben.
jakef
Inventar
#14 erstellt: 07. Aug 2011, 12:54
Hi, Danke für die Info
Frage mich ob die Mehrinvestition in die SE "Serie" lohnt...?
Giustolisi
Inventar
#15 erstellt: 07. Aug 2011, 13:06
Wenn du Leistung brauchst, kommst du um die SE Endstufen nicht herum. Bei weniger leistungshungrigen Lautsprecher reichen aber auch die 28W/8Ohm, 40W/4Ohm der kleinen Monos. damit lässt sich auch schon einiges reißen.
Der SE Preamp hat den Vorteil mehrerer Eingänge. Ich habe mir den kleinen gekauft, weil er einen Drehregler für die Lautstärke hat. Eine Vorstufe Ohne Drehregler würde ich nicht kaufen. Das hat keinen besonderen Grund, ich finde einfach, dass da einer dran gehört
jakef
Inventar
#16 erstellt: 07. Aug 2011, 17:05
Hi, die Celans haben schon einen guten Wirkungsgrad...jedoch Leistung kann man wohl nicht genug haben...wenn bezahlbar 8

Werde mich wohl auf die SE Serie konzentrieren und noch ein wenig nach Test, Erfahrungen etc. suchen..

Bzgl. des Lautstärkereglers, wie fein kannst du per "Handbetrieb" justieren und wie gut ist die elektronische Regelung umgesetzt?

Hast' vielleicht noch einen Tipp wo man die Pro-Ject besonders preiswert erhalten kann, gerne auch gebraucht?
Gruß
Thorsten
Giustolisi
Inventar
#17 erstellt: 08. Aug 2011, 04:42

Bzgl. des Lautstärkereglers, wie fein kannst du per "Handbetrieb" justieren und wie gut ist die elektronische Regelung umgesetzt?

Ich finde , dass die Lautstärkenregelung wunderbar umgesetzt ist.
Ich kenne es von anderen Verstärkern, dass sie bei2 uhr schon fast am Ende sind, den restlichen Bereich kann man kaum nutzen. Bei der Pre Box (ohne SE) sind 12 Uhr am Lautstärkeregler gerade mal gute Zimmerlautstärke. man kann auch den ganzen Reglelbereich sinnvoll nutzen ohne zu übersteuern. Die Lautstärke lässt sich sehr fein regulieren, was sich beim Digitalisieren von Schallplatten bezahlt macht.
Ich werde mir aber noch zusätzlich eine Switch Box anschaffen, auch wenn ich Tuner und CD Player selten nutze. Meistens rotiert das Vinyl, oder es läuft der Fensehton über die Anlage.
Nachdem die Anlage sich jetzt drei Monate lang in meinem Besitz befindet. Ich bin immer noch vollkommen von den Socken, wie gut die kleinen Komponenten klingen. Sie haben es immerhin geschafft die große Anlage dauerhaft zu verdrängen, die gewiss nicht schlecht ist.
jakef
Inventar
#18 erstellt: 09. Aug 2011, 09:14
Hi, habe im Netz noch was von Firestone Audio entdeckt...MASS und Big Joe4...
http://www.firestone-audio.eu/shop/
Bekannt? jemand schon Erfahrung oder Vergleich zu den Pro-Ject Micros?
pölsevogn
Stammgast
#19 erstellt: 12. Feb 2012, 10:19
Die Legostadt ist wirklich gelungen. Ich habe die Fotos gesehen und laut gelacht. Danke!

Wobei ich ja auch die SE-Boxen mag – vor allem, da sie kleine Kuben sind. Und ich mag Kuben.

Was ich bislang so gehört habe, klang immer hübsch. Und dass man auch für vielleicht sogar weniger Geld alles in einem dicken Blechkasten haben kann – so what? Das gibt's an jeder Ecke.

Irgendwann werde ich meine T+As auch gegen die pro-ject-Zwerge austauschen. Mal abwarten, wie sie aussehen werden, wenn pro-ject alles auf die neuen Gehäuse ohne die Schrauben auf der Front umgestellt hat.
JoDeKo
Inventar
#20 erstellt: 20. Apr 2012, 13:37
Hola,

schöner Thread hier.

Ja, die Kistchen haben was. Und wenn man sie auf dem Schreibtisch dann noch in die passenden Racks passt, dann finde ich das Ganze mehr als gelungen.

Wer zeigt noch seine Pro-ject Kombis?

Saludos

Cuauhtemoc
Stang302
Stammgast
#21 erstellt: 05. Jun 2012, 22:44
Hallo,

ich wusste nicht genau wohin mit meiner (Laien-)Frage also versuche ich einfach mal hier mein Glück:

Kann ich die Pre Box eigentlich auch an einen auftrennbaren Vintage Verstärker anschließen (in meinem Fall ein Nikko TRM 750, also natürlich mit Din-Cinch Adaptern) und den Nikko dann quasi mit der Pre Box fernsteuern (Lautstärke, Kanalwahl)?

Nikko Back

Beste Grüße
Thomas


[Beitrag von Stang302 am 05. Jun 2012, 22:46 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#22 erstellt: 06. Jun 2012, 05:39
Das müsste gehen. Ich frage mich nur warum du das machen willst, die Pre Box hat nur 2 Eingänge.
Stang302
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jun 2012, 07:54
Achja...ob dus glaubst oder nicht, hab gar nicht dran gedacht, dass ja dann die Eingänge beim Nikko "wegfallen"

Dann müsste es also doch die Pre Box SE werden...aber für das Geld stehe ich dann doch derzeit lieber ein paar mal mehr auf

Aber danke für deine Antwort! Dann weiß ich ja jetzt bescheid!
Beste Grüße
Thomas
Stereo33
Inventar
#24 erstellt: 06. Jun 2012, 08:04
Erst regten sich alle auf wenn ein Hersteller versucht einen neuen Größenstandart durchzubringen (ist ja noch kein Standart)...dann wird es doch angenohmen.

Etwas größer dürften sie aber sein, dazu mit integrierten Netzteil.
Stang302
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jun 2012, 08:10
Naja z.B. Cyrus und Thorens bauen in dieser Größe ja schon länger. Durch Pro-Ject wirds nur erstmals wirklich bezahlbar. Ob sich das aber vollständig durchsetzt bezweifle ich. Ich finde sie einfach eine sehr nette Ergänzung, wenn man nicht gleich wieder 2 oder 3 neue große "Kisten" stellen will. "Weniger ist mehr" ist hier einfach das vorherrschende Motto und das find ich gut!

EDIT: z.B. würde ich gern eine kleine Vintage-Anlage aufbauen nur findet man ja bekanntlich keine wirklich passenden CD-Player geschweige denn fernbedienbare Einheiten. Also suche ich eben welche, die ich gut "verstecken" kann. Da kommt mir eben Pro-ject sehr gelegen.


[Beitrag von Stang302 am 06. Jun 2012, 08:22 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#26 erstellt: 07. Jun 2012, 09:00

Etwas größer dürften sie aber sein, dazu mit integrierten Netzteil.
Etwas größer würde mich auch nicht stören, aber die Böxchen sind eben wie sie sind. Sie lassen sich auch leichter in den Wohnraum integrieren als große Komponenten. Das ist bei mir nicht notwendig, ich finde es aber trotzdem erfreulich.
JoDeKo
Inventar
#27 erstellt: 07. Jun 2012, 09:21
Hola,

so, ich habe mir auch mal ein Pro-ject Gerät für´s Büro gegönnt, eine Stereo Box S in silber. Sieht im neuen Design

http://www.sempre-au...S_Bild_Breit_670.jpg

für meinen Geschmack noch etwas besser aus.

Saludos

Cuauhtemoc
Giustolisi
Inventar
#28 erstellt: 07. Jun 2012, 09:43
Noch minimalistischer geht es wirklich nicht.
Mal schauen ob ich die fehlenden Komponenten noch im alten Design bekomme. Dann habe ich alles einheitlich. Es ist leider immer eine Budget Frage, ich muss wohl alles nach und nach anschaffen.
JoDeKo
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2012, 13:44
...was fehlt Dir denn noch?
Giustolisi
Inventar
#30 erstellt: 07. Jun 2012, 15:56
Die CD Box fehlt mir noch. vielleicht noch zwei Amp Boxen für ein mögliches Aktivprojekt.
JoDeKo
Inventar
#31 erstellt: 07. Jun 2012, 18:42
Hola,

die wird/wurde bei ebay für 199,-€ mehrfach neu angeboten.

Saludos

Cuauhtemoc
JoDeKo
Inventar
#32 erstellt: 08. Jun 2012, 17:57
Hola,

so, habe meine Pro-ject Stero Box im Büro an meine Monitor Audio R90 angeschlossen, Zuspieler ein MD-Player und mein iPhone. Das Ganze ist im Nahfeld richtig gut.

Saludos

Cuauhtemoc
JoDeKo
Inventar
#33 erstellt: 03. Okt 2012, 09:14
Hola,

so, habe meine Anlage nun um eine Dock Box und eine CD Box, die ganz kleine ohne Digitalausgang, also nicht die S, erweitert. Die Haptik, Optik und Klang machen richtig Spaß.

Saludos

Cuauhtemoc
CaptainCoach
Stammgast
#34 erstellt: 03. Okt 2012, 17:49

Giustolisi schrieb:

Pro Ject Box Micro Anlage

Die Anlage ist ja schon schick,aber die CD's sind der Hammer ^^.

Kleiner Scherz, ich liebe einfach Tenacious D
Iron-Man
Inventar
#35 erstellt: 19. Jul 2013, 14:03
Hallo,

ist den technischen Leistungsabgabedaten z.B. der DS-Geräte wirklich zu trauen, bei DEN Daten der externen Netzteile

http://pro-ject-shop.de/techdat.php?ampboxdsmono


[Beitrag von Iron-Man am 19. Jul 2013, 19:50 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#36 erstellt: 19. Jul 2013, 19:33
Hi,

Bis dato musste man noch immer mehr Leistung reingeben, als am Ende entnommen werden kann.
Sollte die Endstufe mit einen Netzteil betrieben werden, welches eine Leistung von 48V* 2,5A = 120W bereitstellt, so kann am ende schlecht mehr 120W entnommen werden.
Ich tippe da auf einen Druckfehler- im Zweifel direkt dort anfragen.

R-Type
Iron-Man
Inventar
#37 erstellt: 19. Jul 2013, 19:41
Danke

Das dachte ich mir und bezweifle den Druckfehler, da man das an mehreren Stellen so lesen kann
_ES_
Administrator
#38 erstellt: 19. Jul 2013, 19:44
Bei den kleineren Modellen dort passt es wiederum....;)
Iron-Man
Inventar
#39 erstellt: 19. Jul 2013, 19:47
Ich weiss

Schummelt da wer ?
_ES_
Administrator
#40 erstellt: 19. Jul 2013, 20:01
Hi,

Nein, es schummelt keiner :

pj-bd-ampboxdsmono-back

2x48V (+/- 48)....
Iron-Man
Inventar
#41 erstellt: 19. Jul 2013, 20:35
Damit ist gemeint ? Ich steh grad auf dem Schlauch......
_ES_
Administrator
#42 erstellt: 19. Jul 2013, 20:39
Symmetrische 48V/2,5A Versorgung....platt ausgedrückt zählt es "doppelt".
Iron-Man
Inventar
#43 erstellt: 19. Jul 2013, 20:44
Danke

Dann sind meine Bedenken verflogen.
Alechs
Inventar
#44 erstellt: 23. Mrz 2014, 01:46
Hallo Giustolisi

Bist du noch zufrieden mit den pro-ject Komponenten? Ich denke darüber nach, mir die Pro-Ject Stereo Box für meine PC Lautsprecher und den KHV DAC Pro-Ject Head Box S zu kaufen. War erst sehr angetahn von S.M.S.L aber bei mir gehen die immer kaputt

Alex
Virus13
Neuling
#45 erstellt: 20. Apr 2014, 15:56
20140419_15391520140417_173325


Wunderschön

Pro Ject eben


[Beitrag von Virus13 am 20. Apr 2014, 16:05 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#46 erstellt: 20. Apr 2014, 16:52
Ja, die Kleinen haben ihren Reiz, kann man nicht anders sagen...
Jeck-G
Inventar
#48 erstellt: 21. Apr 2014, 07:53
Achtung, Link ist spam und enthält trojaner!
_ES_
Administrator
#49 erstellt: 21. Apr 2014, 08:49
Welcher Link ?
Jeck-G
Inventar
#50 erstellt: 21. Apr 2014, 08:55
Ist schon gelöscht worden. Weinte wer, Werbung schalten zu müssen (extra dafür angemeldet).
gleiches gilt auch für http://www.hifi-foru...m_id=29&thread=13056
Sprechverbot
Stammgast
#51 erstellt: 30. Apr 2014, 19:32
Guten Abend hier am Stammtisch

Hat schon jemand Erfahrungen mit der Pro-Ject DAC Box S USB gemacht? Kann der Schlichtheit und Eleganz dieser kleinen Dinger auch nicht widerstehen und frag mich jetzt, ob die Box auch verarbeitungs- und klangtechnisch überzeugen kann.


Prost und allseits schönen Mai!
Don-Pedro
Inventar
#52 erstellt: 08. Mai 2014, 08:55
Hallo,

habe sie hier im Betrieb. Funktioniert problemlos mit dem PC. Installation war problemlos... Anschließen, kurz warten, spielen. Betr.-System ist Windows XP.
Verarbeitung ist inzwischen tadellos. Die LEDs vorne sind allerdings winzig (sieht schick aus). Problem ist, dass der Betrachtungswinkel sehr eingeschränkt ist. Seitlich sieht man von ihnen schon bald nichts mehr.
Dies ist auch bei der Pre-Box so... insofern schätze ich, dass es ein generelles Problem ist und nicht an schlecht eingesetzten LEDs liegt.

Manko: Wenn man damit seine Pre-Box erweitern möchte, dann muss man die drei Kanäle des DAC per Hand am Gerät umschalten.

Hörvergleiche mit anderen DACs habe ich nicht gemacht. War ein Komplettangebot mit Aktivboxen, etc.

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Verstärker an einer Box
MeThAnOl am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  9 Beiträge
Wer kennt die Pro-ject Tuner Box
kempi am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  11 Beiträge
Pro-Jekt Tuner Box
HerEVoice am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  5 Beiträge
Sound nur aus einer Box
Scorpion77 am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  2 Beiträge
Eine Box leiser
Blunted am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  8 Beiträge
Lautsprecherbox knarrt, aber es liegt nicht an der Box?
karcher_problem am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  12 Beiträge
Rechte Box verabschiedet sich ständig!
AudioDöner am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  6 Beiträge
Pro-Ject DAC BOX FL, ?gedrehte? Phasenlage
Musica am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  10 Beiträge
D-Box für Surround???
fischpitt am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  6 Beiträge
Po-ject DAC Box mit Poti bestücken?
peter1757 am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Dali
  • Dynavox
  • Heco
  • Tangent
  • Eltax
  • Nu Force

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.178