Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 602.5 ersetzt durch 604 aber wo ist jetzt der Bass

+A -A
Autor
Beitrag
replix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Sep 2005, 17:49
Hallo,

ich habe mir am Wochenende ein paar gebraucht DM 604 S3 zugelegt. Vorher hatte ich die kleinste Standbox der 6er Serie die 602.5. Eigentlich war ich mit der tollen Box sehr zufrieden, hatte aber lust auf was Größeres. Gleich am Samstagabend die Kleinen weg und die Großen auf den Platzt gestellt. Voller Vorfreude die The Eagels live Cd reingelegt und Hotel California abgespielt. Noch war ich begeistert, bis zur Stelle wo der trockene Bass anfängt. Komisch da war ja nicht viel mit Bass, außer das mein Fußboden vibrierte war alles sehr dünn. Außerdem klingt es sehr kühl. Meine Kleinen machen da mehr her. Die können doch nicht schlechter klingel.
Liegt es vielleicht an dem kleinen 16cm3 Raum?

Hier mal nen Foto vom Vergleichhören

http://img119.imageshack.us/img119/2268/dcp241814jx.jpg
zwittius
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2005, 17:52
die dicken teile da müssten dir die bude abreißen können!!

allein die membranfläche!

also es liegt entweder am verstärker oder am raum! mit raumakustik kenn ich mich nich so sehr aus da müssen andere leute helfen oder du fragst im akutsik-breich nach!


Manu
Naumax
Stammgast
#3 erstellt: 20. Sep 2005, 17:53
du meinst 16m³
zwittius
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2005, 17:54
ja klar meint er das!!!

auf 3qCM würden grad mal die spikes platz finden!


[Beitrag von zwittius am 20. Sep 2005, 17:55 bearbeitet]
Naumax
Stammgast
#5 erstellt: 20. Sep 2005, 18:01
so ungefähr...
zurück zum thema,: ich kann nicht helfen!
replix
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Sep 2005, 18:16
Ist nen Marantz Sr 9200. Der müste eigentlich außreichen
zwittius
Inventar
#7 erstellt: 20. Sep 2005, 18:21
ja das dicke teil da im schrank ist schwer zu übersehen!

trotzdem vllt mal mit nem stereoamp probiern!
ansonsten kanns nur am raum oder an den boxen selber liegen!(defekt )glaub ich aber selber nicht
DerTESS
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Sep 2005, 19:10
hi
wie sehen deine einstellungen für die lautsprecher aus?

mfg
Tess
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Sep 2005, 19:38
Eine Box aus versehen verpolt angeschlossen
Normalerweise müssten bei der Kombi die Dachziegel vom Haus kullern.

Ich schätze das Du die beiden 604er genau andersherum angeschlossen hast als die 602er.
Dann würde die Phasenlage vom Woofer einmal passen (602)und bei der anderen Box nicht(604).


[Beitrag von Thoraudio am 20. Sep 2005, 19:42 bearbeitet]
DerTESS
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Sep 2005, 19:42
hi
woraus besteht denn der rest deiner anlage?
ich denke das du die lautsprecher einfach ausgetauscht hast ohne etwas im setup zu ändern.

mfg
Tess
replix
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Sep 2005, 20:23
Ne ist alles richtig angeschlossen. Das stimmt im setup habe ich alles so gelassen . Aber ist sowieso auf Lage. Ich meine nicht das die keine Bass haben, aber nicht soviel wie die 602.5. Habe bis jetzt nur Stereo gehörd ohne Subwoofer. Da kann man j aeigentlich nicht viel falsch machen
schlack
Stammgast
#12 erstellt: 21. Sep 2005, 10:38
Hi,

also das einzige was mir noch einfallen würde, wenn die Boxen hinten eine Brücke für Bi-Wiring haben das da der Kontakt fehlt.
Das ist mir mal passiert. Die Kabel hab ich (aus faulheit) an den oberen beiden Buchsen angeschlossen und nicht gesehen das keine Brücke dran war. Der Efekkt müsste in etwa der selbe sein.



Gruß Schlack
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Sep 2005, 12:48
die 604 kann definitiv mehr bass als die kleine 602,5. das problem müsste eigentlich beim anschluss der ls liegen.
Malcolm
Inventar
#14 erstellt: 21. Sep 2005, 13:37
Das Problem wird viel mehr die Raumakustik sein- die 604er werden, wie Du selbst geschrieben hast, (Komisch da war ja nicht viel mit Bass, außer das mein Fußboden vibrierte) Deine Raummoden sehr ungünstig anregen.
Probier mal eine andere, freiere Aufstellung (raus aus den Ecken!).
Ansonsten stell die Kombi mal in einem anderen, größeren Raum auf. Vielleicht hast Du auch einfach Pech gehabt und Dein Raum passt nicht zu den 604ern...
zwittius
Inventar
#15 erstellt: 21. Sep 2005, 15:07
lenken denn die basschassis bei den 604er aus???
Ungaro
Inventar
#16 erstellt: 21. Sep 2005, 15:16
Hallo Replix!


Ich bin auch glücklicher 602.5-er Besitzer!
Der 604-er sollte aber normaleweise deutlich mehr Bass aufweisen, als der 602.5-er!


replix schrieb:
Habe bis jetzt nur Stereo gehört ohne Subwoofer. Da kann man ja eigentlich nicht viel falsch machen


Mit dem selben Verstärker?
Hast vielleicht alle vier LS (A/B) gleichzeitig an den VV angeschlossen?

Schöne Grüsse
Anton
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschiede zwischen B&W 309 602.5 S3
larsgerhardt am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  5 Beiträge
B&W 602.5 + bass + guter verstärker
thpein am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  17 Beiträge
B&W DM 604 S3 "einfahren"?
Lord_Black am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  3 Beiträge
Subwoofer zu B&W 604 S3
Paladin_1977 am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  2 Beiträge
Canton LE 190 oder B&W DM 602.5 S3
Subfreak am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.05.2009  –  4 Beiträge
B&W DM 604 S3
TSstereo am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  33 Beiträge
B&W 604 vs. 804
Babagal am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  18 Beiträge
B&W
FreddieMercury am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  18 Beiträge
B&W 804s.kaum Bass
countdoku am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  3 Beiträge
B&W DM 604
tomsek am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG
  • Marantz
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedalex1027
  • Gesamtzahl an Themen1.345.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.852