Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie mache ich meine Standlautsprecher kindersicher?

+A -A
Autor
Beitrag
CD-Sammler
Neuling
#1 erstellt: 25. Sep 2005, 17:48
Hallo Leute,

meine Tochter kommt langsam ins Krabbelalter und ich dementsprechend ins grübeln, wie ich ihr Zuhause sicherer machen kann.

Ich verwende in meiner Surround-Anlage Canton Ergo 700 DC als Frontlautsprecher. Diese sind 90 cm hoch und ziemlich leicht zum kippen zu bringen. Wie kann ich die Lautsprecher sicherer machen? Das leichteste wäre natürlich die Lautsprecher an die Wand zu dübeln, ich möchte jedoch nach Möglichkeit nicht in die Boxen bohren müssen.

Hat jemand eine gute Idee?

Viele Grüße,
CD-Sammler
S.P.S.
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2005, 18:37
Na das ist doch mal wiedern interessantes Thema.

also gegen Seitenkippen könntest du winkel ind die wand schrauben, die die Boxen auffangen. aber damit die nich nach vorne umkippt müsstest du sie irgendwie nach hinten halten.
allerdings muss die box dafür nah an der wand stehen.


ja genau, idee

am besten nimmst du dir ein seil und bindest sie so nach hinten an der wand fest oder unten am Boden, dann kippen sie nich nach vorne und nich zur seite


vll haben andere ja bessere ideen, aufjedenfall würde die box so unbeschadet bleiben

Evangelos*
Stammgast
#3 erstellt: 25. Sep 2005, 19:35
Hallo CD-Sammler,

das Problem hatte ich ebenso und habe allerdings die LS
mit je zwei Messing-Ketten an der Wand gesichert. Geht leider nicht ohne zu bohren. Die LS hatte ich nah an der Wand, so dass man es nicht erkennen konnte. Die Sicherheit meiner Kinder habe ich also über zwei kleine Löcher an der Rückseite der LS gestellt. Meine LS hatten allerdings
eine Rille auf der Rückseite von etwa 2 - 3 Millimetern, so
dass die kleinen Löcher später nicht weiter aufgefallen wären.
Jedenfalls habe ich so die Kinder bzw. die LS geschützt,
was allerdings unseren Kater nicht daran gehindert hat die LS als Kratzbaum zu missbrauchen....
und auf diese Weise die LS gehimmelt hat.
Bin gespannt welche Lösung sich bei Dir sinnvoll umsetzen läßt.

viele Grüße

Evangelos
zwittius
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2005, 19:57
stacheldraht!


ich würde vllt ein gehäuse um die LS untenrum bauen um so die stellfläche zu vergörßern! die kippgefahr sinkt dadurch!


also nen kasten wo ein innenkasten drinn is wo die boxen reingestellt wird!
der innenkasten ist mit dem außen fest verbunden!!!

ich hoffe ihr versteht was ich meine!



Manu
tiger007
Stammgast
#5 erstellt: 25. Sep 2005, 20:48
Hm

Ich würde dekorative Marmorplatten ( so 40 * 40 cm ) unten auf die Ls schrauben.

Falls die Box 4 Gewinde für Spikes drauf hat und man in die Platte genau die 4 Löcher bohrt könnte man sie ja sauber unten drauf schrauben

Mit so nem schweren Standfuß wäre die Box auch ziemlich kippsicher.
manuel_zx
Stammgast
#6 erstellt: 25. Sep 2005, 22:19

tiger007 schrieb:
Hm

Ich würde dekorative Marmorplatten ( so 40 * 40 cm ) unten auf die Ls schrauben.

Falls die Box 4 Gewinde für Spikes drauf hat und man in die Platte genau die 4 Löcher bohrt könnte man sie ja sauber unten drauf schrauben

Mit so nem schweren Standfuß wäre die Box auch ziemlich kippsicher.


So würde ich es auch machen! Allein aus akustischen Gründen schon eine interessante Lösung!
richi44
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Sep 2005, 07:50

Laufstall!!
Entweder die Box da hineien oder das Kind.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Sep 2005, 08:29
Hallo...zuerst würde ich die Variante mit der Granit-/Marmorplatte ebenfalls für sinnvoll halten, wenn sogar auch hauptsächlich aus akustischer Perpektive...Gewinde hat die 700DC ja ab Werk!

Aber mal eine andere Ansicht: Ich selber habe eine Tochter, die inzwischen 2 Jahre und 8 Monate alt ist und das Krabbeln lange hinter sich hat...nun erforscht Sie die Welt auf zwei Beinen...unter Zuhilfenahme von Stühlen, Kisten...

Ich kann Dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, daß Dein Krümel keine Deiner 700DC unkippen wird! Zuerst einmal wird er sich an allem hochziehen, was genügend Halt bietet...ein glatter Klotz wir ein Stand-LS ist da völlig ungeeignet! Und selbst wenn Deine Tochter die ersten Schritte macht hat Sie die 80cm wohl gerade mal erreicht (wenn überhaupt) und wird sich allenfalls vorsichtig an der Box abstützen: Sie wird dabei aber niemals mit Ihren vielleicht 9 - 11kg einen deartigen Hebel auf 65cm Schulterhöhe erzielen, daß die "Kiste" kippt!

Versich doch einmal selber, bei der immerhin 100cm hohen Box auf halber Höhe zu drücken...am besten auf allen Vieren, dann wirst Du feststellen, daß es schon recht schwer ist bei 17kg Boxenmasse...und wenn Du Dir nun vorstellst, daß Du nur knappe 10kg Masse Deinem Druck entgegensetzen kannst...Deine Tochter wird eher abprallen selbst wenn Sie mal vor die Box stürzt!

Ich würde mir eher Sorgen um die Chassis machen (Finger-Drucktest!) und immer schön die Metallgitter drauflassen...und auch die Knöpfe der Anlagen würde ich eher als Gefahrenpunkt sehen als den Fall der "umgekippten LS"!

Ich habe meine Tochter immer frei im Haus laufen lassen...meine sämtlichen LS haben das überlebt, selbst kleine Mission-LS auf Ständern...also: Immer locker bleiben!!

Grüsse von einem Bottroper Vater
maconaut
Inventar
#9 erstellt: 26. Sep 2005, 08:45
Wir haben im mit Kindern gesegneten Bekanntenkreis die Erfahrung gemacht, dass vor allem Kabel (an denen man ziehen kann) und Regler (an denen man drehen und schalten kann) eine magische Anziehungskraft auf die kleinen haben. Wenn das erste mal Benjamin Blümchens "Töröööö" mit maximaler Leistung das Haus erzittern lässt, wird man auf die Idee kommen, die höherwertige Hifi kindersicher aufzustellen ;-)

Also: Geräte hoch oder kleinkindersicher hinter Türen stellen und Kabel möglichst "vertunneln"....
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Sep 2005, 08:50
@maconaut...
alfa.1985
Inventar
#11 erstellt: 26. Sep 2005, 17:42
Hi CD-Sammler,

die wichtigste Frage : wen oder was willst Du vor wem schützen ? Die Boxen fallen aufs Kind -> au Backe. Das Kind allerdings probiert bestimmt was passiert, wenn man mal so fest man eben kann volle Kanne in die Membrankegel drückt oder so richtig mit dem Bobbycar gegen die Gehäuse rumst -> auch au Backe.
Also Tipp von erfahrenem Vater : Sperr die Boxen weg, bis das/die Kinder kapieren, daß das gute und sinnvolle Teile sind (dauert erfahrungsgemaäß ab jetzt so ca. 10-11 Jahre), kauf Dir ein paar Kompaktlautsprecher, die Du kindersicher ins Regal stellen kannst und freue Dich später dann wieder über den schönen Klang der Cantons.

So haben meine beiden Boxenpaare die Kinderzeit gut überlebt

Gruss

alfa.1985

PS: mittlerweile wollen meine beiden Töchter (jetzt 15 und 17) permanent neue, perfekte und "schöne" Standlautsprecher haben, die ich dann bauen darf (muss)
CD-Sammler
Neuling
#12 erstellt: 26. Sep 2005, 18:18
Vielen, vielen Dank für die schnellen Antworten und die gegebenen Tipps!!!

Der Vorschlag mit den Marmorplatten spricht mich sehr an. Allerdings frage ich mich, wie ich die Löcher in die Platten bekommen kann? Mit meinem Werkzeug bin ich absolut überfordert. An wen könnte man sich diesbezüglich am geschicktesten wenden?

@TakeTwo22: Deine Email hat mich besonders gefreut. Ich werde versuchen mit etwas größerer Gelassenheit an die Sache heranzugehen. Wenn ich es mir recht überlege, hat sich noch keines der Kinder die bei uns zu Besuch waren für die Lautsprecher interessiert. Aber die Idee mit den Marmorplatten gefällt mir schon aus Tuning-Gründen (ohne Verweis auf die Sicherheit würde mir meine Frau die Marmorplatten nie erlauben).

Viele Grüße,
CD-Sammler
dopro
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Sep 2005, 18:34

CD-Sammler schrieb:
Allerdings frage ich mich, wie ich die Löcher in die Platten bekommen kann? Mit meinem Werkzeug bin ich absolut überfordert. An wen könnte man sich diesbezüglich am geschicktesten wenden?


Hallo,
einen geschickten Handwerker im Bekanntenkreis oder Familie wirst du ja hoffentlich haben.
Damit die Marmorplatte nicht springt befestigst Du dort wo die Löcher gebohrt werden sollen ein Stück doppelseitiges Klebeband (Teppich-Klebeband). Dann zuerst mit einem dünnen Steinbohrer exakt vorbohren und danach mit der richtigen Größe nachbohren.
Lass aber nur jemanden dran, der schon des öfteren eine Bohrmaschine bedient hat, sonst werden die Löcher nie dort sein, wo sie sollten
Viele Grüße aus dem Ösiland
DoPro
tiger007
Stammgast
#14 erstellt: 26. Sep 2005, 18:50
Hallo!

Ich würde die Bohrungen gleich dort machen lassen, von wo man solche Platten nach Wunsch zugeschnitten und geschliffen am besten herbekommt: beim Steinmetz!
I.Q
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Sep 2005, 20:21
Machs wie ich! Quadral Vulkan! 80 kg schwer die stösst niemend um !
Im ernst, die kleien müssen von Anfang an lernen nicht an Papis sachen zu gehen. Wenns an Mutterns Porzellan geht gibts ja auch Alarm !
Hat bei unseren 3 Kindern prima geklappt. Kostet zwar ein wenig Zeit und Nerven aber es zahlt sich aus.

Grüsse von einem verständnisvollen Artgenossen

FRANK
MrObi
Stammgast
#16 erstellt: 27. Sep 2005, 07:59
Hallo, also meine Tochter ist mittlerweile 5.

Das Problem mit den umstürzenden Lautsprechern sehe ich eher nicht, wichtig ist das die Membranen immer verdeckt sind, sie darf nie sehen was sich hinter dem Stoff oder Gitter verbirgt… die kleinen vergessen nix…

Probleme gibt es mit dem (wenn noch vorhanden) Videorecorder, in diese große Klappe kann man halt unheimlich viel reinstecken, Plätzchen, Schokoladenriegel, Papier und hinterher noch die Teletubbies-Videokassette (die muss doch noch da reinpassen…). Also unser Videorecorder hat diese Zeit jedenfalls nicht überlebt.

Ein weiteres Problem sehe ich mit dem DVD-Player. Knöpfe haben eine wahnsinnige Anziehungskraft, wenn dann noch vorne eine Schublade herauskommt macht dass unheimlich Spaß die wieder reinzudrücken usw...

Der Rest der Anlage war in kindersicherer Höhe aufgebaut, somit gab es da keine Probleme…
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Sep 2005, 08:10
Hallo...man sollte dabei auch niemals den Reiz einer offenen Bassreflex-Öffnung unterschätzen...und es kann schon mächtig nerven, wenn man 4 Teletubbies as dem Subwoofer "operieren" muß!

Aber ich habe es bis dato so gehalten wie auch "I.Q"...mit Geduld und Nerven lässt sich den Krümel tatsächlich beibringen, daß die Anlage und die Laustsprecher tabu sind! Die Variante mit "Hochhängen, Wegstellen, Veriegeln...etc" ist m.E. nur eine zeitweilige Lösung, denn es sollen auch schon 10 Jährige Salamischeiben in den CD-Player der Eltern gepackt haben, der die Kleinkinderphase geschützt im Keller verbracht hat

Meine Tochter darf z.B. auch ruhig die Brum und Bob-der-Baumeister DVD in das Laufwerk packen...unter Aufsicht! Und weil wir Ihr das Zutrauen nimmt Sie das sehr wichtig, fragt vorher und gibt sich eine riesen Mühe! Sie darf auch am Computer "bunte Zahlen" im Schreibprogramm machen...weil Sie das dann "wie Papi" darf ist Sie immer stolz und vorsichtig!

Ich denke, es gibt eben sehr viele Wege zum Ziel, aber keine allgemeingültige Lösung!

Grüsse vom Bottroper
M_A
Stammgast
#18 erstellt: 27. Sep 2005, 10:25
Hallo,

nach meinen Erfahrungen kann man den Kleinen durchaus beibringen, dass sie an den Geräten und LS nichts zu suchen haben. Ich habe die Anlage wegen der Kinder auch nicht hochgestellt oder weggeschlossen. Allerdings habe ich die Abdeckungen auf den LS nie abgenommen. Wie schon jemand geschrieben habt, Kinder vergessen nichts.
Es hat sich auch gezeigt, dass das unerlaubte Ausprobieren hier einen erzieherischen Effekt haben kann. Unsere Erstgeborene hat immer furchtbar gerne an den Knöpfen und Reglern herumgespielt, wenn niemand aufgepasst hat. Einmal hat sie das auch getan, als die Anlage lief, und natürlich hat sie den großen Lautstärkeregler erwischt. Die überraschende Lautstärke hat sie dermaßen erschreckt, dass die Anlage spontan ihren Reiz verloren hatte.

Gruß
M A
Bernstein
Stammgast
#19 erstellt: 27. Sep 2005, 10:26

TakeTwo22 schrieb:
Meine Tochter darf z.B. auch ruhig die Brum und Bob-der-Baumeister DVD in das Laufwerk packen...unter Aufsicht! Und weil wir Ihr das Zutrauen nimmt Sie das sehr wichtig, fragt vorher und gibt sich eine riesen Mühe! Sie darf auch am Computer "bunte Zahlen" im Schreibprogramm machen...weil Sie das dann "wie Papi" darf ist Sie immer stolz und vorsichtig!

Ich denke, es gibt eben sehr viele Wege zum Ziel, aber keine allgemeingültige Lösung!

Grüsse vom Bottroper :prost


das ist ja süüüüß
wie Papiiii

genial!

mfg Bernstein
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Sep 2005, 10:40
@Bernstein...machst sich hier etwas gerade jemand lustig? Wenn ja...dann kann das nur jemand sein, der keine Kinder hat...

Ich für meinen Teil finde das nämlich tatsächlich "süüüß"

Grüsse vom Bottroper

P.S. Nur um etwaigen Mißverständnissen vorzubeugen: Papi kann am Computer natürlich nicht nur "Bunte Zahlen"...nein, der kann auch noch "Bunte Buchstaben"...muahahahahaha
Bounce87
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Sep 2005, 14:04
ICh habe mir nen Hund statt nem Kind zugelegt. Aber okay, der hat die Kabel am Anfang auch immer zum Spielen genommen.

Hubert789
Inventar
#22 erstellt: 28. Sep 2005, 14:21

Aber okay, der hat die Kabel am Anfang auch immer zum Spielen genommen.


Wieso auch? Du denn auch?

Nochmal zur Ausgangsfrage: ich möchte mich meinen Vorrednern anschliessen, die meinen, dass gutes Zureden (vulgo: gute Erziehung) vollständig ausreichen.
Die Erfahrung schöpfe ich aus dem Umgang mit meinem (wohlerzogenen ) Sohn und einer Heerschar von Freunden seiner jeweilgen Alterskategorie, die an den Lautsprechern vorüber gezogen sind, ohne dass was passiert ist.
Mein Kleiner durfte sich allerdings auch schon frühzeitig an der Anlage bedienen, da hochwertige Geräte eher die Behandlung von Kinderhand aushalten als Pappis Nerven.
Wirkt das Lächeln im Gesicht des Vaters dann zuweilen vor Ungeduld etwas eingefroren, nimmt es das Kind nicht übel.
So lernen auch die Kleinen mit diesen Dingen vernünftig umzugehen.

Beste Grüße
Hubert
larry55
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Sep 2005, 15:20
Wie wärs mit einer normalen vernünftigen Erziehung ?

Oder mit richtigen Lautsprechern statt Bleistiften ?
Bernstein
Stammgast
#24 erstellt: 28. Sep 2005, 16:59
Hallo Bottroper,

keine Sorge ich habe mich schon nicht lustig gemacht, sowas wird ja auch noch auf mich zukommen (denke ich).
Ist eben nur etwas "lustig" umschrieben

mfg Bernstein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen kindersicher machen??
rupip am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  11 Beiträge
Standlautsprecher?
H.U.M.A.X am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  17 Beiträge
Standlautsprecher?
kalle7 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  10 Beiträge
Katzensichere Standlautsprecher?
tx64 am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  11 Beiträge
Standlautsprecher Echelle
karlox am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  2 Beiträge
standlautsprecher aufhangen?
Janneman am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  6 Beiträge
Standlautsprecher Help
Xei am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  9 Beiträge
Neue Standlautsprecher einlaufen lassen?
CS-Cinema am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  3 Beiträge
Standlautsprecher/Verstärker schlecht oder mache ich etwas falsch ?
highspeedbuya am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  4 Beiträge
Satelliten oder Standlautsprecher
Aheco am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.262