Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Spiel mir das Lied vom Tod

+A -A
Autor
Beitrag
Herbert
Inventar
#1 erstellt: 24. Okt 2005, 21:44
Ein alter Artikel aus einem elrad-Soderheft, der sich mit der Belastbarkeit von Lautsprechern befasst. Viel Spass beim Lesen.

Gruss
Herbert

richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Okt 2005, 07:25
Was in diesem Artikel noch zuwenig zum Ausdruck kommt ist die Tatsache, dass das Testsignal ein speziell gefärbtes Rauschen ist, das durchschnittlicher Musik entspricht (eher Klassik). Und vor allem muss betont werden, dass jede Filterung (Equalizer, Klangregler, Loudness) die Energieverteilung über dem Hörbereich verändert. Wenn man also beispielsweise an einem normalen Verstärker Höhen und Bässe aufdreht und noch die Loudness einsetzt, bekommt man bei 20 Hz eine Anhebung von rund 36 dB und bei 20 kHz eine solche von 30 dB.
Bei Zimmerlautstärke (rund 0,1W bei 1 kHz) wären das bei 20 Hz rund 400W und bei 20 kHz rund 100W, die der Verstärker liefern müsste. Das verträgt keine Box, jedenfalls der Hochtöner nicht.
Die Belastbarkeit ist daher nur mit linearer Einstellung gegeben und nur, wenn das Musiksignal nicht eine abweichende Leistungsverteilung aufweist.
Ausserdem gibt es Hersteller, die sich einen Deut um die richtigen Angaben kümmern. Eine Firma, die nicht mehr existiert (Kirksaeter) hat seinerzeit Chassis von Heco (Tieftöner) und MB (Hochtöner) verbaut. In der ersten Ausgabe stand da Nennbelastbarkeit 45 Watt (auf dem Tieftöner stand 40W). Das ist realistisch. Im darauf folgenden Jahr konnte die selbe Box mit der selben Bestückung 70W und ein weiteres Jahr später 120W.
Wenn man definiert, dass die Nennbelastbarkeit dann erreicht ist, wenn die Box das Zeitliche segnet, so ist das natürlich bei 45W gegeben, aber mit Sicherheit auch bei 70 und 120W
plz4711
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Okt 2005, 07:50
... naja ... eigentlich sind die passivdingens Kinderkram, und selbst bei einer halbwegs gescheiten Box sollte noch Geld für eine Hochton-Schutzschaltung drin sein ...
... was aber anscheinend nicht alle Hersteller zu bewerkstelligen wissen oder wollen, wie die vielen "mein HT ist verreckt"-Threads künden...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leichtes Zischen in den Hochtöner - je nach Lied
Nexusclub am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  10 Beiträge
ACR-Boxen vom Flohmarkt
rufus_b am 18.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  6 Beiträge
Concept E Magnum + DVD-Player vom Aldi
HyperX am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  4 Beiträge
Canton Boxen eher schlecht vom klang?
pinkdagmar am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  83 Beiträge
unsauberes Stereoklangbild vom Verstärker
Dominik972 am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  8 Beiträge
testton vom avr unterschiedlich
totti+1972 am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  3 Beiträge
Alte LS vom Keller - Sicken mit Silikon einölen?
IbinI am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher vom Schrottplatz
Christoph27 am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  9 Beiträge
Rauschen in Boxen vom Logitech Z-5450 Boxen System
Von_Logitech_sehr_enttäuscht am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  5 Beiträge
Dali Ikon 6 - vom Bändchen fast nichts hörbar?
Nox997 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedazuber
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.908