Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen: KEF Q1 vs. Whd. Diamond. 9.1 vs. Phonar Monitor IIs

+A -A
Autor
Beitrag
xtrawurst
Neuling
#1 erstellt: 27. Okt 2005, 19:41
Hallo!

Wie man schon aus der Überschrift erraten kann, möchte ich mir in nächster Zeit ein Paar Kompaktboxen zulegen. Dabei schwanke ich zwischen den oben angeführten drei Modellen.
Vom Preis her sind die KEF und die Wharfedale nicht so weit auseinander, einzig die Phonar Boxen sind teurer (würde für etwa 600 Euros ein Paar bekommen).
Einsetzen will ich sie haupsächlich zum CD hören (vielleicht hab ich nächstes Jahr mal Geld für 2 Turntables..) in meiner kleinen Studentenbude (ca. 13 qm). Für einen weiteren Einsatzzweck sollten sie allerdings auch geeignet sein, hobbymäßig mache ich nämlich gerne Musik am Computer (Hiphop, Elektro, House), deshalb möchte ich die Boxen auch gerne zwecks Mixing in meine Abhörkette (die zur Zeit nur aus AKG 141 Kopfhhörern und einem Logitech 2.1 PC-Speakersystem besteht) eingliedern. Stark verfälschen sollten sie den Klang deshalb nicht.
Frage Nummer 1 deshalb: Tragen die Phonar Monitor IIs das "Monitor" in ihrem Namen zu recht oder haben die mit richtigen Nahfeldmonitoren nur wenig gemeinsam?
Frage Nummer 2: Ists klanglich ein Quantensprung zwischen den Wharedales/KEFs und den Phonars oder hört man den Unterschied bei 13 qm eh nicht?
Frage Nummer 3: Wie schlagen sich die KEFs und die Wharfedales in Sachen linearer Frequenzgang (zwecks Abhören). Verfälschen Boxen in dieser Kategorie nicht sehr stark?
Frage Nummer 4: Ich habe vor, die Boxen recht nah an der Wand etwa auf 120 cm Höhe aufzustellen (bessergesagt sie mit kleinen Ständern auf einen Tisch zu stellen). Meint ihr, diese Position ist OK oder würdet ihr mir davon abraten?

Grüße
Rafael
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2005, 22:56
Grüß Dich!

Da hast du dir ja alle Preisklassen ausgesucht, von billig (Wharfis) über normal (KEF) bis gehoben (Phonar).

Zum einen ist zu sagen, dass die Q1 schon deutlich besser aufspielen, als die kleinen Wharfis (kosten ja auch viel mehr), die Phonars habe ich noch nciht gehört. IN der Preisklasse um 500 EUro gibt es aber zahlreiche tolle Konkurrenten, deren Liste für einen Post zu lange ist. Boxen dieser Preisklasse sollten aus meiner Sicht schon auf guten Ständern stehen und nicht in eine Ecke gedrängt. Das ist verschenktes Potential, da würde ich lieber direkt zu Monitoren greifen. Aktiv oder Passiv. Was für einen Amp hast du denn?
Lan-Picario
Inventar
#3 erstellt: 28. Okt 2005, 09:42
Wie wärs mit Magnat Quantum 903. Das sind top Dinger!

Ok im Saturn habe ich die für 800 € das Paar gesehen.
Ist jetzt 200 € über Dein gewünschtes Potential, aber die spielen sehr sauber, sehr räumlich, kontrolliert, hochauflösend, unangestrengt und was das wichtigste ist neutral halt ausgeglichen.
Und dennoch ist der Bass gut.

Bis 1500 € gibts nichts besseres an Kompakt LS.
Und die werden auch gut sein um Musik zu mischen. Hörst alles raus.
Die haben aber kein Studiomonitor Klang der alles getrennt spielt (zu analytisch). Dieser LS spielt schon die ganze Musik zusammen, aber alles heraushörbar.

Gruß

Lan-Picario
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2005, 09:46

Lan-Picario schrieb:
Wie wärs mit Magnat Quantum 903. Das sind top Dinger!
Bis 1500 € gibts nichts besseres an Kompakt LS.
Gruß

Lan-Picario


Hallo,

hast Du die Magnat mit allen anderen Kompaktlautsprechern die bis 1500.- Euro erhältlich sind verglichen oder wie kommst Du zu dieser Behauptung ? Und selbst wenn Du sie alle gehört hast woher weisst Du das jeder andere dies genauso beurteilt ?

Gruß

Volker


[Beitrag von klingtgut am 28. Okt 2005, 09:47 bearbeitet]
meinkino
Inventar
#5 erstellt: 28. Okt 2005, 09:48
warum die KEF Q1? die iQ3 soll um längen besser sein und auch nicht viel teuerer.
wenn dein budget bis 600 EURO reicht würde ich mir aktuell unbedingt auch die Monitor Audio Silver RS1 näher anhören.
die WHARFEDALE ist nicht schlecht für ihr geld, aber steigerungen bis 600 EURO sind doch möglich.
Wilder_Wein
Inventar
#6 erstellt: 28. Okt 2005, 09:56

meinkino schrieb:
warum die KEF Q1? die iQ3 soll um längen besser sein und auch nicht viel teuerer.


Hallo,

nur mal zur Info, die KEF iQ3 hat die gleiche Uvp. wie die Q1, also beide 399,- Euro das Paar.

Gruß
Didi
meinkino
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2005, 10:01
die Q1 wird aber wohl doch ein bisschen günstiger sein als eine neuheit. somit sollte man schon ein paar EUR mehr einplanen.
Wilder_Wein
Inventar
#8 erstellt: 28. Okt 2005, 11:32

meinkino schrieb:
die Q1 wird aber wohl doch ein bisschen günstiger sein als eine neuheit. somit sollte man schon ein paar EUR mehr einplanen.


Im Normalfall gebe ich dir recht, wenn ich mir allerdings so anschaue, was einige Händler wie auch Private noch für eine Q1 aufrufen, da bekomme ich die iQ3 bei meinem Händler mindestens zum gleichen Kurs.
Lan-Picario
Inventar
#9 erstellt: 28. Okt 2005, 12:23
Nein aber die meisten Leute empfinden das so, was ich sage.
Ist also nicht nur meine Meinung gelle

Natürlich muß xtrawurst die Quantum 903 probehören. Da geht nichts drüber.

Aber wieso soll ich denn nicht sagen was die Wahrheit entspricht.

Ich weiß ja nicht wie alt xtrawurst ist, ich weiß nicht wie gut seine Ohren noch sind oder wie gut eben seine sind, oder ich weiß nicht was er gern hat mag er analytisch mehr oder warmen Klang, mag er sehr hohe Höhen, starke Mittenlage oder gar den Bass.
Soll der Bass feucht sein (was auch immer man damit sagen will) oder soll der Bass knochentrocken sein.
Soll der Bass druckvoll sein.
Oder mag er vielleicht gar nicht die Ausgeglichenheit des Klanges.
Vielleicht mag er spcial Effekte im Klangbild weiß ich ja nicht.

Natürlich bin ich von mir ausgegangen.
Aber auch von anderen Leuten die ich hier kennengelernt habe, mal mehr professionelle Meinungen mal mehr stümperhafte.
Und natürlich gucke ich auch was die Stereoplay sagt.

Und es gibt zuviele Stimmen die nicht neagtiv gegen die Quantum 903 was aussagen.
Also habe ich einfach die Quantum 903 empfohlen. Achselzucken.

Also nochmal hören muß er selber.

Habe ja nur einen Vorschlag gemacht gelle
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 28. Okt 2005, 12:45

Lan-Picario schrieb:
Nein aber die meisten Leute empfinden das so, was ich sage.
Ist also nicht nur meine Meinung gelle

Natürlich muß xtrawurst die Quantum 903 probehören. Da geht nichts drüber.

Aber wieso soll ich denn nicht sagen was die Wahrheit entspricht.

Und es gibt zuviele Stimmen die nicht neagtiv gegen die Quantum 903 was aussagen.
Also habe ich einfach die Quantum 903 empfohlen. Achselzucken.


Hallo,

und deswegen stellst Du das hier als Tatsache hin.Dann brauchen wir uns ja alle nichts anderes mehr anzuhören.


Lan-Picario schrieb:

Und natürlich gucke ich auch was die Stereoplay sagt.


das ist natürlich besonders wichtig.



Lan-Picario schrieb:

Habe ja nur einen Vorschlag gemacht gelle :D


sorry aber nur ein Vorschlag hört sich ein bisschen anders an als das was Du hier hinterlässt.

Gruß

Volker
Lan-Picario
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2005, 12:47
Ja und wie würdest Du dann LS besser als ich empfehlen?
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Okt 2005, 12:59
@Lan-Picario...wie wäre es denn mal mit einer Alternative zu Deiner Empfehlungstaktik "Mein Freund hat gesagt, die Boxen seines Vaters sind die Besten"?!

Ich würde mal einfach DAS empfehlen, was ich mit EIGENEN Ohren gehört habe und vorallem auch nur im Vergleich zu den Lautsprechern, die ich auch SELBER im Vergleich hören konnte! Dann würde ich mir auch mal die Mühe machen, meine Klangeindrücke etwas zu beschreiben...mit "War toll...da geht nichts drüber" kann ein Ratsuchender grundsätzlich nichts anfangen!

Was bringt es Dir, wenn ich Dir einen Wein empfehle..."Kauf den, der ist Prima..hat der Weinpapst Parker auch gesagt!"...prinzipiell eine recht wertlose Empfehlung!

Nicht falsch verstehen, aber Du hast ja gefragt!

Grüsse vom Bottroper
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 28. Okt 2005, 13:01

Lan-Picario schrieb:
Ja und wie würdest Du dann LS besser als ich empfehlen?


Hallo,

na dann lies Dir Deine Beiträge nochmal durch vielleicht kapierst Du es dann.

Nur soviel es gibt noch etwas anderes in der Welt der Kompaktlautsprecher bis 1500.- Euro als Magnat.

Gruß

Volker
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Okt 2005, 13:20
@xtrawurst...ich habe vorgestern die KEF iQ3 bei einem Bekannten hören können, der seit wenigen Wochen auf einer MA RS1 hört und diese Lautsprecher an einem Atoll IN50 Vollverstärker und einem Atoll CD50 CD-Player betreibt! Die KEF hatte es sich zur Probe ausgeliehen!

Die KEF spielte sehr spritzig und lebendig, war mir aber nach einer gewissen Hörzeit einfach etwas zu quirlig und forderte immer eine gewisse Hörkonzentration! Ich würde mal annehmen, daß mich diese etwas "vorwitzige" Spielweise bei längerem Hören oder nach einem stressigen Tag eher etwas nerven als entspannen würde! Der Bassbereich war sehr dynamisch und für einen LS dieser Grösse auch recht tief, allerdings kam das UniQ-Chassis bei höheren Pegeln etwas aus dem Tritt und damit ging auch etwas von der Präzision verloren...ein Manko, was mir schon früher bei den UniQ's aufgefallen ist! Der Stimmbereich war sehr plastisch, aber manchmal war die iQ3 auch hier immer etwas zu "fleissig"...ich hätte mir etwas weniger Spritzigkeit gewünscht, denn bei höheren Pegeln störte mich einfach ein etwas aggresiver Unterton, dafür wäre etwas mehr Präzison im Bassbereich schön gewesen!

Die Monitor Audio RS1 spielt für meine Ohren durchaus eine Klasse höher! Sehr sauber und dynamisch, sehr pegelfest und sehr trocken und konturiert im Bassbereich, ich wundere mich manchmal, wie dieser kleine LS das macht! Besonders der Grundtonbereich/Stimmbereich ist sehr angenehm und plastisch, der Sänger wird nicht zu laut oder mit zu großem Lungenvolumen wiedergegeben und es fehlt die etwas unagenehme Schärfe der KEF bei S- und Zischlauten! Die RS1 spielte einfach selbstverständlicher und souveräner und behielt auch bei hohen Pegeln die Contenance...

...und auch wenn die iQ3 sicher schon eine sehr gute Box ist, so machte die RS1 in den entscheidenden Punkten eben alles noch ein Quentchen besser!

Also...diese beiden würde ich in jedem Falle einmal zur Probe anhören!

Grüsse vom Bottroper
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Okt 2005, 13:44
Wenn mit den Boxen auch abgehört werden soll (und eigentlich nicht nur dann), kann man vielleicht auch aktive Monitore mit in die Auswahl einbeziehen. Diese bieten auch den Vorteil, dass man sie für wandnahe Aufstellung etwas anpassen kann. Außerdem spielen sie durch die aktive Entzerrung des Basses relativ tief für die Größe.
In der unteren Preisklasse aber mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis kämen da die Behringer B2031A oder B2030A in Frage (--> www.thomann.de). Etwas teurer aber auch immer wieder positiv erwähnt die Alesis-Monitore. Etwas gehobenere Preislage aber dann halt schon Pro-Audio-Bereich z.B. die Monitore von Genelec (ein Paar 8040A würde ich persönlich wohl jederzeit der Magnat Quantum vorziehen ;)).

P.S.:
Ich nutze am PC im Nahbereich die Nubert nuBox310. Bei Nubert findet man vielleicht auch interessante Alternativen zu den KEF und Wharfedales.


[Beitrag von <Christoph> am 28. Okt 2005, 13:47 bearbeitet]
xtrawurst
Neuling
#16 erstellt: 28. Okt 2005, 17:04
Hi!

Hab mich jetzt kurzfristig für ein Paar KEF Q1 entschieden (ohne probehören aber der Preis war unschlagbar).
Danke für die Antworten aber 800 Euros waren mir dann doch sehr viel zu teuer.
Hätte die Phonar Monitor IIs auch zu einem sehr guten Preis bekommen (lost in hifi), hätte sie jedoch nur genommen, wenn dieser Name spontan Begeisterungsstürme im Forum hervorgerufen hätte, da mein Budget eigentlich nicht für solche Preisregionen ausgelegt war.
Somit die KEF Q1.

Grüße
Rafael
anon123
Administrator
#17 erstellt: 28. Okt 2005, 17:24
Hallo xtrawurst,

daß man hier nicht weiter auf die Phonar eingegangen ist, mag daran liegen, daß sie preislich deutlich über den anderen liegen. Wenn ich mich recht entsinne, dann wird Phonar auch in diesem Forum zu Recht äußerst positiv beurteilt. Die Suchfunktion hätte da ggf. helfen können. Der Preis bei LIH scheint sehr gut, wenn er inkl. der Stands ist (was ich nicht annehme) dann wäre er sensationell .

Nun hast Du die KEF, auch keine schlechte Wahl. Was hast Du denn bezahlt?

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 28. Okt 2005, 17:25 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#18 erstellt: 28. Okt 2005, 20:12

xtrawurst schrieb:
Hi!

Hab mich jetzt kurzfristig für ein Paar KEF Q1 entschieden (ohne probehören aber der Preis war unschlagbar).

Grüße
Rafael


Hallo Rafael,

dann hoffe ich für Dich das die KEF Q 1 auch der richtige Lautsprecher für Dich ist und sich die Ersparniss auch gelohnt hat.

Viele Grüsse und viel Spass mit Deinen "Neuen".

Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Diamond 9.1 vs 70th Anniversary
Phln909 am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  2 Beiträge
Kef Q1 vs. Warefedahle Diamond 9.3 vs. Focal Jm Lab Chorus 707 S
man_in_black am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  6 Beiträge
Phonar Monitor IIs
mclaeusel am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  12 Beiträge
KEF vs Nubert
Nappster am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  13 Beiträge
Hilfe KEF Q1 vs. KEF IQ3!
J.Star am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  3 Beiträge
KEF Q1 vs. DALI Concept 2
the_descendant am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  4 Beiträge
KEF q1 vs. Teufel 500 FCR !? Welche LS für Stereo
hakki99 am 21.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  16 Beiträge
B&W CM9 vs. Kef XQ40 vs. Monitor Audio GS60
Jache am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  75 Beiträge
Phonar vs. Canton
listen2music am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  22 Beiträge
Wharfedale 9.1 vs Wharfedale 9.1 75 Anniversary
Elwood_B. am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Phonar
  • KEF
  • Wharfedale
  • Magnat
  • Genelec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBronco74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.564