Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nuWave 35 ohne Modul

+A -A
Autor
Beitrag
FlyingDaniel
Stammgast
#1 erstellt: 20. Dez 2005, 02:34
Hallo Leute,

glaubt ihr, dass eine nuWave 35 auch ohne das Modul an einem 60Watt Onkyo Stereo-Verstärker gut klingt? Ich habe einen vielseitigen Musikgeschmack und höre auch viel Hip-Hop und Elektro. Habe bedenken, dass sie mit ihren 85dB dann vielleicht unterpowert ist und trocken klingt.

Daniel
sanremo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Dez 2005, 08:01
Beim Vergleich des Wirkungsgrades kommt es drauf an, wie sehr der Hersteller die Realiät zu seinen Gunsten auslegt. So kann er bei der Wirkungsgradmessung mit der doppelten Leistung zu Werke gehen (und es bei der Angabe des Messwertes vergessen zu erwähnen, da ja formal richtig...).

http://www.nubert.de/downloads/verstaerker-impedanz.pdf

sanremo
Thomaswww
Stammgast
#3 erstellt: 20. Dez 2005, 14:53
Hallo,

für Hiphop und Elektro würde ich Dir, wenns Nubert sein soll, die nuBox 380 ans herz legen. Hat einen höheren Wirkungsgrad und hält mehr aus. Ist wohl für Deinen Einsatz eher geeignet.

Die nuWave brauch man IMHO nur, wenns dir aufs letzte Quentchen im Mittel- Hochtonbereich ankommt. Abgesehen davon hat die "nur" ein 17cm Chassis, nubox 380 21cm. Kommt also mehr Druck aus der nuBox.
FlyingDaniel
Stammgast
#4 erstellt: 20. Dez 2005, 23:36
Super, dann weiß ich bescheit. Und die 400er, was ist damit? Ist dir der bass da zu tief?

Hab mir übrigens heute ein Paar Elac CL 82 Titan Shadow gekauft. Sind noch nicht eingespielt, aber sehr dynamisch und "fein". Jedoch klingen manche Männerstimmen irgendwie "blechig???" Vielleicht wegen den Metallmembranen? Hatte aber schonmal 'ne Elac mit Metall, da war dies etwa besser. Wer weiß, vielleicht ändert sich das ja noch. Wenn nicht, geht sie wieder zurück. Und ich greife zu Nubert, die ich schon so lange mal hören wollte, aber noch nie dazu gekommen bin.
flatecke
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Dez 2005, 03:28
Der Unterschied zwischen der 380 und 400 ist wohl eher marginal. Insbeondere hat die 400 das Problem mit der Groesse, die sollte schon auf Sockel gestellt werden, um die optimale Hoehe zu erhalten. Wenn du Wert auf sehr viel Bass legst, und eine Standbox willst, wuerde ich eher zur 580er greifen. Ansonsten duerfte aber auch die 380 reichen (die 360, die der 380 aehnlich ist, gibts im Moment in einer Sonderedition...ich hab sie und bin mehr als gluecklich damit, insbesondere das Design ist einfach um vieles besser als das der 380er).
FlyingDaniel
Stammgast
#6 erstellt: 21. Dez 2005, 22:47
Super! Ich bin am überlegen, mir so ein Teil nach Hause zu bestellen um sie im dikekten Vergleich zu meiner jetzigen Elac zu hören. Das Problem der Elac ist eindeutig der "Loudness" Knopf an meinem Verstärker. Bei geringen Lautstärken mit LN am besten, bei mittleren und hohen Lautstärken mir LN bei vielen Liedern viel zu viel und auch lauter Bass und ohne LN einfach zu dünnes Klangbild. Ich glaub die einzige LÖsung wäre ein Verstärker mit regelbaren LN oder einfach ohne LN und dafür 'nen Sub. Vielleicht macht die 380 bzw. 400er das besser. Hab mal gelesen, dass die genannten Modelle eine leichte Erhebung im oberen Tiefton bis unteren Mittelton haben. Das würde mir gefallen, da dieser bei den Elacs teilweise vom Bass unterdrückt werden und nur einer von vielen Tönen sind...
Thomaswww
Stammgast
#7 erstellt: 22. Dez 2005, 00:22
Hallo,

Loundness wurde auch nicht dazu gemacht bei hohen Pegeln viel rauszuholen, sondern beim leise Hören die Frequenzen anzuheben, die unser Gehör nicht sogut wahrnimmt.

Dazu gibt es Graphen im Internet, die Dir zeigen, dass unser Gehör z.b. einen höheren Pegel brauch um 20Hz wahrzunehmen als z.b. 1Khz.


Ich würde Dir auch empehlen zu vergleichen. Das Gute bei Nubert ist, dass du 4 Wochen in Ruhe testen darfst und bei nichtgefallen kannst du sie kostenlos zurück schicken.
Also bezahlst du fürs Testen nur die Versandkosten Nubert --> Dir.
Weiter haben die Boxen noch Sicherungen für Hoch- und Tieftonzweig, also kannst Du sie elektronisch fast nicht zerstören

Gruß


[Beitrag von Thomaswww am 22. Dez 2005, 00:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NuWave 35 für ca. 50qm?
iMan am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  23 Beiträge
Haben meine NuWave was abbekommen?
johannes_HH am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  4 Beiträge
Nuwave 35 - Loch im Frequenzgang?
Kara_Ben_Nemsi am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  2 Beiträge
nuBox 381 vs nuWave 35?
hprill am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  2 Beiträge
NuBert NuWave 35 oder Canton LE109
Gummiente am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  8 Beiträge
Hören lernen - Kompaktboxenalternative zur NuWave 35
meteosat am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  3 Beiträge
nuwave fieber 8)
jan am 18.05.2003  –  Letzte Antwort am 18.05.2003  –  5 Beiträge
NuLine oder NuWave ?
desdichado am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  2 Beiträge
Nubert NuWave 35 oder B&W DM602 S3 ???
schackchen am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2006  –  6 Beiträge
nubox 381, nuwave 35, nuline 32: was sind die unterschiede ?
storchi07 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.341