Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nuWave 125?

+A -A
Autor
Beitrag
JeveR
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Okt 2003, 12:42
Moin, ich wollte mal anfragen ob jemand die nuWave 125 besitzt und mir vielleicht ein bisschen darüber erzählen kann, was für Verstärkerleistung dafür angemessen wäre usw.

Ich habe bisher einen DENON AVR-1602 mit 5x100w@6ohm und 2x B&W DM 602 S3 als Front und 2 JBL Control1 PRO als Center sowie 2 Control1 PRO als Surround sowie einen selbstgebauten Subwoofer, der aber nicht nach meinem Soundgeschmack klingt.

Ich höre aber mehr Musik als ich DVD gucke bzw Surround nutze, darum habe ich noch einen 20 Jahre alten Blaupunkt (aka Yamaha) Verstärker mit 2x155w Sinus und einem sehr geilen Klang, den würde ich dann für die nuWave 125 benutzen. Nachteil ist natürlich, dass sie so teuer sind, das Problem ist nur, dass mir die DM 602 S3 zu wenig Bass haben und der Subwoofer mir auch nicht so richtig helfen kann. Ich überlege mir, den ASW600 noch zu kaufen, der ein erstklasse Subwoofer ist..

der ASW600 kostet 500€, die nuWave 125 kosten pro Stück 1000€. Sollte ich lieber einen vernünftigen Sub holen oder lieber gleich die nuWave 125?
Phish
Stammgast
#2 erstellt: 23. Okt 2003, 13:54
Moin, moin !

Yep - ich hab' sie
Und auch das ABL8)
Bin begeistert!!!
Nur beim Amp, da hab' ich leider gespart.
Hab' den Marantz PM 8000 genommen - einfach, weil's Geld alle war.
Hat aber immerhin 165 Watt pro Kanal an 4 Ohm.
Ich bin's zufrieden - vielleicht auch, weil ich wenig Vergleichsmöglichkeiten habe.
Auf jeden Fall mußte ich das Hören neu lernen!
Was den Sub angeht: nimm lieber das ABL!
Es ersetzt in den meisten Fällen den Sub ausgesprochen gut!
Und ist zudem billiger!

SO far 4 2day

GrEeTinX'n'BleZZinX

G. Warnecke
Möllie
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2003, 15:31
Hi Phish,
Für die große Nuwave brauchst du anständig Dampf!

Schau mal hier:http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3356347692&category=12051

Nur scheint der Verkäufer ein bisschen Realitätsfremd zu sein!
Diese Endstufe bekommst du normalerweise unter 500 EUR- gebraucht natürlich.

Aber eine M65 oder M80 tut es auch!

Möllie
Möllie
Stammgast
#4 erstellt: 24. Okt 2003, 22:09
Hier noch ein Link der in der der Realität entspricht:http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3351900521&category=12051
Möllie
Phish
Stammgast
#5 erstellt: 25. Okt 2003, 07:37
Moin, moin !

THX!

Is' insgesamt aber noch 'ne Menge Holz…
…und den Marantz PM 8000 zu ersetzen muß sich schon *deutlich* lohnen!
Wobei die nuWave 125 sehr genügsam ist, was den Amp angeht, glaubt man audio…
Schau'n wir 'mal…

GrEeTinX'n'BleZZinX

G. Warnecke


[Beitrag von Phish am 25. Okt 2003, 07:38 bearbeitet]
moser7
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Okt 2003, 11:44
Mann männer!!!

Man braucht doch nicht zwingend einen Verstärker der die gleiche Leistung bringt wie der Lautsprecher.
Das dürfte gerade bei der 125er teuer werden.
Um die Nuwave klanglich auszureizen benötigt man keine 300 Watt. WATT ist nicht gleich KLANG.
Die 2x30 Watt einiger Röhrenverstärker (leider teuer) verblasen klanglich alle Vollverstärker Vor/Endkombis die den Massenmarkt beherrschen.
Nur mit der Maximallautstärke hapert es dann natürlich etwas.

Weniger Stammtisch ist hier gefragt!

Mfg.
Benjamin
Möllie
Stammgast
#7 erstellt: 25. Okt 2003, 15:17
Hallo,

Man braucht doch nicht zwingend einen Verstärker der die gleiche Leistung bringt wie der Lautsprecher.
Das dürfte gerade bei der 125er teuer werden.
Um die Nuwave klanglich auszureizen benötigt man keine 300 Watt. WATT ist nicht gleich KLANG.


Um das volle Potential eines LS auszunutzen brauch ich einen Verstärker mit entsprechender Leistung!!
Gerade bei der Nuwave dessen Wirkungsgrad nicht gerade der beste ist-ich glaube so um die 86 dB/m (1w)
Gerade mit kleinen Verstärker läuft die Gefahr einen Hochtöner abzuschiessen!

Natürlich kann ich auch einen Mercedes 500SL mit 185er Reifen fahren, brauch mich dann aber nicht über mangelden Fahreigenschaften zu wundern....

Möllie
ThomasL
Stammgast
#8 erstellt: 25. Okt 2003, 16:56
ich hab seit letzten Montag die Nuwave 125, angeschlossen an einem H/K Signature 1.5 mit 345 Watt an 4Ohm, klingt super, aber ich denke nicht, dass es unbedingt so ein leistungsfähiger Verstärker sein muss.
!ceBear
Stammgast
#9 erstellt: 25. Okt 2003, 17:46

Natürlich kann ich auch einen Mercedes 500SL mit 185er Reifen fahren, brauch mich dann aber nicht über mangelden Fahreigenschaften zu wundern....


Und diese Weltfremde Behauptung hätte man sich auch sparen können.
Phish
Stammgast
#10 erstellt: 25. Okt 2003, 19:54
Moin, moin !


Mann männer!!!
Man braucht doch nicht zwingend einen Verstärker der die gleiche Leistung bringt wie der Lautsprecher.
Das dürfte gerade bei der 125er teuer werden.


Hm.
Kannst Du das 'nem Laien etwas praktisch-konkreter erklären?


Um die Nuwave klanglich auszureizen benötigt man keine 300 Watt. WATT ist nicht gleich KLANG.


Das hab' ich schon verstanden.
Aber was braucht man(n) denn?


Die 2x30 Watt einiger Röhrenverstärker (leider teuer) verblasen klanglich alle Vollverstärker Vor/Endkombis die den Massenmarkt beherrschen.
Nur mit der Maximallautstärke hapert es dann natürlich etwas.


Dazu hab' ich bei http://www.elektronikinfo.de interessante Sachen gelesen…


Weniger Stammtisch ist hier gefragt!


Da ich noch neu hier bin, hätte ich das auch gerne erklärt bekommen - geht das?
THX in advance

GrEeTinX'n'BLeZZinX

G. Warnecke
moser7
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Okt 2003, 21:06
Nochmal einfach:

Warum sollte die Nubox angesteuert mit 10 Watt was somit schon ca. 98db Schalldruck entspricht, also schon gute Lautstärke, schlechter an einem 2x30 W Verstärker der klanglich top ist (z.B. Octave Röhre) klingen, als wenn diese 10 Watt von einem 2x 300 W Vollverstärker bereitgestellt werden???
Wenn sehr hohe Lautstärken erreicht werden sollen, und nur dann ist ein Leistungsstarker Verstärker immer im Vorteil.
Die Nubox klingt ja mit viertelgas nicht schlechter wie mit Vollgas. Umgekehrt eher.
Wenn nun jemand behauptet, die Box klingt an einem 300W Mittelmass Verstärker besser als an einer HighEnd Röhre, bei guter Zimmerlautstärke gesehen, ist dies Falsch!
Das isso!
Somit ist der Vergleich mit dem Benz falsch! Der Fährt nämlich immer schwammig auch wenn ich mit 5 aus einer Kreuzung abbiege.
Ich möchte ja mit der Box nicht einen Schalldruckrekord brechen, dann müsste ich mir eine PA im Zimmer aufstellen, sondern ich möchte das sie gut Klingt.
Immer unter dem Aspekt, das die maximal von der Box machbare Lautstärke nicht benötigt wird.

Mfg.
Benjamin


[Beitrag von moser7 am 26. Okt 2003, 15:54 bearbeitet]
Phish
Stammgast
#12 erstellt: 26. Okt 2003, 07:42
Moin, moin !

Hm.
Danke erst 'mal!
Okay, die Wattzahl ist nicht der allein seligmachende Faktor, was den Amp angeht.
Was muß denn noch bedacht werden bzw. was gehört denn noch dazu?

GrEeTinX'n'BleZZinX

G. Warnecke
Emmes_Dos
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Okt 2003, 09:29
Hallo zusammen,
es gibt prima Transistoramp´s ebenso wie Röhrenverstärker. Im Falle der Wahl für die Nubert 125 ist man recht flexibel bei der Wahl, da sie ein gutmütiges Bedarfsprofil hat. Es kommt eben nur auf zwei Eigenschaften der Lautsprecher an.
1. Der Wirkungsgrad wieviel Leistung benötige ich um in 1m Entfernung 90dB Lautstärke zu erreichen.
2. Der Impedanzverlauf - Eine 4 Ohm Box ist nicht auf diesem Wert "festgenagelt" da geht es im Frequenzverlauf von 30 - 20 kHz bei einigen Lautsprechern schon mal bis unter 2 Ohm. Da ist keine Röhre angesagt!
Die Auswahl ist am besten beim Händler durch Hörsitzungen zu treffen und da sollte es auch mal über Zimmerlautstärke zugehen.
Es grüßt
Emmes


[Beitrag von Emmes_Dos am 26. Okt 2003, 09:32 bearbeitet]
Phish
Stammgast
#14 erstellt: 26. Okt 2003, 10:41
Moin, moin !

Aha.
Das mit dem Bedarfsprofil und gutmütig hab' ich auch gelesen.
Was mir so schwer fällt zu denken, ist, warum Amps unterschiedlich klingen sollen.
Ich lese immer in irgendwelchen Zeitschriften, daß dieses oder jene Gerät besser klingen solle.
Aber woran merkt man das?
Als ich beispielsweise meinen alten Sony CDP-911 gegen einen Philips DVD 963 SA augetauscht habe, von dem es in den Zeitschriften hieß, er würde toll klingen, hab' ich beim besten Willen auch beim Blindtest keinen Unterschied hören können zwischen beiden Playern.
Daß Klang erweitert werden kan, hab' ich hingegen beim ABL-Modul gemerkt.
Nichtsdestotrotz würde mich interessieren, warum Amps unterschiedlich klingen sollen - und vielleicht kann ja auch noch 'mal jemand fachkundiges einem Laien wir mir was zu den Infos, die darüber bei http://www.elektronikinfo.de/ nachzulesen sind, sagen.

THX in advance

GrEeTinX'n'BleZZinX

G. Warnecke
Möllie
Stammgast
#15 erstellt: 26. Okt 2003, 16:31
Hi Phish,
sicherlich gibt es auch Klangunterschiede bei Verstärkern. Man sagt zum Beispiel Yamaha Verstärker würden etwas heller klingen als andere während NAD wärmer klingt usw...
Geh doch mal zu deinem Händler und leih dir verschiedene Geräte aus und beurteile selbst ob dem so ist! Und eines sollte halt auch bewusst sein, daß das ABL verdammt an der Leistung zehrt wenn du die Tiefen erweiterst und du bist mit schwachbrüstigen Verstärkern sofort am Limit!
Möllie
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert NuWave 125 vs. Audio Physic Spark
hakki99 am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  8 Beiträge
NuLine 120/NuWave 125 (vs. RC-L)
Panther am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  10 Beiträge
Quadral Vulkan VI oder Nubert NuWave 125
maxmaxmaxmax am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2008  –  9 Beiträge
Günstige Regallautsprechere/Control1?
Bluesboy01 am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  6 Beiträge
Showdown Nubert NuVero 140 gegen Gauder Cassiano als Ersatz für Nubert NuWave 125
JTR1969 am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  15 Beiträge
Regal LS als Surround?
scuolfan am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  5 Beiträge
B & W DM 602 S3 oder Heco Set
gombi25 am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  18 Beiträge
Bi-Amping mit B&W 602/S3
Teflonspray am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  2 Beiträge
Erste Hörerfahrungen mit der nuWave 125
TurntableT am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  20 Beiträge
B&W DM 602 S3: Wie heißt diese Messingplatte und woher bekommt man sie?
thorben-ziemek am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Sony
  • Denon
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.967