Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


rms? schalldruck?etc.

+A -A
Autor
Beitrag
delisches
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jul 2003, 08:35
hi

ich habe mal hier im forum etwas gestöbert und habe auch den ein oder anderen Beitrag zu meiner frage gefunden ( varscheinlich ein ausgelutztes thema) aber nicht ganz die antwort gefunden die ich brauche. Wich hoffe mal das ich hier richtig bin.

Also ich würde gern wissen auf was ich achten muss wenn ich mir neue speaker (egal ob heim oder car hifi) hole.

Klar ist mir schon das ich auf rms/sinus leistung, schalldruck und frequenz achten muss aber ab welchem wert kann ich mir ein produkt näher anschaun und bei welchen wert kann man die box in die tonne treten.

danke schon mal im vorraus
delisches
delisches
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jul 2003, 08:47
ach ja noch eine frage neben bei:

ich habe in letzter zeit öfters den wert P.M.P.O. was bedeutet der den? zb habe ich boxen für den PC gesehn der 600wattt P.M.P.O haben..... naja würde ich mir eh nicht kaufen da mein pc über die anlage läuft!

würde mich nur mal interessieren das dieser wert aussagt

mfg
delisches
SCSI-Chris
Stammgast
#3 erstellt: 27. Jul 2003, 08:52
PMPO heisst, dass die boxen diese leistung für den bruchteil einer sekunde vertragen, dann sind sie im arsch
die nettoleistung dürfte 10Watt (Sinus) nicht überschreiten
das wichtigste an einer box ist der lineare frequenzgang!
die leistung spielt eine untergeordnete rolle.
wichtig ist, dass der verstärker für die box nicht zu schwach ist
besonders bei kompüaktboxen sollte man auf nen dicken verstärker wert legen
standboxen brauchen eher weniger leistung...
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Jul 2003, 08:53
Hi delisches,
ja, da gibt es keine allgemeine Antwort. Ein Klipschorn spielt mit 50 Watt schon ohrenbetäubend laut, und beim ESS Amt-LS braucht man ca. 500 Watt für die gleiche Lautstärke.
Vielleicht muß man es andersrum betrachten: Verstärker mit 80-100 Watt bewegen sich im unteren bis mittleren Preissegment (sind also relativ günstig, einfach zu bauen), Lautsprecher belastbar mit diesen Leistungen gibt es viele, und beide wären für die meisten Wohnzimmer-Lautstärken ausreichen, bei 5.1 etc. braucht man noch einen Sub.
Mindestens 80-100 Watt und die LS sollten auch ähnlich belastbar sein und leistungsbedarfsmäßig zum Verstärker passen. Alles was darunter liegt taugt mir höchstens als Hintergrundmusik.
Im Auto: da reicht mir im Moment das, was der Hersteller anbietet.
burki
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Jul 2003, 09:06
Hi,



Klar ist mir schon das ich auf rms/sinus leistung, schalldruck und frequenz achten muss aber ab welchem wert kann ich mir ein produkt näher anschaun und bei welchen wert kann man die box in die tonne treten.


hmm, bei Boxen taete ich immer primaer auf den "ausgewogenen Klang" schauen (der kann sich teilweise durchaus in Messdiagrammen wiederspieglen, doch leider sind diese nur fuer einige wenige Exemplare (wenn man bei Hifi-Boxen bleibt) vorhanden).

Der Wirkungsgrad einer Box kann sicher bei manchen Anwendungen/Kombinationen (wenn z.B. Roehrenendstufe benutzt wird oder ein grosser Raum beschallt werden soll) eine gewisse Rolle spielen, doch ist meine Erfahrung, dass sehr wirkungsgradstarke Boxen (z.B > 92-95 db/1 W/ 1m) nicht mehr unbedingt als Hifiboxen bezeichnet werden koennen (klar gibt's immer wieder Ausnahmen von der Regel).
Im "normalen Bereich" (z.B. 82-90 db/1 W/ 1m) sagt der Wirkungsgrad nichts ueber die Qualitaet einer Box aus ...

Bei guten Aktivboxen (wir sind ja hier im Boxenforum) kann man eigentlich davon ausgehen, dass die eingesetzten Endstufen perfekt mit den Chassises zusammenarbeiten.

Gruss
Burkhardt
Herbert
Inventar
#6 erstellt: 27. Jul 2003, 13:43
Hallo,

auf dieses würde ich achten:

1) Vernünftige Kennschallempfindlichkeit, minimal 90 dB/1W 1m, besser >95 dB/1W 1m. Die Aussage, dass "sehr wirkungsgradstarke Boxen (z.B > 92-95 db/1 W/ 1m) nicht mehr unbedingt als Hifiboxen bezeichnet werden koennen" ist sachlich nicht haltbar.
2)Die "Sinusleistung", richtiger Belastbarkeit, ist im Heimbereich unter den vorgenannten Bedingungen nicht von Belang.
3) Der Frequenzgang sollte ausgeglichen sein (geradliniger Verlauf im Diagramm. Bei der unteren Grenzfrequenz schummeln sehr viele Hersteller durch zu hohe Grenzwerte. Realistische Werte für übliche Boxen liegen zwischen 50 und 90 Hz.
4) Der Lautsprecher sollte möglichst weinig Diffusschall produzieren. Schallführungen wirken hier positiv, die beliebten schmalen Schallwände und -schlimmer noch- aufgesetzte Hochtöner sind eher kontraproduktiv.

Gruss
Herbert
delisches
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jul 2003, 14:33
danke für eure genauen erklärungen. Naja werde nun da ich einen kleinen einblick bekommen habe mich mal auf dem mark umsehn
devilpatrick88
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jul 2003, 22:13
Und wenn alle Leistungen usw perfekt stimmen würd ich mir den LS einfach anhören. Das ist die beste methode um festzustellen ob er vernünftig ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtöner austauschen - auf was muss ich achten?
jouse. am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  19 Beiträge
Lautsprecherkauf? Worauf soll ich achten
idefix-windhund am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  3 Beiträge
Was für Lautsprecher habe ich hier?
Zahl am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  5 Beiträge
iQ7 oder iQ9, das ist hier die Frage!
wölfchen am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  2 Beiträge
WAS brauche ich????????ß
Zukko am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  17 Beiträge
Worauf muss ich beim Probehören achten?
getodak am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  25 Beiträge
bin neu hier und habe ein problem
MaikWillie am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  57 Beiträge
Ich brauche auch neue Boxen!
maishalein am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  6 Beiträge
ich hab mal ne frage
gummidoedl am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  6 Beiträge
CAT LEB 401 - Was habe ich hier vor mir ?
Red-Soldier666 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMaeikel_yussef_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.294