Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CAR HIFI, aber kein CAR

+A -A
Autor
Beitrag
freebiya
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Aug 2010, 12:52
Hallo Leute,

Hab da ein kleines Problem. Was mach ich mit 2 Car Subwoofern und einer Endstufe, wenn ich kein Auto hab?

Also ein Auto auf die schnelle kann ich mir nicht leisten.

.... wenn ich ehrlich bin hab ich noch nichtmal einen Führerschein, jetzt fragt ihr euch sicherlich wieso ich dann schon CAR Woofer hab? Naja hab ich geschenkt bekommen.

Jedenfalls stehen die Lautsprecher bei mir rum und ich weis nicht so richtig ob ich warten soll bis ich meinen Führerschein und auto hab. 2-3 Jahre, ne lange Zeit

oder ob ich anfange irgendwas zu kaufen um die Dinger in Gang zu kriegen.

Was meint ihr? was wäre klüger und vorallem vernünftiger?
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2010, 21:11

freebiya schrieb:
Hab da ein kleines Problem. Was mach ich mit 2 Car Subwoofern und einer Endstufe, wenn ich kein Auto hab?

Die Subs kannst du außerhalb eines Autos nicht sinnvoll verwenden (die akustischen Gegebenheiten sind schon recht speziell), die Endstufe wäre noch für andere mobile Beschallung einsetzbar. Handelt es sich denn überhaupt um irgendwas halbwegs hochwertiges?
anymouse
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2010, 08:52
Die Auto-Endstufe verkaufen, so etwas zuhause zu betreiben wird echt kniffelig und teuerer als einen Heimverstärker zu kaufen.

Für die Subwoofer muss man mal schauen, welche es sind. Ohne das kann man gar nichts sagen. wenn Du die richtigen Daten (genauer: TSP) hast, frag mal im DIY-Forum nach.

Vielleicht kriegt man doch etwas hin.

Allerdings brauchen viele Carfi-Subwoofer ein sehr großes Gehäuse...
Klaus0212
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 23. Aug 2010, 10:15
Hi,
da ich bisher eingentlich mehr in Sachen Carhifi unterwegs war, würde ich sage verkauf die Teile.
Fürn Heimbereich ist eine Verwendung recht problematisch und nicht jeder Subwoofer paßt in jedes x-beliebige Auto.
Auch dort ist eine Abstimung erforderlich.

In 2-3 Jahren bekommste kannste dann eine Sub kaufen der für dein Auto und Hörgewohnheiten paßt kaufen.
Gruß
Klaus

Auch so : Welche Subwoofer sind das denn?
freebiya
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Sep 2010, 09:15
SRY das ich erst jetzte zurück schreib, bin umgezogen und die Telekom kam nicht aus em Ar***!^^

Also die Daten hab ich noch so ein bisschen im Kopf.
Weil die Lautsprecher stehen noch bei meinen Eltern rum mit Zettel wieviel Watt und die ganzen Daten.

Der eine SUB ist von PIONEER 800WATT max. und glaub 4 OHM.
Und der andere SUB von MAGNAT 400WATT max. und auch 4OHM.
Und die Endstufe war glaub ich 400WATT max.
Und die Sub Woofer sind schon in einem Gehäuse versteckt.

Nun bin ich mir nicht sicher ob das die Nennbelastbarkeit, Sinus, Maximale Belastbarkeit oder TSP ist.

Ich glaub mal das sind die werte, die kleiner sind, weil bei Magnat steht noch irgendwas mit 1000WAtt drauf. Und mir wurde gesagt ich solte immer auf die kleineren werte schauen, die anderen wären irgendwie nicht so Ausagekräftig.

Ich hab mal im Internet gesucht:

also die von Pioneer sieht so ungefähr aus. Bloß mit 800WATT max. und Gehäuse.
http://www.pioneer.eu/de/products/25/131/201/TS-W258D4/specs.html

und die von Magnat:
http://www.toptuning...%20600Watt%20MAX.jpg
sieht so aus, bloß mit nur einem SUB und ohne Licht. Der Lausprecher ist also Praktisch verkehrt rum drin.
freebiya
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Sep 2010, 09:32
Also könnte ich diese Lautsprecher nicht in mein Zimmer stellen, hab ne 20m² große Wohnung. Nichts dolles.
Die kosten für Car HIFI wären größer und der Effekt kleiner als wenn man sich gleich ne HIFI anlage kauft. Also so jetzt mit PA und Verstärker an 220V.

Ich hab in einem anderen Forum gelesen das CAR HIFI ganz Basslastig wäre und das es keinen großen Unterschied machen würde, wenn man seine Auto Lautsprecher in seinem Zimmer rumstehen hat, als im Auto.

Ich mein, das ich auch nicht so feine Ohren hab, dass ich jeden kleinen Unterschied merken würde, bloß das Problem liegt denk ich mal nicht an der Beschallung, sondern an der Stromversorgung, weil 12V Endstufen mögen kein 220V Strom. Dann macht die Endstufe Herbstferien und das für immer.

Für mich ist wichtig das ich mir nicht unbedingt fertige Lautsprecher kaufe. Ist klar man kommt billiger und diese klingen auch deutlich besser als die die ich wahrscheinlich hab.

Ich will nehmlich selbst was zusammenschrauben und was passendes dann an die Lautsprecher anklemmen. Wir haben nehmlich grad in der schule das Netzteil behandelt. Ist nicht grade so kompliziert. Bloß aufwendig.

Hab mir nehmlich überlegt das ich die Steckdosenspannung in 12V kleinhacke und dann das Eingangssignal so verstärke, dass ich auf die oben genannte WATT-Zahl komme.

Netzteile vom Rechner sind kacke. Verstärker sind wahrscheinlich zu stark und Endstufen passen bloß mögen keine Steckdosen.

Das man an ner Endstufe was verändert, das netzteil vom Rechner umbaut oder en Verstärker auf 12V Spannung bringt oder einfach en Misch masch von den dreis.

Ist das schlau oder en dummer Gedanke?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Sep 2010, 10:22

freebiya schrieb:
Ist das schlau oder en dummer Gedanke?


Da möchte ich dir jetzt nicht zu Nahe treten!


Bitte trenne dich von dem Gedanken Car Hifi im Home Hifi Bereich zu betreiben,
allein ein Netzteil um die Endstufe sicher und effizient mit genügend Strom zu versorgen ist teurer als ein gebrauchter Markenverstärker von Yamaha und Co..

Wie würdest du die Endstufe überhaupt regeln wollen(lautstärke),
im Auto funktioniert das über die Vorverstärkereinheit des Autoradios,
welche Musikquellen würdest du wie anschliessen wollen??

Aus den Subwoofern käme nur Bumm Bumm,
was soll dazu noch die Musik übertragen (Gesang,Instrumente und das ganze unnötige weitere Frequenzspektrum )

Subwoofer spielen normalerweise in etwa bis um die 100Hz,
Musik läuft grob über den Frequenzbereich von 20Hz -20.000Hz,
das ist dir aber sicher bewusst,oder?

Heb den Car Hifi Kram auf bis du ein Auto hast,frisst ja kein Brot solange.

Kauf dir günstige gebrauchte Home Hifi Komponenten,
dann machts auch Spass.

Wenn dein Selbstumbau möglicherweise ein Haus abfackelt zahlt übrigens keine Versicherung,
somit wärst du finanziell wohl dein Leben lang belastet,
und das wegen vllt 200€ für ne Anlage sparen zu wollen.

Gebrauchte Verstärker gibts ab 50€,CD Player oder DVD Player noch günstiger,Lautsprecher ab 100€ auch gute,
das solltest du dir überlegen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 05. Sep 2010, 10:23 bearbeitet]
freebiya
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Sep 2010, 16:06
Wie es hier aussieht wäre es also nicht so schlau, aber ich werds trozdem machen. Mal schauen was rauskommt. Zeig euch dann Bauplan und Bilder und ebend das alles.

Dauert bloß...

Mit der Bude abrennen, jo!^^ Da haste natürlich recht, aber werd das bei meinem Vater in der Werkstadt bauen und werd auch alles kontrollieren und absichern mit Sicherungen und kuck ob die Werte stimmen.

Sonst würd ich sowas auch nicht in meine Wohnung stellen, ich bin ja nicht Lebensmüde!

Über die Einzelsachen hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Wollt bloß grob wissen was ihr dazu sagt. Das kommt dann alles später.

Ja klar. Ich bekomm auch SPL Lautsprecher umsonst wenn ich will. Gute Freunde haben davon Massenhaft rumliegen.

Nene, jetzt im ernst, Selber bauen macht mehr Spaß. Sonst würd ich ja keinen Elektroniker Beruf wählen sondern irgendwas anderes.

Find ich aber super das ihr mir diese Ratschläge gibt es nicht zu machen und es auch prima begründet. Ich werde das alles mit berücksichtigen, also keine Bude abrennen, mit den HT MT, und das Selbstbau teuerer ist.


Ich meld mich wieder wenn ich ein Stückchen weiter bin.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Sep 2010, 16:40

freebiya schrieb:

Nene, jetzt im ernst, Selber bauen macht mehr Spaß. Sonst würd ich ja keinen Elektroniker Beruf wählen sondern irgendwas anderes.


Hallo,
Selbstbau ist durchaus in Ordnung,
bei Lautsprechern sowieso,
nur bei Elektronik würde ich abschliessend durch einen Fachmann mir auch den e-check Aufkleber "verdienen",
sprich das Gerät überprüfen und abnehmen zu lassen.

Bei dem Ganzen würde ich aber Car Hifi für Zuhause ausser acht lassen,
dein Car Hifi Zeugs hast du ja auch nicht selbst gebaut

Gruss
freebiya
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 09. Okt 2010, 09:57
Ja, das ist sehr Vernünftig mit dem Abnehmen. Das werde ich auch machen. Danke für den Tipp.

Aber nochmal was anderes, was passiert genau mit Lautsprechern die anstatt 12 V, 230 V Spannung abbekommen?

Bei ner LED machts klack und Lebe Wohl, bei Lautsprechern hab ich es schon asuprobiert und da ist nichts passiert. Also der lief ohne Mucks weiter, also ganz normal.

Bloß in diesem Fall kommt es denk ich auf die Dauer an, wie lange man 230 V an 12 V anschließt.

Meine Frage nun, wenn ich einen 230V Verstärker an 12 V Lautsprecher anschließe geht das schonmal vom Zahlenumfang ganz und gar nicht, als wenn ich 200 KG stemmen müsste, ich schaf grad mal 10 KG.^^ ... also da bekomm ich einen Klaps und der Lautsprecher würde noch mehr Durchtrehen, aber was genau passiert eigentlich mit dem Lautsprecher und was genau ist die Ursache, dass er Kaputt geht?

Noch ne Frage, sind 230V und 1 A das selbe wie 12 V und 19,2A?

Weil P = U * I

weil man kommt ja aufs gleiche raus, oder? Starke Spannung aber schwache Stromstärke bei Wechstrom, und bei Gleichspannung schwache Spannung starker Strom?
freebiya
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Okt 2010, 09:59
... achso hab seit 3 Tagen Prüfung bestanden fehlt nur noch en Auto und in 4 Wochen ca. bin ich auch Vollreif!^^
aber Auto teuer!
audiojunkie36
Stammgast
#12 erstellt: 09. Okt 2010, 10:22
Naja dann viel Glück bei der Autosuche. Und ich würde die Nlage dann doch lieber ins Auto bauen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Car HiFi in Zimmer.
_JSU_ am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  10 Beiträge
Car-Hifi als Home-Hifi?
-Fabio- am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  25 Beiträge
Car-HiFi Verstärker im Heimbereich ???
neothesecond17 am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  12 Beiträge
Car-Hifi LS als Home-Hifi??
XCell am 11.04.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2003  –  3 Beiträge
Unterschied zw. Car Hifi und Deckeneinbau LS ?
Vek91 am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  4 Beiträge
Car Hifi Lautsprecher in vorhanden boxen einbauen. ???
jhs2004 am 25.06.2005  –  Letzte Antwort am 25.06.2005  –  2 Beiträge
Car Subwoofer im PA bereich einsetzen?
PPosch77 am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  8 Beiträge
Kein Bass ?
Carlos9 am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  31 Beiträge
Komplett neue Hifi Anlage
Solaris am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.08.2003  –  11 Beiträge
neue lautsprecher aber kein ton
rave86 am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.088