Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die untoten Hochtöner, oder eingedrückt und wiederbelebt

+A -A
Autor
Beitrag
tokibo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Apr 2006, 21:10
Hallo,

ich wollte mal meine Erfahrungen zum Thema beschädigte Hochtöner beisteuern.
Vor ca. 2 Monaten hab ich aus unachsamkeit einen Hochtöner meiner Canton Ergo 700 leicht eingedrückt. Das Schutzgitter vor dem Hochtöner hatte ich zu der Zeit entfernt, weil ich sie so optisch und akkustisch besser finde.
Nach dem ersten Schreck hab ich mich gleich an die Reparatur gemacht, mit dem Ergebnis das optisch, bis auf ein paar Kratzer und Mini-Dellen nichts mehr zu sehen ist.


Beim Hören konnte ich auch keine Unterschiede feststellen, also alles halb so schlimm, hab ich mit gedacht

Jetzt hat mir das Musikhören die letzten zwei Monate nicht soviel Freude gebracht und ich habs darauf geschoben, das ich wohl einfach Reif für was neues bin (sowas kommt ja in allen Lebensbereichen vor ). Neben der Suche nach Lautsprecher, die auf meine Probehörenliste kommen, hab ich mir natürlich darüber Gedanken gemacht, wie ich bei Ebay eine Anzeige zum Verkauf der Ergos gestalten sollte, Missgeschick erwähnen oder verschweigen
Naja, da ich eigentlich darum bemüht bin ehrlich durchs Leben zu gehen, dachte ich mir, bevor ich jetzt bei Ebay kaum noch was bekomme, dann lieber den Hochtöner ersetzen und mit guten gewissen verkaufen. Also Hochtöner bei Canton bestellt und vorgestern eingebaut. Als ich dann mein Werk kontrolieren wollte war ich nicht schlecht erstaunt. Das was ich die letzten Wochen vermisst hatte war wieder da Das Klangbild hat erheblich an präzision zurückgewonnen, vor allem die Ortbarkeit hat sich im Gegensatz zum untoten Hochtöner verbessert.
Mein Rat an an alle, die mit Staubsaugern hantieren oder sonstwie Membranen zurückbiegen,lautet also, lieber einen neuen kaufen. Sie (die Hochtöner) mögen noch gleich aussehen und vieleicht auch noch toll klingen, aber sie sind nicht die alten, und werden es auch nicht mehr werden. Auch wenns mit nicht bewusst aufgefallen ist (wahrscheinlich wollt ichs auch einfach nicht warhaben) was mir fehlt, im Unterbewusstsein hab ich es wohl gemerkt.

Naja, Fazit aus dieser Sache. Die kleinen Schutzgitter bleiben ab jetzt dran


[Beitrag von tokibo am 04. Apr 2006, 21:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Hochtöner eingedrückt
Lumibär am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  6 Beiträge
HORROR: Dynaudio Contour Hochtöner eingedrückt
cryptochrome am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  13 Beiträge
Hochtöner eingedrückt!!!
boxenfrosch am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
NOTFALL Staubschutzkalotte eingedrückt DM 601
derdude1977 am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  9 Beiträge
Hochtöner meiner B&W 683 eingedrückt: :(
xi06456 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  6 Beiträge
hochtöner eingedrückt - reparieren
fjmi am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  4 Beiträge
Maestro Hochtöner eingedrückt
Tabaluga99 am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  6 Beiträge
hochtöner membran eingedrückt
daniel-hl am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  5 Beiträge
Hochtonkalotte eingedrückt- schlimm?
Captain_Klo am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  5 Beiträge
Mitteltöner "knippel" eingedrückt!
UCiba am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedKuki1983
  • Gesamtzahl an Themen1.345.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.989