Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Vento Reference 1 DC

+A -A
Autor
Beitrag
MOS-FET
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2006, 13:48
Hallo,
ich habe Heute im "ich bin doch nicht blöd Markt" diese Lautsprecher in Piano Finish (silber) gesehen,angefasst und gehört und bin absolut begeistert,das ist ja echter Wahnsinn und das beste was ich bisher gehört habe.
Sofort möchte man diese 90 Kilo Boliden mit Heim nehmen, gedanklich standen die Teile schon im Zimmer,abgehalten hat mich dann eigentlich nur so ein kleines Schild daneben mit der Aufschrift: 7500,- Eu Stückpreis...........

Gruss
schönhörer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Aug 2006, 15:34
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Aug 2006, 15:46
die beste canton die ich je gehört hab, ist ne digital1 an avm m4 monos...
Bajo4ME
Stammgast
#4 erstellt: 05. Aug 2006, 16:59
Ich die LS gestern auch gehört - auch in einem MädchenMarkt, an Denon Elektronik, wär ein Zufall wenns der gleiche Markt gewesen wär.

Im Vergleich zu den Cantons im "Studio" klangen die angenehm unauffällig (im Vorbeigehen, hatte nicht viel Zeit - wenngleich die Verlockung groß ist, mal mit einer CD hinzugehen).

In dieser Preisklasse würde es für mich darum gehen, die 802D zu schlagen
schönhörer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Aug 2006, 17:03
... was für keine box eine große herausforderung ist
d-fens
Inventar
#6 erstellt: 05. Aug 2006, 17:59
Bajo4ME
Stammgast
#7 erstellt: 06. Aug 2006, 07:53

schönhörer schrieb:
... was für keine box eine große herausforderung ist ;)


Wenn Du den "Kampf" gegen die 802D meinst ... japp, denke ich auch. Aber: Das hier ist ein Canton-Thread
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Aug 2006, 08:33
der kampf steht!

canton digital 1 gegen die 802 d


ich hab das wahnsinns vertrauen in die canton...
noch nie was besseres gehört...
Bajo4ME
Stammgast
#9 erstellt: 06. Aug 2006, 10:25
Um einen fairen Vergleich bzw. Versuchsaufbau überhaupt gestalten zu können, darf dann aber keine Canton-Elektronik im Spiel sein, sondern nur Lautsprecher vs. Lautsprecher. Oder man muss die B&W an diese Elektronik anschliessen können.

Alles nur ein Gedankenspielchen ...
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Aug 2006, 10:48
wieso denn?
die elktronik ist doch dabei und gehört an die canton dran!

amp, cd player, kabel müssen aber die selben sein!
Bajo4ME
Stammgast
#11 erstellt: 06. Aug 2006, 11:47
Das ergäbe dann aber einen Vergleich zwischen Canton Box + Elektronik und einer B&W Box. Und das sehe ich als unfairen Vergleich an.

Pimp my Canton mit nem EQ und einem Einmesssystem - das ist doch wie ein Vergleich zwischen Apfel und Banane
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Aug 2006, 11:51
nein, überhaupt nicht, denn es ist EINE konstruktion!
b&w hätte es doch dann gleich machen können...

das ist ein teil, was dazu gehört!!!
Bajo4ME
Stammgast
#13 erstellt: 06. Aug 2006, 14:22
*hust* wäre man böse, könnte man sagen dass Canton ohne die Elektronik keine guten Lautsprecher bauen kann ... */hust*

Ich hab die nie gehört, aber: Baut Canton die noch? Oder in einer Weiterentwicklung?

Ursprünglich ging es (mir) um einen Vergleich der 1DC mit der 802D, daher find ich es müßig, jetzt einen pseudo-aktiven LS vergleichen zu wollen.

Toni78
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Aug 2006, 14:31

Bajo4ME schrieb:
*hust* wäre man böse, könnte man sagen dass Canton ohne die Elektronik keine guten Lautsprecher bauen kann ... */hust*

Ich hab die nie gehört, aber: Baut Canton die noch? Oder in einer Weiterentwicklung?

Ursprünglich ging es (mir) um einen Vergleich der 1DC mit der 802D, daher find ich es müßig, jetzt einen pseudo-aktiven LS vergleichen zu wollen.


Wenn eine Elektronik zum Lautsprecher mitgeliefert wird, die speziell darauf abgestimmt ist gewisse "Schwächen" zu kompensieren muss man sie mit in den Vergleich einbeziehen, sonst ist der Vergleich unfair, schliesslich steht es ja jedem anderem Hersteller offen ebenfalls solch eine Elektronik zu entwickeln. Wenn man böse wäre, könnte man auch sagen das andere nicht fähig sind solch eine Elektronik zu entwickeln...
schönhörer
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Aug 2006, 14:33
hallo,

wäre man nicht böse, sondern halbwegs intelligent, wüsste man, dass canton sogar ziemlich gute lautsprecher bauen kann.
um der highend-diamenten-b&w ihre grenzen aufzuzeigen, braucht man bestimmt keine 1DC

liebe grüße,

schönhörer
Bajo4ME
Stammgast
#16 erstellt: 06. Aug 2006, 14:57
Ich sehe nur ständig und überall diese kleinen Brüllwürfelsets von Canton in großen Kartons ... Damals auf der Suche nach LS hab ich mir einige der größeren (Karat irgendwas) angehört, aber leider nicht mit meinen jetzigen 705ern verglichen.

Daher: Ich gestehe dass ich ausser der 1DC keine Canton bewusst gehört und noch im Gedächtnis habe, aber ich denke, man muss schon ungefähr in einer Preisklasse bleiben, will man vergleichen. Zumindest beim Anfang. Preisbrecher gibts immer, aber: es gibt keinen Maßstab, um klangliche Unterschiede in Relation zu den Kosten zu setzen.

Wieviel hat die Digital1 denn mal gekostet?
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Aug 2006, 15:32
die digital 1 hat mal 15000dm gekostet.

wenn canton soclh einen ls heutzutage nochmal bauen würde, würde er das locker in euro kosten, wenn nicht noch mehr.

die digital 1 wird eben digital entzerrt, es ist schon ein abartiges erlebnis, diesen ls zu hören, ich habe bis jetzt nichts besseres gehört und kann mir auch nicht vorstellen, dass es noch besser gehen soll, aber das ist ja immer geschmackssache.

das beste an der canton war aber, wenn man sie neu gekauft hat damals, kam ein cantonmitarbeiter und hat deinen raum vermessen und hat das perfekte programm eben auf die control untit gespeichert.

noch besser ist, dass die canton für ca. 3000 euro bei ebay verkauft wird.

die leute kaufen sich für 3000 euro neue ls und wissen nicht, dass es eben die digital1 gibt und sie praktisch um einiges was besseres haben könnten.

ich würde die canton absolut als high end einstufen, nicht umsonst hat canton laut stereoplay einen meilenstein entwickelt!

mein tip, hört sie euch an!
ihr werdet staunen!
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Aug 2006, 15:37
ich könnte weinen, schaut euch den preis an!!!!!!!!!!


Digital 1


scrolt mal runter und liest mal die meinungen...
j!more
Inventar
#19 erstellt: 08. Aug 2006, 18:23

Bajo4ME schrieb:
Das ergäbe dann aber einen Vergleich zwischen Canton Box + Elektronik und einer B&W Box. Und das sehe ich als unfairen Vergleich an.

Pimp my Canton mit nem EQ und einem Einmesssystem - das ist doch wie ein Vergleich zwischen Apfel und Banane :.


Bei der Digital 1 ist es eben kein Tuning; der zum Lieferumfang gehörende Digitalcontroller (deshalb "Digital" 1) gehört zum Boxenkonzept. Er übernimmt bei Bedarf auch die Anpassung an den Raum; primär sorgt er aber z.B. für eine Korrektur des Zeitversatzes zwischen den Chassis - etwas, das die gängigen Raumkorrektursysteme und Equalizer nicht leisten.

Die Digital 1 ist im Canton-Programm daneben auch deshalb einzigartig, weil sie die einzige Box ist, die mit einer koaxialen Mittel-/Hochton-Anordnung arbeitet.

Nicht ganz sicher bin ich, ob die DC-Technologie auf digitaler Ebene realisiert ist, die bei anderen Cantons ja in der passiven Weiche steckt.

Insgesamt also nicht gepimped, sondern unter Nutzung aller Möglichkeiten sauber konstruiert.
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Aug 2006, 18:37
Also für den Preis kaufe ich mir lieber eine Magnepan.
Flächenstrahler sind meines Erachtens klanglich nicht zu schlagen.

Aber ich muss auch sagen, dass die Canton schon etwas besonderes ist, aber der Preis ist unverschämt und der LS ist diesen Preis nicht würdig!

(Meine Meinung)
JanHH
Inventar
#21 erstellt: 09. Aug 2006, 02:33
Hinkelstein ;).

Sry aber die besagte Vento kommt mir vor wie ein Anachronismus.. so, wie man Lautsprecher heutzutage NICHT mehr baut. Moderne Boxen sind irgendwie schick und smart und so, und nicht solche Kästen.. gehört irgendwie eher in die Quadral Titan MK1-Ära. Dass Canton sowas generell kann ist ja an der "guten alten" Karat-Serie zu erkennen (wobei ich da die M60 am smartesten finde). Aber Canton ist ja eh so ne Sache für sich...

Gruß
Jan
Leon-x
Inventar
#22 erstellt: 09. Aug 2006, 07:24

JanHH schrieb:
Hinkelstein ;).

Sry aber die besagte Vento kommt mir vor wie ein Anachronismus.. so, wie man Lautsprecher heutzutage NICHT mehr baut. Moderne Boxen sind irgendwie schick und smart und so, und nicht solche Kästen.. gehört irgendwie eher in die Quadral Titan MK1-Ära. Dass Canton sowas generell kann ist ja an der "guten alten" Karat-Serie zu erkennen (wobei ich da die M60 am smartesten finde). Aber Canton ist ja eh so ne Sache für sich...

Gruß
Jan




Bei deiner Logik blick ich nicht ganz durch. Sorry.

Du verlangst dass das Vorzeigeprodukt zum keinen Designböxchen umgebaut wird ?

Die Ref 1 soll für das momentan technisch Machbare für Canton stehen. Wenn selbst die Theoretiker Fraktion immer nach rießen Boxenfrontbreit, Membranfläche und große Basstreiber schreit.

Für alle die es "schlanker" wollen steht immer noch die Karat 2.2 oder 6.2 zur Verfügung.

Ich sehe daher keinen Grund warum es die Ref 1 nicht geben soll.
Besser ein breites Angebot als nur eine Line.

Canton wird sicherlich mit ihr nicht den Massenmarkt anstreben.
Genauso wie andere Hersteller immernoch sehr große LS für über 10.000,- Eur bauen. Schon mal eine Focal Utopia oder Alexandria gesehen ?
Will Infinity nicht auch 2007 eine neue Kappa bringen ?


Leon


[Beitrag von Leon-x am 09. Aug 2006, 07:25 bearbeitet]
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Aug 2006, 08:37
die digital1 und teuer?
manny, zu dem zeitpunkt, als die raus kam, war der preis gerechtfertigt!

jetzt bekommst du sie in der bucht für 2400 euro.

hör dir ls für 5000euro an und du wirst da auch nix besseres finden.

ich empfehle dir wirklich diese ls zu hören, deine kinnlade bleibt dann unten!
Toni78
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Aug 2006, 08:47

Stefan23539 schrieb:
die digital1 und teuer?
manny, zu dem zeitpunkt, als die raus kam, war der preis gerechtfertigt!

jetzt bekommst du sie in der bucht für 2400 euro.

hör dir ls für 5000euro an und du wirst da auch nix besseres finden.

ich empfehle dir wirklich diese ls zu hören, deine kinnlade bleibt dann unten!


Ich vermute mal das mannys Meinung auch daher kommt, weil die Digital1 recht unscheinbar aussieht, bis auf den Controller und die Coaxiale Bauweise des Mittel-/Hochtons sieht sie schliesslich aus wie eine gewöhnliche Ergo, halt schlicht und klassisch... die meisten Konkurrenten ihrer Preisklasse machen halt auch optisch mehr her, sei es wegen schierer Grösse (manny hat selbst eine Titan, dagegen sieht die Canton schon etwas schmächtig aus), oder wegen der nicht vorhandenen Eleganz oder Extravaganz.

Akustisch kann ich zur Digital1 allerdings nix sagen. Eigentlich gehts ja in diesem Thread auch um die Reference 1 - diese widerrum sieht ihres Preises sehr würdig aus... hören konnte ich sie allerdings bisher nicht (leider, oder vielleicht auch besser)
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 09. Aug 2006, 13:47
Nein,

Ihr habt mich falsch verstanden! Ich meinte zu dem Preis der Canton Ref 1 DC! Für 15.000,- Euro kaufe ich mir ein paar Vollbereich Bändchen und da bleibt kein Mund mehr trocken!


Und @ JanHH

Schau mal bitte in mein Profil und sehe dir meine LS an.
Ist zwar keine MK 1, aber die MK 2.

Und was hat das mit der Zeit zu tun? Ein LS der richtig klingen soll, braucht richtig Membranfläche und das haben wohl die Böxlebauer nun endlich wieder verstanden und bauen LS nach meinem Geschmack!

Groß, Größer, ein richtiger Lautsprecher ohne Kompromisse!


[Beitrag von High-End-Manny am 09. Aug 2006, 13:52 bearbeitet]
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Aug 2006, 13:50
jop, die digital hat auch 2 26er bässe...
schönhörer
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 09. Aug 2006, 15:09
hallo,


Ihr habt mich falsch verstanden! Ich meinte zu dem Preis der Canton Ref 1 DC! Für 15.000,- Euro kaufe ich mir ein paar Vollbereich Bändchen und da bleibt kein Mund mehr trocken!


stimmt. angesichts der partialschwingungen, des geringen möglichen hubes, der daraus resultierenden massiven verzerrungen, des ansonsten grausligen abbildungs- und ebenso schlimmen bündelungsverhaltens usw. würde mir der mund auch nicht trocken bleiben. da käme mir nämlich die ***** hoch. so hätte man nämlich leicht 15.000€ für kappes ausgegeben.

und jetzt komm mir nicht mit "du hast doch noch nie eine gehört".

liebe grüße,

schönhörer (god bless my friend)
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 09. Aug 2006, 15:19
Och, dir muss es ja nicht gefallen.
Wenn du dir dafür lieber eine Ref 1 kaufen würdest dann bitte!

Ich jedenfalls nicht.
Bajo4ME
Stammgast
#29 erstellt: 10. Aug 2006, 08:55
Kleiner Hörbericht der Reference 1

Ich war gestern nochmal im Markt und hatte - was ein Zufall - meine Test CD mit, mit diversen Tracks diverser AUDIO und STEREO CDs drauf. Ich fragte einen Mitarbeiter, ob ich "die großen LS da mal hören könnte" (erstmal ahnungslos tun) und er fragte, ob ich eine CD dabei hätte. Und es wäre eine Schande, wenn "diese Referenzlautsprecher nicht in der Vorführung wären".

Daraufhin legte ich also meine CD ein und ich konnte allein an der Lautstärke drehen, weil sich der Mitarbeiter verabschiedet hatte, nachdem er den richtigen Eingang erwischt hatte. Eine Fernbedienung gabs leider nicht, aber dazu später.

Zeit: Ca. 17:00 Uhr

Ort: Mediamarkt, TV- und HiFi-Abteilung. Wenig Kundenverkehr, aber viele Fernseher und Displays die nicht stumm geschaltet waren. Dazu die üblichen Geräusche der Lüftung, etc.

Elektronik: Denon, 1500 Serie. Beeindruckender Verstärker (1500.-), der ganz unten im Rack stand, wohl seit Verkaufsbeginn lief und daher schon warm war. Beeindruckender SACD Player (699.-).
Zu beiden gab es keine Fernbedienung, daher musste ich für die Einstellung der Lautstärke und Trackwahl nah ran und in die Knie gehen.

Aufstellung der Boxen: Abstand zwischen den LS gute 2 Meter, auf ein Paar Metallstühle gewinkelt, die auch in etwa 2 Meter entfernt standen. Ich fand den Abstand jeweils zu gering, konnte jedoch nur den Hörabstand vergrößern ohne Probleme zu bekommen. Die Boxen stehen auf Holzparkett, das wohl extra für dieses Setup aufgebaut wurde. Trotz des Boxensockels übertragen sich Schwingungen auf den Boden (getestet mittels Handauflegen, sowohl oben als auch an den Seiten der Boxen und des Bodens in ca. 20 cm Entfernung.

Eindruck: Sowohl tiefe als auch breite Abbildung, "untenrum" viel dran (aber nicht so wirklich trocken, siehe Parkettproblem), Mitten und Höhen nicht angestrengt, aber ungewohnt brillant, nach meinem Eindruck kurz vor "schrill" - in etwa so, wie eine Piccolo, die man zu spät hört und es damit zu spät ist ...

Lautstärkedreher stand auf 9 Uhr bzw. auch mal bei ca. 11 Uhr. Es machte jedenfalls Spass, ich hätte auch lauter gedreht, wenn ich dazu nicht an die Elektronik herantreten müsste ... Eine Beschallung des Marktes ist jedenfalls problemlos möglich

Fazit nach ca. 8 Minuten (leider hatte ich nicht mehr Zeit und auch nur die eine CD dabei, die nicht meine Kaufentscheidung treffen ließe, da ich mehr "Klassik" höre): Schöner Lautsprecher, gibts den auch in anderen Farben? Und vllt. auch mit Furnier, auf dem Finish sieht man jeden Fingerabdruck. Ach ja, und der Preis müsste auch runter, aber die mal gehört zu haben reicht eigentlich schon.

Sich die Reference 1 und die 802D liefern zu lassen für einen Vergleich, ohne die Absicht eine der beiden zu kaufen, fällt total ins Wasser, aber die Neugier ist schon geweckt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Vento Reference 7 DC
Red_Rainbow am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  10 Beiträge
Vento Reference DC 9
Jack_Sparrow am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  4 Beiträge
Canton Vento Reference DV 1
Wholefish am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  20 Beiträge
Vento Reference 9 DC
Digitaldark am 20.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  28 Beiträge
Meinungen/Erfahrungen/Alternativen zur Canton Vento Reference 5 DC gesucht.
Kino@Home am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  21 Beiträge
Canton Karat Reference DC 6
servo am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  73 Beiträge
Canton Vento Reference 5 oder 7?
dascnor am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  14 Beiträge
Canton Vento Reference 5
zuyvox am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  31 Beiträge
Canton Vento Reference 9
digitalis am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  2 Beiträge
Canton Vento 807 DC
NoAngel62 am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Quadral
  • Sony
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798