Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sind das High End LS?

+A -A
Autor
Beitrag
Flaschbier
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Aug 2006, 17:52
Hallo zusammen

Bin immer noch auf der suche nach DEM LS für mich.
Habe mir gerade eine `Chario Constellation Pegasus` durch die Lappen gehen lassen, weiß ja nicht ob ich 700€ für etwas ausgeben will, was ich nicht mal per Testbericht kenne.
Außerdem stören mich die verschiedenen Angaben, einmal lese ich 4 Ohm, dann woanders 8!

Aber zum Titel des Thread, kennt jemand Sontric JT01!
Die sind als High End angepriesen. Dann sollte das doch jemad aus dem Forum hier kennen!

Und Cantons Karat L800 hatte ich auch schon im Blick.
Auch wenn hier viel über Canton gemeckert wird. Ich finde meine LE 107 hören sich an meinem Sansui nicht so schlecht an.
Auch wenn ich gelesen habe schluchz, das die zur Einsteigerklasse gehören.
Aber wenn dann wieder über die Referenzklasse boxen hergezogen wird z.B. JBL TI 5000, dann relativiert sich das ja wieder.

Danke schon mal.
Flaschbier
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2006, 17:56
Hi!
Und die neue,die Karat 709DC? Scheint ja gelungen zu sein.Waveguide,gute Chassis,gute Weiche,4Ohm linearisiert,Frequenzgang schön linear,Abstrahlverhalten sehr gut.Passt doch alles,oder?
ochse
Stammgast
#3 erstellt: 27. Aug 2006, 19:33
Hallo Flaschbier.

Lautsprecher für 800 Euro können recht gut sein (ich hab einfach mal nach den "Sontric JT01" gegoogelt), aber high-end hat was mit dem oberen Ende der Wiedergabequalität und auch eher mit nicht so leicht erschwinglichen Preisregionen zu tun....

"High-End" mal beiseite... Geh lieber zum HiFi Fachhandel und hör' Dir Lautsprecher im für Dich erreichbaren und gewünschten Preisbereich, mit CDs/Musik die Du gut findest und gut kennst (nimm unbedingt DEINE Lieblings-CDs mit! ), an, dann entscheide Dich zum Kauf. Hör' nicht zu viel auf Andere (z.B. uns hier... ), sei selbstbewusst und kaufe was DIR am Besten gefällt! Du musst's schliesslich hinterher 'ne Weile anhören, nicht die Anderen...

Gruss,
Winfried
Flaschbier
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Aug 2006, 20:08
Danke für die Antworten

Winfried, beim Händler anhören heißt aber meistens(immer) höhere Preise zu zahlen als im Net :). Und wer will das schon?
Also werde ich wohl das risiko eingehen und eine übers Net kaufen, wenn ich genug positive Berichte gelesen habe :-).
Gerade habe ich wieder eine LInn Kaber gesehen, scheint recht gut, kenne ich aber überhaupt nicht.
Gruß W
henry_s.
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Aug 2006, 20:56
Lieber Flaschbier,

wenn du auf jeden Fall im Net kaufen willst, dann geh zu Ihbähh und nimm einfach die Boxen, bei denen HIGHEND und Referenzspitzenüberklasse dabeisteht und Abverkauf mit 90% Nachlass, heute um nur 77 Euro das Stück.

Denn erstens kann fast niemand beurteilen, wie die Boxen bei sich zuhause klingen, Testberichte klingen nun mal nicht. Und zweitens kriegst du sowieso nur Boxen im Netz, die sich im Fachhandel eben nicht verkaufen lassen. Die erfolgreichen Highend-Hersteller verbieten ihren Händlern schließlich den Verkauf ihrer Produkte über das Netz.

Deswegen mein Tipp: Kauf dir was gebrauchtes, dann verlierst du nicht so viel, wenn du sie nach deinem Blindkauf wieder loswerden willst. Du kannst natürlich auch die erwähnten Canton kaufen, die gibt es natürlich überall und neu durchschnittlich mit 40-50% unter dem Mond- sorry Listenpreis von Canton.

lg henry.

P.S. Fast jede Box hat 4 und 8 Ohm. Im Messprotokoll hat sogar fast jede Box Werte von unter 4 Ohm bis über 20 Ohm, abhängig von der Tonhöhe.
das_n
Inventar
#6 erstellt: 27. Aug 2006, 21:04
geh um gotteswillen nicht nach testberichten, denn du weisst nicht wer die geschrieben hat, wer daintersteckt etc.

ausserdem: jeder hört anders! wenn ein redakteur der "renomierten" (*rofl*) fachzeitschriften einen völlig anderen geschmack hat als du, und du auf grund seines testberichtes mehrere hundert euro in den sand setzt, dann würde ich lieber 50eur mehr beim händler zahlen, wo du vorher verschiedene ls anhören kannst! denn nur DEIN geschmack zählt!

gerade in den preisregionen wär mir das geld für einen blindkauf zu schade.
oder kaufst du ein auto, weil irgendwer gesagt hat, dass sich das am besten fährt und das nonplusultra ist? ich bin mir sicher, du wirst erst probefahren.....

du siehst ja auch wie hier im forum die geschmäcker auseinander gehen: die einen schwören auf canton, andere kriegen davon "ohrenkrebs" und lassen sich lieber von einer wharfedale bedudeln, wieder andere finden beides unmöglich und schwören auf den klang von xyz usw.....
High-End-Manny
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Aug 2006, 22:03
Das N,

hat es genau auf den Punkt getroffen!
Flaschbier
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Aug 2006, 22:08
Hallo Henry und das_n
Schön das du Henry mir so viel zutraust, das ich jeden Schrott bei ebay kaufe .
Dann hätte ich schon lange zugeschlagen, heute sind wieder 2-3 Angebote im High end bereich zuende gegangen!
Ich lese ja auch testberichte von Usern so wie euch, zum Bleistift ;-).
Ich hatte mir die Vektor 77 von Magnat übers Net gekauft, obwohl einer geschrieben hatte, das die keinen Sound und keinen Bass haben.
Als ich die angeschlossen und den Bass gehört habe( ich bin aber kein Bumm bumm Hörer) wußte ich, der hat die an einen Quelle Verstärker angeschlossen!
Grüße Flaschbier
das_n
Inventar
#9 erstellt: 28. Aug 2006, 07:12
...gerade die einschätzung mit dem quelle-verstärker ist wahrscheinlich falsch gewesen, denn auch ein amp mit 5W oä taugt bei zimmerlautstärke. viel ausschlaggebender und eigentlich immer verantwortlich für probleme im bassbereich ist der raum.

aber das ist auch alles OT.

ich kann dir nur raten, um gotteswillen vorher probehören zu gehen. ich wollte mir auch mal die vector 55 kaufen, aber im direkten vergleich haben die persönlich für mich gegen die canton le-107 gnadenlos abgestunken. das ist aber eine persönliche meinung, ich hab da auch schon viel gegenteiliges gehört.

das problem ist halt einfach, dass es DEINE OHREN nur EINMAL - nämlich an dir selbst - gibt.
nanesuse
Stammgast
#10 erstellt: 28. Aug 2006, 11:12
Flaschbier, Du hast ja wirklich eine tolle Einstellung: Nur im Netz kaufen, ja? Weil, Geiz ist ja geil, oder wie?
Händler sind ja alles Abzocker, weil sie es wagen, mehr zu nehmen als ein Internet-Kistenschieber? Wofür bloß? Keine Ahnung.

Wenn jeder diese Einstellung hätte, gäbe es bald auch keine Händler mehr, bei denen man noch eine Auswahl jenseits des mainstream hätte, bei denen man Probehören könnte, bei denen man sich Geräte ausleihen und zuhause testen könnte, die im Garantiefall auch vor Ort helfen könnten, die einen auch mal auf Geräte aufmerksam machen könnten, an die man vielleicht vorher gar nicht gedacht hätte, die einem auch diese und jene Tips geben könnten, etc.
Nein, ich will jetzt nicht den Einwand lesen, daß es auch hundsmiserable Händler gibt (das weiß ich auch; aber es gibt auch hundsmiserable Internet-Händler, und vor Ort kann man in aller Regel leicht feststellen, welcher Händler etwas taugt; bei einem Händler, mit dem ich nur über eine website in Kontakt treten kann, dürfte die Beurteilung schon schwieriger werden). Und bei einem gut etablierten Händler dürfte auch die Gefahr, daß er übermorgen schon wieder Pleite ist, geringer sein.
Garantieabwicklung über einen Internet-Händler ist ja auch soviel einfacher ....

Dann hast Du wahrscheinlich auch nichts dagegen, daß immer mehr Arbeitsplätze verschwinden? Vielleicht auch irgendwann mal Deiner?
Könnte es vielleicht gewisse tiefere Zusammenhänge geben zwischen Haltungen, wie Du sie hier an den Tag legst und gewissen ökonomischen Phänomenen?

Wenn Du nicht bereit bist, dir ein eigenes Urteil durch das Probehören zu bilden, sondern bloß die Erfahrungen anderer ausnutzen willst (von denen viele ihre Erfahrungen u.a. durch das Probehören bei Händlern gesammelt haben), dann mußt Du auch die Konsequenzen dieser Einstellung in Kauf nehmen, und die laufen auf ein Glücksspiel hinaus, bei dem man verdammt viele Nieten ziehen kann.
Aber bitte, wenn für Dich nur Testberichte und die Urteile anderer zählen, deren Kriterien Du kaum kennst, deren Musikgeschmack Du womöglich gar nicht kennst und teilen würdest, deren Motive Du womöglich gar nicht kennst, dann nur zu.
Ob Du aber mit dieser Einstellung "den" Lautsprecher für Dich findest, das wage ich dann doch eher zu bezweifeln!
Jazzy
Inventar
#11 erstellt: 28. Aug 2006, 12:36
Hi!
Na ja,man könnte es Flaschbier aber auch positiv auslegen,das er nicht beim Händler hören will,weil er ja da auch nicht kaufen will.Also keinen "Beratungsdiebstahl" begehen will.Finde ich schon gut.Wir leben in einer Demokratie,wo einer einkauft,ist ihm freigestellt.Schlimmer sind die,wo bei Händlern Beratung stundenlang holen und dann im Internet bestellen.
Hilikus
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Aug 2006, 13:03
immer diese marktwirtschaftsideologien, hat doch hier nix verloren.

klar spielt die kohle ne rolle, mein budget war auch auf 400€ beschränkt. tatsächlich ist es aber so, dass die meisten LS (B&W, Quad, Wharfedale, Dali, .....) im net kaum billiger sind.

P.S. Und nun doch einen kurzen Kommentar zum Ideologiegeblase hier:
Wenn ich mein Geld nicht zum Händler ums Eck trage sondern zu dem im Netz, dann geht der (weil ich viele sind) von mir aus pleite und die drei kerle sind arbeitslos. aber die kohle kriegt ja dann der net händler, der bei entsprechendem umsatz sich vergrößern muss etc. und weil ich mir vom gesparten geld 2 kisten bier mehr kaufen kann, gibst da auch arbeitspklätze. blöder affirmativer masßstab halt. Willst du wirklich die arbeitsplätze in der brauerei gefährden? Also entweder sich ausschweigen zu dem thema oder nicht so ein quatsch schreiben. Das ist ein Hifi Forum und kein stammtisch
das_n
Inventar
#13 erstellt: 28. Aug 2006, 13:05
geeenaaau! und im hifi-sinne ist es deutlich sinnvoller zum händler um die ecke zu gehen, weil sich dortdurch vorführung sehr wahrscheinlich der bessere, klngvollere kauf einstellen wird.

wenn man handelt, kommt man bei den meisten händlern meist ähnlich gut weg wie im internet. ausserdem gibts da meistens sogar ausstellungsstücke zu ergattern....
nanesuse
Stammgast
#14 erstellt: 28. Aug 2006, 14:21
Ja, Hilikus: die Kohle spielt eine Rolle - bei mir auch. Ich drucke mein Geld nicht selber, ich finde es nicht auf der Straße; ich arbeite dafür.
Und genau deswegen gehe ich lieber zu einem Händler, bei dem ich mir die Sachen ansehen und anhören kann, bei dem ich unterschiedliche Marken und Modelle mit Musik, die ich gut kenne, vergleichen kann, dem ich Fragen stellen kann, bei dem ich mir etwas ausleihen kann, bei dem ich auch Marken abseits des Testberichte- und Zeitschriften-mainstream finden kann (bzw. bei dem ich mir auch eine eigene Meinung über die Testsieger bilden kann - die manchmal drastisch anders ausfällt als in den bunten Blättern), und der mir im Servicefalle schnell und unbürokratisch hilft. Aus diesen Gründen kaufe ich dann auch beim Händler.
Und all das habe ich im Internet auch, oder wie? Und da vieles, wie Du ja selbst zugibst, im Netz auch tatsächlich kaum billiger ist, wäre es ja reichlich blöd, auf all die Vorteile eines guten Händlers vor Ort zu verzichten und dafür nur den Gegenwert von 2 popeligen Kästen Bier zu sparen, also nur unwesentlich mehr auszugeben als bei einem anonymen Kistenschieber, bei dem ich all diese Möglichkeiten gar nicht hätte!
Und all das, wie gesagt, bloß, um den Gegenwert von 2 Kästen Bier zu sparen? Dann schick mal defekte Lautsprecher zu einem Schieber zurück - das kostet sicherlich noch mehr als die Bierkästen.
Der Händler, bei dem ich meine Lautsprecher gekauft habe, würde zuhause vorbeikommen, wenn es Probleme geben sollte, und ich könnte sogar für die Dauer einer eventuellen Reparatur Ersatzlautsprecher von ihm gestellt bekommen. Wieviele Netzhändler bieten wohl einen solchen Service?
Das ist mir den in den meisten Fällen nicht allzu drastischen Aufpreis gegenüber einem Internethändler wert. Ganz zu schweigen von den Möglichkeiten, Ausstellungsstücke zu attraktiven Preisen bekommen zu können, die man ebenfalls anhören und testen könnte.
Ich habe längst nicht soviel Kohle wie ein Bill Gates, und zu billig und Glücksspiel kann ich mir einfach nicht leisten! Genau deshalb sehe ich zu, wo ich einen guten Gegenwert für mein Geld bekomme, und das stelle ich am besten im Vergleich vor Ort fest.
Was das mit Marktwirtschaftsideologie zu tun haben sollte, ist mir ein Rätsel - das ist nämlich nichts anderes als vernünftiges Verhalten, das sich gerade dann empfiehlt, wenn man seine Bude nicht mit Geldscheinen tapezieren kann.
Gutes Personal bei einem guten Händler verdient übrigens auch nicht ganz so schlecht; der Internethändler wird wohl eher ungeschultes Personal für Dumping-Löhne einstellen - der größte Teil des Personals dieser Händler braucht nämlich nicht mehr zu können als eine Adresse auf einen Karton zu pappen und das Ganze in einen Lastwagen zu bugsieren, aber von der Materie muß dieses Personal nicht das Geringste verstehen, und beraten können muß dieses Personal auch nicht. Die freundlichen Damen und Herren an deren Telefonen können meist auch nicht mehr als die Preislisten runterzubeten und auf die Super-Tests in der und der Zeitschrift hinzuweisen.
Ich habe mal bei einigen dieser Läden angerufen; von Beratung konnte da keine Rede sein.
Und davon abgesehen: kann man immer sicher sein, nicht Graumarkt-Importe zu bekommen, für die die Hersteller oder offiziellen Vertriebe vielleicht keine Garantieleistungen übernehmen würden?

Ich habe mit Ideologien übrigens recht wenig am Hut, ich bin schon gar keine Marktwirtschaftsideologin (ich kann auch die FDP nicht ausstehen); ich bin lediglich für faire Bedingungen, und ich möchte mir ein eigenes Urteil über das bilden können, was mich interessiert, und zwar, bevor ich etwas bei jemandem bestelle, den ich gar nicht kenne, bei dem ich nichts testen kann und der mich kaum beraten kann.
Wer aber nach Testberichten oder nach dem Urteil anderer etwas irgendwo im Netz kauft, der sollte sich auch der möglichen Risiken und möglichen Nachteile bewußt sein - und das ist ebenfalls keine Marktwirtschaftsideologie und kein Stammtisch, sondern vernünftiges Verhalten. "Beratungsdiebstahl" finde ich - nebenbei bemerkt - auch zum Kotzen! Wenn ich die Zeit anderer Leute beanspruche, und wenn mich diese Leute ernst nehmen, mich gut behandeln und guten Service bieten, dann kaufe ich da auch. Ausnahmen mache ich allerdings dann, wenn man mich in einem Geschäft wie den letzten Dreck behandelt - dann mache ich gleich auf dem Absatz kehrt.

(Ach ja, Unternehmen wie "Nubert" sind sicherlich ein anderer Fall; da dürfte es kaum Zweifel in bezug auf Kompetenz und Service etc. geben).

Aber vielleicht wirst Du, Hilikus, wenn es eines Tages vielleicht immer weniger gute Fachhändler geben sollte, ja einen Bierhändler finden, bei dem Du in Ruhe Lautsprecher, Verstärker usw. ansehen und testen kannst und der Dich auch wirklich gut berät.
Jazzy
Inventar
#15 erstellt: 28. Aug 2006, 15:55
Hi!
Gates hat jetzt noch 40Mrd.Dollar.Sich damit zu vergleichen?Also bist du doch reich.
Hilikus
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Aug 2006, 00:44
umnd dem gedöhns mal ein ende zu setzen, das meinte ich [quote=nanesuse]Dann hast Du wahrscheinlich auch nichts dagegen, daß immer mehr Arbeitsplätze verschwinden? Vielleicht auch irgendwann mal Deiner?
Könnte es vielleicht gewisse tiefere Zusammenhänge geben zwischen Haltungen, wie Du sie hier an den Tag legst und gewissen ökonomischen Phänomenen?[/quote]
ok jetzt? das ist nämlich ideologie pur.

man kann übrigens auch ganz locker übers netz probehören, schließlich hat man 2 wochen rückgaberecht.

ich hab auch erst einen von 4 händlern erlebt, bei dem man was vom service mitnehmen konnte und der mich nicht pausenlos beim probehören über kabelklang und was weiß ich zugeschwafelt hat. ist ja aber auch egal. Ich bin kein händlerfan, weder im netz noch direkt. Ich hatte auch bisher noch nie nen Garantiefall in Sachen HiFi, bei jedme anderen Garantiefall stehen die netz händler allerdings bisher bei mir den vor ort händlern in nichts nach.

und es ist wohl ein unterschied, ob du einen user auf die gefahren des i net shoppings hinweist (grauimporte, möglicherweise schlechte garantieabwicklung, kein direktes probehören möglich, etc. da will ich ja gar nicht widersprechen) oder ob du einem um die ohren bläst, dass dich das ankotzt. und wenns nun auf 50€ ankommt, die der user eben nicht bereit ist, mehr hinzulegen oder es einfach nicht kann, dann geht dich das schlicht nix an.

Und ob einer "Beratungsraub" macht, auch nicht. Den Käse, den die meistens von sich geben, können sie sich nämlich erstens in die Haare schmieren und zweitens kalkulieren die damit. Die haben nämlich nicht ihre wertvolle Zeit geopfter, um dir was in Sachen HiFi beizubringen und dich glücklich zu machen, sondern damit du deine LS bei denen und nicht woanders kaufst. SO läufts aber nunmal in der Konkurrenz, genau das ist sie und wenn einem das nicht passt, dann sollte man sich vll mal 2 Sachen überlegen, anstatt mit dem moralischen Zeigefinger zu wedeln, wie furchtbar unfair das wäre.

Deswegen nochmal mein Tipp:
Hör dich gut um, was LS betrifft und schau dann nochmal, wo du die erwählten schätzchen am billigsten kriegst.


[Beitrag von Hilikus am 29. Aug 2006, 00:47 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#17 erstellt: 29. Aug 2006, 08:17

Winfried, beim Händler anhören heißt aber meistens(immer) höhere Preise zu zahlen als im Net . Und wer will das schon? Also werde ich wohl das risiko eingehen und eine übers Net kaufen, wenn ich genug positive Berichte gelesen habe :-)Gerade habe ich wieder eine LInn Kaber gesehen, scheint recht gut, kenne ich aber überhaupt nicht.
Gruß W


Grundsätzlich kauft man Lautsprecher nicht blind sondern erst wenn man sie ausgiebig, am besten in seinen 4 Wänden, Probe gehört hat. Denn sie sind zum größten Teil verantwortlich für die Klangperformance in Deinen 4 Wänden. Testberichte in Hifi-Fachmagazienen sind Marketing haben in den seltesten Fällen einen hohen Aussagewert! Testberichte von Privatusern sind rein subjektiv ( natürlich sind meine Lautsprecher die besten u. klingen affengeil) und haben daher für Dich überhaupt keinen Aussage/Stellenwert. Und wer hat Dir eigendlich gesagt das es im Netz immer billiger ist, als beim Fachhändler Deines Vertrauens, das ist doch ein Klische. Viele Dinge die ich verglichen habe waren im Netz nicht immer billiger sondern zum Teil sogar teurer, darunter auch etliche CD`S. Also schieb die Geiz ist geil Mentalität mal bei Seite u. laß Dich, wenn Du wenig Erfahrung hast beraten. Ich denke, daß eine gute Beratung, die zu einem Kauf führt, der Dich zufrieden stellt, Dir doch ein bißchen was wert sein sollte. Dazu kommt auch die Betreung nach dem Kauf, wenn es mal Probleme geben sollte.
nanesuse
Stammgast
#18 erstellt: 29. Aug 2006, 14:23
Jazzy: In einer Hinsicht kann ich mich schon mit Bill Gates vergleichen - ich bin auch ein Mensch (laß Dich nicht von dem Paßfoto täuschen ).
Was den Rest betrifft: Zu echten Reichtümern habe ich es leider noch nicht gebracht (wird wohl auch nichts mehr werden), aber wenn Bill Gates und ich unser Geld zusammenschmeißen und den Mittelwert bilden würden, kämen für jeden von uns beiden immerhin 20 Milliardchen raus (sofern er tatsächlich nur noch 40 haben sollte).
Mir wird gerade wieder schmerzlich der Unterschied zwischen statistischen Angaben und Einzelfällen bewußt(Seufz).

Hilikus: Was bist Du eigentlich im richtigen Leben? Ideologen- und Hexenjäger im Büro der Vatikanischen Glaubenskongregation? Dann wach mal auf: Es hat zwischenzeitlich - ist aber auch erst etwa 200 Jahre her - mal eine geistig-philosophische Bewegung gegeben, die sich "Aufklärung" nannte (nein, das ist nicht das Zeugs vom Flensburger Versand). Seitdem genießen Hexenjagd und Inquisition kein sonderlich hohes Ansehen mehr.

Und gewisse, teilweise recht komplexe Zusammenhänge zwischen Geiz-ist-geil-Mentalität, Schnäppchensucht, Billig-um-jeden-Preis sowie Kostendrückerei und Profitstreben auf der einen und der Verlagerung bzw. dem Abbau von Arbeitsplätzen und sinkendem Lohnniveau auf der anderen Seite werden längst auch von seriösen Ökonomen wie Paul Samuelson, Joseph Stiglitz (sind immerhin beide Nobelpreisträger, und zwar nicht für Ideologie!) und anderen diskutiert. Du kannst auch solchen Leuten gern die Seriosität absprechen und ihnen pure Ideologie unterstellen; aber hast Du Dich auch mal mit ihnen beschäftigt?
Du könntest Dir auch getrost "vll mal 2 Sachen überlegen, ohne mit dem moralischen Zeigefinger zu wedeln, wie furchtbar" ideologisch das wäre!
Wäre ich Marktwirtschaftsideologin, dann würde ich ja wohl gerade dafür plädieren, alles immer billiger und noch billiger zu machen, ohne Rücksicht auf die Qualität, ohne Rücksicht auf die Produktionsbedingungen, auf die Menschen, die sozialen Konsequenzen, usw. usw.
Das, was Du hier verbreitest, läuft im übrigen auf Marktwirtschaftideologie hinaus - Hauptsache, billig, billig, billig!
Ich unterscheide noch zwischen billig und preiswert. Hat man Dir das mal erklärt? Ein guter Händler, bei dem ich vor Ort testen und Probehören kann, der vor Ort Service bietet und dann auch kaum teurer ist als ein Internet-Händler, dürfte jedenfalls, alles in allem, preiswerter sein.
Ich möchte jedenfalls - obwohl ich auch nicht bei allen Fachhändlern gute Erfahrungen gemacht habe - nicht den Tag erleben, an dem es nur noch oder überwiegend Blöd-Märkte und Internet-Händler gibt.
Aber Internet ist ja so einfach, nicht wahr? Ich kann mir ja auch übers Internet 5 - 6 Paare Lautsprecher gleichzeitig bestellen, die ich alle zuhause vergleichen kann, und was mir nicht gefällt, geht wieder zurück - in aller Regel ja auf meine Kosten -, und wenn mir nichts davon gefallen sollte, dann bestelle ich mir eben die nächsten 5 - 6. Irgendwann wird schon das Richtige dabei sein.
Nein, da war es doch wesentlicher leichter und bequemer, mir meine Lautsprecher vor Ort zu besorgen. Und Spaß gemacht hat es auch noch.
Und ob Du es nun fair finden magst, sich beraten zu lassen und dann woanders auf Schnäppchenjagd zu gehen - Deine Sache. Ist ja sowieso alles nur Ideologie, nicht wahr?
Jazzy
Inventar
#19 erstellt: 29. Aug 2006, 18:24
Hi!
Positive Kritik wäre aber besser gewesen.Du hättest Flaschbier die Vorteile des Händlerkaufs schmackhaft machen können.Statt dessen: der ganz große Holzhammer,bis zur Aufklärung! Da macht einer mit Nick Flaschbier garantiert zu.Psychologie 6,setzen.
das_n
Inventar
#20 erstellt: 29. Aug 2006, 18:28
Ob Flaschenbier überhaupt noch mitliest? Wahrscheinlich hat er nicht geahnt, was er mit dieser Frage an "Aufsätzen" hier auslöst, und hat panisch die Flucht ergriffen.
nanesuse
Stammgast
#21 erstellt: 30. Aug 2006, 10:58
Jazzy: Hast im Grunde einerseits recht damit, daß eine eindeutig positive Kritik besser gewesen wäre (daß aber auch durchgehend ein gewisser ironischer Unterton in meinen Antworten war, ist doch hoffentlich niemandem entgangen - der Holzhammer war schon gepolstert).
Beleidigen wollte ich jedenfalls niemanden; es geht halt manchmal im Eifer des Wortgefechts, in der Leidenschaft für Diskussionen auch mit mir durch (das ist auch so in persönlichen Diskussionen im Freudeskreis).

Andererseits: Findest Du es, psychologisch betrachtet, so viel aufbauender, konstruktiver und positiver, aus einem Nick derartige Schlüsse zu ziehen?
Was du sagst, läuft nämlich auf folgendes hinaus:
Flaschbier = der muß ja doof sein, und zwar so doof, daß er schon bei Erwähnung des Wortes "Aufklärung" gleich dichtmacht.
Wenn er tatsächlich so doof sein sollte (was ich nicht beurteilen kann), dann hätten ihm meine Beiträge ungefähr soviel geschadet, als wenn ich Keilschriftzeichen hier reingesetzt hätte; dann hätte er sie nämlich gar nicht gelesen bzw. nichts verstanden).
Wenn er sie gelesen und verstanden haben sollte, dann hat er wohl auch verstanden, daß ich grundsätzlich empfehlen würde, sich nicht vom auch noch so gut begründeten und gut gemeinten Urteil anderer abhängig zu machen, weil andere eben höchstwahrscheinlich nicht seinen Musikgeschmack haben und natürlich auch nicht an seiner Anlage in seinem Raum hören, und daß die einzige Möglichkeit, die idealen Lautsprecher für einen selbst zu finden, eigene Erfahrung ist, die man weder durch Testberichte noch durch die Meinungen anderer User bekommen kann, sondern nur durch intensives Probehören und vergleichen - und das geht am besten bei Händlern - und wenn ein Händler einen gut berät und guten Service bietet und das hat, was einem gefällt, dann sollte man auch bei ihm kaufen (man kann ja auch ein wenig Feilschen). Testberichte und Erfahrungsberichte anderer können höchstens (durchaus wertvolle) Anregungen zur eigenen Auseinandersetzung sein, aber niemals die eigene Erfahrung ersetzen.


Für Deine Assoziationen mit dem Nick aber dürfte es auch nicht gerade eine 1 in Psychologie geben. Ebenfalls setzen!

Gruß,

nanesuse
DasNarf
Inventar
#22 erstellt: 30. Aug 2006, 11:23
@nanesuse: Deine Schreibe gefällt mir!
Hifi-Tom
Inventar
#23 erstellt: 30. Aug 2006, 16:19
Nun,
dann ist ja jetzt alles gesagt u. die Noten sind auch schon verteilt.
detegg
Administrator
#24 erstellt: 30. Aug 2006, 16:33

Hifi-Tom schrieb:
dann ist ja jetzt alles gesagt u. die Noten sind auch schon verteilt.

... und? - hat´s dem Threadersteller Flaschbier was gebracht?

Detlef
Hifi-Tom
Inventar
#25 erstellt: 30. Aug 2006, 16:39
Diese Frage sollte er am besten selber beantworten.
Jazzy
Inventar
#26 erstellt: 30. Aug 2006, 17:05
Nanesuse bringt einen doch immer wieder zum Lachen,verflixt nochmal.Obwohl(oder grad weil?)extrem OT.edit:und Flaschbier hat wahrscheinlich seine 2 Kästen schon....


[Beitrag von Jazzy am 30. Aug 2006, 17:07 bearbeitet]
nanesuse
Stammgast
#27 erstellt: 31. Aug 2006, 11:19
@DasNarf: Freut mich! Deine Beiträge sind aber auch nicht gerade Tiefpunkte - was Du z.B. zu dem leidigen Thema "Kirsch" beigesteuert hast, finde ich wirklich sehr gut.

@Jazzy: Freut mich ebenfalls - aber ich bin keineswegs immer OT.
Nur, wie gesagt, manchmal geht es mit mir durch (ist dann aber nicht persönlich gemeint), und gegen ein wenig Humor gibt es hier doch sicherlich keine prinzipiellen Einwände.
Ich freue mich ja auch immer wieder über gut geschriebene Beiträge, aus denen ich das eine oder andere lernen kann und bei denen es zusätzlich noch was zum Lachen gibt.
Über die Verbesserung unserer Noten in Psychologie können wir ja auch noch einmal nachdenken.

Gruß und

nanesuse
Flaschbier
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 06. Sep 2006, 21:29
Hallo zusammen
Ich schaue mal wieder rein und bin tatsächlich überrascht das ich so eine reaktion bekomme.
Also @nanesuse, danke fürs ans Bein pinkelen, darin biste ja ganz gut!
Wer sagt denn das im Internet kein Händler drin ist, der auch sonst im richtigen Leben ein Händler ist???
Zwecks Garantie Umtausch und so.
Also das nächste mal vielleicht etwas nachdenken als gleich zu meckern- ein faible von Dir? :-)

Und zum letzten Kommentar von Jazzy, eben man kann nicht immer
vom Namen auf den Gebern schließen, eher wohl in den seltensten Fällen.Für so Leute gibts doch einen bestimmten Begriff der fngt mit A anl und hört mit Loch auf!!!
Mache ich eigentlich sehr ungern in so einem Forum Fäkaölsprache zu gebrauchen- aber bei manchen passts einfach nicht anders.
Aber geholfn haben die Antorten nicht viel.
Hifi-Tom
Inventar
#29 erstellt: 07. Sep 2006, 09:38
Finde Deinen Komentar eigendl. ziemlich daneben, hier ist schon einiges verwertbares gesagt worden, ob Du daraus einen Nutzen ziehen willst oder nicht ist Dein Bier, aber so wie Du ursprünglich an die Sache rangehen wolltest kommst Du in den wenigsten Fällen zu einem vernünftigen Ergebnis. Aber manche wollen sich auch gar nicht helfen lassen.
Donny
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 07. Sep 2006, 20:03
Man sollte Fäkalsprache nicht nur ungern nutzen - sondern es einfach lassen!
Es ist auch vom Thema abgeschweift worden - aber was solls.
Also alle miteinander
Noch zum Thema - (wenns noch interresiert):
Wer Lautsprecher ohne Probehören (ich bin der Meinung erst beim Händler am besten an den selben Komponenten und dann in den eigenen vier Wänden hören) kaufen will der soll das machen - empfehlen würde ich es nicht - ein bischen Glücksspiel.
Wenn ich gute Beratung in Kauf genommen habe und dort das "richtige" Produkt gefunden habe, dann sollte man es auch dort kaufen -das ist nur fair (solange die Preisdifferenz die Schmerzgrenze nicht übersteigt).
Bei einem guten Händler passt aber auch der Preis. Ohne Beratung gestehe ich kaufe ich auch im Netz - aber nicht Lautsprecher.
Für mich persöhnlich ist auch der Spaß beim Kauf (mancher Dinge)wichtig - ja wenn mir mein Händler auch noch ein gutes Gefühl mitgibt.
Natürlich will ein Händler verkaufen davon lebt er! Der eine Händler verkauft einmal. Ein sehr guter öftér und wenn nicht an den selben dann an den, der an ihn weiterempfohlen wurde.
High End ist so ein schönes Schlagwort - Gefallen muss es einem und letztendlich ist wichtig welche Bedeutung man dem Ganzen beimisst was es einem "Wert" und nat. Welches Budget man besitzt und wie man es einsetzt.
Ich wollte neue Lautsprecher und bin mit einem neuen Verstärker raus - weil der einfach mehr gebracht hat. Zudem wusste ich dann wo es Step bei Step hinführen soll


[Beitrag von Donny am 07. Sep 2006, 20:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jamo 307 High End
SoundSalieri am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  9 Beiträge
wirkliches High-End
dave4004 am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  327 Beiträge
CANTON & High-End ???
High-End-Manny am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  6 Beiträge
JBL High End Lautsprecher HP 590 (6-eckig mit Glasplatte)
louis5 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  3 Beiträge
High End Rundstrahler von "Klang und Kunst"
ochse am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  6 Beiträge
Was alles so High End genannt wird
Himmelsmaler am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  6 Beiträge
Nubert kein "High-End" ?
rottwag am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  42 Beiträge
High END Lautsprecher
luckysun am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  8 Beiträge
DAS sollen LS sein?
padua-fan am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  8 Beiträge
Subjektive Höreindrücke High End 2015
Chelzac am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 106 )
  • Neuestes MitgliedWinniepetra
  • Gesamtzahl an Themen1.345.454
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.763