Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


was taugen pioneer cs-822?

+A -A
Autor
Beitrag
jeffjaws
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Okt 2006, 15:05
guten tach,
ich les hier jetzt seit ein paar wochen immer mal wieder mit, und jetzt brauch ich mal eure beraterische Hilfe..
Und zwar hab ich hier ein Paar Pioneer CS-822 rumstehen, bei denen altersbedingt bei beiden Tieftoenern die Sicken total korrodiert sind.
Dadurch ist der sound natuerlich im eimer. Ausserdem sind die Abdeckkappen beider TT eingedrueckt.

Meine Frage nun, da ich nach mehreren Suchen hier im Forum nichts ueber die Boxen gefunden habe (was wohl bedeutet, dass sie nicht sehr hochwertig/beliebt wasauchimmer sind),
würde sich eine Reparatur lohnen?
Was würde diese in etwa kosten?- bin ein armer student
Was ist ausserdem generell von den Boxen zu halten?

vielen dank schonmal im vorraus.
Jj.
Moroch
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Okt 2006, 19:31
Auch auf die Gefahr hin, als Spaßbremse bezeichnet zu werden:

Vergiss es! Das sind eher billige Boxen aus den achtziger Jahren.

Für die (fachgerchte)Reparatur gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit:

Ein Ersatz-Tieftöner von Pioneer, den könnte man einbauen, sofern er bei Pioneer noch verfügbar ist (was ich nicht glaube).

Pioneer hat sich -auf deutsch gesagt- einen Scheiss dafür interessiert, als ich nach einem Riemensatz und Zwischenrad für mein Tapedeck CT-S730, Baujahr 1995, DM 1000,-, fragte

Ich würde den Tieftöner nur ersetzen, wenn er WIRKLICH GÜNSTIG zu haben wäre- aber ich bin sicher, das ist nicht der Fall. Siehe oben.
highfly
Stammgast
#3 erstellt: 13. Okt 2006, 11:46
Hi

Da würde ich ebenfalls abraten... Die Pioneer-LS sind wirklich nicht das gelbe vom Ei, sogar wenn sie noch völlig intakt wären.

Falls du wirklich basteln willst, könnte man einfach das Gehäuse verwenden und ein völlig neues Innenleben verbauen. Bei Visaton z.B. gibt es Bausätze mit Gehäuse-Volumen-Vorschlägen oder sogar eine Simulationssoftware. Wobei dies ohne gewisse Vorkenntisse auch in die Hose gehen kann.

Ansonsten gibt es für relativ wenig Geld wirklich viele gute Kompakt-LS (Nubert, Canton, KEF, Elac etc.), welche die Pioneer um Welten übertreffen.

Gruss
highfly
jeffjaws
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Okt 2006, 13:25
wunderbar, danke euch beiden fuer die Antwort, dann weiss ich wenigstens, dass ich die Teile erstmal aufn Speicher pack, um mich dann nach neuen umzusehen.

Da stellt sich natuerlich die Frage was soll her?
Mein zimmer ist ca.25m², ich benutz die Boxen nur zum Musik hoeren. Wie schon oben beschrieben, bin ich Student und hab nicht wirklich das geld fuer high-end komponenten, d.h die boxen muessten auch (vorerst jedenfalls) an einem alten verstaerker fristen, bis geld fuer einen neuen da ist.
Ausser natuerlich ihr koenntet mir ein gebrauchtes "Paket" aus Verstaerker + Boxen schnueren.
Preisrahmen: max. 400€

vielen dank fuer eure Hilfe
Jj.
highfly
Stammgast
#5 erstellt: 13. Okt 2006, 13:46
Beim Verstärker ist das Verbesserungspotential ggü. Lautsprecher um Faktoren kleiner! Falls es ein einigermassen "normales" Gerät ist, kannst du es bedenkenlos weiterverwenden und evtl. später in aller Ruhe ersetzen.

Zu den LS: Da ist guter Rat oft teuer. Es gibt so vieles am Markt und so viele unterschiedliche Anforderungen. Da du nur Musik hören willst und dein Budget 400.- beträgt, würde ich dir klar zu Kompakt-Lautsprecher raten.

Meine Favoriten (ganz persönliche Meinung...) sind dabei unter anderem:

- Nubert NuBox 380 (neutral, analytisch, dynamisch, bass-stark)
- KEF iQ3 (feingeistig, Koax-Chassis, neutral)
- Elac BS 103.2 (für die Grösse bass-stark, neutral bis frisch)
- Canton LE 120 oder LE 130 (leider leicht gesoundet mit angehobenen Bässen und Höhen, sonst aber ausgewogen und recht dynamisch)
- KEF Cresta 30 (kleine, schlanke Stand-Box, neutral, guter Bass)

Gruss
highfly
S.P.S.
Inventar
#6 erstellt: 13. Okt 2006, 14:18
Hallo.
Was hast du denn für einen Verstärker?
Ich füge noch die "Dali Concept 2"(200-300Euro) hinzu.

jeffjaws
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Okt 2006, 02:29
ich habe einen yamaha rx 330 receiver in betrieb. nix beruehmtes, wie gesagt.

Also um nochmal weiter auf mein Hoerverhalten einzugehen, ich hoere hauptsaechlich Platten, von älteren Sachen(Dylan,CSNY,Jethro Tull) über Jazz, bis hin zu elektronischen Geschichten, Hip Hop und Alternative/Grunge/Rock ist eigentlich alles dabei.
Wenn ich keine Platten hoer, bzw. beim laengeren am Pc sitzen, laeuft der PC ueber die Anlage, mp3s, auch queerbeet.
Ab und zu schau ich mir auch mal nen Film an, da leg ich jetzt aber nicht riesigen Wert auf super sound oder so, ich muss nur die Sprache gut verstehen koennen. Also kein Action Kino mit knall und bumms.

Warum wuerdet ihr mir zu Kompakten raten, nur des Budgets wegen?
Oder was haben standboxen fuer ein anderes Klangbild, weil du schreibst besser fuer nur Musik, highfly?

Danke auf jeden Fall schonmal fuer die Tips, vielleicht hat ja meine Beschreibung noch eine weitere Eingrenzung moeglich gemacht. Budgetmaessig ist auf jeden Fall je billiger desto besser. 200€ nur fuer ein paar waere natuerlich optimal, wenn da was gutes drin waere.

Standlautsprechern waere ich auch nicht abgeneigt, ausser sie wuerden viel schlechter gegen preislich vergleichbare kompakte abschneiden.
Danke fuer die Tips, mal schaun was es so gibt, ich guck auch mal die Kaufberatung durch..

Jj.
S.P.S.
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2006, 06:18

jeffjaws schrieb:


Standlautsprechern waere ich auch nicht abgeneigt, ausser sie wuerden viel schlechter gegen preislich vergleichbare kompakte abschneiden.
Danke fuer die Tips, mal schaun was es so gibt, ich guck auch mal die Kaufberatung durch..

Jj.


Genau da liegt auch das Problem.
Wie sähe es denn mit Gebrauchten aus?
Da kann mam mit 200 Euro schon so einiges anfangen, eben auch bei Standlautsprechern.

highfly
Stammgast
#9 erstellt: 14. Okt 2006, 06:26
Also der Yamaha reicht auf jeden Fall für die nächste Zeit aus!


jeffjaws schrieb:
Warum wuerdet ihr mir zu Kompakten raten, nur des Budgets wegen?
Oder was haben standboxen fuer ein anderes Klangbild, weil du schreibst besser fuer nur Musik, highfly?


Das mit Musik hören bezog sich vor allem darauf, kein Brüllwürfelsystem (kleine Zwergen-Satelliten und ein Wummer-Subwoofer). Für Filme gucken mag das ja gerade noch erträglich sein (oder auch nicht ), aber für Schwerpunkt Musik auf keinen Fall. Die kleinen Satelliten kommen zu wenig weit runter, deshalb muss der Subwoofer zu hohe Töne von sich geben und wird dadurch ortbar. Und weil die Satelliten meist extrem klein sind, hilft nicht mal das. Deshalb besteht dann immer noch eine Senke im Frequenzgang beim Übergangsbereich von Sub und Sat. Dies führt zu substanzlosen Männerstimmen und eine kühle, dosenähnliche Wiedergabe. Da hilft auch der (meist) wummrige tiefere Bass des Subwoofers nichts.

Zu Kompakte rate ich dir deshalb, da du dort für dein doch eher bescheidenes Budget den besten Gegenwert bekommst. Denn zaubern können die Hersteller nicht. Wenn für den gleichen Betrag ein doppelt so grosses Gehäuse drin liegen muss, wird dort heftig gespart! D.h. es fehlen nötige Versteifungen, die Wände sind oft viel zu dünn und aus billiger Spanplatte statt MDF. Bei einer Magnat Motion Standbox fehlte sogar ein eigenes Gehäuse für den 10-cm-Mitteltöner, d.h. er vibriert mit den Bassschallwellen mit und wird somit zur "Passivmembran", nur dass dies absolut nicht erwünscht ist und die gesamte Bassreflex-Abstimmung versaut.
Es muss ja nicht immer so extrem sein, aber dies ist eine typische Sparmassnahme. Deshalb klingen gute Kompakte für's gleiche Geld meist einiges besser.

Davon ausgenommen sind natürlich herabgesetzte Lautsprecher, die mal teurer waren.
Aber aufgepasst! Da wird viel Schindluderei betrieben mit ehemaligen Mondpreisen. Z.B. UVP 799.-, jetzt nur 199.-

Typische Kandidaten für sowas sind z.B.
- alle Eltax-Modelle (z.B. aus'm Conrad)
- Magnat Motion- und Monitor-Serie
- Fleetwood (diese werden einem sogar auf der Strasse angedreht... ist Sondermüll)

Gruss
highfly
jeffjaws
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Okt 2006, 13:50
Gegen gebrauchte Boxen hab ich ueberhaupt nix, wenn sie qualitativ annehmbar sind.
Wie gesagt hab ich auch noch ein bisschen in der Kaufberatung gestoebert und bin dort auf die Jamo D-570 gestossen, die es fuer 199€ neu gibt.
Sind das auch solche Bauernfaenger, oder sind die Teile eine Option?
Sie werden ja immerhin vielen empfohlen, die mit dem gleichen Budget wie ich auf der Suche sind.
Gruss
Jj.
S.P.S.
Inventar
#11 erstellt: 14. Okt 2006, 14:04
Dann schau doch mal hier, bei Gefallen kannst du ja einfach mal die Leute hier fragen, was von den jeweiligen LS zu halten ist.
http://audio.listing...ocmdZListingItemList
IdR gelten Braun-LS als recht gut, aber auch ALR, TSM, Grundig, alte Cantons, oder Jbls sind nicht zu verachten.
Ansonsten gibts hier im Forum ja noch den Klassiker-Bereich oder den "Suche-Biete-Bereich", wo du dich mal umschauen könntest.
Die Jamo ist wohl ein Schäpchen, habe sie selber noch nicht gehört, soll jedoch ein unschlagbares Preis-Leistungs Verhältnis haben.

Lui-ch
Neuling
#12 erstellt: 23. Nov 2009, 22:06
also habe sie schon über 10 jahr pioneer cs822a, die besten lautsprecher wo ich je hatte, habe neue 30 siger Bässe von JBL eingebaut mit max. 93 db und einem Verstärker 450 watt sinun. Das fetzt die ganze Bude, kann sie nur noch halb aufdrehen, sonst wibriren die Türen und meine Anbauwand. Also wer noch Hochtöner und Mitteltöner Günstig abtreten will, sofort melden under Amok.Schweiz@hispeed.ch


[Beitrag von Lui-ch am 23. Nov 2009, 22:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer CS-990
kralat am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  13 Beiträge
Pioneer CS-301
made2006 am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  2 Beiträge
Pioneer CS-7030 Lautsprecher
xXxUniqueStylexXx am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  3 Beiträge
Taugen diese Pioneer Boxen was?
-sven- am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  3 Beiträge
Pioneer CS 701
WeDoTheRest am 16.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  2 Beiträge
Pioneer CS 3030
PeterStosse am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2013  –  3 Beiträge
Pioneer CS-3070
Cobra_2000 am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  6 Beiträge
Pioneer CS 701
Stoffel129 am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  3 Beiträge
Pioneer CS-343 Lautsprecher
mietzekotze06 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  5 Beiträge
pioneer CS-701? Helft mir!
du_herr_lehmann am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Elac
  • Canton
  • Jamo
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedKarlvT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.756