Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Reinigung Lautsprecher.

+A -A
Autor
Beitrag
C5003153
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Okt 2006, 11:26
Hallo,
ich würde gerne meine Lautsprecher bzw. den sensiblen Bereich wie z.B Membrane reinigen. Sind mit der Zeit ganz schön dreckig geworden. Die Membrane sind aus gummiartigen Material (B&W CDM7). Was kann bzw. sollte ich als Reinigungsflüssigkeit nehmen. Mit dem bloßen Staubtuch ist da nix zu machen.

Gruss + Dank
Michael
aldi2106
Stammgast
#2 erstellt: 16. Okt 2006, 13:23
flüssigkeit an membranen würde ich imho lassen.
du könntest mal druckluftspray versuchen (aber nur gaaaaaaanz vorsichtig).
meinst du den kevlar töner (den gelben) oder den tieftöner???

gruß
aldi2106
C5003153
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Okt 2006, 14:19
Hallo aldi2106,
an dem Kevlar kann man nix machen. Aber der Tieftöner ist schon "schmierig". Mit Druckluft ist da nichts zu machen.

Gruss
Michael
S.P.S.
Inventar
#4 erstellt: 16. Okt 2006, 14:21
Also meine Membranen (Dali Blue 6006) waren zu Beginn auch etwas klebrig, und sind auch nach kurzer Zeit immer wieder von Staub bedeckt.
Ich wische einfach mit einem feuchten Küchentuch darüber.
aldi2106
Stammgast
#5 erstellt: 16. Okt 2006, 16:05
hmm naja aber dann nur ganz leicht angefeuchtet.
kommt auch auf das material an.
in papiermembranen könnte die flüssigkeit einziehen.
bei metall oder kunstoffmembranen sollte das kein problem sein....

eine frage am rande:
was macht ihr alle mit euren lautsprechern???
das einzige was ich bei meinen ls nach feststellen kann ist etwas staub....

gruß
aldi2106
S.P.S.
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2006, 16:33

aldi2106 schrieb:

was macht ihr alle mit euren lautsprechern???
das einzige was ich bei meinen ls nach feststellen kann ist etwas staub....

gruß
aldi2106





Ist bei mir mehr? Nein.
Diese Klebrige Schicht war bereits nach dem Kauf vorhanden, sowohl bei den Fronts, als auch beim Center, welcher nachträglich gekauft wurde.
Und das Küchentuch feuchte ich auch nur soweit an, das der Staub daran gut kleben bleibt.
Es ginge auch mit einem guten Staubtuch.
Pappmembranen würde ich nur mit einem trokenen Tuch säubern, keinesfalls mit irgendwelchen Flüssigkeiten.

C5003153
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Okt 2006, 06:08
Hallo,
was wir bzw. ich mit meinen Boxen mache??
Auch wenn ich sie grundsätzlich wie rohe Eier behandle und bisher jedes Kind, was sich ihnen auf 5m genähert hat , bleibt es nach fast 10 Jahren nicht aus, daß sich Nikotin (bin zwar Nichtraucher, aber bei Feiern...) vermischt mit Staub und sonstigen Schmutzpartikeln dort niedergelassen haben. Putzt ihr, oder eure bessere Hälfte nicht den Fernseher regelmäßig oder die Fensterscheiben von innen? Da kommt einiges runter! Ist doch ganz natürlich, daß sie Schmutz mit der Zeit, auch im gepflegtesten Haushalt, auf den Boxen findet.

Gruss
Michael
aldi2106
Stammgast
#8 erstellt: 17. Okt 2006, 09:07

Diese Klebrige Schicht war bereits nach dem Kauf vorhanden,


bäääh das ist doch ekelhaft......

gruß
aldi2106
S.P.S.
Inventar
#9 erstellt: 17. Okt 2006, 12:42

aldi2106 schrieb:

Diese Klebrige Schicht war bereits nach dem Kauf vorhanden,


bäääh das ist doch ekelhaft......

gruß
aldi2106




Was glaubst du, dass dort eine 5 mm dicke Schicht Knete drüberist?
aldi2106
Stammgast
#10 erstellt: 17. Okt 2006, 17:31
naja unter klebrige schicht verstehe ich eine sichtbare zb Nikotinschicht.
so ähnlich wie an wänden in raucherwohnungen.....

gruß
aldi2106
S.P.S.
Inventar
#11 erstellt: 17. Okt 2006, 18:06
Natürlich ist sowas nicht auf neuen Lautsprechern

Es ist eher so als wäre es eine Schutzschicht der Membran, die jedoch leicht klebt. Keine Millimeter dicke Staubschicht.
Horchposten
Stammgast
#12 erstellt: 17. Okt 2006, 19:58
Staub und Fusseln lassen sich, je nach Membranbeschaffenheit, mit einer selbstklebenden Fusselrolle oder Klebeband vorsichtig entfernen.
Earl_Grey
Inventar
#13 erstellt: 17. Okt 2006, 20:12
Hi, ich schwöre zum reinen Staub entfernen auf sowas wie das hier: Dreck weg!
Mit ganz weichen Exemplaren kann man IMO auch vorsichtig an einen HT ran. Insgesamt auf jeden Fall universell einsetzbar.
aldi2106
Stammgast
#14 erstellt: 18. Okt 2006, 14:33
@ earl grey:
das ist natürlich die schonendste möglichkeit staub zu entfernen (so einen pinsel werde ich mir vielleicht auch kaufen ).

gruß
aldi2106
Earl_Grey
Inventar
#15 erstellt: 19. Okt 2006, 04:54
@aldi2106: Aber nicht den, den ich verlinkt habe.
aldi2106
Stammgast
#16 erstellt: 19. Okt 2006, 09:25
nein ich meine von der idee her.
einfach einen weichen haarpinsel zu nehmen ist mir noch nicht eingefallen........

gruß
aldi2106
Earl_Grey
Inventar
#17 erstellt: 19. Okt 2006, 13:28
Dann ist o.k.
Ich will auch nur für die Allgemeinheit klarstellen: Den, den ich verlinkt habe, das ist ein knallharter "Männer-Pinsel" (Dachshaar) - Unseren Membranen sollten wir IMO etwas "Feminineres" (= Weicheres) gönnen ...
TrottWar
Gesperrt
#18 erstellt: 19. Okt 2006, 13:41
Auch, wenn's jetzt prollig klingt, aber den Staub meiner Basstreiber entferne ich am Einfachsten dadurch, dass ich... net lachen... mal die Anlage anmache
Und am Hochtöner hab ich noch keinen Staub bemerkt

Einfach mal kräftig durchblasen mit etwas höherer Lautstärke, dann entfernt's - zumindest bei mir - den Staub wie von selbst
g0j3s
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Okt 2006, 15:02
Mach ich genauso

Außer vielleicht mit einem weichen Tuch die Hörner säubern.
Die Gehäuse mit einem leicht angefeuchteten Tuch.

Gruß
arcamalpha
Stammgast
#20 erstellt: 21. Okt 2006, 20:52
Hallo @all,

ich nutze für meine CANTÖNER das hier:





Gibt´s preiswert im REAL Markt.

Ist super weich und zieht den Staub perfekt an. Damit es gut funktioniert, im Freien mehrmals schnell zwischen den Händen hin- und herdrehen.

Für die Flächen nehme ich ein 3M SCOTCH BRITE Tuch.
ratfink
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Okt 2006, 16:52
@Earl Grey ich nehm zum Reingen auch immer nen pinsel funktioniert super und den aufgewirbelten Staub saug ich sofort weg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klebrige Lautsprecher Membrane
trans am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  13 Beiträge
Suche Hersteller von Lautsprechern mit Membrane
Nice_Stuff am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  3 Beiträge
Probleme mit B+W CDM7
bidu am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher von B&W
hartmanng am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  14 Beiträge
Lautsprecher mit ausgebauter Membrane laufen lassen?
NewMan89 am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  6 Beiträge
Membrane werden porös.Hilfe benötigt.
Steephan am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  24 Beiträge
Chassis-Membrane reinigen - aber wie?
Peak900 am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Lautsprecher aus Raucherhaushalt reinigen
Dynaudi am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  8 Beiträge
membrane gerissen........tipps??
CoCtio am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  20 Beiträge
B&W CDM7?
Gab am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedMatze_84
  • Gesamtzahl an Themen1.345.427
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.306