Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues Wohnzimmer/wie Boxen positionieren

+A -A
Autor
Beitrag
genetix1
Stammgast
#1 erstellt: 23. Okt 2006, 16:40
Hallo zusammen,

habe mich mal durch gerungen einen Grundriss meines neuen Wohnzimmers zu zeichnen. Ich habe leider nur paint zur Verfügung und bin kein technischer Zeichner, daher bitte ich Milde walten zu lassen in der Beurteilung der Zeichnung
Das eigentliche Wohnen (und Hören) wird sich in dem Bereich wo es zur Terrasse raus geht abspielen.
Das dick eingezeichnete sind jeweils Fensterfronten, alle haben direkt darunter Heizkörper. Boden ist Laminat. Deckenhöhe = 2,5m.

[img=http://img238.imageshack.us/img238/1083/wohnzimmergrju5.th.jpg]

Wo kann ich hier sinnvoll meine Anlage positionieren? Einerseits wollte ich so sitzen, dass ich beim Hören/Sehen aus der großen Fensterfront sehen kann, die Terrasse zu meiner rechten. Andererseits habe ich dann abends beim Fernsehen jegliches Licht als Spiegel in den Fenstern (schlecht wg. TV).
Da ich mich komplett neu einrichte plane ich diesmal um das Hör- und Sehvergnügen herum.

Die Einrichtung soll so spartanisch wie möglich bleiben, mit vielen Pflanzen, jedoch werde ich dann möglicherweise mit Nachhallzeiten Probleme bekommen?!?!? Könnt ihr mir hier vielleicht ein paar gute Tips geben, würde mich sehr freuen.

MfG,
Thomas
S.P.S.
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2006, 17:07
Sehe ich das richtig, dass die 4,20 Meter lange Wand in Richtung Terrasse keine Fenster hat?
Wenn ja, dann würde ich da Anlage TV etc hinstellen.
So kannst du einerseites aus dem Fenster gucken und andererseits kannst du in dem Bereich auch ordentlich Musik hören und TV gucken.
Oder an die 6,06m Wand, ich weiß jedoch nicht, ob du die LS vor das Fesnter stellen willst und ob dies große Klangtechnische Nachteile bringt. Dann könntest du jedoch nur durchs kleine Fenster gucken.


genetix1
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2006, 17:25

S.P.S. schrieb:
Sehe ich das richtig, dass die 4,20 Meter lange Wand in Richtung Terrasse keine Fenster hat?
Wenn ja, dann würde ich da Anlage TV etc hinstellen.
So kannst du einerseites aus dem Fenster gucken und andererseits kannst du in dem Bereich auch ordentlich Musik hören und TV gucken.
Oder an die 6,06m Wand, ich weiß jedoch nicht, ob du die LS vor das Fesnter stellen willst und ob dies große Klangtechnische Nachteile bringt. Dann könntest du jedoch nur durchs kleine Fenster gucken.


:prost


Hi SPS,

das ist richtig, die 4,2m Wand hat keine Fenster. So habe ich das noch gar nicht betrachtet Das würde heissen, die Sitzgruppe steht mit dem Rücken zum Vorraum, auch interessant. Aber die LS spielen dann nach hinten Richtung Vorraum, wo auch lange lange keine Wand kommt. Ist das akustisch nicht ungünstig?

MfG Thomas auch


[Beitrag von genetix1 am 23. Okt 2006, 17:25 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2006, 17:36
ich habe das ganze gleich mal für Surround erweitert. Man weiß ja nie, ob es vielleicht doch noch gewünscht ist, und wenn dann schon alles passend steht, ist es schonmal besser




grün die Sitzgelegenheiten
blau die Lautsprecher
rot mögliche Positionen für den Subwoofer, die bei der Raumgeometrie einigermaßen ordentliche Bassresultate erwarten ließen.



die von SPS genannte Variante ist sicher auch nicht übel, vorallem da nach hinten soviel Luft ist und daher schonmal da entwas weniger störende Reflektionen kommen. Nur ist es auch mittem im Raum, hier gibt es das Problem, das eventuell bestimmte Bassbereich um 30Hz und 60Hz total fehlen könnten.

Andererseits liegen die Raummoden sehr tieft und die zu erwartenden Probleme dürften in dieser Richtung geringer ausfallen. In meiner Variante könnte es sein, dass man um 25Hz und 50Hz eventuelle Dröhneprobleme am Hörplatz hat, aber dafür gibt es keine Basslöcher, vorallem könnte auch hier die Fensterfront positiv wirken (welche aber bitte durch ein paar dicke VOrhänge und einige Pflanzen etwas entschärft werden sollte)


Allgemein muss man hier aufpassen, dass der Nachhall nicht zu lang wird. Schränke, Pflanzen, CD Regale usw können allesamt schonmal dienlich sein.


Der Einsatz von Absorbern sollte auch schonmal in Gedanken gehalten werden. Diese sind zwar optisch teilweise gewöhnungsbedüftig, aber dapfr kann man schon für wenige hundert Euro massive Klangverbesserungen erzielen
S.P.S.
Inventar
#5 erstellt: 23. Okt 2006, 17:47
Also ich würde an deiner Stelle einfach mal diese beiden Möglichkeiten ausprobieren.
Mich würde es stören, wenn mein Weg zur Terasse immer vom Sofa blockiert wäre oder selbst wenn das Sofa noch etwas weiter hinten oder vorne wäre würde mich das eventuelle vorbeigehen von irgendwelchen Leuten oder im Winter bei Tür auf Kipp der Durchzug stören.

Außerdem finde ich, dass dann das Stereodreieck nicht richtig ist, man sitzt viel zu weit von den LS weg.

Ich würde Poisons Anordnung einfach um 90° nach links drehen.


Poison_Nuke
Inventar
#6 erstellt: 23. Okt 2006, 17:50
ich wollt eigentlich das Sofa fast in die Mitte stellen, nur könnte es sein, dass hier die Bassprobleme unerwartet groß sein könnten (neben den roten Punkt in der Mitte meiner Skizze).


Am besten man stellt mal lautsprecher in den Raum und probiert die verschiedenen Positionen aus. Vorallem im Hinblick auf den Bass und dann auf die Stereosymmetrie usw.
genetix1
Stammgast
#7 erstellt: 23. Okt 2006, 17:57
@poison : Cool, danke, dass Du Dir die Arbeit gemacht hast.

Das heißt ich kann mich von meiner schönen Aussicht mehr oder weniger verabschieden?

Ich habe sowas befürchtet, aus dem kleinen Fenster is die Aussicht nämlich nicht besonders.
Surround kommt auf jeden Fall noch, nur ist das nicht akut.

Schränke werden nicht wirklich viele rein kommen. Geplant ist ne Sitzgruppe, klar, kleiner Couchtisch, Rack etc. für Anlage und TV und irgendwo ne klein gehaltene Regalwand oder so. Ansonsten wie gesagt viele Pflanzen.

Mit dem Thema Absorber habe ich mich schon geistig auseinandergesetzt, dass das auf mich zukommen könnte

Wenn ich die SPS-Version teste würde ich die Sitzgruppe und LS ungefähr so positionieren? Richtig?

Poison_Nuke
Inventar
#8 erstellt: 23. Okt 2006, 18:04
und genau bei der Variante befürchte ich, dass der Bassbereich arg dünn werden könnte.


Wie sehen die Möglichkeiten aus, dass du es mal live vor Ort ausprobierst?
genetix1
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2006, 18:16
Das ist schade wg. dem Bassbereich.

Da ich im Moment an Einrichtung nur eine Matratze habe und meine Anlage (wobei rechts mein HT kaputt ist und ich noch nicht genau weiss ob ich mir noch neue Boxen leisten kann) ist es im Moment halt eher mau mit Live-Test.

So hätte ich mir das ungefähr gut vorstellen können, wobei das violette Großpflanzen darstellen soll.

genetix1
Stammgast
#10 erstellt: 23. Okt 2006, 18:18

S.P.S. schrieb:
Also ich würde an deiner Stelle einfach mal diese beiden Möglichkeiten ausprobieren.
Mich würde es stören, wenn mein Weg zur Terasse immer vom Sofa blockiert wäre oder selbst wenn das Sofa noch etwas weiter hinten oder vorne wäre würde mich das eventuelle vorbeigehen von irgendwelchen Leuten oder im Winter bei Tür auf Kipp der Durchzug stören.

Außerdem finde ich, dass dann das Stereodreieck nicht richtig ist, man sitzt viel zu weit von den LS weg.

Ich würde Poisons Anordnung einfach um 90° nach links drehen.


:prost


Ja das stört mich an dem ganzen auch ein bisschen. Hi-Fi/TV steht zwar im Vordergrund aber eine gewisse Gemütlich-/Wohnlichkeit möchte ich erhalten
Poison_Nuke
Inventar
#11 erstellt: 23. Okt 2006, 18:20
der Hochton ist für einen Test erstmal irrelevant, denn durch die miese Akustik ohne Einrichtung kann man da eh erstmal nix beurteilen.

wichtiger ist halt der Basstest. Am besten mit "NCH Tonegenerator" bei google suchen, Töne erstellen und Sinussweeps von 20-100Hz und diese auf CD brennen und dann mal abspielen im raum und dann hören, wo der Bass am ausgewogensten klingt.

Denn bis auf den Bass kann man alles andere noch durch Absorber usw beeinflussen. nur der Bass ist vollständig von der Aufstellung der LS und der Hörplatzs abhängig. Daher ist es wichtig zu wissen, wo der Bass am besten rüberkommt.
genetix1
Stammgast
#12 erstellt: 23. Okt 2006, 18:25

Poison_Nuke schrieb:
der Hochton ist für einen Test erstmal irrelevant, denn durch die miese Akustik ohne Einrichtung kann man da eh erstmal nix beurteilen.

wichtiger ist halt der Basstest. Am besten mit "NCH Tonegenerator" bei google suchen, Töne erstellen und Sinussweeps von 20-100Hz und diese auf CD brennen und dann mal abspielen im raum und dann hören, wo der Bass am ausgewogensten klingt.

Denn bis auf den Bass kann man alles andere noch durch Absorber usw beeinflussen. nur der Bass ist vollständig von der Aufstellung der LS und der Hörplatzs abhängig. Daher ist es wichtig zu wissen, wo der Bass am besten rüberkommt.


und das kann ich auch ohne Einrichtung machen? V.a. macht es auch erst Sinn wenn ich entsprechende Basen für die Boxen habe oder? Denn im derzeitigen Zustand müßte ich sie auf das Laminat stellen, was neben dem üblen Nachhall auch noch den Boden schwingen läßt, oder sehe ich das falsch (bin net grade der Profi auf dem Gebiet der Aufstellung da ich entweder ne Frau oder nicht die richtige Wohnung hatte )
genetix1
Stammgast
#13 erstellt: 23. Okt 2006, 18:44
Habe mir folgendes mit NCH erstellt.
jeweils 10000ms lang 20Hz bis 100Hz in 5Hz-Schritten (Einzeltöne) und dann noch einen sweep (linear), beides in Stereo, ist das so richtig?
Hoffe meine Boxen halten, naja sonst wird mir die Entscheidung gleich abgenommen
Poison_Nuke
Inventar
#14 erstellt: 23. Okt 2006, 18:47
mach am besten 60000ms linearen Sweep.

Und dann schön leise anfangen. die Probleme hört man auch bei geringen pegel.


Und es ist egal, wie die Einrichtung aussieht. Frequenzen unter 100Hz sind diejenigen, die sich immer gleich verhalten, in einem Raum, egal was man an der Einrichtung ändert.

Daher kann auch ruhig das Laminat mitarbeiten. Dessen Einfluss ohne Unterlagen ist ebenfalls extremst minimal.
genetix1
Stammgast
#15 erstellt: 23. Okt 2006, 18:50

Poison_Nuke schrieb:
mach am besten 60000ms linearen Sweep.

Und dann schön leise anfangen. die Probleme hört man auch bei geringen pegel.


Und es ist egal, wie die Einrichtung aussieht. Frequenzen unter 100Hz sind diejenigen, die sich immer gleich verhalten, in einem Raum, egal was man an der Einrichtung ändert.

Daher kann auch ruhig das Laminat mitarbeiten. Dessen Einfluss ohne Unterlagen ist ebenfalls extremst minimal.


Sehr schön, dann weiss ich ja was ich morgen in meiner leeren wohnung mache
wenn ich das rausgefunden habe kann ich mich ja nochmal melden hoffe ich?!
Danke erstmal.
Poison_Nuke
Inventar
#16 erstellt: 23. Okt 2006, 19:17
na dann viel Spaß dabei

mach am besten auch mal den Test und speichere einige längere Sinustöne von einer Frequenz auf der CD. (z.B. 25,30,40,50Hz). Diese dann einfach mal anspielen und dann wärend sie laufen, durch den Raum gehen. Dann hörst du sehr eindrucksvoll, die die Bassverteilung bei dir ist.
genetix1
Stammgast
#17 erstellt: 24. Okt 2006, 17:00
So,

Oh mein Gott kann ich da nur sagen...
Ich hatte heute leider nicht viel Zeit, aber soviel schon mal.

Die SPS-Anordnung (die mir im Hinblick auf die Einrichtung gut gefallen würde. Habe die Boxen ca. 90cm von der Wand weg plaziert, Hörposition wie in meiner letzten Zeichnung.
Bis 40 Hz gar nichts, das liegt aber an meinen Boxen wohl.
So :
45 Hz, war mein Ausgangspunkt
50 Hz leiser
55 Hz noch leiser
60 Hz geht
65 Hz leise
70 Hz geht
75 Hz lauter
80 Hz geht
85 Hz leiser
90 Hz noch leiser
95 Hz geht (leichtes Dröhnen)
100 Hz Betonung

Der sweep klingt

Auf der Position von poison ist es nicht wesentlich bessert gewesen, hier habe ich aufgrund von Zeitmangel und auch Frust nichts mehr notiert. Da bräuchte ich mehr Zeit.

Gut sieht das auf jeden Fall nicht aus oder?


[Beitrag von genetix1 am 24. Okt 2006, 17:01 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#18 erstellt: 24. Okt 2006, 17:20
ui, dass sieht echt sehr komisch aus. Ich war eigentlich der Hoffnung, dass dieser Raum aufgrund der komplexen L Form etwas freundlicher wäre in dieser Hinsicht.


Das Problem ist, aufgrund der Struktur kann man fast nur noch mit Simulationssoftware rausbekommen, wo es passt, nur die entsprechende Software (cara 3d) kostet ne kleine Ecke Geld.

Daher mein Vorschlag:

beide Boxen in die Ecke unten rechts auf den Bilden richtig rein stellen.

Dann lässt du die Sinustöne einzeln ne zeitlang laufen und gehst bei jedem Ton querbeet durch den Raum durch und merkst dir die Stellen, wo der Ton nicht zu laut und nicht zu leise war (am besten irgendwas hinlegen).
Dann der nächste Ton usw.

Eine Stelle, an der alles passt, wirst du definitv nicht finden, vorallem nicht, weil die Boxen in der Ecke stehen und damit alle möglichen Raummoden anregen. Aber wenn du einen Platz findest, wo es einigermaßen ausgeglichen ist, dann kann man ja die Boxen entsprechend aufstellen und dann wird es sogar noch besser wenn die aus der Ecke raus sind



Ist halt nur ein wenig zeitaufwendig. Entsprechend solltest auch die Töne verlängern, damit genug Zeit zum rumlaufen hast
genetix1
Stammgast
#19 erstellt: 24. Okt 2006, 17:26

Poison_Nuke schrieb:
ui, dass sieht echt sehr komisch aus. Ich war eigentlich der Hoffnung, dass dieser Raum aufgrund der komplexen L Form etwas freundlicher wäre in dieser Hinsicht.


Das Problem ist, aufgrund der Struktur kann man fast nur noch mit Simulationssoftware rausbekommen, wo es passt, nur die entsprechende Software (cara 3d) kostet ne kleine Ecke Geld.

Daher mein Vorschlag:

beide Boxen in die Ecke unten rechts auf den Bilden richtig rein stellen.

Dann lässt du die Sinustöne einzeln ne zeitlang laufen und gehst bei jedem Ton querbeet durch den Raum durch und merkst dir die Stellen, wo der Ton nicht zu laut und nicht zu leise war (am besten irgendwas hinlegen).
Dann der nächste Ton usw.

Eine Stelle, an der alles passt, wirst du definitv nicht finden, vorallem nicht, weil die Boxen in der Ecke stehen und damit alle möglichen Raummoden anregen. Aber wenn du einen Platz findest, wo es einigermaßen ausgeglichen ist, dann kann man ja die Boxen entsprechend aufstellen und dann wird es sogar noch besser wenn die aus der Ecke raus sind



Ist halt nur ein wenig zeitaufwendig. Entsprechend solltest auch die Töne verlängern, damit genug Zeit zum rumlaufen hast ;)


Das klingt ja sehr aufreizend Aber es kann ja keiner was dafür
Beide Boxen in die gleiche Ecke meinst Du? Die Richtung der Chassis ist dann ja relativ egal nehme ich an.

Kostet CARA nicht nur 70 EUR?



[Beitrag von genetix1 am 24. Okt 2006, 17:33 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#20 erstellt: 24. Okt 2006, 17:31
da Frequenzen unter 100Hz Wellenlängen ab 4m und größer haben, wird ein 30cm breites Gehäuse an der Ausbreitung in alle Richtung nix entgegensetzen können

achja, mich hat es auch mehrere Monate Zeit gekostet, bis ich bei mir mal rausgefunden habe, wie ich erstmal die richtige Position finde...und dann war es immernoch ein hoher Aufwand, die Positionen zu bestimmen.

Jeder der ordentlichen Bass haben will, hat eigentlich soviel Aufwand vor sich, denn in Wohnräumen verhält der sich halt ziemlich extrem.
genetix1
Stammgast
#21 erstellt: 24. Okt 2006, 17:34

Poison_Nuke schrieb:
da Frequenzen unter 100Hz Wellenlängen ab 4m und größer haben, wird ein 30cm breites Gehäuse an der Ausbreitung in alle Richtung nix entgegensetzen können

achja, mich hat es auch mehrere Monate Zeit gekostet, bis ich bei mir mal rausgefunden habe, wie ich erstmal die richtige Position finde...und dann war es immernoch ein hoher Aufwand, die Positionen zu bestimmen.

Jeder der ordentlichen Bass haben will, hat eigentlich soviel Aufwand vor sich, denn in Wohnräumen verhält der sich halt ziemlich extrem.


Naja dann bleibt mir wohl nix anderes übrig.
Habe grade geschaut, kostet CARA nicht nur 69 EUR?
Poison_Nuke
Inventar
#22 erstellt: 24. Okt 2006, 17:38
hm, doch so günstig. Ok, hatte es teuerer in erinnerung. Also wenn es dir das Geld wert ist, dann würd ich den Raum damit mal simulieren
genetix1
Stammgast
#23 erstellt: 24. Okt 2006, 17:45
Hatt auf www.cara.de geschaut, das sollte ja die richtige Seite sein.

Ja wert wär es mir das auf jeden Fall, die Frage ist nur ob ich meine Objekte dort auch wieder finden kann (Sofas werden Bambus mit Sitzauflagen, also nicht die alltägliche Couch usw). Sonst bringt mir das ja nicht wirklich viel.
Meine Boxen gibt es auch nicht in der DB, weisst Du wie das funktioniert, kann man die dann selber (mittels Frequenzdiagramm o.Ä.) erfassen?
Poison_Nuke
Inventar
#24 erstellt: 24. Okt 2006, 17:48
das wichtigste wäre erstmal eine Position im raum zu finden, wo man möglichst wenig Probleme mit dem Bass hat. Dafür ist Einrichtung, Art der Boxen usw erstmal irrelevant. Hauptsache nur der Grundriss stimmt. Boxen nimmst auch erstmal welche, die untenrum ähnlich zu deinen sind. Wenn man dann für den Tiefton die richtige Position gefunden hat, ist die Optimierung für den Rest nicht mehr so schwer, denn der Mittel- Hochtonbereich lässt sich wesentlich einfacher durch die Einrichtung beeinflussen.
genetix1
Stammgast
#25 erstellt: 24. Okt 2006, 17:57
alles klar, da ich ja ohnehin auch nicht viele möbel bekomme und daher öfte mal umstellen kann (welch graus) werde ich am we mal durch die wohnung steppen und hören, anders gehts ja in absehbarer zeit leider nicht.

vielen dank erstmal, du bist ja bis auf anfangs SPS der einzige, der sich dafür interessiert
in diesem sinne
Poison_Nuke
Inventar
#26 erstellt: 24. Okt 2006, 18:04

genetix1 schrieb:
vielen dank erstmal, du bist ja bis auf anfangs SPS der einzige, der sich dafür interessiert


Vielleicht weil die meisten keinen Grund mehr sehen, mitzureden, wenn ich einmal mit sowas angefangen habe
(bzw die wenigen, die noch mitreden würden, sehen den Thread dann nicht rechtzeitig genug)

Meine Erfahrung in der Akustik liegt halt weit über Forumsdurchschnitt, da ich mich in dem Bereich halt doch mehr als nur intensiv beschäftige
genetix1
Stammgast
#27 erstellt: 24. Okt 2006, 18:07
war ja auch net bös gemeint.
du hast dich ja intensivst mit mir beschäftigt, dafür sprach ich ja bereits meine Dank
S.P.S.
Inventar
#28 erstellt: 24. Okt 2006, 20:25

Poison_Nuke schrieb:

genetix1 schrieb:
vielen dank erstmal, du bist ja bis auf anfangs SPS der einzige, der sich dafür interessiert


Vielleicht weil die meisten keinen Grund mehr sehen, mitzureden, wenn ich einmal mit sowas angefangen habe
(bzw die wenigen, die noch mitreden würden, sehen den Thread dann nicht rechtzeitig genug)

Meine Erfahrung in der Akustik liegt halt weit über Forumsdurchschnitt, da ich mich in dem Bereich halt doch mehr als nur intensiv beschäftige :angel



Ich lese immernoch mit, nur kenne ich mich, wie Poison schon sagte, mit sowas einfach nicht aus. Ich würde meine LS einfach so hinstellen, wie es mir am logischsten wäre und dann erst was machen, wenn mir der Klang nicht gefällt.
genetix1
Stammgast
#29 erstellt: 25. Okt 2006, 06:58
@SPS :

ja ich werde am WE wie gesagt nochmal ergiebigst herumlaufen, nur wenn ich dann ne unmöglich Position herausfinde wo es zwar halbwegs passt, man aber nicht mehr "wohnen" kann, dann werde ich sowieso Kompromisse eingehen müssen und da gefällt mir die Position von Dir von der Wohnlichkeit her gesehen noch am besten

Die Möglichkeit die Boxen und TV an der Fensterfront oben zu positionieren wäre natürlich auch noch wohnlich, dann müsste ich mir halt bzgl. der abendlichen Reflexionen in den Fenstern was einfallen lassen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie soll ich meine boxen positionieren?
Makaveli1993 am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher positionieren
Krimo am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  3 Beiträge
nubert 381 richtig positionieren
namenik am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  4 Beiträge
Neues Gehäuse aus alten Boxen bauen sinnvoll und/oder möglich?
Senior55 am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  3 Beiträge
2.0 Boxen für PC + TV Positionieren möglich?
furryhamster am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  10 Beiträge
Grundig Audiorama - neues Kabel, aber wie?
Knowbodie am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  3 Beiträge
42m² Wohnzimmer,welche Lautsprecher?
Old_big_Nessie am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  66 Beiträge
Boxen in Reihe schalten-wie?
pun1sh3r am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  18 Beiträge
Wie viele Boxen brauche ich?
mr-barca am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  15 Beiträge
Canton LE 102 Dämmmaterial richtig positionieren bitte um schnelle HILFE!!
FeG*|_N@irolF am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedRedhood89
  • Gesamtzahl an Themen1.344.832
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.722