Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nubert Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
Dr.John
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Nov 2006, 23:08
Hallo Leute,
ein Freund will sich neue Boxen zulegen und denkt an die Nubert nubox 511
http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1
Die Box ist noch nicht erhältlich, deshalb hilft wohl nur probieren.
Wer kann mir schon mal was allgemeines zu den Nuberts sagen, Sound, Verarbeitung, Service?
Danke für eure Antworten!
Silent117
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2006, 08:26
Dr.John
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Nov 2006, 09:35
danke Silent117
ich habe jetzt 2 Threads über Regallautsprecher von Nubert gelesen. Mit diesen neuen Standlautsprechern kann man wahrscheinlich nicht viel falsch machen, da in der Preisklasse die Erwartungen auch entsprechend realistisch sein sollten.
Und Umtauschen kann man die Dinger imer noch.
Silent117
Inventar
#4 erstellt: 08. Nov 2006, 09:39
Das hilft dir evtl sogar noch weiter , das ist das offizielle Nubert forum , dort kannst dich gut beraten lassen sofern es denn nubert sein soll
pratter
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2006, 09:40
Vergleichen lohnt sich immer!

Monitor Audio, Wharfedale, Dali, und viele andere bieten ebenfalls hervorragende Speaker.

Gruß,
Sascha
Dr.John
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Nov 2006, 13:48
Ja, das Nubert-Forum habe ich auch schon entdeckt, wollte aber nicht so tief einsteigen.
Die Boxen sind wie gesagt für einen Freund.
Selbiger will max 1.000 € ausgeben, für ein paar Standboxen.
Diese sollen....achtung....groß, schlank und mögl. schwarz sein. Wie ihr seht, steht der "wife-acceptence-faktor" nicht an letzter Stelle.
Ich selber gehe an sowas anders ran, bin aber z.Zt. zufrieden mit meinen Cabasse.

edit:
Ich muß feststellen, daß die Produktpaletten der Hersteller immer umfangreicher werden. Ich habe mich schon lange nicht mehr umgeschaut.
Also: Ich habe nochmal die Dali Royal Tower und Evidence 470 mit ins Boot genommen.


[Beitrag von Dr.John am 09. Nov 2006, 08:37 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 09. Nov 2006, 10:31

Dr.John schrieb:
Wer kann mir schon mal was allgemeines zu den Nuberts sagen, Sound, Verarbeitung, Service?
Danke für eure Antworten!


- Sound
Einer der neutralsten am Markt. Sehr hoch belastbar. Mit ABL-Modul ergibt sich für andere Passivboxen eine kaum erreichbare untere Grenzfrequenz.

- Verarbeitung
Gehäuse sehr sauber gefertigt.
Die Box selbst lässt ingenieurstechnisch praktisch keine Kritk zu. Durch umfangreiche Absicherung fast unkaputtbar.

- Service
Extrem gut - Note eins mit Stern. Habe sowas bisher nirgendwo anders erlebt.
pratter
Inventar
#8 erstellt: 09. Nov 2006, 10:45

Einer der neutralsten am Markt. Sehr hoch belastbar. Mit ABL-Modul ergibt sich für andere Passivboxen eine kaum erreichbare untere Grenzfrequenz.


Das sehen die Anhänger des aktiven Lager's bestimmt anderster ;-)

Gruß,
Sascha
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 09. Nov 2006, 10:47

pratter schrieb:
Das sehen die Anhänger des aktiven Lager's bestimmt anderster ;-)

Drum schreib ich ja: Passiv!
Im Endeffekt ists auch ein aktiver Trick, aber dennoch keine Aktivbox.
pratter
Inventar
#10 erstellt: 09. Nov 2006, 10:51
.. ich wollte mich eigentlich auf die "Neutralität" beziehen.

Gruß,
Sascha
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 09. Nov 2006, 10:57

pratter schrieb:
.. ich wollte mich eigentlich auf die "Neutralität" beziehen.


Ach so.
Also wenn ich einen Schnitt über dein Hifi-Markt ziehe, liegt Nubert ziemlich weit vorne.

Im Studiobereich siehts wieder etwas anders aus.
pratter
Inventar
#12 erstellt: 09. Nov 2006, 11:04

Also wenn ich einen Schnitt über dein Hifi-Markt ziehe, liegt Nubert ziemlich weit vorne.


Achso, es war nur der HiFi-Markt gemeint. Nun, wie dem auch sei, da kann ich nicht mitreden, da mir von den wenigsten LS unabhängige Freifeld-Fgänge vorliegen. Andererseits ist es aber auch nicht so wichtig, denn "Neutral" ist noch lange kein Garant dafür, dass es gefällt. Mit ein Grund warum es bei HiFi auch kein "echter" Vorteil ist.

Sehr hoch belastbar? - die meisten Lautsprecher sind hoch belastbar, haben weitaus mehr Leistungsaufnahme, als man jemals ausfahren wird.

Das ABL-Modul ist eine nette Option, die es bei anderen Hersteller'n so nicht gibt. Aber ich kann mir ja gleich einen Lautsprecher kaufen, der vom Bassvermögen ausreichend für meine Bedürfnisse ist, da kann man auch ruhig mal ins aktive Studiolager schauen!

Gruß,
Sascha
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 09. Nov 2006, 11:14

pratter schrieb:
Das ABL-Modul ist eine nette Option, die es bei anderen Hersteller'n so nicht gibt. Aber ich kann mir ja gleich einen Lautsprecher kaufen, der vom Bassvermögen ausreichend für meine Bedürfnisse ist

Nicht, wenn ich keinen Wandschrank haben will.



pratter schrieb:
da kann man auch ruhig mal ins aktive Studiolager schauen!

Klar, aber das ist meist etwas teurer.
pratter
Inventar
#14 erstellt: 09. Nov 2006, 11:24

Nicht, wenn ich keinen Wandschrank haben will.


Hmm, das denke ich nicht. Hör dir mal eine Monitor Audio RS8 oder GS20 an!



Klar, aber das ist meist etwas teurer.


Ja, besonders im Mid-Field Bereich. Auch ist die Auswahl deutlich begrenzter, als bei HiFi.

Gruß,
Sascha
Silent117
Inventar
#15 erstellt: 09. Nov 2006, 11:32
Also sofern ich das einschätzen kann , sind die Nubert Boxen wirklich ziemlich neutral. Ich habe das ABL/ATM zwar nur simuliert aber das kommt schon ganz ordentlich...

@pratter

studio LS müssen doch nicht unbedingt einem Hifi-LS überlegen sein? Klar sie spielen nen tick neutraler , ob man das allerdings so haben will usw...

Verarbeitung:
Top , haptik is grandios...
pratter
Inventar
#16 erstellt: 09. Nov 2006, 11:38

studio LS müssen doch nicht unbedingt einem Hifi-LS überlegen sein? Klar sie spielen nen tick neutraler , ob man das allerdings so haben will usw...


Huch, habe ich was von Überlegenheit gesprochen?

Und wie gesagt, ob neutral oder nicht, spielt für viele wohl keine große Rolle, der Raum nimmt ja eh gehörigen Einfluß darauf.

Ich bin einfach nur der Meinung, dass man bei der Lautsprechersuche auch mal über den HiFi-Teller schauen sollte, dass es da auch gute Lautsprecher aus einem anderen Lager gibt, die "Technisch" gesehen sogar den einen oder anderen Vorteil mitbringen, insofern man sich für "Aktive" entscheidet. Ob sich das Klanglich auswirkt steht dabei wiederum auf einem anderen Blatt.

Gruß,
Sascha
Silent117
Inventar
#17 erstellt: 09. Nov 2006, 11:40
Okay , sry , hab das dann falsch verstanden Man sollte sich immer gut informieren , da stimme ich dir 100%ig zu. Sonst kauft man wie immer "2 mal".

Was mich wundert das Nubert so wenig in diesem Forum vertreten ist , hat das bestimmte gründe?
Dr.John
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Nov 2006, 11:52
Hallo Leute!
Gute Verarbeitung und guter Service ist doch schon mal was.
Am Sound werden sich dann die Geister scheiden. Neutral muß auch Spaß machen. Da muß die restliche Kette gut "mitspielen".
Ob das der Fall ist, wage ich zu bezweifeln. Aber da soll er dann selber seine Ohren spitzen. Eine Umgewöhnung wirds in jeden Fall. Aber auch eine Verbesserung. Wenn die Abstimmung nicht zu kühl und noch einigermaßen Baßfundament vorhanden ist, müßte es schon hinhauen.
pratter
Inventar
#19 erstellt: 09. Nov 2006, 11:55

Was mich wundert das Nubert so wenig in diesem Forum vertreten ist , hat das bestimmte gründe?


Ich schätze das liegt daran, dass Nubert eine eingeschworene Fan-Gemeinde ist, die ihr eigenes Forum bevorzugt.

Gruß,
Sascha
Sirarokh
Stammgast
#20 erstellt: 09. Nov 2006, 14:46

Silent117 schrieb:
Was mich wundert das Nubert so wenig in diesem Forum vertreten ist , hat das bestimmte gründe?


"Wir" haben ein eigenes Forum, in dem wir alle Nubertspezifischen Themen besprechen... Hier wird gerne mal Nubert-Bashing betrieben und das ist nicht im Sinne einer angenehmen Diskussion. Daher sind "unsere" Beiträge hier meist recht verhalten, obwohl die meisten eigentlich ziemlich enthusiastisch sind

Übrigens ist jeder eingeladen auch mal ins Nubert-Forum zu schauen. Und das nicht nur für Nubert-Spezifisches.
Und wenn man etwas über Nubert-Boxen wissen will, helfen einem da meist sehr viele nette Menschen


Aber anderes Thema: So sehr ich meine Nubis als Musikbox (und Film) liebe, als PC-Lautsprecher habe ich an Abhörmonitoren mehr Freude (wegen Preis, Größe und Präzision, aber NICHT wegen Neutralität --> Yamaha HS50m vs Nubert nuWave 105 ATM)
pratter
Inventar
#21 erstellt: 09. Nov 2006, 14:57
@Sirarokh

Aber anderes Thema: So sehr ich meine Nubis als Musikbox (und Film) liebe, als PC-Lautsprecher habe ich an Abhörmonitoren mehr Freude (wegen Preis, Größe und Präzision, aber NICHT wegen Neutralität --> Yamaha HS50m vs Nubert nuWave 105 ATM)

Ditto.

Ich werde die Yamaha HS50M am Samstag gegen meine Fostex PM 0.5 MKII vergleichen. Da bin ich schon ziemlich gespannt, denn auf der Frankfurter Musikmesse waren die Hörbedingungen ziemlich suboptimal.

Gruß,
Sascha
Amperlite
Inventar
#22 erstellt: 09. Nov 2006, 15:00

pratter schrieb:

Was mich wundert das Nubert so wenig in diesem Forum vertreten ist , hat das bestimmte gründe?

Ich schätze das liegt daran, dass Nubert eine eingeschworene Fan-Gemeinde ist, die ihr eigenes Forum bevorzugt.

Bevorzugt würde ich nicht sagen.
Ein Beispiel sind die "Stammtische" hier im Lautsprecher-Unterforum. Das gibts für Nubert eben wegen des eigenen Forums nicht.

Einen klaren Vorteil gibts "da drüben" allerdings schon: es rennen nicht so viele Voodoo-Priester rum.


pratter schrieb:

Nicht, wenn ich keinen Wandschrank haben will.


Hmm, das denke ich nicht. Hör dir mal eine Monitor Audio RS8 oder GS20 an!

Warum?

Vielleicht sollte ich mich klarer ausdrücken:
Das ATM/ABL ist ideal für denjenigen, der den tiefen Bass einer Standbox haben will, aber nur eine Regalbox stellen kann.


[Beitrag von Amperlite am 09. Nov 2006, 15:02 bearbeitet]
pratter
Inventar
#23 erstellt: 09. Nov 2006, 15:11

Vielleicht sollte ich mich klarer ausdrücken:
Das ATM/ABL ist ideal für denjenigen, der den tiefen Bass einer Standbox haben will, aber nur eine Regalbox stellen kann.


Kommt auf die Regalbox an, da gibt es auch "kräftige" und "weniger kräftige" Gesellen. Aber hier geht es ja in erster Linie um Standlautsprecher, deswegen meine Empfehlung, die Monitor Audio anzuhören.

Gruß,
Sascha
Amperlite
Inventar
#24 erstellt: 09. Nov 2006, 15:16

pratter schrieb:
Kommt auf die Regalbox an, da gibt es auch "kräftige" und "weniger kräftige" Gesellen.

Mir ist aber keine passive bekannt, die an die kleinen Nuberts herankommt. Lasse mich aber (von nicht gefakten Messungen) gern eines anderen überzeugen.


pratter schrieb:
Aber hier geht es ja in erster Linie um Standlautsprecher, deswegen meine Empfehlung, die Monitor Audio anzuhören.

Würde mich (aus reiner Neugier) auch mal interessieren. Habe viel Gutes, aber auch schon einige sehr kritische Stimmen gehört.
Dr.John
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Nov 2006, 15:50
Ich denke im Nubert Forum werde ich eh nur positives zu hören bekommen. Das leigt in der Natur des Forums. Umso interessanter dann, wenn man Nubert-Boxen Zuhause stehen hat.
Emo
Inventar
#26 erstellt: 09. Nov 2006, 17:15

Ich denke im Nubert Forum werde ich eh nur positives zu hören bekommen. Das leigt in der Natur des Forums.


Ich finde die merkwürigen Gruppen die sich hier in diesem Forum teilweise gebildet haben auch nicht sonderlich objektiv.

Drüben im Nubert-Forum ist Objektivität bei LS natürlich nur vereinzelt vorzufinden - sollte klar sein.
pratter
Inventar
#27 erstellt: 09. Nov 2006, 17:28

Mir ist aber keine passive bekannt, die an die kleinen Nuberts herankommt. Lasse mich aber (von nicht gefakten Messungen) gern eines anderen überzeugen.


Sowas lässt sich nicht einfach messen, da muss man schon hören, und das selbstverständlich zu Hause am gleichen Platz, an denen die Nuberts stehen.

Probier mal eine Monitor Audio GS10!

Gruß,
Sascha
Jim70
Stammgast
#28 erstellt: 09. Nov 2006, 17:38

Dr.John schrieb:
Ich denke im Nubert Forum werde ich eh nur positives zu hören bekommen.



Hallo Dr.John,

auch hier gibt es eine sehr starke Nubert-Gemeinde, die das Direktvertriebssystem von Nubert als großen Kostensenker preist und deren Messdiagramme belegen sollen, dass es sich um konkurrenzlose Boxen handelt.

Ob das bei der Nubox 511 tatsächlich so ist, weiß ich nicht (schließlich hat sie außer ein paar Fachjournalisten noch kaum jemand hören können). Bei einem Paar Nuline 120, das ich mal vier Wochen getestet habe, war es - für meine Ohren - keinesfalls so.

Selbst wenn Du nach Eintreffen der Nubis begeistert sein solltest (und je nach dem, wie Du vorher ausgestattet warst, wird die Verbesserung evtl. schon riesig sein) - ein Hörvergleich mit anderen Boxen, möglichst bei Dir zuhause, ist ehrlich unverzichtbar und wird dich womöglich echt überraschen.

Viele Fachhändler sind bereit, Dir Lautsprecher zum Probehören mitzugeben.

Das Direktvertriebssystem ala Nubert oder Teufel verleitet dazu, auf Hörvergleiche zu verzichten - schließlich müsste man zum Händler fahren, ihm eine Probehör-Möglichkeit abschwatzen, die Boxen heimtransportieren, sie später zurückbringen usw. (und das evtl. bei verschiedenen Händlern und jew. mehreren Boxen).

Das ist zwar nervig, bietet aber oft echte Aha-Erlebnisse...

LG
Jim
pratter
Inventar
#29 erstellt: 09. Nov 2006, 17:52
@Jim
Man bestelle sich ein paar Nuberts, und leihe sich gleichzeitig Lautsprecher vom Händler aus. Wo ist das Problem?

Gruß,
Sascha
Sirarokh
Stammgast
#30 erstellt: 09. Nov 2006, 18:17
Ich habe es probiert und mich durch vier Hifi-Händler gekaut, um mich vor meinem Boxenkauf zu informieren, aber keiner wollte mir etwas ausleihen.
Ohne Direktvergleich konnte ich so natürlich nicht wirklich sagen, ob die Nuberts nun wirklich besser waren als der Rest, den ich gehört hatte, aber immerhin hatte ich einen "Gedächtnisvergleich". Ich war/bin weiterhin von meinen Nuberts begeistert und fand sie auch besser als die Konkurrenz. Aber die Anderen waren auch nicht übel, auch wenn keine andere Box <sic!> im Bass mit den Nuberts mit ATM mithalten konnte. Ehrensache. Aber Geschmäcker sind verschieden und ich habe auch Vorteile bei anderen Herstellern gehört. Insgesamt fand ich die Nubert aber am ausgewogensten.

Gehört habe ich in den zwei Tagen: Wharfdale, B&W, Phonar, KEF, Dynaudio, T&A, Piega, Nubert jeweils um 1200-1500€/Paar.

Aber der Vergleich lohnt sich auf jeden Fall! Schon allein, um danach gegen Upgradeditis gefeit zu sein *g*


[Beitrag von Sirarokh am 09. Nov 2006, 18:19 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#31 erstellt: 09. Nov 2006, 18:43

pratter schrieb:

Mir ist aber keine passive bekannt, die an die kleinen Nuberts herankommt. Lasse mich aber (von nicht gefakten Messungen) gern eines anderen überzeugen.


Sowas lässt sich nicht einfach messen, da muss man schon hören, und das selbstverständlich zu Hause am gleichen Platz, an denen die Nuberts stehen.


Was bitte soll sich daran nicht einfach messen lassen?

Um Missverständnissen vorzubeugen:
Nein, ich erhebe nicht den Anspruch das selbst zu messen. Aber wozu gibts Fachzeitschriften?
Man muss ja nicht die verblö... äh verblümten Kommentare lesen, sondern kann sich mit den Messdiagrammen eine eigene Meinung bilden.
So hat man zumindest eine Quelle für vergleichbare Messungen.
funny1968
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Nov 2006, 18:49

Sirarokh schrieb:
Ich habe es probiert und mich durch vier Hifi-Händler gekaut, um mich vor meinem Boxenkauf zu informieren, aber keiner wollte mir etwas ausleihen.


Lag es an der Kleidung?

Bin auch schon mal sehr unfreundlich bei einem sehr bekannten Berliner Händler behandelt worden.

Zu den Nuberts: Hatte auch mal welche (Nuwave 10). Konnte mich aber nie an den Klang gewöhnen. Nennen wir es mal zu höhenbetont und analytisch. Vielen gefällt diese Abstimmung, sonst würde Nubert andere Boxen bauen.

Es ist sicher einfacher schlechtere Boxen als die Nuberts zu finden. In jedem Falle sollte einem klar sein, daß man sehr analytische Lautsprecher erwirbt.

Preislich finde ich die 511 nicht uninteressant.
pratter
Inventar
#33 erstellt: 09. Nov 2006, 19:41

Was bitte soll sich daran nicht einfach messen lassen?


Mal davon abgesehen, dass die Meisten nicht über das nötige Equipment verfügen, kann man beim Messen teilweise mehr Falsch machen, als Richtig.

Ich habe zwar auch ein Behringer Messmikro mit Studioprojekt VB1 Mic-Vorverstärker zu Hause, aber ich könnte anhand dieser Resultate nicht automatisch ableiten, dass der Lautsprecher von seiner Abstimmung kräftiger klingt, als ein anderer. Ich denke das ist alles nicht so einfach, kann mich da aber durchaus auch täuschen.



Um Missverständnissen vorzubeugen:
Nein, ich erhebe nicht den Anspruch das selbst zu messen. Aber wozu gibts Fachzeitschriften?
Man muss ja nicht die verblö... äh verblümten Kommentare lesen, sondern kann sich mit den Messdiagrammen eine eigene Meinung bilden.
So hat man zumindest eine Quelle für vergleichbare Messungen.


Okay.



Erzähl mir mal was darüber!

Gruß,
Sascha
Amperlite
Inventar
#34 erstellt: 09. Nov 2006, 20:07

pratter schrieb:
Mal davon abgesehen, dass die Meisten nicht über das nötige Equipment verfügen, kann man beim Messen teilweise mehr Falsch machen, als Richtig.

Ebenso bei der Interpretation des Ergebnisses.



pratter schrieb:
...aber ich könnte anhand dieser Resultate nicht automatisch ableiten, dass der Lautsprecher von seiner Abstimmung kräftiger klingt, als ein anderer. Ich denke das ist alles nicht so einfach, kann mich da aber durchaus auch täuschen.

Frequenzgang ist Freifeld-Messung. Im Raum spielt die Abstrahlung sehr stark dazu.
Man sehe sich die Messung im Raum (und unter Winkel) an.




Bassreflex-System
Größere Standbox oder Sub/Sat-System

Wenn die Messung stimmt, braver Frequenzgang mit ca. +/- 3 dB.
Niedrige untere Grenzfrequenz, dadurch vermutlich nicht sehr laut, eher geringer Wirkungsgrad.


[Beitrag von Amperlite am 09. Nov 2006, 20:10 bearbeitet]
pratter
Inventar
#35 erstellt: 09. Nov 2006, 20:43

Bassreflex-System
Größere Standbox oder Sub/Sat-System

Wenn die Messung stimmt, braver Frequenzgang mit ca. +/- 3 dB.
Niedrige untere Grenzfrequenz, dadurch vermutlich nicht sehr laut, eher geringer Wirkungsgrad.


Das ist ne Fostex PM 0.5 MKII mit dem dazugehörigen Sub. Den Sub betreibe ich jedoch nicht, da ich sonst nicht mehr ruhig sitzen könnte. Die kleinen Fostex machen im Nahfeld so schon fast zuviel Druck.

Aufgrund des Frequenzganges hätte ich darauf nicht automatisch schließen können, dass die Teile so dermaßen druckvoll sind, deswegen habe ich sie einfach geordert und angehört.

Am Samstag gehts dann weiter mit der Yamaha HS50M, von der mir leider kein vergleichbarer Fgang vorliegt. Wie soll man also auf dieser Grundlage eine Entscheidung treffen können, welche "kräftiger" unten rum. Da bleibt nur das Hören - und genau darauf wollte ich hinaus.

Gruß,
Sascha
Sirarokh
Stammgast
#36 erstellt: 09. Nov 2006, 21:08
Ein paar Worte zur Yamaha HS50M, die mir hier den Schreibtisch beschallen:

Ich persönlich finde sie im Freifeld nicht sonderlich beeindruckend, da sind andere besser (und bässer). Untenrum sind sie nicht unbedingt die druckvollsten, vermitteln aber ein recht starkes Gefühl von Tiefe. Am Wohlsten fühlen sie sich bei mir recht nah an der Wand (mit aktivierter Room gain compensation)
Das hört sich zwar wiedersinnig an, klingt aber bei mir tatsächlich angenehmer als Freistehend.

Ich finde sie wunderbar als Abhörboxen, wenn auch als Musikmaschinen nicht unbedingt geeignet, weil sie naturgemäß recht analytisch klingen (selbst und gerade im Vergleich zu den nuWaves ) Allerdings haben sie eine enorme Pegelfestigkeit! Was aus den kleinen Schmuckstücken herauskommt, ist echt eine Wucht. Wollte ich eine kleine Partybox, das wäre sie! (Allerdings dann wohl mit Sub)

Außerdem sieht diese weiße Membran und das hinterleuchtete Yamaha-Logo einfach saucool aus!
Silent117
Inventar
#37 erstellt: 10. Nov 2006, 07:48
@pratter

man sieht deinen niedrigen -3db punkt und die bässe sind um 1,5db in etwa angehoben zum rest (klar das ist nicht viel). Dadurch könnte man erraten das sie so druckvoll spielen. Vor allem der -3db punkt ist dort ziemlich deutlich!

So würde ich das interpretieren , allerdings ob sie noch druckvoller spielen als die messung interpretieren lässt... Dann würd ich die auch mal gern hören

@funny1968

nubert stellt neutrale boxen vor , d.h. sie sind "neutral". Analytisch ist eher wenn noch eine höhenbetonung hinzukommt... Allerdings wenn man eher den warmen ton sucht ist man deutlich falsch , das stimmt..
pratter
Inventar
#38 erstellt: 10. Nov 2006, 08:13
@Silent117

Der gezeigte Fgang stammt von Fostex, nicht von mir, darüberhinaus ist es eine Messung der 0.5 MKII + SUB!!

Ich betreibe diesen SUB nicht, daher sollte man sich nicht irritieren lassen, aber bei um die 100hz erkennt man eine leichte Anhebung, das ist nach meiner Erfahrung ein druckvoller Bereich, den man auch gut spürt.

Interessant, aber nicht wirklich überraschend, ist vielleicht auch die Badewanne zwischen 1 und 2khz. Eigentlich typisch, um die Höhen und Tiefen hervorzuheben.

Ob ein Lautsprecher druckvoll spielt oder nicht, hängt ja mitunter auch auf vom Aufstellungsort ab. In einer Ecke existiert eine weitere Anhebung, aufgrund des Druckmaxima.

Meine Hörerfahrung sagt mir nur, sie puncht gnadenlos rein, und kann Mörderpegel fahren.

@Sirarokh
Ich denke die HS50M findet ihr Einsatzgebiet hauptsächlich in kleineren Homerecording-Studio's, oder als zweit oder gar dritt-Abhöre in prof. Studio's. Der Vorteil bei der Yamaha sind die verschiedenen Room-Anpassungsmöglichkeiten, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Den Sub habe ich übrigens schon gehört, der ist für seinen Einsatzzweck hervorragend, hat aber auch einen stolzen Preis. Ohne Sub erschienen mir die HS50M damals auf der Musikmesse ziemlich schwach, standen aber Freistehend, in Wandnähe oder besser noch in einer Ecke zaubern die Teile aber sicherlich auch druckvollere Bässe daher.

Bin schon gespannt, morgen ist es soweit.

Gruß,
Sascha
Dr.John
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 10. Nov 2006, 08:19

Silent117 schrieb:
Allerdings wenn man eher den warmen ton sucht ist man deutlich falsch , das stimmt..

Ich nehme die Aussage mal ein bißchen als Resumee.
Wenn die vorgeschalteten Komponenten nicht viel drauf haben (und das haben sie nicht), dann kann es schnell nerven, oder?
Die Boxen müssen schließlich ins Umfeld passen.
Ich habe da so langsam meine Zweifel, daß die Nuberts die richtige Wahl sind.


[Beitrag von Dr.John am 10. Nov 2006, 08:21 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#40 erstellt: 10. Nov 2006, 12:39
@dr.john

ich habe bis vor kurzem auch den warmen ton eher gemocht , allerdings sind die nuberts wirklich neutral. D.h. sie sind nicht hell oder dunkel sondern genau dazwischen

Einfach mal bestellen , wenns nich passt (innerhalb der 4 wochen frist zurückschicken und man bekommt sein geld wieder ). Ist doch nix dabei ^^

@pratter

Die aufstellung ist wirklich sehr wichtig , der raum generell... Und wegen den 100Hz das deckt sich zwar nicht ganz mit meinen erfahrungen aber ich denke das kommt auch auf raum/aufnahme an...

ich fands nur äusserst verwunderlich das du deine Box so druckvoll findest bei dem Frequenzgang... Kannst du evtl das Wort druckvoll weiter umschreiben? Wo merkst du das genau? Ich will dir nichts böses oder so , ist nur reines intresse das der FG wohl nicht ganz die realität abdeckt
pratter
Inventar
#41 erstellt: 10. Nov 2006, 12:51
@Silent117

Die aufstellung ist wirklich sehr wichtig , der raum generell... Und wegen den 100Hz das deckt sich zwar nicht ganz mit meinen erfahrungen aber ich denke das kommt auch auf raum/aufnahme an...


Naja, es handelt sich dabei um den Oberbass/Kickbass-Bereich.


Die aufstellung ist wirklich sehr wichtig , der raum generell... Und wegen den 100Hz das deckt sich zwar nicht ganz mit meinen erfahrungen aber ich denke das kommt auch auf raum/aufnahme an...


Ich denke im Nahfeld sind die räumlichen Einflüße, mal vom Bass abgesehen, nicht ganz so erheblich als im Mid oder Farfield, da man mehr im Direktschall sitzt.

Da aber Bass rundabgestrahlt wird, können erhebliche Unterschiede auftreten.


ich fands nur äusserst verwunderlich das du deine Box so druckvoll findest bei dem Frequenzgang... Kannst du evtl das Wort druckvoll weiter umschreiben? Wo merkst du das genau? Ich will dir nichts böses oder so , ist nur reines intresse das der FG wohl nicht ganz die realität abdeckt


Dafür gibt es eine relativ leichte Erklärung: Eckaufstellung :-)

Ich habe einen Eck-Schreibtisch, und die Lautsprecher sind auf den jeweiligen Schenkeln positioniert, und füllen damit das Eck wunderbar aus. Dieses Druckmaxima kann wohl bis zu 6db den Pegel anheben.

Was ich unter druckvoll verstehe? - hmm, die Kickbässe sind sehr präsent, der Tiefbass äußerst voluminös, als hätte man einen Sub unter dem Tisch. Es ist schwierig, das Gehöre in Worte zu fassen. Ich habe halt den Eindruck, als wäre der Bass fast etwas überbetont, was ich aber wie gesagt auf die Aufstellung zurückführe.

Und wie bereits vorher erklärt, sollte man den gemessenen Fgang mit Vorsicht genießen, denn unterhalb 80hz wird wohl der Sub das Geschehen übernommen haben.

Gruß,
Sascha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtonbereich Nubert NuBox 311
lowend05 am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  23 Beiträge
Nubert Boxen
Hoss am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  18 Beiträge
Klipsch RF-62 vs. nubert nuBox 511
Rogerwilco82 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  2 Beiträge
Nubert 511 Vs Canton CT 1000
Stereovinyl77 am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  30 Beiträge
Nubox 511 sinnvoll?
Tobssen am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  20 Beiträge
Nubert
Mr.Stereo am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  49 Beiträge
Nubert Nubox 681
hio am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  68 Beiträge
Nubert Boxen??
dolphin am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  15 Beiträge
Kaufempfehlung Nubert nuBox 511 oder Canton Chrono 509 DC
dreg_buny am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  2 Beiträge
Frage ABL Modul Nubert
jopiman am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  32 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Unison Research
  • Monitor Audio
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776