Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Magnat Quantum 703

+A -A
Autor
Beitrag
saturnikus
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jan 2007, 21:43
Hallo zusammen, ich habe gerade testweise eine Magnat Quantum 703 zum Testen zuhause.

Die LS sind ein echter Insider Tip !

Im Laden habe ich die LS direkt gegen ein Paar 4000.- teure Elac FS 210 Anniversary Edition verglichen.

Die Magnat 703 hatte ich an einem 1400 teurem Cayin A-50T und die Elac FS 210 Anniversary Edition an dem CAYIN-88 für 2998.-.
Hier war die Elac erst einmal besser, viel detailreicher aber vom Klangbild hat mir dennoch die Magnat besser gefallen.

Dann habe ich einfach mal die Verstärker gewechselt und den preiswerten Cayin A50 T an die Elac gehangen und den 88 er Cayin an die Magnat 703 nun war die Elac nur noch ein kleines bißchen Detailreicher aber im gesamten Klang fand ich die Magnat 703 sogar besser und die kosten gerade mal uvp. 798.- Paar.

Das Gehäuse der 703 ist super fest und resonanzarm, die verbauten Lautsprecher machen einen solieden Eindruck, noch ein kleines Tuning mit Mundorf usw. und es entsteht eine echte High End Box.

Meine Mission 783 klingt noch ein wenig weicher - zarten ja vielleicht ein bißchen audiophiler kosten dagegen aber auch uvp 1998.-. Die Magnat macht einfach Laune und hat ein wenig mehr Grundton in den Mitten als meine 783, hinzu kommt das die Magnat noch nicht einmal eingespielt bei mir laufen...echt klasse.


Ich muss zum Schluß noch dazu schreiben, da sich noch nie ein großer Magnat Fan war, aber mit den LS ist Magnat ein echter Meilenstein gelungen.

Mal sehen was der kommende Test in der Audio 2/07 über die Quantum 703 schreibt, ich denke die 703 wird alles bis 1200.- Paar in Grund und Boden spielen.
Mike_Focus
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Jan 2007, 23:12
Das freut mich zu hören!

Überlege nämlich an einer neuen Anlage 5.1, mit den 703 als Front und Rear-LS, den 716 als Center und den 730A als Sub. Dazu den AVR 335 als Verstärker.

Bin ja auch mal auf den Test gespannt!

Viele Grüße - Mike
saturnikus
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jan 2007, 20:00
Also ich hab nun die Mission 783 verkauft. Die Magnat Quantum 703 ist bestimmt nicht besser als die Mission 783 aber auch nicht wesentlich schlechter. Im Bass reicht die Magnat völlig aus und war auch nicht weit von den Mision 783 entfernt, die Mitten fand ich definitiv besser bei den Magnat, ja es machte einfach direkt mehr Laune wenn die Magnat an war, die Höhen sind sehr detailreich ohne dabei zu nerven, im Gegenteil lästige S Laute sind ein Fremdwort für die Quantum 703. Ich habe mich für den gute Laune , den Spaß auf dem Sofa entschieden, wer es lieber ganz zart mag und dahin schmelzen will, hätte sicher die Mission 783 behalten.
Das heißt aber nicht das die Magnat eine typische Spaßbox ist, ich finde die Abstimmung sehr neutral und trotz dem macht Sie irre Spaß.
Magnat war so net und hat mir den Weichenaufbau geschickt und nun geht es ans High End Tuning mit Mundorf usw.
Ich weiß nur eins die Konkurrenz muss sich warm anziehen und ich schreibe schon einmal die Beste Box in der Klasse und ich habe schon einiges gehört um dieses beurteilen zu können (B&W 803 D, Phonar Credo M100/S100 ...uvm.)
saturnikus
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jan 2007, 12:43

Mike_Focus schrieb:
Das freut mich zu hören!

Überlege nämlich an einer neuen Anlage 5.1, mit den 703 als Front und Rear-LS, den 716 als Center und den 730A als Sub. Dazu den AVR 335 als Verstärker.

Bin ja auch mal auf den Test gespannt!

Viele Grüße - Mike


Der Test ist nun da und ich glaube das der Test mit dem falschem Verstärker für die Quantum 703 durchgeführt wurde.

Die Magnat Quantum 703 ist so wie ich mir den Klang einer Box vorstelle, nie nervig, tolle Mitten, detailreiche Höhen und der Bass ist für die Größe auch Ok. Wer mehr Bass will kauft einen Sub oder die 705.
Wenn man den Test in der Audio 2/07 und die Urteile der Test-Leser und Tester liest, fragt man sich wieso eine nervige Klipsch gewonnen hat, ich konnte für mich nur raus lesen, das fast allen die Magnat am echtesten und angenehmsten erschien, es wird sogar geschrieben das die Magnat 703 Spendor ähnlich klingen soll, na wenn das kein Lob ist. Bei mir spielt der Hochtonberreich angenehm Detailreich, mehr wäre nicht echt, man muss halt nur den richtigen Amp. dazu nehmen
( Musical Fidelity X 150).
Vergessen wurde genauer auf die Verarbeitung im Test einzugehen, so ein steifes Gehäuse gibt es erst ein paar Preisklassen höher und Aludruckguss beim Hochtöner und Tieftöner ist auch nicht selbstverständlich. Die Weiche (bei mir schon ausgebaut) wird von mir noch mit besseren Teilen versehen und dann ist die Quantum 703 eine echter High Ender


[Beitrag von saturnikus am 18. Jan 2007, 12:46 bearbeitet]
capone00
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jan 2007, 18:36
Hallo saturnikus,

bin gerade auf der Suche nach neuen Stereo Lautsprechern.

Ich bin vor kurzem auf die neue 7er Quantum Reihe aufmerksam geworden.

Kannst du evtl. ein paar Fotos posten.

Im Netz ist noch nicht sonderlich viel über die neue Serie zu finden.

Ich nutze seit etlichen Jahren im Heimkino die Vintage 5 Serie.

Bin immer noch begeistert von den Lautsprechern.


Mein Hifi Equipment besteht aus Shanling Komponenten.

CD S100MK2
SLM-A40 MKII / 2x 50watt Class A


Ich denke mal die harmonieren miteinander.

Hatte die Vintage 520/550 bzw. Heco Celan 300 getestet.
Das geht klanglich schon in meine Richtung.

Mal schauen,wann die Quantum 70* im hiesigen Media Markt auftaucht.
Wenn die verfügbar sind werde ich mir die 703 mal zum probehören nach Hause holen.

Gruß Peter


[Beitrag von capone00 am 18. Jan 2007, 18:37 bearbeitet]
saturnikus
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2007, 18:55

capone00 schrieb:
Hallo saturnikus,



Hatte die Vintage 520/550 bzw. Heco Celan 300 getestet.
Das geht klanglich schon in meine Richtung.


Gruß Peter :prost


Hallo Peter, die Celan finde ich zu hell im Hochton (bei = 0 dB Hochtoneinstellung) und zu dem ein wenig zu vordergründig. Die Magnat 703 ist eher neutral abgestimmt. Aber noch besser ist Du klopfst mal seitlich an die Celan (dünnes Holz, klingt nach wenig Material) und dann an die Magnat Quantum 703 (ultra fest und steif wie ich es nur vom selber bauen her kenne)dann willst Du keine Heco mehr.

Bilder mache ich gerne, dauert aber noch bis morgen, da ich diese erst noch machen muss und dann muss ich mal sehen ob ich die Bilder hier rein geladen kriege, habe immer wieder Schwierigkeiten hier meine Bilder hoch zu laden, zu dem kann ich die Bilder auch zu Dir per Mail senden. Grüße Tom


[Beitrag von saturnikus am 18. Jan 2007, 19:01 bearbeitet]
Mike_Focus
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Feb 2007, 18:41
Hallo Zusammen,

so, durch Saturnikus Anregung habe mich nach ausgiebigem Probehören fuer die Magnat 700er Serie entschieden!

Allerdings nicht wie erst geplant fuer die 703, sondern fuer die 705!

Erstmal zum Background:

Ich wollte mir eine neue Musikanlage kaufen, diese gleichzeitig auch als Heimkino nutzen. Aus Platzgründen blieb eigentlich nur ein Regallautssprecher als Front-LS -und der 703er ist ja schon ein ausreichend stattlicher. Trotzdem war ich mir nicht sicher, ob ein Sat/Sub Kombi das richtige ist bzw mit einer guten Standbox mithalten kann. Deswegen auf zum Saturn und dort probehört. 703, 705, 709, mit und ohne Heco Celan 38 Sub.

Zuerst habe ich mir die 703 ohne Sub angehoert, und war recht angenehm ueber den "erwachsenen Klang" einer Regalbox ueberrascht. Dann der Sub dazu, dass war dann ein wirkliches Wow-Erlebnis.

Dann auf die 705 mit Sub umgeschaltet, und sofort gefiel mit die 705 deutlich besser. Aber nicht, wie meine Sorge war, im Grundtonbereich. Nein, sie klang viel brillianter und weicher. Besonders bei Katie Melua fiel das auf. Hm, Mist, dachte ich mir, dass darf nicht sein, hab doch kein Platz fuer ein Stand-LS!

Also umgeschaltet auf 709 mit Sub. Hm, auch brillianter als die 703, aber immer noch gefällt mir die 705 besser.

Dann insgesamt 3h immer wieder umgeschaltet und probegehört, aber egal wie ich es mir einreden wollte. Die 705 kann meiner Vorstellung einer Box doch sehr, sehr nahe. Meine Frau und ich waren kuerzlich bei einem Katie Melua Konzert, und meine Frau hatte recht, als sie sagte:" So hat sich Katie life angehoert!"

Hm, also zu Hause hin und herueberlegt und dann doch ein Platz fuer einen Stand-LS gefunden. Dort stehen jetzt sehr schoene schwarze 705!

Bald kommen noch ein schoener Center 716 sowie der Sub 730A dazu. Fuer den Surround Sound nehme ich meine alten Canton CT 720. Als Receiver habe ich mir einen AVR 445 zugelegt.

Werde ueber den Gesamtklang noch schreiben, als bald alles vorhanden ist und läuft!

Gruss - Mike
saturnikus
Stammgast
#8 erstellt: 18. Feb 2007, 12:36

saturnikus schrieb:

Das Gehäuse der 703 ist super fest und resonanzarm, die verbauten Lautsprecher machen einen solieden Eindruck, noch ein kleines Tuning mit Mundorf usw. und es entsteht eine echte High End Box.



So ich habe die Frequenzweichen gestern fertig gestellt.
Mit Hilfe der Firma Magnat wusste ich auch welche Teile bevorzugt zu tauschen sind und welche in jedem Fall drinnen bleiben sollen. Die Höchtonweiche habe ich komplett neu gebaut, im Tiefton habe ich nur zwei Widerstände gegen Mox Widerstände getauscht und die Hauptspule für der Tiefmitteltöner gegen eine dicke Mundorf Spule getauscht. Als letzte Maßnahme habe ich das Terminal gegen ein besseres aus Aluminium aus der Quantum 9er Serie getauscht und die Canton LS Ständer mit Sand und Platten (Bitumenmatte) die normalerweise zur Dämpfung in Autotüren geklebt werden noch resonanzärmer gemacht.

Ergebniss: man kann nun die einzelnen Instrumente und Stimmen genau an Ihrem Platz vor sich stehen sehen und es löst sich alles viel gelöster vom Lautsprechern ab, im Bass hat der Spulentausch aus einer eher im Bass zurückhaltenden Box, eine Bass starke Box gemacht, es ist der Hammer was nun für ein Bass aus diesen eher kleinen Boxen kommt. Mit meinen neuen MONO Endstufen SAC IGEL 60 könnte man fragen, wo ist der Subwoofer versteckt.
Für meinen Geschmack, je nach Musik schon fast zu viel des guten.
Da die Weichen nun zu groß für das Innere der Boxen sind, mussen diese nun draußen bleichen. Dies hat den Vorteil, das die einzelnen Teile nun keinen Schwingungen mehr ausgesetzt sind.
Die Kabel gehen nun direkt von den Lautsprechern an das Terminal und von dort dann runter zur Frequenzweiche.
Am liebsten hätte ich das Terminal aus dem Signalweg verbannt, aber das würde mir zu selbst gebaut aussehen.

Wenn mir einer erklärt wie man Bilder hier ins Forum bekommt, stelle ich diese gerne rein.


[Beitrag von saturnikus am 18. Feb 2007, 12:39 bearbeitet]
Netter_Guido
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Feb 2007, 14:41
Finde leider keine Preise für die 705 / 709. Wo liegen die denn etwa? Nur zum Vergleich der 9xx, die finde ich.
saturnikus
Stammgast
#10 erstellt: 18. Feb 2007, 16:19

Netter_Guido schrieb:
Finde leider keine Preise für die 705 / 709. Wo liegen die denn etwa? Nur zum Vergleich der 9xx, die finde ich.


uvp 705 = 699.- Ladenpreis um 648.- , uvp: 709 = 999.- Ladenpreis (um 899.-) uvp. 703 = 399.- Ladenpreis um 349.- alles Stückpreise.
X4TwS
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Feb 2007, 12:00
die 709 bekommst im MediaMarkt aktuell für € 777 das Stück.

Bin selbst gerade in der Boxenfindungsphase und mein erster heisser Kandidat war die 709.

Mittlerweile bin ich aber in einer anderen Region angekommen. Monitor Audio GS 60.

Muss aber sagen für den Preis!! gibt es aktuell für mein Ohr nichts was an die Magnat 709 rankommt.
Metal_Man
Inventar
#12 erstellt: 19. Feb 2007, 12:15
Hallo!
Muss mich jetzt doch mal einmischen, wir wollen Bilder sehen!

Du gehst unter dem Fenster, in dem du deine Antworten schreibst auf "Durchsuchen" und suchst dir die Bilder auf deinem PC aus. Anschließend machst du das Häkchen bei "Größe anpassen?" weg, damit wir die Bilder auch in voller Größe genießen können Danach noch auf "Hochladen" klicken und dann in das neue Fenster wechseln, warten bis das fertig hochegeladen ist. Es erscheinen relativ viele Links. Du kopierst am besten den letzten.
Jetzt gehst du wieder ins Forum und schreibst deine Antwort. Die Bilder bekommst du in den Beitrag, indem du auf "Img" klickst und in dem erscheinenden Pop-up die vorher kopierte Adresse einfügst.

saturnikus
Stammgast
#13 erstellt: 19. Feb 2007, 12:30

Metal_Man schrieb:
Hallo!
Muss mich jetzt doch mal einmischen, wir wollen Bilder sehen!

Du gehst unter dem Fenster, in dem du deine Antworten schreibst auf "Durchsuchen" und suchst dir die Bilder auf deinem PC aus. Anschließend machst du das Häkchen bei "Größe anpassen?" weg, damit wir die Bilder auch in voller Größe genießen können Danach noch auf "Hochladen" klicken und dann in das neue Fenster wechseln, warten bis das fertig hochegeladen ist. Es erscheinen relativ viele Links. Du kopierst am besten den letzten.
Jetzt gehst du wieder ins Forum und schreibst deine Antwort. Die Bilder bekommst du in den Beitrag, indem du auf "Img" klickst und in dem erscheinenden Pop-up die vorher kopierte Adresse einfügst.

:prost


Mal sehen ob er geklappt hat, ich denke hier kommt nur das ein Bild, obwohl ich einige geladen haben.Aber schon einmal ein Anfang http://img412.imageshack.us/img412/328/dsc00928gy5.jpg
saturnikus
Stammgast
#14 erstellt: 19. Feb 2007, 12:39

Metal_Man schrieb:
Hallo!
Muss mich jetzt doch mal einmischen, wir wollen Bilder sehen!

Du gehst unter dem Fenster, in dem du deine Antworten schreibst auf "Durchsuchen" und suchst dir die Bilder auf deinem PC aus. Anschließend machst du das Häkchen bei "Größe anpassen?" weg, damit wir die Bilder auch in voller Größe genießen können Danach noch auf "Hochladen" klicken und dann in das neue Fenster wechseln, warten bis das fertig hochegeladen ist. Es erscheinen relativ viele Links. Du kopierst am besten den letzten.
Jetzt gehst du wieder ins Forum und schreibst deine Antwort. Die Bilder bekommst du in den Beitrag, indem du auf "Img" klickst und in dem erscheinenden Pop-up die vorher kopierte Adresse einfügst.

:prost

So nun mal ein anderer Weg zu dem,
bei magnat.de könnt Ihr Euch die LS in den verschiedenen Farben anschauen.

http://img412.imageshack.us/img412/4863/dsc00932nw5.jpg
http://img412.imageshack.us/img412/813/dsc00933po7.jpg
http://img412.imageshack.us/img412/9448/dsc00999xo2.jpg
http://img412.imageshack.us/img412/5916/dsc00930ue6.jpg
Mike_Focus
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Feb 2007, 19:27
Hallo Saturnikus,

dass hört sich ja interessant an, mit der Weiche!

Vielleicht wäre das ja auch was für meine 705. Wieviel ca kostet den so ein netter Tuning-"Spass"?

Gruß - Mike

saturnikus
Stammgast
#16 erstellt: 19. Feb 2007, 19:45

Mike_Focus schrieb:
Hallo Saturnikus,

dass hört sich ja interessant an, mit der Weiche!

Vielleicht wäre das ja auch was für meine 705. Wieviel ca kostet den so ein netter Tuning-"Spass"?

Gruß - Mike

:)


Sollte man nur machen wenn man sich traut, war alles nicht so leicht und die Gefahr das was kaputt geht ist sehr groß, hatte z.B. eine Delle im Tieftöner, kosten für einen neuen knapp 100.-.
Zu dem sind die Bleifreien Lötstellen auch nicht mehr so leicht zu lösen ohne dabei die Platine zu beschädigen, leider sind zu dem die Frequenzweichen schwer zugänglich in den Boxen verschraubt und nicht wie bei den anderen Herstellern am Terminal. Du siehst die Aktion hat viel Schweiß gekostet, aber es hat sich auch gelohnt.
Vor allem kann ich nun immer an die Weichen dran, da diese nun wegen der Größe draußen bleiben, den irgendwann kommt dann mal der ein oder andere 60.- Euro Kondensator in den Hochtonbereich , die jetzigen kosten 3.- bis 8.- und die in Serie verbauten 0,90.- - 1,50.-. Die ganze Aktion hat mich mit neuem Aluterminal ca 140.- Paar gekostet.
Aber Du hast die 705 und hast ja schon selber gesagt so klingt es auch live, das gleiche kann ich heute auch endlich von meinen sagen. Die 705 die Du hast ist eh die Beste Box aus der neuen 7 er Serie, leider habe ich nur keinen Platz für so was großes.


[Beitrag von saturnikus am 19. Feb 2007, 21:51 bearbeitet]
FoxyBrown
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Feb 2007, 18:36
Tschuldigung, wenn ich dazwischen funke.
Bin grad auf der Suche nach LS für mein Marantz 2270 (ach die alte Kiste, oh Gott ) .Hab bissl im Internet geschaut und rein von der Beschreibung her sticht mir die 705 oder 709 schon sehr ins Auge (vielleicht auch ins Ohr?).
Hab noch keine Probegehört (auch noch nicht die 500er oder 900er Serie).
Was meint ihr?, könnte die Quantum zum alten Marantz passen?

28qm großer Kellerraum mit einer Holzwand und Holzdecke.
Momentan laufen bei mir 2 MB Quart QL SP X4 , die mir aber zu schwachbrüstig sind.

Musikgeschmack: viel, alles zwischen Blues, 60-80Rock und auch Klassik, Jazz

Was für ein moderner Verstärker würde sich am eheseten zum Probehören beim Händler eignen, wenn die keinen alten Marantz da haben?
saturnikus
Stammgast
#18 erstellt: 23. Feb 2007, 18:56

FoxyBrown schrieb:
Tschuldigung, wenn ich dazwischen funke.
Bin grad auf der Suche nach LS für mein Marantz 2270 (ach die alte Kiste, oh Gott ) .Hab bissl im Internet geschaut und rein von der Beschreibung her sticht mir die 705 oder 709 schon sehr ins Auge (vielleicht auch ins Ohr?).
Hab noch keine Probegehört (auch noch nicht die 500er oder 900er Serie).
Was meint ihr?, könnte die Quantum zum alten Marantz passen?

28qm großer Kellerraum mit einer Holzwand und Holzdecke.
Momentan laufen bei mir 2 MB Quart QL SP X4 , die mir aber zu schwachbrüstig sind.

Musikgeschmack: viel, alles zwischen Blues, 60-80Rock und auch Klassik, Jazz

Was für ein moderner Verstärker würde sich am eheseten zum Probehören beim Händler eignen, wenn die keinen alten Marantz da haben?


Die 9 er Linie ist sehr Neutral abgestimmt und braucht auch gute und kräftige Verstärker um sich zu entfalten. Die 5 er Linie sind gute Pop Boxen, mit guten Allroundeigenschaften, kommen aber lange nicht an die 7 er oder 9 er Linie ran. Am besten finde ich die 7 er, auch eher Neutral abgestimmt, aber bei normalen Verstärkern nicht so muffig wie die 9 er Serie. Bitte nicht falsch Verstehen, mit den Richtigen Verstärkern, z.B. Musical Fidelity A 5 sind alle 9 er genial.
Von der 7 er Serie klingt die 705 am echtesten, zu dem spielt diese schon sehr gut mit kleineren Verstärkern sind also nicht so Watt hungrig wie die 9 er.
Bei Saturn in Köln z.B. kannst Du Dir die LS anhören.


[Beitrag von saturnikus am 23. Feb 2007, 19:13 bearbeitet]
FoxyBrown
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Feb 2007, 16:28
was meinst du mit muffig? (900er)
heißt das, bei eher billigeren Verstärkern entfaltet sich der Klang nicht so?, eher steif von der Dynamik her?

Also doch nur die Quantum 705 ins Visier nehmen.
Wie ist der Unterschied in der Dynamik, soll ja die 900er fast schon übertreffen? (905 90dB, 705 92dB)
Oder ist das nur ein geringer Unterschied?
saturnikus
Stammgast
#20 erstellt: 24. Feb 2007, 22:36

FoxyBrown schrieb:
was meinst du mit muffig? (900er)
heißt das, bei eher billigeren Verstärkern entfaltet sich der Klang nicht so?, eher steif von der Dynamik her?

Also doch nur die Quantum 705 ins Visier nehmen.
Wie ist der Unterschied in der Dynamik, soll ja die 900er fast schon übertreffen? (905 90dB, 705 92dB)
Oder ist das nur ein geringer Unterschied?


Mit muffig meine ich Langweilig, es kommt nichts rüber, wie eine Dynaudio Contour 3.4 an einem Marantz PS 17 (habe ich schon gehört) , da schlafgen dir die Fuße ein. Nimmst Du dann den Musical Fidelity A 5 und schließt diesen an die Dynaudio 3.4, geht der Vorhang auf (habe ich dann im Vergleich gehört). Die 705 spielt auch mit einem Marantz PM 17 gut , trotz dem passt auch hier eher ein NAD oder Musical Fidelity oder Rotel Amp.
saturnikus
Stammgast
#21 erstellt: 06. Mrz 2007, 17:21

saturnikus schrieb:

saturnikus schrieb:

Das Gehäuse der 703 ist super fest und resonanzarm, die verbauten Lautsprecher machen einen solieden Eindruck, noch ein kleines Tuning mit Mundorf usw. und es entsteht eine echte High End Box.



So ich habe die Frequenzweichen gestern fertig gestellt.
Mit Hilfe der Firma Magnat wusste ich auch welche Teile bevorzugt zu tauschen sind und welche in jedem Fall drinnen bleiben sollen. Die Höchtonweiche habe ich komplett neu gebaut, im Tiefton habe ich nur zwei Widerstände gegen Mox Widerstände getauscht und die Hauptspule für der Tiefmitteltöner gegen eine dicke Mundorf Spule getauscht. Als letzte Maßnahme habe ich das Terminal gegen ein besseres aus Aluminium aus der Quantum 9er Serie getauscht und die Canton LS Ständer mit Sand und Platten (Bitumenmatte) die normalerweise zur Dämpfung in Autotüren geklebt werden noch resonanzärmer gemacht.

Ergebniss: man kann nun die einzelnen Instrumente und Stimmen genau an Ihrem Platz vor sich stehen sehen und es löst sich alles viel gelöster vom Lautsprechern ab, im Bass hat der Spulentausch aus einer eher im Bass zurückhaltenden Box, eine Bass starke Box gemacht, es ist der Hammer was nun für ein Bass aus diesen eher kleinen Boxen kommt. Mit meinen neuen MONO Endstufen SAC IGEL 60 könnte man fragen, wo ist der Subwoofer versteckt.
Für meinen Geschmack, je nach Musik schon fast zu viel des guten.
Da die Weichen nun zu groß für das Innere der Boxen sind, mussen diese nun draußen bleichen. Dies hat den Vorteil, das die einzelnen Teile nun keinen Schwingungen mehr ausgesetzt sind.
Die Kabel gehen nun direkt von den Lautsprechern an das Terminal und von dort dann runter zur Frequenzweiche.
Am liebsten hätte ich das Terminal aus dem Signalweg verbannt, aber das würde mir zu selbst gebaut aussehen.


Ich habe ein paar Tage notgedrungen nur mit dem Rotel RA 02 hören müssen und musste feststellen, das der meiste Zugewinn an Klang nicht nur von der neuen besseren Frequenzweiche kam, diese macht gerade mal 20 % der Verbesserung aus, der meiste Zugewinn an Klang, ist durch den Einsatz meiner neuen Endstufen SAC IGEL 60 entstanden. Bis jetzt meine beste Verstärkung und ich hatte schon einiges hier (Creek A 50 iR, Denon PMA 1500 AE, Musical Fidelity X 150, Marantz PM 17 MK 2 und PM 7200 Ki, NAD C 352, Linn LK 140, Cyrus Endstufe / Vollverstärker, T+A PA 2000, AVR 3805 und 3806). Was ich so toll an den IGEL 60 finde, das die Instrumente bildlich vor einem im Raum stehen und der Klang sich so toll von den LS ablöst, dies habe ich noch nie so deutlich empfunden wie mit diesen Endstufen.
SFI
Moderator
#22 erstellt: 06. Mrz 2007, 18:34
Hi,

erst mal Glückwunsch zu den tollen Boxen, ich bin natürlich immer auf der Suche nach schönen Zweit oder Drittlautsprechern und da kommen mir die Q703 gerade recht. Auch die Q705 in der Sonderausführung weiß wäre optisch ein Traum. Hatte dein Saturn diese auf Lager oder gabs nur die normalen Farben? Wenn ja wie macht sich die optisch (Photomontagen sind ja nicht so der Renner), das silber und das kirsch gefällt mir persönlich generell nämlich eher weniger.
Radio:aktiv
Stammgast
#23 erstellt: 06. Mrz 2007, 18:34
Hattest du die Boxen auch mal am NAD c 352? (will mir warscheinlich einen kaufen)
Wie klangen die da so (würde mich für später, wenn ich Geld für ordentliche Boxen hab, interessieren)?
saturnikus
Stammgast
#24 erstellt: 06. Mrz 2007, 18:56

Radio:aktiv schrieb:
Hattest du die Boxen auch mal am NAD c 352? (will mir warscheinlich einen kaufen)
Wie klangen die da so (würde mich für später, wenn ich Geld für ordentliche Boxen hab, interessieren)?


In weiß habe ich die LS auch noch nicht gesehen, sind ganz neu und wahrscheinlich auch noch nicht sofort lieferbar.
Siecher haben wir die LS auf Lager und am Sat. Hansaring Köln, kannst Du die LS auch mit dem NAD Probe hören.

Der NAD müsste sehr gut zu den LS passen, der NAD kitzelt noch den letzten Rest aus den Hochtönern, da die Magnat gerade hier sehr harmonisch abgestimmt sind.
saturnikus
Stammgast
#25 erstellt: 03. Sep 2007, 14:14
Ich habe nun ein Paar Phonar Credo M100 erworben und kann diese direkt gegen die Magnat 703 er getunt vergleichen.

Hätte ich geahnt wie gut mein getuntes Werk ist, so hätte die Phonar die uvp. 2500.- kosten nicht gekauft.

Klavier klingt sogar über meine Quantum 703 noch echter voller, ja es steht einfach mehr im Raum, die Phonar Credo M100 löst dafür im Hochtonbereich noch einen Tick besser auf, im Bass tun sich beide nichts.
Wenn ich normales TV über die LS laufen lasse, finde ich die Magnat auch besser, da nervige S Laute für die Magnat getunt wie Serie ein Fremdwort sind, was zwar nicht heißt, das die Phonar nervende S Laute erzeugt, will ich aber damit sagen, aber ein bißchen mehr S hört man schon.

Im gutem und ganzem liegen die LS auf ähnlichem Niveau, nur die Magnat kosten dagegen gerade mal uvp. 798.- und das Tuning hat 400.- gekostet, also ist die Phonar M 100 doppelt so teuer, bei in meinen Ohren vergleichbarem Klangergebniss.
Vergessen sollte man allerdings nicht die Stunden an Bastelarbeit....aber das ist ja Hobby.

Was ich nun davon behalte weiß ich noch nicht, im Sept kommt ein Hifi Freund zu mir, mal schauen was der hört, schade das ich kein Hifi Sammlerzimemer habe. So muss dann doch über kurz oder lang und ein Paar von den LS dran glauben....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Quantum 703
langohr47 am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  3 Beiträge
ELAC Linie 200 - FS 207 Anniversary Edition ?
Richi666- am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  6 Beiträge
ELAC FS 209 Anniversary Edition
blitziii am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  11 Beiträge
Magnat
Anfänger2004 am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  2 Beiträge
Einschätzung zu einer getunten Magnat Quantum 703
paulemanngruen am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  5 Beiträge
Magnat?
mark.br am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  14 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder Elac 67.2
thonor am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  3 Beiträge
Magnat Quantum 655
cardenalmendoza am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  5 Beiträge
Hörbericht Magnat Quantum 607
Buddy8610 am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  3 Beiträge
Elac 203.2 Anniversary Edition - Erfahrungen -
Hunter2202 am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Marantz
  • NAD
  • Cayin
  • Rotel
  • Harman-Kardon
  • Bowers&Wilkins
  • Mission
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedEzco
  • Gesamtzahl an Themen1.345.567
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.106