Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ELAC FS 209 Anniversary Edition

+A -A
Autor
Beitrag
blitziii
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2009, 21:55
Hallo,

ich bin schon bei Google auf der Suche gewesen aber leider konnte ich dort nicht viel finden. Ich suche zu den oben genannten Lautsprechern Tests oder ausführliche Erfahrungsberichte. Ich hab diese FS 209 A momentan zu Hause zur Probe stehen und sie gefallen mir. Nur hätte ich gern noch eine dritte Meinung einer Fachzeitschrift oder dergleichen dazu Sind 2000 EUR für das Paar angemessen? (Farbe: Titan Shadow)

Viele Grüße,
Alex
Zarak
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2009, 22:20
Für ein neues Paar sind 2000€ ein guter Preis !

Warum brauchst du denn noch Tests und andere Meinungen, wenn DIR die LS gefallen ?

Wie dem auch sei, eventuelle Test findest du am einfachsten auf der ELAC HP (hier) - dort gibt es in der Sparte Produkte und Tests den Punkt "alle Testberichte" - da kannst du stöbern.
(ich glaub aber, zu der 209 A gibt's nicht viele Berichte)

mfg

Zarak


[Beitrag von Zarak am 08. Feb 2009, 22:22 bearbeitet]
gberndt
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Feb 2009, 14:57
Die 209a ist technisch praktisch identisch mit der 209.2 (kannst mal Tests von denen googeln - der Klang wird dadurch aber nicht besser oder schlechter ;-) ).

Die 209.2 wurden in Audio 07/2005 getestet und dort sicher unterbewertet (wenn auch insgesamt in der oberen Spitzenklasse).

Der Preis für ein neues Paar ist auch aus meiner Sicht gut und wenn dir der klang gefällt, schlag zu. Die Teile sind ein echter Leckerbissen und jeden Cent wert!!!

Grüße

GBerndt
Drahtesel
Stammgast
#4 erstellt: 26. Mrz 2009, 17:29
Hallo Leute!

Auf der Suche nach neuen LS bin ich gestern auf die ELACs gestoßen.

Ich würde die Anniversary Edition für 1600€ incl Versand bekommen.

Mir fehlt bei denen aber noch ein bisschen der Tiefton.

Im Vergleich zu den B&W 803D haben mich die ELACs gestern umgehauen.
Das war echt sensationell!
Sehr klares präzises Bühnenbild - das war echt ne feine Sache!

Aber wie gesagt: der Tiefton...

Momentan habe ich Heco ALeva und nen Onkxo 605

Gestern habe ich die Elacs an Marantz, Onkyo und Denon gehört. Alle liefen linear.
Der Raum war etwa 60 m² groß - die Beschallungsfläche etwa zwischen 15 und 20 m².

Da geht ja auch noch einiges am Tiefton verloren.

Was sagt ihr?
Ob ich den Kauf trotz des schwachen Tieftons wagen sollte?!

oder ob die Nachfolger stärker sind?

Grüße
Jan
Zarak
Inventar
#5 erstellt: 26. Mrz 2009, 19:46
Schwacher Tiefton ist wohl relativ... im Vergleich zu den B&W viel., aber hast du beide in der gleichen Aufstellung (bei dir zuhause) gehört ?
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 26. Mrz 2009, 19:57
Welche Modelle der Amps waren es denn?

speziell Denon und Marantz
wall-e
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Mrz 2009, 23:42
@ Ich brauche Hilfe:

welche Aleva´s hast du denn? Warum möchtest du denn neue LS?
Sind die Alevas nicht gut?
Drahtesel
Stammgast
#8 erstellt: 27. Mrz 2009, 00:12
als AVR:
Denon 4808 und 3808 gegen Onkyo 906

oder Stereoverstärker
Marantz PM8003 mit SA8003

für B&W 803D gegen ELAC FS209A:
Marantz SC-11S1 mit SM-11S1 mit SA-15S1

Die Geräte habe ich (wie bereits oben geschrieben) nicht bei mir zu hause gehört, sondern im ca 60m² großen Vorführraum vom neuen Saturn am Alex in Berlin.

Deswegen ja auch die Frage, ob zu hause mit wesentlich mehr Tiefton zu rechnen ist.

Geräte stehen im Profil
Aleva 400

Der Tiefton ist mir zu schwach.
Die Mitten sind eher lasch und zurückhaltend.

In erster Absicht wollte ich mir die Celan XTs anhören, um ein besseres Bassfundament zu haben.
Aber die haben (an den oben erwähnten Verstärkern) eher schlecht abgeschnitten.
Was die aus meiner CD im Vergleich zu den Elacs gemacht haben...

Die Elacs perlen da nur so vor sich her.
Für 1600 Paarpreis sicherlich auch günstig.
In meiner heutigen Recherche hat sich aber auch mein gestriger Höreindruck bestätigt.
Die kleineren 207 sind mir basskräftiger vorgekommen, als die größeren 209.
Wenn die 209 da noch etwas mehr hätten, dann wären sie nahezu ideal.
Der knackige und trockene Bass hat mir sehr bei den Elacs gefallen.

Am Montag höre ich sie mir nochmal an.
Mal sehen wie der zweite Eindruck ist.

Grüße

PS:
Vielleicht kann der ein oder andere mal seine Erfahrungen mit den 209A posten.
the_det
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mrz 2009, 13:35
Moin,

die 209A habe ich nicht, ich besitze das kleinere Modell, die 208.2. Die 209.2 konnte ich mehrmals hören.
Eigentlich sind die Elac-LS keine Bass-Schwächlinge (ich kenne die 208.2, 209.2 und 137). Sie sind recht linear abgestimmt, und so kann es sein, dass bei leiseren Pegeln der Eindruck entsteht, dass der Bassbereich zu leise sei. Allerdings finde die auf Dauer die Elac-Abstimmung als sehr angenehm, weil sie (im Vergleich oder Gegensatz zu anderen Lautsprechen) doch eher effektfrei ist.
Kannst Du im MM mal versuchen, die LS näher an die Rückwand gestellt zu bekommen?

Viele Grüße
Det
Zarak
Inventar
#10 erstellt: 27. Mrz 2009, 19:12
@ Ich_brauche_Hilfe

Hab ich das richtig verstanden:

Die 207 kamen dir basskräftiger vor, als die 209 ?

Da kann eigentlich nur irgendein "Fehler" vorliegen...

Hast du mal geschaut, ob das Bassreflexrohr bei der 209 verschlossen war und bei der 207 viel. offen ?

Als ich meine 247 im MM abgeholt hab, hatte ich nämlich genau das gleiche Phänomen.

Die 137 standen neben den 247 und haben deutlich basskräftiger aufgespielt als die 247.

Nur war bei den 247 das Baßreflexrohr verschlossen und bei der 137 nicht.

Und der Unterschied im Tieftonbereich zw. der 207 und der 209 sollte aber noch wesentlich deutlicher ausfallen (als zw. 137 und 247) und zwar zu Gunsten der 209.

Alternativ fiele mir nur noch ein gravierender Unterschied bei der Aufstellung ein...


mfg

Zarak
Wu
Inventar
#11 erstellt: 27. Mrz 2009, 20:09
Die 207A oder 207.2 ist definitiv weniger basspotent als die 209A oder 209.2, was sich ja auch aus den technischen Daten ablesen lässt. Inwieweit sich die 8Hz nach unten auswirken - die man auch nicht überbewerten sollte - hängt aber extrem von der Raumakustik ab. Da im Forum mehrfach geschildert wurde, dass eine 209 direkt an der Wand nicht dröhnte, während es bei der 207 nach meiner Erfahrung schnell der Fall ist, liegt da wohl eine andere Abstimmung bzw. Modenanregung vor. Die Vorteile der 209 sollte "über alles" eher in einer besseren Differenzierung bzw. sauberem Spiel bei höherer möglicher Lautstärke sein. Ob sie bei kleinen und mittleren Pegeln wirklich ihr Potential so ausspielen kann, wie im ELAC-Thread gepostet, kann ich nicht beurteilen, habe aber leise Zweifel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RF-82 II mit günstigem AV-Receiver
Verschoben: Ersatz für defekte Gummisicken Audio Physic Spark 1992
Your very personal Hörtest-CD?
ELA-Lautsprecher normaler Verstärker parallel zu normalen
Denon SC-35B aufschrauben
Verschoben: Quadral Argent Base S Technische Daten
Verschoben: Tieftöner von Dynavox SS-616 defekt, Ersatz gesucht
Wie laut kann ich meine Lautsprecher unbeschadet Musik drehen?
Tragbare Lautsprecher Gesucht (UE Boombox Meinungen)
Teufel Ultima 60

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder738.900 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHawk2013
  • Gesamtzahl an Themen1.210.695
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.332.194