Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frequenzbereiche (hier speziell HECO)

+A -A
Autor
Beitrag
Levare
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jan 2007, 15:21
Moin.

Hab mich heute mal bei Saturn über Lautsprecher informiert. Dort sind Hecos (500er glaub ich) grad im Angebot. Stück 99 Euro. Vergleiche ich aber die Frequenzbereiche mit beispielsweise dortigen Magnat-Lautsprechern, sind die der HECOs deutlich geringer! Ich glaub es waren 38000 oder so. Magnat ging über 50000. Sind höhere Frequenzbereiche nicht besser für den Klang? Ein breiteres Spektrum?! Oder wie oder was?

Gruß,
Lev
detegg
Administrator
#2 erstellt: 05. Jan 2007, 15:27
moin Lev, willkommen im Forum!

... solange zu diesen "Frequenzbereichen" nicht angegeben wird, unter welchen Bedingungen sie ermittelt wurden - sagen sie nichts über Qualität o.ä. aus.
Meistens reines Marketinggeschwätz

Gruß
Detlef
Levare
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jan 2007, 15:37
Hallo und Danke!

Es waren die Victo 300. Die will ich an meiner alten Studio-Fisher-Anlage für Computerspiele verwenden. Hab noch alte Tonsil von Conrad. :-)

Sind die empfehlenswert?
Und was hat es mit diesem Bi-Wiring auf sich? Ich hab doch für jeden Lautsprecher nur ein Kabel (2 Leitungen).
detegg
Administrator
#4 erstellt: 05. Jan 2007, 15:46

Levare schrieb:
Es waren die Victo 300.

... wenn Du die Heco Victa 300 meinst - das Paar kostet in der Apotheke 149,-- (conrad-BNr. 352092 - 62)
... ich weiss nicht, ob die als "PC-Speaker" im Nahfeld taugen
... Bi-wiring kannste vergessen. Wenn´s Dich interessiert, mal die Suchmaschine anschmeissen.

Gruß
Detlef
Levare
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Jan 2007, 16:08
Hm. Okay, dann eben noch günstiger. Also momentan stehen meine höheren Tonsils noch unter dem Schreibtisch. Klang ist nicht so schlecht. Ich höre übrigens auch häufig Musik darüber.

Die kleineren Victas könnte ich ja auch auf den Schreibtisch stellen, wollte das aber eigentlich vermeiden, weil es unschön ist und die Magneten in Monitornähe ebenfalls übel sind. WENN ich sie auf den Schreibtisch stelle, welche Unterlage kann ich denn dann verwenden? Eigentlich müssten die Platten dann ja total vibrieren. Und welche Unterlage verwende ich am besten unter dem Schreibtisch, wenn ich meine Nachbarn möglichst nicht mit Bässen belasten will?

Warum sollten die eigentlich für den Nahbereich nicht so geeignet sein?
detegg
Administrator
#6 erstellt: 05. Jan 2007, 16:18

Levare schrieb:
Warum sollten die eigentlich für den Nahbereich nicht so geeignet sein?

"Normale" LS sind für das Hören in 2...4m Abstand gebaut.

Diese "Monitore"
werden immer wieder empfohlen, die größere B2031P hat mehr Bass - beide sind magn. geschirmt, falls Du einen CRT-Monitor hast.

Stelle sie auf ein Stück Teppichboden ...

Gruß
Detlef
Levare
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jan 2007, 17:00
Ähm, ich habe ja kein Studio - ich bin Klangkonsument. Was zeichnet denn einen "Monitor" gegenüber normalen Lautsprechern aus? Doch nur die Klanghomogenität, oder?

Die Lautsprecher würden so ungefähr 2 Meter entfernt stehen, wenn sie unter dem Tisch zu stehen kommen. Dürften diese Monitor-LS eigentlich überhaupt UNTER dem Schreibtisch stehen oder sollte man von denen direkt "angestrahlt" werden?
detegg
Administrator
#8 erstellt: 05. Jan 2007, 17:53

Levare schrieb:
- ich bin Klangkonsument.

... na ja, wenn die LS unter dem Tisch stehen

Detlef
Levare
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jan 2007, 18:18
Deine letzte Antwort hab ich zwar nicht verstanden, aber ich hab mir jetzt einfach mal die Behringer B2031P bestellt. Ich hoffe ich werd's nicht bereuen. :-)

Noch immer ist mir nicht ganz der Unterschied zwischen Monitor-LS und Standard-LS klar.
detegg
Administrator
#10 erstellt: 05. Jan 2007, 19:03

detegg schrieb:
... na ja, wenn die LS unter dem Tisch stehen

... ich wollte vorsichtig darauf hinweisen, dass das hier ein HiFi-Forum ist. Wir stellen unsere LS normalerweise nicht unter den Tisch

Levare schrieb:
Noch immer ist mir nicht ganz der Unterschied zwischen Monitor-LS und Standard-LS klar.

+ "Monitore" sind fürs Nahfeldhören konzipiert, HiFi-LS eher für die Couch. Wenn Du bei HiFi-Mehrwege-LS nah an die Box rangehst, kannst Du die einzelnen Chassis raushören.
+ "Monitore" sind linear abgestimmt, HiFi-LS oft gesoundet (lauter Bass, angehobene Höhen etc.)

Zur Truth B2031P findest Du einiges im Forum.

Gruß
Detlef
Levare
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jan 2007, 20:55
Ok, scheint ne gute Wahl gewesen zu sein.

Da du dich ja auszukennen scheinst, was sagst du denn hierzu: http://www.hifi-foru...um_id=55&thread=8210
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco
CaptainDali am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  10 Beiträge
Nubert Boxen - speziell NuVero
christopher1 am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  21 Beiträge
HECO ??? BITTE !!!
Lupus am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 15.09.2003  –  12 Beiträge
HECO kaputt
CColli am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  4 Beiträge
Heco Lab3
Geräteuser am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  4 Beiträge
heco ascada 770
kostja am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  8 Beiträge
5.0 system mit Heco?
Oozora16 am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  6 Beiträge
Frage zu Heco Boxen
Lowtechmatt am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  15 Beiträge
Heco Victa 700 Probehören
redstarfeli am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  4 Beiträge
Heco = Acoustic Research?
pollo am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.09.2003  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.979
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.906